Beiträge von FSC830

    Danke, habs korrigiert.

    Hatte wohl den falschen Link im Speicher.


    Gruss


    Nachtrag:

    ich habe mich etwas zu früh gefreut, auf meinen HAL Firmware NAS läuft alles so wie gewünscht.

    Der Scan startet durch die autorun.sh getriggert.

    Auf den Legacy NAS startet der Job aber nicht :/. Das Kommando stimmt aber, direkt in der CLI aufgerufen startet der Job.

    Testweise vor und nach dem MR Aufruf ein touch-Befehl in die autorun.sh geschrieben, beide Dateien werden erstellt.

    Warum läuft der MR Aufruf nicht...? Wenn ich den MR Scan manuell starte, habe ich den Eindruck das bei "letzter Scan" die Zeit des Poweroff bzw. Reboot steht, als ob der Job erst beim runterfahren losläuft.

    Da bin ich noch am Suchen...

    Hoffentlich baut QNAP in der vx.5.4.3 das wieder ein. :rolleyes:

    Nein, das kommt wohl auf die NAS drauf an, bei mir ist es 3.5.4.2

    Ich glaube seit QTS 4.4.1 fahren die (QNAP) mit den MR Versionen zweigleisig.

    Ich halte das für Unfug.


    Gruss

    Arrrghh!!!!


    WAS MACHT QNAP FÜR EINEN MIST!?


    Es ist genau wie befürchtet: der Scan nach einem Systemstart ist weg!

    Toll! Genau für Systeme, die nicht 24/7 laufen war das eine gute Lösung.


    Getestet auf einem System mit Legacy und einem mit HAL Firmware. Das Verhalten auf beiden gleich.

    Man darf nicht nur, man muss sogar an den Fähigkeiten der SW Schreiberlinge zweifeln!

    Wenn es wenigstens eine Option wäre, den Start-up Scan zu aktivieren...


    ||:X||:X||:X :cursing::cursing::thumbdown:


    Das musste jetzt sein!


    Edit: mal sehen, ob ich Scan zumindest in der autorun.sh unterkriege, ohne das MR wieder einen "Virenbefall" meldet...


    Edit2: Ja, mit dem Script von kasimodo ist es mir gelungen, den Scan nach einem Start wieder ausführen zu lassen.

    Als allererstes vor irgendwelchen Experimenten ein Backup!

    An die Daten solltest Du noch kommen.

    Danach kann man versuchen, ob mit mdadm noch was geht.

    Falls nicht schon installiert, die QNAP Diagnose Tools installieren, die bringen ein md_checker Kommando mit.

    Das alles spielt sich auf der CLI Ebene ab, eine Putty Verbindung hast Du?


    Gruss

    Nur mit einigem Aufwand ist es möglich, das Raid auszulesen.

    Ich selbst habe das noch nie gemacht, aber irgendwo im Forum gibt es Beiträge dazu.

    Ich würde aber warten bis das neue NAS da ist. Wenn Du Glück hast, haben die Platten nichts abbekommen.


    Gruss

    Ich habe ihn noch nicht installiert, werde das u.U. im Laufe des WE nachholen. Aber ich fürchte, das genau das nicht gemeint ist, sondern der "echte" start-up scan.


    Man wird sehen...:idea:.


    Gruss

    Nanu, da ist doch offenbar vollkommen unbemerkt eine neue MR Version erschienen!?

    Oder ist mir irgendwo ein Beitrag entgangen?


    Aber das Change-Log finde ich sehr ernüchternd:


    Ein neues Logo und den Startup Scan entfernt!?


    Wozu soll das gut sein???



    Kein Wort über geänderte/verbesserte Suchalgorhythmen. Ich dachte bisher, DAS wäre der eigentliche Zweck des MR !? :/


    Gruss

    Der Verkäufer!? 8)


    Bist Du sicher, das das NAS vorher auch noch funktionierte und niemand seinen E-Schrott loswerden wollte?

    Ich möchte niemanden so etwas unterstellen, aber auch nicht auschliessen.

    In der Bucht erlebt man vieles.


    Gruss

    Auch mit einzelnen Dateien sollte es mehr sein.

    Das sieht doch stark nach 100MB/s aus.


    Den Notebook direkt and das NAS anschliessen wäre auch noch eine Option zum testen.


    Gruss

    Die Frage wäre in einem Jura Forum vermutlich besser aufgehoben 8).

    Vom technischen Aspekt her würde ich sagen: wenn Du das Gerät so vom Händler erworben hast, dann hist er in der Pflicht und Verantwortung das System nach den Herstellervorgaben auszuliefern.

    Wenn also inkompatible Komponenten verbaut wurden, dann ist das nicht in Ordnung und Du hast ein Recht auf Nachbesseung/Wandlung -> Jura Forum ;).


    Das Problem beim Support: sobald festgstellt wird, das inkompatible Komponenten verbaut sind, stellen die mit Hinweis darauf schnell jede Tätigkeit ein.

    In den meisten Fällen spielt es dabei keine Rolle, ob der Fehler damit zusammenhängen könnte oder nicht.


    Der Support wird nicht verwehrt, aber es bis zur Erreichung eines "kompatiblen Status" geht es meist nicht voran.

    So stellt sich die Situation laut vrschiedenen Beiträgen dar.


    Ich selbst kann etwas ähnliches berichten, ich hatte zum Zuge der letzten Virenattacken ein Ticekt zu einem Malware Remover Problem eröffnet, das wurde dan abgewiesen mit dem Hinweis mich an Fujitsu zu wenden, da ich kein QNAP, sondern ein Celvin (OEM gelabeltes QNAP) habe.


    Der MR ist aber kein Fujitsuthema sondern kommt von QNAP.


    Gruss