Beiträge von SirBoss

    aber scheitert es noch an der Verbindung, der angegebene Link zur Remote Verbindung beinhaltet den Port 8080...


    die Fritzbox müsst ich mal checken, vielleicht kann er auch den Port 5900 nicht öffnen von den ich hier schon was gelesen hatte.

    ...wie gesagt, der Link für die inBrowser Variante kann anders aussehen als die VNC Verbindung, im Normalfall reicht da die IP und evtl. der Port aus (kann man auch mal als Android App testen). In der Fritzbox musste ich nichts freigeben, der Port scheint standardmäßig offen zu sein.

    Nunja, RAID 10 ermöglicht mir auf die Platten schneller lesen und schreiben zu können.

    Ich bezog mich hier nicht auf das Raid10, sondern auf das Image, da ich bei der LS meins Wissens nicht sagen kann (kommt halt in den Unterordner der LS), wo die Dateien des ausgewählten Systems installiert werden.

    Wenn ich drauf klick kommt zwar ein neues Fenster, aber will ich den Link über den VNC viewer nutzen, konmt eine Fehlermeldung.

    Da ich gerade kein Zugriff auf das NAS habe, weiß ich nicht wie der Link aussieht. Beim VNC benötigt man eigentlich nur die IP und den Port (meist 5900 oder so). Leider ist noch ein zufälliges Passwort eingerichtet. Und das ist je nach Version an einer anderen Stelle zu finden (Einfach mal hier im Forum suchen). Das kann man dann auch nach seinen eigenen Vorstellungen anpassen.

    Aber am flüssigsten geht es am HDMI-Anschluss. Sicher darfst du auch hier keine Wunder erwarten, das ist ein NAS mit nicht dem schnellsten Prozessor. Übrigens, wieviel Ram hat deine Kiste? Bei 4GB würde ich über ein Upgrade nachdenken, zumindest könnte das auch etwas helfen.

    Die Image liegt ebenso auf dem RAID10. Könnte da schon einer der Fehler sein?

    Das sagt mir nix. Ich habe die LS bei mir auf der Systemplatte installiert und damit das halbweg fix geht ist das eine SSD (als statisches Einzellaufwerk).

    Also ich benutze bei mir die LS ohne größe Probleme. Die Geschwindigkeit ist bei mir ausreichend. Meist verwende ich eh nur Kodi. Bei Ubuntu kannst du auch die Sprache änderen, du musst dich halt bei bei den Einstellungen mal umschauen. So lange du nicht genauer erläuterst was du nutzt und wie, kann man schlecht helfen (Glaskugel ist defekt). Mal z. B. so eine Frage: Wie greift du aus die LS zu (HDMI, VNC, Browser)?

    , aber irgendwie läuft das nicht so wie ich mir da Vorstelle.

    Auf Grund deiner umfassenden Fehlerbeschreibung würde ich vorschlagen stelle dir einfach was anderes Vor.8)


    Nee mal im Ernst, warum nutzt du nicht die inzwischen aktuelle Version von Ubuntu (20.04). Und dann wäre es schön wenn du beschreiben könntest was genau nicht funktoniert. Wenn es dann etwas mehr ist sollte man das vielleicht sogar als eigenen Thema abhandeln.


    Grüße Frank

    Ich habe es auch mal gewagt die 4.4.2.1270 auf meiner TS-453mini zu installieren. Das Update ansich war problemlos. Es zeigt sich aber, dass die Multimedia Console bei mir eine erhöhte Prozesslast verursacht. Normalerweise würde ich das Teil deinstallieren (abschalten reicht auch) leider benötigt man es, um den Twonky Server zu betreiben. Im Ressourcenmonitor sieht man zwei Prozesse die eigentlich nicht so viel Last haben sollten. Bei der Multimedia Console der Prozess "myidbserver" mit 5-6% und in System Processes "mysqld" mit 20-25% Auslastung. Mit Abschalten der MMC habe dann meine übliche Grundlast von ca. 5-8%. Ich hoffe mal das es dafür noch ein Update gibt (entweder als Systemupdate bzw. ein Update der MMC).

    Ich glaube mit Ultra VNC kann ich von extern auf die VN zugreifen. Das ist aber nicht notwendig, da ich über den Router bereits ein VPN aufbaue und alle Anfragen an das interne Netzwerk über das VPN laufen, wenn ich außer Haus bin.

    Ultra VNC ist ein Client um auf die VM zuzugreifen (ähnlich wie Remote Desktop). Sollte auch schneller sein als die Browservariante. Und das hat rein gar nicht mit VPN zu tun.

    Gehe nicht davon aus, dass das NAS Hotswap an HDMI unterstützt, sondern nach Anschluss von TV an HDMI ein Reboot haben solle. Hat bei meinem TS-453Be bisher immer zum Erfolg geführt. Habe ich aber seit einigen QTS-Updates nicht erneut probiert.

    Gehe ich auch nicht, aber wenn ich jeden Tag das Nas bzw. HD Station neustarten muss, um was auf dem Fernseher zu sehen, ist was faul. Wie gesagt seit dem ich es über den Receiver laufen lasse habe ich keine Probleme mehr damit.

    Hi Waldemar,


    bei mir gab es auch immer mal Probleme mit dem HDMI. Welches ich durch Neustarten (1-nmal) der HD beheben konnte. Inzwischen habe ich den HDMI über meinen Receiver geschliffen. Sobald ich diesen auf den entsprechenden HDMI Kanal einstelle habe ich sofort ein Bild auf dem Fernseher. Warum das so ist, kann ich nicht sagen aber bei mir funktioniert es zumindest. Nebenbei habe ich dann auch den dolby 3d super duper Sound. Übrigens ich kann dann auch den Receiver wieder ausschalten und das Bild bleibt an.


    Grüße

    Frank

    Schau mal hier. Sieht zumindest sehr ähnlich aus. Hat bei mir mal so funktioniert (16.04). Später kann ich mal nachschauen, ob es tatsächlich noch so bei mir läuft (nutze zur Zeit aber die 18.04).


    ...in 18.04 ist es tatsächlich jetzt anders. Da läuft das Ganze über ein Python Script. Im Ordner usr\lib\qnap-vnc\qvnc\distrobionic befindet sich ein Script mit dem Namen route.py.

    Im Abschitt (route.py):

    Habe ich cmd = "openssl rand -base64 8 > /tmp/.qnap/vncpassword" durch cmd = "echo SELBSTAUSGEDACHTESPASSWORD  > /tmp/.qnap/vncpassword" ersetzt. Und damit läuft es bei mir Problemlos.

    Ich hab es auch mal gewagt von der letzten Version (4.3.6.1070) auf die Aktuelle (4.4.1.1117) zu wechseln. Das Update war soweit Problemlos :qnap:. Alles läuft erstmal soweit ohne erkennbare Fehler. Die neue Multimedia Console gefällt mir noch nicht so richtig. Da ich sie kaum nutze wird es erstmal nicht weiter stören. Falls einer weis wie man das Indizieren konfiguriert, wäre ich für die Info dankbar.

    Naja bei der Gelegenheit habe ich auch mal die LinuxStation neu aufgesetzt und Ubuntu 18.04. installiert. Bis auf die Fernbedienung und VNC (Passwort) gab es auch hier keine Schwierigkeiten. Nach ein bissel basteln geht jetzt alles.

    Was passiert mit einem System in einer RAM-Disk, wenn das System abgeschaltet wird?

    Ich rate jetzt mal: Entweder die Daten werden auf einer Festplatte beim herunterfahren gespeichert oder die Daten sind nicht wichtig.^^