remote replication nas zu nas

  • Hallo, jahrelang ging es jetzt gut, wöchentlich wird der TS 853 pro ein paar Stunden eingeschaltet und bekommt von einem TS 412 die geänderten bzw hinzugekommenen Daten des QMultimedia Ordners über einen Remote Replication Auftrag des TS412. Der Ordner im TS 853 heißt nur Multimedia (ohne Q)
    Gestern Musste ich wegen Umräumung ausschalten, alle Kabel abziehen und wieder anstecken. Seit dem funktioniert das nicht mehr.

    Ich habe Zugriff über den Windows Explorer und natürlich auch die Bedienoberfläche des Browsers.
    Wenn ich in die Optionen des Jobs schaue, ist alles richtig, ein Test funktioniert, der Zugriff findet statt.

    Trotzdem kommt folgende Meldung:

    Code
    1. rsync: failed to connect to 192.168.178.59: No route to host (113)
    2. Invalid port number or the service is disabled. Please check your server settings.Please check your network settings, default gateway, and whether the destination host is behind a firewall.

    Einige Sachen fallen mir auf:
    1.
    Der 853 hat 4 Netzwerkbuchsen. Ich hatte gestern alle 4 durchprobiert, Der erste reagiert auf to 192.168.178.23.
    So war es auch eingestellt. Auf der 2. Buchse reagiert er auf 192.168.178.59.
    Das sieht zwar so aus, als bräuchte der Job diese IP, aber ich bin sicher, dass das so nicht war, denn mein Shortcut im Internet-Browser zeigt auf die 23.
    Umgesteckt auf 59, konnte aber auch kein Remote Replication Job gestartet werden.

    2.
    Wieso will er Port 113? Im RR Job steht Port 873

    Was ich schon gecheckt habe:

    gestern neu aktiviert: Netzwerkzugang des TS853 Servicebindung alle mit Häkchen versehen, das war vorher nicht, RR ging aber früher trotzdem.
    Microsoft Netzwerk ist aktiviert (war schon)
    SSH ist über 22 zugelassen.
    Diensterkennung alle an, bis auf Apple und https
    ftp dienst ist aktiv (21)

    Wenn ich bei in dem Job auf Testen klicke, rödelt er und wird nie fertig.

    Lösche ich diesen Job und erzeuge einen neuen, werden mir die Ordner auf beiden Seiten sehr schön präsentiert. Der Test verläuft einwandfrei. Doch dann, wenn es ernst wird kommt der Fehler.
    Ehrlich gesagt hatte und habe ich die große Befürchtung, dass ein neuer Job die Routine durcheinanderbringt und hoffentlich keine Daten doppelt übertragen werden. Im Zielordner liegen nämlich mehr Daten als im Quellordner. DH. ich kann im Falle eines Fehlers (Doppelübertragung) nicht ohne weiteres mehr herausfinden, was im Zielordner unique ist, was korrekt und was doppelt, da einfach alles löschen und von vorn anfangen Datenverluste bringen würde.

    Ich habe gestern fast 12 Stunden herum probiert und tappe im Dunkeln. Es wäre großartig, wenn jemand die Lösung weiß.

  • Klingt so als würde mit Deinen Netzwerkeinstellungen bzw. dem Netzwerkanschluss etwas nicht stimmen...

    Kurz gesagt wird der Zielserver nicht gefunden.

    Um gleich erstmal ein paar Missverständnisse wegzuräumen:


    Welches Gerät wurde ab- und wieder aufgebaut (ich vermute der 853) und welche IPs sind den Geräten zugewiesen? (853-1 = .23 und 853-2 = .59 ? und der 412?)

    Hast Du die IPs selbst/ statisch vergeben oder per DHCP?

    Auf welchem Gerät ist der Job erstellt/ auf welchem Gerät erhälst Du die Fehlermeldung? (Ich vermute auf dem 412)

    Wie sind Deine Netzwerkeinstellungen im auf- und abgebauten QNAP?

    Auf der 2. Buchse reagiert er auf 192.168.178.59.

    Was meinst Du damit? Ist er mit dieser IP anpingbar wenn er über diesen Port verbunden ist?

    Was passiert wenn Du diese IP über den Browser aufrufst

    2.
    Wieso will er Port 113? Im RR Job steht Port 873

    113 ist die Fehlermeldung, nicht der Port ;)

    Lösche ich diesen Job und erzeuge einen neuen, werden mir die Ordner auf beiden Seiten sehr schön präsentiert. Der Test verläuft einwandfrei. Doch dann, wenn es ernst wird kommt der Fehler.

    Also bei Einrichtung ist alles fein und er findet das Ziel NAS, wenn der Auftrag durchgeführt werden soll aber nicht?

  • Welches Gerät wurde ab- und wieder aufgebaut (ich vermute der 853) und welche IPs sind den Geräten zugewiesen? (853-1 = .23 und 853-2 = .59 ? und der 412?)


    Der TS412 (Quelle und ausführend) hat die IP ... 24
    Der TS583 (Ziel und ansonsten passiv) hat die IP ... 23

    DHCP war und ist eingestellt.

    Ich musste beide Geräte an einen anderen Platz stellen und bin mir beim TS853 nicht ganz sicher, welche Netzwerkbuchse verwendet wurde. Deshalb hatte ich gestern damit herum experimentiert.
    Es sollte aber die oben rechts gewesen sein, die ich jetzt auch benutze und die offenbar als Buchse 1 bezeichnet wird.

    Die Fehlermeldung kommt natürlich auch auf dem TS412, welcher der Job ausführen soll aber nicht kann.

    Wie sind Deine Netzwerkeinstellungen im auf- und abgebauten QNAP?

    Welche Netzwerkeinstellungen sind denn interessant dafür?

    Ich hatte ja oben schon einige erwähnt, ehrlich gesagt wüsste ich nicht, was noch zu begutachten wäre. Das ist wahrscheinlich des Pudels Kern.

    Wenn ich die 2. Netzwerkbuchse des TS853 verwende (unten rechts), kann ich ihn am Webbrowserstatt mit 192.168.178.23 eben mit 192.168.178.59 erreichen. Da erscheint dann die Benutzeroberfläche. Ich sehe aber gerade, dass diese Buchse in der Tabelle der Netzwerkzugänge als "Ethernet 3" bezeichnet wird. Das spielt ja keine Rolle.


    Also bei Einrichtung ist alles fein und er findet das Ziel NAS, wenn der Auftrag durchgeführt werden soll aber nicht?

    Genau so.

    Danke Dir 1000 mal, ich bin so froh, dass sich jemand bemüht!

    p.s. kannst Du mir noch sagen, ob beim Anlegen eines neuen Jobs Murks zu erwarten ist?

  • Wie immer: zwei IP Adressen eines Gerätes im gleichen Segment sind bescheiden.

    Möglicherweise ist das die Ursache (auch wenn es mal funktioniert hat).

    Wenn das NAS1 über 192.168.178.23 erreichbar ist, dann sollte für die NAS-zu-NAS Verbindung ein eigener Adress Bereich eingerichtet werden, z.B. 192.168.100.x oder irgend etwas anders, nur sollte das dritte Oktett nicht 178 lauten!


    Es kann sonst in diesem Konstrukt (zwei IP Adressen im gleichen Segment) durchaus aus passieren, das eine Anfrage über den Port 1 ankommt, aber über Port 2 beantwortet wird, dann wird die Antwort aber vom Empfänger abgewiesen, weil es eine nicht erwartete IP Adresse ist.


    Gruss

  • dann sollte für die NAS-zu-NAS Verbindung ein eigener Adress Bereich eingerichtet werden

    Handelt es sich hier evtl. um eine weitere Unklarheit, die noch nicht beseitigt ist?

    "NAS zu NAS" habe ich jetzt auf den Job gemünzt, nicht auf die Verbindung...


    oove : hast Du jemals an einem der beiden NAS zwei Netzwerkanschlüsse gleichzeitig benutzt?

  • 1.
    Der 853 hat 4 Netzwerkbuchsen. Ich hatte gestern alle 4 durchprobiert, Der erste reagiert auf to 192.168.178.23.
    So war es auch eingestellt. Auf der 2. Buchse reagiert er auf 192.168.178.59.

    D.h für mich, beide Ports erhalten über DHCP eine Adresse aus dem 192.168.178.0 Netz (Fritzbox?) und sind somit gleichzeitig erreichbar.


    Gruss

  • Jo, so kann man es auch sehen... ich hatte es so verstanden, dass allenfalls beim Rumprobieren beide gleichzeitig angeschlossen/ erreichbar waren, bzw. dass die Verbindung mit beiden Anschlüssen separat getestet wurde... :S

  • Also, ich habe vorhin als ich die erste Antwort schrieb nochmal in Buchse 3 gesteckt um sicher zu gehen, dass ich keinen Quatsch erzähle. Es stimmt so. Er ist über 192.168.178.59 im Browser erreichbar, der Job funktioniert nicht, der Test funktioniert.

    Wenn das NAS1 über 192.168.178.23 erreichbar ist, dann sollte für die NAS-zu-NAS Verbindung ein eigener Adress Bereich eingerichtet werden, z.B. 192.168.100.x oder irgend etwas anders, nur sollte das dritte Oktett nicht 178 lauten!

    Klingt einleuchtend, ich bräuchte leider eine Anleitung, wo und wie man das macht.
    Ich hatte immer DHCP und mich praktisch nie darum gekümmert.


    "NAS zu NAS" habe ich jetzt auf den Job gemünzt, nicht auf die Verbindung...

    Auch hier verstehe ich den Unterschied kaum...

    hast Du jemals an einem der beiden NAS zwei Netzwerkanschlüsse gleichzeitig benutzt?


    Nein.


    D.h für mich, beide Ports erhalten über DHCP eine Adresse aus dem 192.168.178.0 Netz (Fritzbox?) und sind somit gleichzeitig erreichbar.

    Ich weiß nicht, wer hier wem Adressen zuteilt.
    Ich kann die nur sagen, dass wenn ich das Netzwerkkabel in die untere Buchse stecke, sieht es so aus:
    pasted-from-clipboard.png

    Wenn ich das Kabel in die obere rechte Buchse stecke, steht die IP 192.168.178.23 in der ersten Spalte, in der dritten Spalte ist dann oben keine IP mehr zu sehen.

  • Jetzt ist es klarer. Wenn man nur eine Netzwerkverbindung pro NAS benutzt, dann waren die IP Adressen ok.

    Für mich klang die Beschreibung aber so, als ob das TS 853 mit zwei Kabeln angeschlossen war.


    Leg doch testweise eine neue Freigabe an und erstelle einen neuen Job, dann siehst Du, ob der läuft. Einen plausiblen Grund, warum es jetzt nicht mehr geht, kann ich aus dem bisher geschriebenen nicht erkennen.

    Allerdings halte ich es für eine schlechte Idee die Adressen per DHCP zu vergeben. Wie lange dauerte der Umbau? Kann sich eine der Adressen 853 oder 412 geändert haben?


    Gruss

    2 Mal editiert, zuletzt von FSC830 ()

  • Wie lange dauerte der Umbau? Kann sich eine der Adressen 853 oder 412 geändert haben?

    Nein 30 Minuten höchstens.


    Leg doch testweise eine neue Freigabe an und erstelle einen neuen Job, dann siehst Du, ob der läuft. Einen plausiblen Grund, warum es jetzt nicht mehr geht, kann ih aus dem bisher geschrieben nicht erkennen.


    Naja, einen neuen Job hatte ich gestern 2x schon probiert. Natürlich auch Neustarts beider NAS'es.

    Ich probiere jetzt mal noch einen anderen Ordner...
    Dann muss ich leider erst einmal weg und hoffe Euch heute Abend nochmal zu erwischen.

    Danke euch bisher!!


    p.s. beim neuen Job erstellen, lässt sich gerade im Ziel kein Test durchführen und auch kein Ordner auswählen. Das war gestern und heute morgen noch anders.
    Keine Ahnung. Neustart ... ?

    Ich muss los.
    Mist.

    Einmal editiert, zuletzt von oove ()

  • Kann sich eine der Adressen 853 oder 412 geändert haben?

    Wenn ich es richtig gelesen habe, hat der 853 ja die .59, so wie es vom 412 erwartet wird.

    Ein Gedankengang dazu, auch um meinen Horizont zu erweitern: macht es eventuell einen Unterschied welchem Interface die .59 zugewiesen ist?

    Oder anders gefragt: könnte es passiert sein, dass DHCP die .59 nun einem anderen Interface zugewiesen hat, als es vorher der Fall war, z.B. weil statt Interface #1 die #3 als erstes angeschlossen wurde? Und würde die Software das "falsche" Interface oder eine andere MAC in irgendeiner Weise interessieren, sodass Probleme zustande kommen?

    Dann muss ich leider erst einmal weg und hoffe Euch heute Abend nochmal zu erwischen.

    Ich befürchte in dieser Community bist Du zu keiner Tages- oder Nachtzeit allein ;)

  • Oder anders gefragt: könnte es passiert sein, dass DHCP die .59 nun einem anderen Interface zugewiesen hat, ...

    Sehr unwahrscheinlich bei einer so kurzen Unterbrechung, die Standard Lease bei der Fritz ist mir nicht mehr im Sinn, aber ich glaube 10 Tage oder so, in dieser Zeit erhält die Mac immer wieder die gleiche IP. Von daher würde ich das verneinen.


    Gruss

  • :beer::qclub::beer:

    So einfach!! Ihr habt mich auf die richtige Spur gebracht,
    Feste IP innerhalb eines DHCP Umfelds hätte mich überfordert.
    Aber dass sich 2 IPs irgendwie behindern war einleuchtend. Deshalb bin ich in den Router und habe dort einfach gemerkte Verbindungen gelöscht. Ich hatte ja alle Netzwerkbuchsen ausprobiert und dabei hat die Fritzbox jeweils brav eine neue IP vergeben. Es gab also nicht nur die 59 sondern auch noch eine 60 und 61.
    Dann brauchte ich garnichts mehr machen, das Backup läuft gerade und es scheint auch trotz neu angelegtem Job, nichts verloren zu gehen und auch nichts doppelt gesichert so weit ich das bisher beurteilen kann.

    Ich denke der Fall kann als erledigt betrachtet werden.

    :qnap:

    Einmal editiert, zuletzt von oove ()