[2. Sammelthema] Probleme mit Standby Funktion

  • Hallo Gemeinde,


    es gibt schon einige Themen in denen die Standbyfunktion behandelt wurde, damit nun nicht immer wieder neue Themen mit der Problematik Standbyfunktion erstellt werden, habe ich ein Hauptthema erstellt. Alle die Fragen und Anregungen dazu mitbringen, können sich hier gerne auslassen.
    Ich schlage vor, derjenige der Tipps zum erfolgreichen erlangen der Standbyfunktion hat schreibt diese hier nieder und ich versuche diese in meinem ersten Beitrag aufzulisten.


    Grüße
    Christian


      Was kann die Standbyfunktion behindern:

      • jegliche Zugriffe bzw. Zugriffsversuche auf Shares des NAS
      • jegliche Zugriffe bzw. Zugriffsversuche auf ISCSI-Targets des NAS
      • im Browser geöffnetes WebInterface des NAS
      • Uhrzeit automatisch über das Internet synchronisieren
      • ein aktivierter Webserver + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
      • ein aktivierter FTP Server + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
      • ein aktivierter SSH Zugang + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
      • ein aktivierter Telnet Zugang + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
      • aktivierte Downloadstation
      • aktives Backup
      • aktives QSync
      • aktivierter Rescan im TwonkyServer
      • SMART Test
      • aktivierte Email Warnungsbenachrichtigung
      • aktiviertes Verbindungslog
      • der DDNS Dienst ist aktiviert
      • der WINS-Server ist aktiviert
      • verbundene Netzlaufwerke
      • im Netzwerk aktive Geräte wie PS3, Xbox, Handy, Internetradio usw.
      • aktivierte MyMediaDB
      • aktivierte myQnapCloud
      • aktiviertes UPnP-Portforwarding in myQnapCloud
      • aktivierter UPnP-Dienst
      • aktivierte Überwachungsstation
      • aktivierte HD-Station
      • aktiviertes Q'center
      • aktivierte Virtualization Station
      • aktivierte NotesStation
      • aktiviertes Transcoding
      • aktivierter Anti-Viren Dienst
      • lazy initialisation (http://www.thomas-krenn.com/de…ystem#Lazy_Initialization) nach RAID-Expansion oder Neueinrichtung von Platten


    Wiki mit einer Anleitung dafür, die Ursache des fehlenden Festplattenstandby zu ermitteln: --> http://wiki.qnap.com/wiki/Find…hard_drives_from_spindown
    Das Tool blkdevMonitor.sh kann hier heruntergeladen werden (Rechtsklick auf den Link - Ziel speichern unter...): --> ftp://csdread:csdread@ftp.qnap…spindown/blkdevMonitor.sh


    Kurzanleitung:
    1. Tool herunterladen (siehe Link oben)
    2. Das Tool in die Freigabe "Public" des NAS kopieren
    3. Per SSH-Client auf das NAS verbinden :arrow: http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?f=80&t=8700#p48809
    4. Das Tool nach /root kopieren

    Code
    1. cp /share/Public/blkdevMonitor.sh /root


    5. Das Tool im /root ausführbar machen

    Code
    1. chmod 766 /root/blkdevMonitor.sh


    6. Das Tool ausführen

    Code
    1. /root/blkdevMonitor.sh


    Anmerkung:
    Das Tool immer bis zum Ende durchlaufen lassen!! Um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten, vorher alle Programme, die auf das NAS zugreifen beenden (insbesondere alle Web-Interfaces des NAS und QFinder, Backupprogramme und Dateiexplorer)
    Wird das Tool ohne Parameter aufgerufen, so läuft es mit 100 Testdurchläufen. Wünscht man eine andere Anzahl an Durchläufen, so kann diese mit einem Parameter angegeben werden. Um z.B. nur 10 Durchläufe zu erhalten, ruft man es wie folgt auf

    Code
    1. /root/blkdevMonitor.sh 10



    Info: Der alte Sammelthread ist hier zu finden http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?f=12&t=1727.

  • Hallo Leute,
    mein TS221 geht überhaupt nicht in Standby.


    was bedeutet das?
    Bitte um eure Hilfe


    Danke und lg


  • Hallo zusammen,


    der Standby will bei mir einfach nicht funktionieren. Könnt ihr das Rätsel entschlüsseln?



    Vielen Dank


    Gruß Princo

  • Verwende doch bitte nichtmehr das alte Tool sondern das aus dem ersten Beitrag.


    Zitat von "Princo"
    Code
    1. .....
    2. [117336.383264] cp(15069): dirtied inode 6892 (iscsi_trgt.conf.last) on md9
    3. [117336.383278] cp(15069): dirtied inode 6892 (iscsi_trgt.conf.last) on md9
    4. ......
    5. [117381.966081] qLogEngined(7767): dirtied inode 13283 (conn.log) on md9
    6. [117381.966832] qLogEngined(7767): dirtied inode 13301 (conn.log-journal) on md9
    7. ......
    8. [117636.587516] cp(8102): dirtied inode 6892 (iscsi_trgt.conf.last) on md9
    9. [117636.587530] cp(8102): dirtied inode 6892 (iscsi_trgt.conf.last) on md9
    10. ......


    Ersichtliche Ursachen:
    - Zugriffe auf ISCSI-Targets
    - Logging im Verbindungs-Protokoll

  • Hallo dr-Mike,


    OK, jetzt kommt das Logfile mit der Variante aus Posting 1.
    Ich würde mich freuen, wenn Du Dir das mal anschauen könntest.


    Danke


    Gruß Princo

    Dateien

    • putty.zip

      (25,92 kB, 83 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo zusammen,


    auch mein TS 419 PII mit der Firmware 4.1.1 geht überhaupt nicht in den Standby bzw. die Platten in Spinoff.
    Das NAS ist neu aufgesetzt und mit 4 x 3TB Platten bestückt.
    Kann jemand im angehangenen Log erkennen woran es liegen könnte?


    Danke vorab

  • Zitat von "Heini1976"

    Kann jemand im angehangenen Log erkennen woran es liegen könnte?


    Hauptsächlich Aktivitäten der Volumeverschlüsselung (cryptsetup) und Samba (smbd). WINS-Server aktiviert?
    Siehe auch erster Beitrag in diesem Thema.

  • Also irgendwas is da komisch. Alle 4 Platten sind als Einzeldisk ohne Verschlüsselung konfiguriert und WINS ist auch nicht aktiviert.
    Hat jemand weitere Ideen?


    Grüße

  • Nabend,


    ich bin neu hier und im Bereich NAS. Seit Wochen plage ich mich mit dem Thema HDD Standby bei meiner TS-131 herum.
    Mein Problem ist allerdings, dass die HDD willkürlich aus dem Standby aufwacht.
    Nun habe ich den Block Device Monitor im Standby mitlaufen lassen (der scheint selbst keinen traffic zu verursachen und zu ruhen bis etwas auf die HDD zugreift).
    Der Zugriff in meinem Log ist der einzige, der das NAS aus dem Standby holt, danach schläft die Platte wieder.
    Smbd deutet ja auf Samba hin, aber wie kann ich den Zugriff verhindern? Bis auf den Microsoft Dateiserver ist alles deaktiviert was ich in den Menüs gefunden habe.
    Wer weiß rat dazu?


    Gruß
    Frank

    Dateien

    • HDD Log.txt

      (20,74 kB, 106 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Zitat von "griev11"

    Smbd deutet ja auf Samba hin, aber wie kann ich den Zugriff verhindern?


    Indem Du in Deinem Netzwerk alle Geräte identifizierst, die etwas per Samba vom NAS haben wollen. (Gilt übrigens auch für Heini1976)


    Das Log scheint mir nicht vollständig zu sein.

  • Moin,


    doch, das log ist schon vollständig. Es kam nur zu diesem einen Zugriff und danach habe ich über den Browser aufs NAS zugegriffen, das zählt ja nicht^^
    Das Einzige was m.E. für den Zugriff in Frage kommt ist mein Laptop (auf dem die ssh Verbindung läuft), da hier Netzlaufwerke freigegeben sind. Andere Geräte sind nicht am Netz.
    Ich dachte bisher: Kein Zugriff meinerseits, kein HDD Zugriff. Da scheine ich mich geirrt zu haben.
    Nur wenn ich diese Funktion auch noch abschalte, kann ich das NAS auch gleich ganz aus lassen. Ich werde das mal testen, nur hat das NAS dann keinen Nutzen mehr für mich, außer ich lass es den ganzen Tag durchlaufen.


    Edit: Gibts vielleicht eine Einstellung im Windows Exlorer, die bewirkt, dass regelmäßig auf die Netzlaufwerke zugegriffen wird? Ich hab was im Hinterkopf, aber habs noch nicht gefunden.


    Gruß
    Frank

  • Mahlzeit,


    ich habe endlich rausgefunden warum meine HDD nicht im Standby bleibt.
    Dazu habe ich alle jobs in der Crontab auf minütliche Ausführung gesetzt und mit # auskommentiert.
    Da der blkdevMonitor aus irgendeinem Grund nicht immer angeschlagen hat habe ich die Jobs dann nach und nach wieder aktiviert und beobachtet, ob die HDD schlafen geht.
    Dabei ist rausgekommen, dass die Jobs


    Code
    1. /etc/init.d/ImRd.sh bgThGen
    2. /sbin/vs_refresh
    3. /sbin/notice_log_tool -v -R
    4. /usr/bin/power_clean -c 2>/dev/null


    den HDD Standby verhindern.
    Ich werde jetzt einen Energieplan einrichten und das NAS nachts herunterfahren. Die vier Cronjobs lege ich dann ein paar Minuten nach die Einschaltzeit, damit sie dann abgearbeitet werden können. Zu dem Zeitpunkt ist die HDD ja eh an, dafür schläft sie den Rest des Tages wenn ich nicht aufs NAS zugreife.


    Lezter Knackpunkt ist der Job /etc/init.d/ImRd.sh bgThGen. Wenn ich dort eine andere Zeit einstelle wird er nach einem Neustart wieder auf 3:00 nachts gesetzt. Wenn da noch jemand nen Trick kennt, her damit.
    Ich habe die Crontab mit 'crontab /etc/config/crontab' neu eingelesen
    und mit /etc/init.d/crond.sh restart den daemon neu gestartet.


    Gruß
    Frank

    Einmal editiert, zuletzt von bladekiller () aus folgendem Grund: Code Block hinzugefügt, siehe Forenregeln!

  • Hallo,


    nach etwas ruhe mit Standby Problemen habe ich nun wieder das Problem das die HS 210 sehr oft wach wird.
    Was dabei besonders auffällt dass sie zu jeder Stund und 24 Minuten aufwacht. Also 15:24, 16:24.....usw.


    Hier der Log.
    Ich hoffe mir kann jemand bitte helfen.

  • Zitat von "luke2083"

    Was dabei besonders auffällt dass sie zu jeder Stund und 24 Minuten aufwacht. Also 15:24, 16:24.....usw.


    Qddns vs. Qcluod ist der Verursacher. Steht aber auch im ersten Beitrag dieses Themas.

  • Damit leben oder MyQnapCloud deaktivieren. Ob man dort die Aktualisierungsintervalle einstellen kann weiss ich nicht, da ich es nicht benutze.