Beiträge von warpcam

    Entweder die Option "Systemgenerierte Dateien ausschliessen" (oder so ähnlich) oder die Option zum manuellem Ausschliessen von Dateien nutzen. Hier ist ein Bild vom alten Sicherungsmanager, aber das sollte mit HBS genauso gehen: RTRR Backup richtig konfigurieren?


    EDIT: Yep. Die Option gibts auch in HBS unter Regeln, "Filter anwenden", Einstellungen und dann so Screenshot_20200704-125526.jpg

    Das Bild ist zwar von einem Sync-Job, es geht aber auch für Backups.

    Z. B. ein nVidia ShieldTV ist ein hervorragender Player für Kodi (mit offiziellem Support) , aber auch für unzählige andere Streaming-Dienste. Da läuft ein offizielles AndroidTV drauf, die CPU/GPU und der Support sind m. E. Maß der Dinge. Ist nicht ganz so günstig, aber gemessen am Gebotenen preiswert.


    Wenn du hauptsächlich Amazon Prime Video nutzt, dann ist auch der neue FireTV 4k-Stick eine Option. Dafür gibt es auch m. W. auch Kodi, allerdings nicht ganz so easy einzurichten.


    Ansonsten gibt es noch etliche andere Player wie AppleTV (ohne Kodi), eine leistungsschwächere Box (relativ zur ShieldTV) von Xiaomi mit offiziellen AndroidTV. Es gibt aber auch unzählige Player mit modifiziertem Android, die sind aber oft Frickellösungen. Es gibt auch einige Player mit eigenem Betriebssystem, da gibt es dann aber Vieles an Diensten nicht, diese sind meist nur für die lokale Medienwiedergabe geeignet.


    Schlussendlich kann man sich auch selbst was aufbauen, z. B. per RASPI, Intel NUC oder ähnlichen Bauformen.

    Was mir eher Sorge bereitet, ist die Aussage vom Support:

    Mod: Nicht deklariertes Zitat ohne Quellenangabe ... korrigiert! :handbuch::arrow: Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    Zitat von QNAP Support

    ...

    Die Firmware 4.4.2 wurde wegen berichteter Unregelmäßigkeiten von QNAP vorerst wieder zurückgenommen.

    ...


    Mmmhh, aber die 4.4.2 gibt es doch noch auf der Downloadseite. Ich habe diesmal auch darauf aktualisiert und bis jetzt läuft auch alles. Hoffen wir das Beste, dass es nur ein Kommunikationsfehler ist und nix Schlimmeres (Datenverluste usw.).

    Du kannst auch einfach bei den RAM-Herstellern im Web nachschauen, Kingston usw. haben eigene Kompatibilitätslisten und da stehen auch die QNAPs drauf (zumindest bei Kingston, wo ich damals geschaut habe). Einfach dort prüfen und dann sicherheitshalber nochmal den RAM-Typ mit den QNAP-Specs gegenchecken, also wie bei der PC-Komponenten-Suche.


    Ideal sind Dual-Channel RAM-Pärchen, das ergibt die beste Kompatibilität und Performance. Speicher verschiedener Herstellern würde ich nicht mischen.

    Der Pfad enthält Leerzeichen und du versuchst das Leerzeichen zu Escapen. Das funktioniert aber in crontab nicht, das ist keine Shell! Leerzeichen werden als Spaltentrenner verwendet. Scriptnamen dürfen m.W. nur Buchstaben, Ziffern, Unterstriche, Bindestriche und Punkte enthalten, sonst werden sie nicht ausgeführt.


    Versuchs mal so "/share/Eco DMS/scaninput.sh". Sollte das nicht helfen, dann leg das Script in einen Pfad ohne Leerzeichen, der den crontab-Regeln entspricht.

    Schonmal andere LAN-Kabel ausprobiert? Eine so krasse Diskrepanz zwischen Senden und Empfangen werden keine Jumbo-Frames fixen. Falls du schon irgendwo Jumbo-Frames konfiguriert hast, dann kann auch das Ursache der Geschwindigkeitsprobleme sein (Fehlkonfiguration). Also zur Fehlersuche überall ausschalten!

    Ja, ich weiß, wollte nur wissen ob es überhaupt läuft.

    Ja, tut es. Ich habe HD-Station 4.0.7 installiert.

    Was meinst Du mit Visualisierungen?

    Ich meinte die Musik-Visualisierungen (Spectrum, Shadertoy usw.). Aber nach intensiverer Suche sind sie doch da, müssen nur aktiviert werden.


    Keine Ahnung, warum das Kodi 18.6 "light" heißt. Es ist Alles da. Ich nutze z.B. PVR mit DVBViewer, das gute alte Confluence-Skin, MySQL-Anbindung usw.

    Ich nutze Kodi Leia (light), einzig die Visualisierungen scheinen zu fehlen. Damit kann ich gut leben :cup:. Man kann auch beide parallel installieren, falls ihr mal die Neue testen wollt.

    Der Reset war wohl nicht die beste Idee ;)


    Ich glaube, das 109er musste anfangs per Qfinder initialisiert werden, bevor die Admin-Webseite verfügbar war. Die Frage ist, ob der neue Qfinder mit dem alten NAS noch vollständig umgehen kann. Falls es dort keinen Menüeintrag für die Neuinitialisierung gibt, hilft evtl. eine sehr alte Qfinder-Version, die das NAS noch unterstützt.

    Bei mir auch alles OK mit dem Ton, aber die Belegung der Fernbedienung ist nun Mist. Die Menütaste ist weg, da war die Konfiguration mit mykodi deutlich besser.

    Also das Uebernehmen des Kodi-home hat unangenehme Nebenwirkungen gehabt (vor allem Audioprobleme). Du kannst aber das Backup-Plugin verwenden, das könnte zuverlässiger sein. Ausprobiert hatte ich es nicht. Ich würde auf jeden Fall vor dem Update eine Sicherung des kodi-home machen.

    OK, ich glaube jetzt weiß ich, was du meinst. Der QNAP-DLNA-Server scheint tatsächlich irgendeine Protokollfunktion für den ordnerbasierten Zugriff nicht zu unterstützen.


    Wenn man nicht über die Ordnerauswahl, sondern über die Auswahl Album oder Künstler geht, dann gibt es das Popup-Menü. Geht man über die Ordnerauswahl, dann nicht und es werden dann in der Liste auch keine Vorschaubilder angezeigt. Ich könnte fast schwören, dass das früher funktioniert hat, aber irgendwie specken sie bei jedem Update die Funktionalität ab (früher konnte man sogar für jedes Format Transcodier-Vorschriften definieren -> gibts auch nicht mehr). Ich hab das mal mit Twonky verglichen und dort ist es in beiden Varianten gleich.


    Du kannst aber das Menü des DLNA-Servers über das MediaStreaming-Addon etwas anpassen und dann musst du halt über die Album-Auswahl gehen. Das setzt natürlich Musiktitel mit ID3-Tags voraus. Sonst bleibt dir wohl nur ein anderer DLNA-Server, da gibt es ja reichlich Auswahl (nicht nur Twonky, sondern auch z.B. Serviio, MinimServer, ...). Iim QNAP-AppCenter findest du nur einige davon, weitere gibts im Qnapclub-AppCenter (qnapclub.eu) oder den Websites einzelner Anbieter.

    Die Art des Hinzufügens eines Albums ist eine Funktion der App und nicht des Servers. In der MusicCast-App kannst du ein Verzeichnis oder Album durch längeres Drücken und Halten des Eintrags ein Popup-Menü öffnen und dann darüber zu einer Wiedergabeliste hinzufügen.


    Wenn du in einem Album/Verzeichnis der ersten Titel anklickst, dann werden alle Folgetitel automatisch in die aktuelle Wiedergabeliste eingetragen.