QNAP 251+ 16GB ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Keine passende Antwort gefunden? Dann frag uns doch direkt, kurz registrieren und los gehts!

  • QNAP 251+ 16GB ?

    Aloha

    ich finde im Netz immer wieder Nachrichten die ein 251+ beschreiben mit mehr als 8GB . Ist da wirklich mehr möglich ?

    LG

    Frank
  • Huhu,

    habe nun auch 16GB in dem 251+ rennen, mehr Platz für VM`s :)

    Klasse

    Danke für die Infos

    Gruß
    Frank
  • Hallo,

    bin ebenfalls Besitzer eines TS-251+ in dem bereits 1x 8GB verbaut sind. Würde zu gerne auch mal rein schauen was das genau für ein Speicher ist, geht leider nicht da der Händler ein eigenes Sigel drauf gebabbt hat.

    Habe den Memorytest mal laufen lassen, als CPU wird eine J1900 angezeigt, die wiederum kann laut Intel nur 8GB ansprechen. Nun frage ich mich ob es dann überhaupt von der Hardware möglich ist 16GB zu adressieren?

    Würde mich freuen wenn einer fundiertes Wissen in dieser Richtung preis gibt. ;)

    Gruß Frank
  • Öhm,

    was habe ich denn über Deinem Post geschrieben?

    Wenn ich meine Zeilen von damals lese steht da: JA ES GEHT! Geht im Sinne von, JA ich kann den Speicher auch komplett nutzen, z.B. für VM`s

    Verbaut habe ich : 16GB (2x 8192MB) H*per* Imp*ct Bl*ck DDR3L-1600 SO-DIMM CL9 Dual Kit

    Da keine Werbung gemacht werden darf, habe ich wesentliche Buchstaben verschleiert. Denke das bekommst Du aber auch so raus.

    Oh und auf das Siegel würde ich pfeiffen - WENN Du Dich mit Hardware auskennst. Also Armband tragen etc.
  • Ich bin nur erstaunt wie das funktioniert da Intel's Hardware Specs eben auch nur 8GB suggerieren.
    Aber ich habe mir 2x "8GB köngliche Steine geholt" und sie letzte Woche schon verbaut. Den Memtest habe ich 24h laufen lassen 3x PASS also denke ich das das auch alles seine Richtigkeit hat.

    Ich bin im großen und ganzen mit der Performance zufrieden, etwas leiser könnte das NAS allerdings sein.

    Grüße Frank
  • Ich habe mir mal die Spezifikation des Intel Celeron Processor N3060 der bei meiner TS-251A verbaut ist angeschaut.

    Max. Speichergröße (abhängig vom Speichertyp) 8 GB

    Wenn das da so steht, dann ist das auch so.
    Klar können 16 GB erkannt werden, heißt aber nicht, das der Prozessor das auch unterstützt und das wird er wohl auch nicht.
    Intel gibt diese Spezifikation nicht umsonst so an.

    In diesem Sinne, 16 GB wäre rausgeworfenes Geld, zumindestens bei meiner TS.
  • Hi,

    also so richtig klären konnte ich es auch noch nicht. :D
    für die N3060 mag das so stiummen was romurmel so schreibt. Da finde ich auch kein Mainboard mit anderen Angaben. Alles immer mit max. 8GB.

    Bei der J1900 CPU sieht das aber anders aus. ASrock bietet einige Bords an die mit bis zu 16GB spezifiziert sind wenn eine J1900 verbaut ist.
    Also irgendeiner hat gepennt oder es geht wirklich. ;)

    Ich habe leider keine Erfahrung was passiert wenn man 2x 8GB in ein System steckt welches nur 8GB insgesamt verwalten kann. Normalerweise müßte es dann so sein das nur 8GB angezeigt werden.

    QNAP hält sich etwas bedeckt wenn man direkt nach bohrt."16 GB können auf eigene Gefahr installiert werden" werden aber offiziell nicht unterstützt. Bedeutet genau was? :D

    Wenn die CPU das kann, was ich aktuell nur an den ASrock Boards ausmachen kann, dann ist ja alles ok. Man müßte die Bords mal vergleichen.

    Grüße Frank
  • Hallo,

    wir beschäftigen uns sehr eingehend mit Speichern, die wir in den jeweiligen Systemen testen und freigeben.
    Es gibt und gab bei Intel einige Chipsätze und CPUs die das doppelte der offiziellen Spezifikation adressieren können.

    Wir haben schon mehrere Systeme der Celeron BayTrail Familie (Celeron J1800, Celeron J1900, Celeron J2850,...)
    mit 16GB Speichern ausgestattet. Die offizielle maximale Speicherkapazität liegt bei allen diesen CPUs bei 8GB.

    Die 16GB Speicher wurden bei den Systemen erkannt und können voll genutzt werden.
    Das beste Beispiel dafür ist der Einsatz von 2 x 8GB im TS451+, die jetzt sauber und stabil mit 16GB arbeitet.

    Die offizielle Angabe der geringeren Speicherkapazität könnte damit zu tun haben, dass diese "kleinen" CPUs nicht zu viel können sollten,
    damit sich die "großen CPUs" besser verkaufen lassen.

    Beste Grüße

    Wolfgang von speicher.de
  • Hi
    ich kann nur sagen das mein 251+ mit 16Gb diesen Speicher voll belegen kann =mehrere VM`s die den Speicher auf bis zu 95% belegen, und in sich selber den Speicher auch wirklich nutzen ( zu Testzwecken einfach mal gemacht )

    Gruß
    Frank

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Koto () aus folgendem Grund: ein fehlendes N :)

  • Aloha

    Da speicher.de als Unternehmer(in) hier mitschreibt, reiche ich den "Joker" mal an dieses Unternehmen weiter :)

    Gruß

    Der Frank
  • Aloha

    morgen mal die " Profis " von unseren Distributoren antriggern, wenn die nichts wissen gehts ab zu Intel. Denke aber das die Distri`s stumpf die Leistungsbeschreibung auswenig gelernt haben :)

    Na mal sehen...

    Gruß

    Frank


    Edit: Also 3 Distributoren die ich heute erreicht habe, beten simpelst den INTEL Text runter. Was ich ja auch nachvollziehen kann. Gefragt wurden Ingr*m, A*so, Ko*sa, die jeweiligen "Fachberater"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Koto () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • christian schrieb:

    Wie speicher.de schon schreibt, kann es in einer strategischen Entscheidung begründet sein.
    Kann sein, muss aber nicht.

    Es könnte auch sein, dass Intel damit einfach einen höheren Yield bei der Produktion der Chips erreicht (also die Chips die relativ zur gesamten Produktion voll funktional sind). Ab und zu funktionieren Bereiche von produzierten Chips nicht korrekt, diese werden für den Verkauf deaktiviert und der Chip dann als einfachere Variante verkauft. So kann aus einem eigentlichen Core i7 6700K durchaus mal ein Core i5 6500 werden, in dem fehlerhaft arbeitende Cores deaktiviert werden und der Chip dann als i5 mit weniger Cores eingestuft wird. Das nennt sich Binning, wie bei Aschenputtel. Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins ... Das Verfahren wird auch für Chips angewendet, die ihre Zielgeschwindigkeit beim Test nicht erreichen (Speed-Binning).

    Wenn der Fertigungsprozess über Zeit dann immer mehr ausreift, dann werden auch schon mal eigentlich höherwertige Chips (z.B. der genannte Core i7) zu niedrigpreisigen Varianten herabgestuft, obwohl sie eigentlich voll funktionieren. Sonst gäbe es ja nur noch Core i7 ;). Davon lebt eine ganze Übertakter-Community.

    Was hier bei den im NAS verwendeten J1900 oder N3050 usw. zutrifft, weiß nur Intel und die werden es uns bestimmt nicht sagen ;). Wenn Intel nur 8GB spezifiziert, garantieren sie auch nur dafür. Das bedeutet nicht unbedingt, dass 16GB zum Großteil nicht funktionieren werden. Aber wie hoch der Anteil der Chips ist, wo das nicht funktioniert, wissen wir nicht. Von einer großen Anzahl auf Alle zu verallgemeinern, ist jedenfalls hier statistisch gewagt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von warpcam ()

  • speicher.de schrieb:

    Die offizielle Angabe der geringeren Speicherkapazität könnte damit zu tun haben, dass diese "kleinen" CPUs nicht zu viel können sollten,
    damit sich die "großen CPUs" besser verkaufen lassen.
    Sowas in der Richtung glaube ich auch, was ich mir noch vorstellen könnte ist das ein zweiter 8GB Riegel etwas mehr Strom braucht und man dann aus den "low power" Specs rausfliegt und deshalb drauf verzichtet. Ich freue mich das es funktioniert und das ich nun den VM's so richtig was anbieten kann.

    Ich habe noch immer im Hinterkopf das die angebotenen ASrock Mainboards 16GB bei verbauter J1900 spezifizieren und ich glaube kaum das Intel da dann die guten "aus dem Ausschuss" liefert.

    @wolfgang
    Kannst Du was dazu sagen wie es aussehen würde wenn die 16GB nicht unterstützt würden?
    Erkennt er dann nur 8GB oder garnichts, wie würde das aussehen?

    Grüße Frank
  • Die 16GB wurden bei allen Tests und bei allen Lieferungen betreffender Systeme immer stabil unterstützt. Wir haben bei all den Lieferungen noch keine "schlechten" CPUs erlebt, die das nicht unterstützen.
    Die Frage, wieviel Arbeitsspeicher vom Northbridge Controller in der CPU unterstützt wird ist ja eine Grundsätzliche. Welche Speicheradressen sind in welcher Konfiguration erreichbar.
    Wenn der Northbridge Chipsatz für den Zugriff auf 16GB konzipiert wurde, das ganze in den Grundeinstellungen des Systems unterstützt wird und
    der richtige Arbeitsspeicher verwendet wird, funktioniert das in der Praxis.
    In den Qnap Systemen mit Prozessoren der Celeron BayTrail Familie (Celeron J1800, Celeron J1900, Celeron J2850,...) werden 16GB stabil unterstützt.

    Beste Grüße


    Wolfgang von speicher.de
  • Max Memory Size (dependent on memory type)8 GB
    Memory TypesDDR3L 1333
    Max # of Memory Channels2
    Physical Address Extensions36-bit
    ECC Memory Supported No

    Vielleicht ist mit 8GB auch ein einzelner Riegel gemeint, also dass quasi keine 2x 16 gehen, aber 2x8 schon...


    wie auch immer... ich hab auch schon seit ewigkeiten mehrere Systeme mit 16GB am laufen, obwohl QNAP bei 8GB "schluss" macht. Auch bei QNAP unabhängigen geräten, z.b. beim ASRock J1900 Mainboard funktioniert es problemlos

    #edit: okay, bei xeons steht in der ersten zeile 3,XX TB... aber vielleicht haben sie ja mal so und mal so gemeint.. however :D funktioniert auf jedenfall :thumbsup: