Rechte in der Linuxstation

  • Hallo,


    im Gegenensatz zur HD-Station übernimmt die Linux-Station nur den Admin-Account vom NAS. Ich habe mir deshalb einen neuen Benutzer in der Linux-Station (Ubuntu 16.04) mit eingeschränkten Rechten angelegt. Dieser hat jedoch immer noch die vollen Adminrechte auf alle Freigaben des NAS und es werden auch alle Freigaben angezeigt. Was muss ich ändern damit das nicht mehr so ist?


    Grüße
    Frank

  • Ich will das Problem noch mal in den Fokus rücken. Wie funktioniert die Rechtevergabe in der Linux-Station bzgl. des Nas und wo kann ich das ändern?

  • Ich habe dasselbe Problem. In der LinuxStation hat jeder neue User vollen Zugriff auf alles. Warum?
    Kann das geändert werden?

  • Hallo Mirco1,


    da ich hier in den Foren nichts dazu gefunden habe, hatte ein Ticket bei der Hotline aufgemacht. Es gab auch eine TeamViewer-Sitzung (Feb. 17), um das Problem näher zu erläutern. Es sollte dann an die Entwickler weitergeleitet werden. Leider habe ich keine Rückmeldung seit dem erhalten. Vermutlich liegt die Priorität wo anders. Sicherheit wird eh überbewertet :rolleyes: .


    Grüße
    Frank

  • Mich würde interessieren, ob das Problem auch auftritt, wenn man einen eigenen LXC Container anstelle der Linux Station verwendet und falls ja, ob man diesen auch so konfigurieren kann wie die Linux Station, sprich z.B. mit Ausgabe über HDMI.

  • Nein tritt nicht auf. Ich habe nämlich jetzt 2 mal linux als virtual machine laufen und ein ubuntu lxc in der container station. Dort laufen meine storj und sia clients. Ebenso Monero cryptos.


    Ist halt eben sehr langsam. Aber wenigstens sicher.


    Für mich wäre halt die Linuxstation sehr gut gewesen wegen Storj und Sia Coin da einfach die anbindung an die Platte schneller ist.

  • Da die Linux Station auch nur ein LXC Container ist, sollte es eigentlich in Sachen Geschwindigkeit keinen Unterschied zur Linux Station geben. Mit einer VM sieht das natürlich anders aus, aber ich bin auch kein Fan von VMs auf dem NAS.

  • Ok. Aber die GUI in der Linux Station über HDMI an sich ist rasend schnell. Ich habe das Gefühl ich sitze für einem echten Linux Rechner. Naja. Schade, dass das Rechtemanagement nicht funktioniert das wäre Klasse.

  • So mal was neues vom Ticket Service zu [#XED-272-87499]: Rechte in der Linuxstation

    Zitat


    Falls den Fehler behoben ist, könnten wir den Ticket schlissen.
    Kontaktieren Sie uns wenn den Fehler nicht behoben ist in die fixed version und senden Sie uns die dump logs nach dem den Fehler reproduziert ist mit der letzten Firmware

    Naja, ich werde es heute Abend mal testen. Vermutlich hat sich aber nichts getan und ob die in den Log sehen, ob ich als irgend ein Linux Nutzer auf die Freigaben zugreifen kann bezweifle ich.
    Aber wenn die selber nicht mal wissen, ob sie den Fehler abgestellt haben sagt schon einiges.


    Grüße Frank

  • so ich habe jetzt eine Antwort der Entwickler bekommen:


    Zitat


    1. Ubuntu in Linux Station can only be accessed using admin due to technical structure of Linux Station.
    2. However, if Ubuntu is the platform that needs to be used and there are more than one users having different authorities of accessing to NAS share folders, then we recommend the admin user to create Ubuntu in
    Container Station for it to have the same permission of accessing to NAS share folder as settings.

    Naja bei den zweiten Punkt bin ich mir noch nicht sicher wie ich das sinnvoll umsetzen kann. Also erst mal alles beim alten belassen.


    Grüße
    Frank

  • hallo zusammen hab mir die selbe frage gestellt, ABER meine Frage??


    - ist es nicht möglich einen "Neuen Benutzer in QNAP (Betriebssystem) zu erstellen", ohne Admin rechte, dann die Linux Station installieren mit Ubuntu, HAT die dann auch Zugriff auf den Share ordner des Admins??


    - desweiteren ist es dann möglich den Admin Benutzer mit den Mail programmen und Cloud funktionen im hintergrund laufen zulassen, wenn man (vordergrund den neuen Benutzer laufen lässt?? für


    also wichtig ist halt das der Neue Benutzer nicht zugriff auf den ADmin share folder hat insbesondere halt in der linux station?, zudem das alle Admin Cloud funktionen im hintergrund laufen und zugriff auf die NAS per APP etc hat.


    bin neu hier hat das vielleicht schon jemand ausprobiert?? das wäre doch einguter ansatz


    Gruss

  • Wird es wohl nie geben. Hätte ich das gewusste hätte ich mir die QNAP nicht gekauft. So lasse ich mein Mediacenter auf keinen Fall laufen. Ist schon fast erbärmlich das vor solchen (Lücken) bei der Installation nicht gewarnt wird.

    1. Ubuntu in Linux Station can only be accessed using admin due to technical structure of Linux Station.


    Bei HybridDesk mit Kodi ist es genau das selbe. Kodi kann auf alle Files der NAS zugreifen. Gibt auch keine Lösung für.

    Ich schaue mal das "Ubuntu in Container Station" an ob man da HDMI out und DTS durch bekommt.

  • Ich schaue mal das "Ubuntu in Container Station" an ob man da HDMI out und DTS durch bekommt.

    Dann halte uns bitte auf dem Laufenden! Ich hätte auch großes Interesse an einem nicht Qnap LXC oder Docker Container, der HDMI unterstützt.

    Ich habe diesbezüglich auch schonmal in die config Datei der Linux Station geschaut, aber konnte nichts finden. Vermutlich wird es irgendeine cgroup Anweisung sein, die den HDMI Ausgang durchschleift...

  • Muss es korrigieren.

    Linux Station mit Ubuntu 16.04 LTS arbeitet jetzt auch mit den Rechten sauber. Man muss die User und Group IDs angleichen. dann passt es auch.
    Kodi 17.6 (das direkt von Kodi) geht sauber, sehr schnell und nutzt kaum CPU Leistung.
    Sound geht DTS-HD auch sehr sauber über HDMI. Mann muss nur das Pulse-Audio deinstallieren.


    Die Linux Station sichern ist bissel umständlich aber kann ich mit leben.

  • Man muss die User und Group IDs angleichen.

    Da bin ich auch interessiert dran. Kannst du das ein wenig erläutern, was man wo einstellen muss?