Kein iTunes Server mehr mit iTunes 10

  • Hallo zusammen,


    rate allen ab, die auf den iTunes Server nicht verzichten wollen auf iTunes 10 zu springen. Damit ist der Firefly Server wohl gestorben :(
    Danke Apple...


    Viele Grüße,
    Johannes

    Einmal editiert, zuletzt von Terz () aus folgendem Grund: Thema verschoben

  • Weiss nicht. So etwas nutze ich nicht.
    Guck mal in die Doku oder test mal das Programm. Ist nicht groß
    Kanns mir aber nicht vorstellen, da ich Webradio damit nicht kann. LEIDER!
    Dafür hab ich dann nur noch iTunes. :roll:

  • Hi,


    ich frag mich gerade mal ernsthaft, wofür man eigentlich den itunes Server braucht? Wenn die Musik auf dem NAS liegt, gibt es tonnenweise Player, die die Musik von da spielen können. Vernünftige Audiogeräte wie die Squeezebox etc. bietet Apple nicht an, so dass das ganze im Prinzip verzichtbar ist (auch wenn diese Funktion auf dem NAS per se ganz nett ist...).


    Wenn die Mac, iPads etc. ohne den Server Musik nicht streamen bzw. gestreamt bekommen können, wäre das für mich der Beweis, das Apple schlicht die falsche Politik mit seinen restriktiven closed-source-Sachen betreibt.


    Ich habe auch einen iPod - den betanke ich aber mit freier Software, dafür braucht man itunes nicht.


    ???


    Sorry an alle Apple-Fans, aber restriktive Firmenpolicys sind wirklich schlecht. Apple ist superrestriktiv und damit extrem schlecht, was das angeht.

  • Zitat

    ich frag mich gerade mal ernsthaft, wofür man eigentlich den itunes Server braucht?


    keine ahnung, brauchte ich bisher noch nie - trotz iphone und ipad ;)


    ich verwende aber itunes generell nur zum mp3 drauf kopieren und das iphone/ipad backupen sowie updaten. ich kaufe nie musik per itunes.


    Zitat

    Wenn die Mac, iPads etc. ohne den Server Musik nicht streamen bzw. gestreamt bekommen können


    doch natürlich, absolut kein problem. es gibt zahlreiche apps womit das geht - QMobile für MSv2, UPnP clients für Twonky, iAmpache für Ampache, clients für FTP, SMB, etc. (z.B. DeadOn FTP womit man direkt von einem FTP server streamen kann). :thumb:


    ich weiss halt nicht wie das mit kopiergeschütztem material aus dem itunes store aussieht...


    Zitat

    aber restriktive Firmenpolicys sind wirklich schlecht


    nicht für apple ;) ich bin ehrlich gesagt auch absolut kein fan davon (aus prinzip) aber das business modell scheint sehr gut zu funktionieren. würdest du als firma etwas ändern was für dich perfekt läuft?


    andererseits muss ich auch gestehen, dass ich mich bisher mit meinen apple produkten kaum wirklich restringiert fühlte. es funktioniert alles genau so wie ich das möchte. ich war bis vor knapp einem jahr nie ein apple fan (beim ersten iphone sogar absoluter gegner und basher :D) aber ich muss gestehen: ich hatte wohl seit meinem amiga 500 nicht mehr soviel spass an einem stück technik wie mit meinem iphone 3gs (mein erstes apple produkt). es ist das erste handy womit ich zu 99,9% zufrieden bin.

  • Stört mich nicht, denn meine iTunesMediathek liegt ja sowieso am NAS :-)

  • Ich bin noch nicht ganz schlau geworden, was ihr eigentlich meint :-/ ....


    iTunes 10 kann
    - seine eigene Medithek nicht mehr freigeben
    - nichts mit dem iTunesserver der NAS anfangen
    - nicht mit Firefly


    Extern verlinktes Bild entfernt! Der Grund!oder was meint ihr?


    Stubbst doch mal meine grauen Zellen an, DANKE !
    Dirk

    Einmal editiert, zuletzt von christian () aus folgendem Grund: Extern verlinktes Bild entfernt!

  • moin


    Zitat

    - nichts mit dem iTunesserver der NAS anfangen
    - nicht mit Firefly


    genau das. der itunes server auf dem qnap ist auch nix anderes als firefly. ich glaube so ziemlich jeder itunes server auf nem nas basiert auf firefly oder nem fork davon.

  • Also wenn ich meine Musik auf dem Nas habe und sie in iTunes sehe (Wiedergabelisten), hat das garnix mit dem iTunes-Server zu tun?

  • Zitat

    genau das. der itunes server auf dem qnap ist auch nix anderes als firefly. ich glaube so ziemlich jeder itunes server auf nem nas basiert auf firefly oder nem fork davon.


    mt-daap heisst jetzt firefly glaube ich ;) Auf dem NAS befindet sich noch mt-daap / wird aber denke mal wie gehwohnt mit einem FW update aktualisiert. (Die Projekte sind zusammengelaufen)


    Zitat

    Also wenn ich meine Musik auf dem Nas habe und sie in iTunes sehe (Wiedergabelisten), hat das garnix mit dem iTunes-Server zu tun?


    Korrekt. Nur wenn Du se als Shared Mediathek siehst.
    http://www.qnap.com/pro_features_iTunes.asp


    Grüsse, David

  • Zitat

    mt-daap heisst jetzt firefly glaube ich


    jap, allerdings ist das projekt auch schon einige zeit tot - d.h. seit ewigkeiten (2008) passiert praktisch nichts mehr. gibt mehrere forks, einer sollte als firefly2 kommen aber auch hier ist schon einige zeit funkstille, wie bei den anderen forks auch. es gibt zwar leute (vermutlich mehrheitlich nas-hersteller :D) welche noch evtl. was patchen aber allzu viel passiert hier nicht.


    mit einer ausnahme: forked-daapd. scheint das einzige wirklich aktuelle und aktive projekt zu sein in diesem bereich. sieht sehr vielversprechend aus und soll auch features ermöglichen welche zuvor nicht möglich waren! z.b. kompatibel mit der iOS app "Remote" von apple und dem airtunes feature über den airport express. video streaming ist auch möglich, ich vermute mal das geht mit mt-daapd ebenfalls nicht.


    ich schätze mal als kurzfristige lösung wird qnap eher den mt-daapd patchen. aber mittelfristig hoffe ich, dass sie auf den forked-daapd umsteigen. also persönlich nutze ich die funktion eigentlich überhaupt nicht (hab nur kürzlich mal etwas rechechiert) :mrgreen: aber für die leute die's nutzen, wär's sicher positiv.

  • Ich würde damit noch etwas warten und auch den mt patchen. Kommt drauf an, wie lange man dafür brauch.
    Weil forked-daapd ist schon noch ein junges Projekt mal schauen wie es da bald weitergeht. ;)


    David

  • Also ich hoffe da passiert was, ich bin mit dem iTunes Server zufrieden, vor allem wenn jetzt das neue AppleTV kommt, wäre das Streamen von Videoinhalten auf den TV eine geschickte Sache.


    Jonn

  • Hab ich schon, leider eine absolute Blocktext Antwort bekommen:



    Seh ich etwas anders, da der iTunes Server von QNap angepriesen und so verkauft wird - und eben nicht von Apple.

  • komisch, bei mir hat man direkt das Problem bestätigt... konnte mir aber keine Abhilfe nennen.


    Vielleicht noch mal antworten und klarstellen das das iTunes auf dem PC keine Probleme macht, sondern der iTunes-Server (Firefly aka mt-daapd) auf dem QNAP...