[Howto] Netzwerkscanner einrichten

  • Hallo zusammen,
    mit diesem kleinen Tutorial sollte es am Ende möglich sein, einen an euer QNAP angeschlossenen Scanner zu nutzen.


    Dazu braucht ihr:

    • Ein QNAP NAS (ich habe mit meinen TS 109 gearbeitet)
    • Internetverbindung für PC und TS
    • PUTTY
    • Optware-ipkg
    • sane
    • xinetd
    • SaneTwain für Windows


    Vorbereitung
    Hardware verkabeln
    Für den reibungslosen Ablauf achtet darauf, dass der Scanner an die TS angeschlossen und eingeschalten ist.



    Zunächst müsst ihr die Packetverwaltung ipkg installieren
    Dies funktioniert Dank QPKG ganz einfach.

    • Ihr öffnet das Administrationspanel eueres TS und wählt unter System Tools->QPKG den Link "Get QPKG" aus.
    • Nun öffnet sich ein Popup in dem man sich das Packet Optware IPKG (Itsy Package Management System) für seine TS herunterladen kann.
    • Download abwarten und Popup schließen
    • Das Zip-Archiv entpacken und in dem QPKG-Fenster die .opkg datei auswählen und uploaden
    • Nach erfolgreicher Installation erscheint ein neuer Eintrag Optware-ipkg in dem Fenster. Diesen auswählen und mit "Enable" aktivieren.
    • TS neu starten.



    Scanner Software installieren
    mit Hilfe von IPKG werden wir jetzt die Programme sane und xinetd auf der TS installieren
    Hierzu brauchen wir PUTTY um eine Verbindung mit der TS aufzubauen.
    Bitte stellt sicher, dass der Eintrag System Tools -> Remote Login -> Allow SSH connection Port in dem Administrationspanel aktiviert ist.


    PUTTY ist installiert und der Port ist aktiviert? los gehts!

    • Putty öffnen und in dem Fenster die IP eurer TS eingeben


    • in der Kommandokonsole als "admin" anmelden
    • den Befehl
      Code
      1. ipkg update

      eingeben. Hiermit wird eine Liste der aktuell verfügbaren Software heruntergeladen.

    • nun müssen wir die benötigte Software herunterladen. dies geschieht mit diesen zwei Befehlen:

      Code
      1. ipkg install xinetdipkg install sane-backends



    Scanner finden
    sane wird mit dem Befehl

    Code
    1. sane-find-scanner

    zur Suche veranlasst.
    Im Erfolgsfall erscheint eine Meldung die den Scanner identifiziert. In meinem Fall lautete diese:

    Code
    1. found USB scanner (vendor=0x04a9 [Canon], product=0x1716 [MP460]) at libusb:002:003


    mit dem Befehl

    Code
    1. scanimage -L

    erhaltet ihr genauere Informationen über den Scanner.
    Bei mir:

    Code
    1. device `pixma:04A91716_D102B8' is a CANON Canon PIXMA MP460 multi-function peripheral


    Hiermit hättet ihr die Verbindung TS<->Scanner gechecked. Jetzt müssen wir nurnoch die Verbindung TS<->PCs herstellen.



    Software konfigurieren
    für die weiteren Schritte würde ich empfehlen den Dateimanager Midnight-Commander zu starten.
    Starten könnt ihr ihn in PUTTY mit dem Befehl

    Code
    1. mc


    • In das Verzeichnis /Opt/etc/ welchseln und die Datei mit xinetd.conf mit "F4" öffnen.
      Die Datei sollte etwa so aussehen:

      Code
      1. # Copyright 1999-2004 Gentoo Foundation# Distributed under the terms of the GNU General Public License v2# Sample configuration file for xinetddefaults{ only_from = 192.168.1.0/24 instances = 600 log_type = SYSLOG authpriv info log_on_success = HOST PID log_on_failure = HOST cps = 25 30}includedir /opt/etc/xinetd.d


      Die Zeile "only_from" bezeichnet den IP-Bereich von welchem aus auf den Scanner zugegriffen werden darf.
      Die Syntax 192.168.1.0/24 bedeutet soviel wie IP-Basisadresse /24 entspricht Maske 255.255.255.0
      Alle weiteren Einträge müsst ihr nicht beachteten.

    • Speichert die Datei mit "F2" ab und beendet den Editor mit "F10"
    • Wechselt in das Verzeichnis "xinetd.d" und legt eine Datei "sane-port" an. Schreibt folgenden Inhalt hinein:

      Code
      1. service sane-port{socket_type = streamport = 6566server = /opt/sbin/sanedprotocol = tcpuser = admingroup = administratorswait = nodisabled = no}


    • speichert und beendet den Editor und welchelt in das Verzeichnis "/opt/etc/sane.d/"
    • öffnet die Datei "saned.conf"

      Code
      1. ## saned.conf## The contents of the saned.conf file is a list of host names, IP# addresses or IP subnets (CIDR notation) that are permitted to use local# SANE devices. IPv6 addresses must be enclosed in brackets, and should# always be specified in their compressed form.## The hostname matching is not case-sensitive.##scan-client.somedomain.firm#192.168.0.1192.168.1.0/24#[2001:7a8:185e::42:12]#[2001:7a8:185e::42:12]/64## NOTE: /etc/inetd.conf (or /etc/xinetd.conf) and# /etc/services must also be properly configured to start# the saned daemon as documented in saned(8), services(4)# and inetd.conf(4) (or xinetd.conf(5)).


    • In die Zeile mit dem Adressbereich (192.168.1.0/24) müsst ihr nun das #-Zeichen entfernen und die selbe Adresse und Bereich definieren, wie ihr es schon in der xinetd.conf eingetragen habt
    • Speichern und Schließen.
    • Den Dienst könnt ihr jetzt mit
      Code
      1. xinetd

      starten


    [*]zum Überprüfen sollte der Befehl

    Code
    1. ps | grep xinetd

    ein ähnliches Ergebnis bringen:

    Code
    1. 4312 admin 808 S xinetd
    2. 5427 admin 420 S grep xinetd


    Scannen
    Unter Windows benötigt man das Program SainTWAIN um scannen zu können.
    Nach Installation und start muss unter "Hostname" nur noch die ip der TS eingegeben werden und es kann los gehen.



    HAPPY SCANNING

    Dateien

    • putty_config.gif

      (42,65 kB, 8.425 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • properties.gif

      (19,67 kB, 11.812 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,


    ich habe gerade versucht nach dieser Anleitung meiner scanner einzurichten.


    das hat auch alles soweit geklappt.


    Allerdings bekomme wenn ich das TwainSane Programme öffne eine Fehlermeldung.
    "Fehler beim Ansprechen des Scanners. Eventuell müssen Sie den Scanner zurücsetzen"


    Was habe ich falsch gemacht oder woran kann es liegen.


    Ich bedanke mich schon setz für eure Hilfe.


    Gruß
    Chris

  • Also mit meinem HP PSC 2410 funktioniert das leider nicht, er wird zwar mit sane-find-scanner

    Code
    1. [/opt/etc/xinetd.d] # sane-find-scanner...found USB scanner (vendor=0x03f0 [hp], product=0x3611 [psc 2400 series]) at libusb:002:004 # Your USB scanner was (probably) detected. It may or may not be supported by # SANE. Try scanimage -L and read the backend's manpage....


    prinzipiell erkannt.


    Aber mit scanimage -L hat es sich dann auch schon erledigt:

    Code
    1. [/opt/etc/xinetd.d] # scanimage -L
    2. No scanners were identified. If you were expecting something different,
    3. check that the scanner is plugged in, turned on and detected by the
    4. sane-find-scanner tool (if appropriate). Please read the documentation
    5. which came with this software (README, FAQ, manpages).
    6. [/opt/etc/xinetd.d] #


    Wäre auch zu schön gewesen :-( It may or may not be supported...

  • chris
    ist der scanner direkt angeschlossen oder über einen usb-hub? bei hubs kanne s zu problemen kommen.
    ansonsten kannst du einmal mit putty den befehl


    Code
    1. scanimage -T

    ausprobieren.


    wenn das funktioniert, könnte es an der verbindung pc->nas liegen.
    in dem fall einmal firewall checken, nicht das da was blockiert wird.



    Lars
    ja offenbar wird dein scanner nicht unterstützt.
    eine liste der unterstützten geräte findest du hier:


    http://www.sane-project.org/sane-mfgs.html


    was mir (speziell bei linux) oft weiter geholfen hat, war eine email an die programmierer zu schicken.
    vielleicht bringt es ja was.

  • nettraxx


    Habe den Befehl scanimage -T ausgeführt
    mit folgendem Ergbebnis:


    [~] # scanimage -T
    [gt68xx] Couldn't open firmware file (`/opt/share/sane/gt68xx/cis3R5B1.fw'): No such file or directory
    scanimage: open of device gt68xx:libusb:001:002 failed: Invalid argument
    [~] #


    Wo bekomme ich die Firmware her?


    Gruß
    Chris

  • nettraxx


    Hi wenn ich wenn ich scanimage -T ausführe erhalte ich folgende Ausgabe:



    Ich glaube/ hoffe das ist soweit richtig.



    Aber wenn ich jetz Programm Scanimage.exe öffne bekomme ich die Fehlermeldung das er den Host nicht finden kann.
    Obwohl ich wie in deiner Anleitung beschrieben meinen IP-Adressenbereich in die Dateien eingetragen habe.
    Woran kann es liegen?


    Hoffe du kannst mir helfen


    Gruß
    Chris

    Einmal editiert, zuletzt von Terz () aus folgendem Grund: Code Block hinzugefügt

  • hmm chris, dazu fallen mir auch nur 2 weitere möglichkeiten ein:
    -zu kannst versuchen anstatt oder zusätzlich zu dem bereich expizit deine IP einzutragen und es nochmal zu probieren
    -wenn das auch nicht klappt könnte auch hier eine desktop firewall das problem sein.


    viel erfolg damit

  • Zitat von "nettraxx"

    hmm chris, dazu fallen mir auch nur 2 weitere möglichkeiten ein:
    -zu kannst versuchen anstatt oder zusätzlich zu dem bereich expizit deine IP einzutragen und es nochmal zu probieren
    -wenn das auch nicht klappt könnte auch hier eine desktop firewall das problem sein.


    viel erfolg damit


    HI,


    habe jetz beides ausgeschlossen:
    zuerst habe ich meien Desktop-Firewall ausgeschalten --> hat nichts gebracht
    dann habe ich nur meine IP eintragen --> hat auch nichts gebracht


    Kann es sein das der QNAP nach einen Neustart die einstellungen nicht beibehält ???


    Gruß
    Chris

  • Hallo Zusammen
    Ich habe diese Anleitung auch ausprobiert. Jedoch ohne Erfolg. Ich denke dass mein Scannermodell (Canon MP240) auch nicht unterstützt wird.


    Bei "scanimage -L" findet er den Scanner nicht.


    Ich nehme nun an, dass eben mein Scanner nicht unterstützt wird. Kann mir das jemand bestätigen.
    Weiss jemand ob in Zukunft weitere unterstützte Modelle dazukommen? Darunter evtl. auch der Canon MP240?


    Danke und Gruss

  • Hi,


    vielen Dank für die sehr gute Anleitung. Hat alles so geklappt, wie beschrieben. Bis auf das Folgene, doch das liegt vermutlich am Scanner.
    Nach erfolgreicher Installation bekomme ich mit dem Kommando 'sane-find-scanner' folgende Ausgabe:


    -------------------------------------------------------------------------------------
    ...
    found USB scanner (vendor=0x04e8 [Samsung], product=0x3419 [SCX-4x21 Series]) at libusb:002:004
    # Your USB scanner was (probably) detected. It may or may not be supported by
    # SANE. Try scanimage -L and read the backend's manpage.
    ...
    -------------------------------------------------------------------------------------


    Er hat das Gerät wohl richtig erkannt. Jedoch liefert dann das Kommando 'scanimage -L' die folgende Ausgabe:


    -------------------------------------------------------------------------------------
    No scanners were identified. If you were expecting something different,
    check that the scanner is plugged in, turned on and detected by the
    sane-find-scanner tool (if appropriate). Please read the documentation
    which came with this software (README, FAQ, manpages).
    -------------------------------------------------------------------------------------


    Was könnte man hier machen? Danke für einen Tipp.


    Viele Grüße, Ralf

  • Für die weniger erfahrene würde ich zum HowTo auch folgende Schritte (am richtigen Ortchen) addieren:


    Code
    1. ipkg install libieee1284
    2. ipkg install mc
    3. touch sane-config
  • Also ich habe es geschafft Sane und Co zu installieren, aber der sane-finder bringt, daß der Scanner noch nicht supported ist.
    Jetzt letzt auf der Sane Seite:
    Backends neither included in the current tarball nor the CVS repository:
    MFC-8420 USB 0x04f9/0x0142 good >>good means the device is usable for day-to-day work. Some rather exotic features may be missing


    wenn ich das richtig verstehe müsste ich mir aus den Sourcen ein eigenes Packet basteln? Geht das überhaupt und kriegt man das
    als Linux Newbie überhaupt hin?
    Was ich ja nicht verstehe warum ist der Scanner noch nicht im offiz. Repository immerhin ist das Gerät schon 6 Jahre alt....


    Jonn

  • Hallo,


    erstmal herzlichen Dank an nettraxx für das Tutorial und an mario210 für die doch entscheidenden Tips wie man z.B. eine Datei erstellt. Wie mein Dank an mario210 vermuten läßt, ich habe ich nicht viel Ahnung von Linux und Server, habe es aber trotzdem mit eurer Hilfe geschaft meinen Canon Lide 35 an meiner TS-119 zum Laufen zu bringen. "scanimage -T" startet meinen Scanner und alle Test werden mit "pass" bestätigt, nur bekomme ich leider mit ScanImage (SaneTwain) und Vista64 einfach keine Verbindung zum Scanner. Nach dem Starten des Programms wird immer mit folgender Meldung abgebrochen "Es konnte keine Verbindung zum Host hergestellt werden". Als Host habe ich die IP von meiner TS-119 eingegeben (unter dieser IP kann ich die TS auch anpingen) und bei Benutzer habe ich sowohl "PCUSER" als auch "admin" versucht. Leider bisher ohne Erfolg. Das ganze ebenfalls mit ausgeschalteter Windows Firewall.


    Hat jemand noch einen Tipp, was ich verändern kann damit ich doch übers Netzwerk scannen kann?


    Mein Netzwerk besteht aus PC und Qnap, beide am selben TP-Link (billig)Switch, der Switch ist mit einer Fritzbox 7270 verbunden. Von der Fitzbox bekommen sowohl PC also auch Qnap jeweils eine feste IP zugeordnet.

  • Hallo,


    habe alles nach Anleitung installiert, funktionierte auch ohne Fehler.


    Beim suchen des Scanners mittels

    Code
    1. sane-find-scanner


    erhalte ich aber folgende Fehlermeldung:

    Code
    1. sane-find-scanner: error while loading shared libraries: libieee1284.so.3: cannot open shared object file: No such file or directory


    Kennt jemand die Ursache und wie kann ich dies beheben?


    Besten Dank schon mal vorab
    Rainer


    EDIT


    Hallo,


    das eben beschriebene Problem konnte ich lösen. nach nochmaligem intensiven Durchlesen aller Beiträge war der Tip von mario210 die Lösung!
    Danke!


    Jetzt ergibt sich aber ein weiteres Problem:


    Der scanner wird mit 'sane-find-scanner' gefunden:

    Zitat

    found USB scanner (vendor=0x04a9, product=0x2206, chip=LM983x?) at libusb:001:003


    Mit 'Scanimage -T' erhalte ich aber

    Zitat

    scanimage: no SANE devices found


    laut Sane-Projekt-Seite wird der Scanner (CanoScan N650U) allerdings "Complete" unterstützt.


    Hat jemand Erfahrung mit diesem Scanner?


    Rainer

    Einmal editiert, zuletzt von christian () aus folgendem Grund: Doppelte Beiträge vermeiden, siehe Forenregeln!

  • Hi Chris,


    hast Du bereits eine Lösung für das Problem ?
    ich stehe nämlich an der selben Stelle. :D


    Danke.



    Einmal editiert, zuletzt von Terz () aus folgendem Grund: Code Block hinzugefügt

  • Ich habe ein ähnliches Problem...


    Bei mir kommt immer


    "Error establishing connection to host".


    Ich habe das bereits von mehreren Rechnern aus probiert, mit Firewall, ohne Firewall usw...


    Woran könnte das liegen?





    [edit]


    Dieser Tip von hier war der entscheidende:


    http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?f=33&t=7486


    Da steht, dass der Service unbenannt werden soll...


    Die Datei sane-port enthält in der ersten Zeile

    Code
    1. service sane-port


    Ändert man das auf

    Code
    1. service saned

    ,
    konnte ich beim ersten Versuch direkt erfolgreich scannen.


    Gruß Rainer

  • Hi Leute,


    erstmal vielen Dank an nettraxx für das super HowTo! Genau so etwas habe ich gesucht. Es hat trotzdem ca. 6 Stunden gedauert, bis es geklappt hat, über meinen TS209 ProII einen Scan vom HP PSC 2410 zu holen. Hier ein kurzer Erfahrungsbericht mit Ergänzungen zu dem, was die Leute vor mir geschrieben haben.


    1. Den ersten Stop erlebte ich schon beim Befehl sane-find-scanner, der mit der Fehlermeldung "error while loading shared libraries ..." abbrach. Die Lösung hab ich über Google gefunden: Es fehlte die Bibliothek libieee1284, die man aber ganz einfach mit ipkg install libieee1284 nachinstallieren konnte. Danach funktionierte der Befehl sane-find-scanner und zeigte das Gerät an!


    2. Aber scanimage -L funktionierte dann natürlich nicht und brachte das Ergebnis "No Scanners were identified". Wie LarsM nahm ich zunächst an, mein Scanner werde wohl nicht unterstützt. Keine Angst, Lars - er wird!
    In der Liste "Sane: Supported Devices" (http://www.sane-project.org/sane-mfgs.html) fehlt das Gerät. Es gibt aber eine eigene Suchmaschine bei Sane:
    http://www.sane-project.org/cgi-bin/driver.pl
    Wenn man nach HP PSC 2410 sucht, findet man Status = good und einen Hinweis auf hpaio und hplip.
    Hier habe ich eine Anleitung gefunden zu einer notwendigen Zusatzkonfiguration bei HP-All-in-One-Geräten:
    http://wl500g.info/showthread.php?t=21081
    Man braucht also weitere Pakete: hplip, dbus und dbus-glib.Alle drei ohne weiteres mit ipkg install zu installieren.


    3. Trotzdem weiterhin "No Scanners were identified". Ich habe Konfigurationsdateien editiert und rebootet, immer wieder. Irgendwann kam ich auf die rettende Idee, alle installierten Pakete der Reihe nach mit ipkg remove zu deinstallieren und dann systematisch nochmal von vorne zu installieren. Und dabei Meldungen zu beachten, welche weiteren Pakete noch "suggested" werden. Das hat schließlich geklappt!
    Ein guter Tip ist sicher, zuerst mit ipkg list_installed zu sehen, welche Pakete bereits installiert sind, und die restlichen benötigten dann dazu zu installieren. Ich brauchte insgesamt folgende Pakete zusätzlich zu dem, was bereits vorhanden war:
    libieee1284, sane-backend, xinetd, inetutils, hplip, cups, dbus, dbus-glib
    Bei hplip mußte ich mit Y bestätigen, dass eine Konfigurationsdatei (dll.conf) angepaßt wurde.


    4. Wichtige Konfigurationsdateien:
    /opt/etc/sane.d/dll.conf: Sie muss den Treiber hpaio enthalten, ohne Kommentarzeichen # davor - wurde beim Installieren angepaßt, keine Nacharbeit nötig
    /opt/etc/sane.d/saned.conf: Das Subnetz, aus dem heraus man auf den Scanner zugreifen darf, muss man hier eintragen, also z.B. 192.168.0.1/24 ohne Kommentarzeichen # davor, localhost hab ich gelassen und die restlichen Adressen gelöscht
    /opt/etc/xinetd.conf: Ebenfalls das Subnetz in der gleichen Schreibweise wie oben
    /opt/etc/xinet.d/saned, bzw. sane-port: Ich hab immer noch nicht verstanden, ob es einen Unterschied macht, welche davon existiert (siehe die Diskussion weiter oben). Ich habs mit beiden Dateien versucht, ohne dass das etwas bewirkt hatte. Bei mir existiert jetzt sane-port mit "service sane-port". Vielleicht ist es gar kein entscheidender Punkt?


    5. Mit Sane Twain konnte ich mich nun tatsächlich mit dem NAS und dem Scanner verbinden. ABER: Sowohl das Scannen als auch die Vorschau führten zum Absturz von Sane Twain. Der Scanner leuchtete auf, aber die Schiene bewegte sich nicht über das Papier. Er täuschte endlos Aktivität vor, ohne etwas zu tun. Sane Twain mußte ich gewaltsam beenden, und beim PSC half nur: Ausschalten und wieder Einschalten.


    6. Ein weiteres Problem kam dann noch dazu, das andere vor mir auch schon hatten: Ich konnte zwar xinetd (mit putty) manuell starten und es dann auch in der Prozessliste sehen, aber nach einem Reboot des NAS ging es nicht mehr! Und ohne laufenden Daemon gab es natürlich von Sane Twain die bekannte Fehlermeldung: "keine Verbindung zum Host".
    scanimage -L funktionierte aber nach wie vor. Bei scanimage -T gab es allerdings eine Fehlermeldung, die mich stutzig machte. Sie deutete auf einen Fehler im Zusammenhang mit dem dbus-Paket hin. Ich hab danach gegoogelt und endlich die Seite entdeckt, die die Erlösung bedeutete:
    http://forum.synology.com/enu/….php?f=27&t=14801&start=0


    Statt xinetd startet dieser WJST direkt den Sane-Daemon im Debugmodus:
    saned -d5


    Das hat den unschätzbaren Vorteil, dass man gleichzeitig die Reaktionen von Frontend (Sane Twain) und Backend (saned) sehen kann! Es lief bei mir genau so, wie von WJST beschrieben. saned stürzte ab - deshalb nudelte der Scanner end- und ergebnislos vor sich hin. Der Grund für den Absturz lag beim dbus-Paket. Es half ganz einfach, in der Konfigurationsdatei
    /opt/etc/dbus-1/system.conf
    den special user auf root zu setzen -> stop, bei mir ging es nicht mit root, sondern mit admin (als der man sich mit putty einloggt)!


    Nach einem Restart von dbus mit: /opt/etc/init.d/> ./S20dbus restart (bzw. start) konnte ich endlich scannen!

  • Danke für den Erfahrungsbericht, werde am WE deine Erfahrung mal nachmachen, vielleicht
    bekomme ich meinen Brother MFC dann auch zum laufen.


    Jonn