TS-251+ - Virtueller Switch - NAS nicht mehr erreichbar

  • Hallo zusammen,


    ich habe noch nie Probleme mit dem virtuellen Switch auf meinem TS-251+ gehabt, bis heute.

    Er war so konfiguriert, dass es auf Port 1 im lokalen Netzwerk erreichbar war und Port 2 als Durchreiche funktionierte, wenn der Switch am Port 2 eingeschalten wurde.


    Ich hatte die Firmware am 22.11.2020 auf den letzten Stand gebracht, das lief auch alles doch nun komme ich an das NAS nicht mehr ran.

    :(


    QFinder Pro findet es auch nicht.


    Auf dem NAS läuft aber noch eine ubuntu 16.04 Installation, welche auch Zugriff auf das Internet hat.


    Wie komme ich nun an die Virtual Switch Konfiguration?


    Dankbar für jeden Tip!

    Gruß Frank

  • Hallo Frank,


    eine Möglichkeit wäre, mit Monitor und Tastatur über die HD Station zu gehen. Ich hatte das Problem auch schon, dass die Konfiguration der Switches nicht richtig war und das NAS auf Port 1 nicht ansprechbar war. Bei mir war allerdings Port2 noch ansprechbar.


    Gruß Hannes

  • Hallo und danke für eure Antworten.

    Ich habe nun Port 1 (mein Haupt-LAN mit FritzBox als DHCP Server) an Port 2 des TS-251+ gesteckt und in der Tat ich kann mich zumindest wieder anmelden und auch auf die Konfig Öberfläche zugreifen. Da sehe ich nun auch das der Virtuelle Switch total verstellt ist und ich habe leider keine Idee wie ich es wieder einstelle, dass es wie vorher funktioniert.


    PORT 1 war 192.168.178.40

    PORT 2 war 192.168.178.41

    Und das funktionierte als Brücke. An Port 2 habe ich einen Switch der weitere Geräte ins lokale Netz brachte, sobald der eingeschaltet wurde.


    Die Kylin Installation ist nicht aktiviert, taucht aber auf... hmm...

    Port 1 wurde nun von der Ubuntu Linux Station in Beschlag genommen wurde und die IP 10.0.5.1 für den Adapter vergeben wurde.


    2020-11-26 - VS.png


    Gruß Frank

    Einmal editiert, zuletzt von Schukie () aus folgendem Grund: Vertippt...

  • Hilft mir zwar im Prinzip auch nicht weiter aber ich habe meine "Wurstfinger" korrigiert...

  • Und das funktionierte als Brücke. An Port 2 habe ich einen Switch der weitere Geräte ins lokale Netz brachte, sobald der eingeschaltet wurde.

    Was ist eigentlich der Zweck dieser Konstellation bzw. was soll der QNAP dazwischen?

  • Alle Geräte die am Port 2 hängen, brauchen das LAN erst, wenn sie auch über eine Steckerleiste eingeschalten werden. Ich habe zu dem Raum wo das NAS steht nur EIN LAN Anschluss. Dieser geht zum QNAP (ständig am NEtz am Port 1) und Port 2 geht auf den Switch für 5 weitere Geräte. Mit der Steckerleiste bekommen die und der Switch Spannung und der Switch wird aktiv.

    Das NAS wirkte dann als Netwerkbrücke und alle Geräte waren im LAN.


    Gruß Frank

  • Ich habe lediglich die letzte Firmware installiert und komme nun weder über Port 1 noch über Port 2 an das NAS.


    Würde sagen -> Läuft!


    Ich kann nun nur noch über die Ubuntu Linux Station via Monitor zugreifen aber da bin ich ja nicht auf dem NAS sondern auf der Linux Station.


    Wie kann ich die Netzwerkeinstellungen erstmal auf DEFAULT zurück stellen?

    Ich selber habe so ein Konstrukt noch nicht gebaut, aber vielleicht bringt Dich das hier ja voran:

    Ja das ist genau das, was ich dann eigentlich wieder konfigurieren möchte.


    Gruß Frank

  • Oh, ich dachte du wärst schon so weit, dass der Zugriff wieder möglich ist...

    Hatte hier nicht jemand vorgeschlagen Tastatur und Monitor an das NAS zu hängen und mit der Konsole zu arbeiten? Ansonsten 3s Reset... So ausm Bauch heraus...

  • Ja mit dem Zugriff hatte ich auch auf Port 2 erfolg, dann meckerte die Oberfläche es sei eine neue Firmware vorhanden. Gut. Dachte ich...


    Das war's erstmal.


    Auf Port 1 findet Qfinder Pro nun nichts mehr.

    Auf Port 2 wird die IP 1.0.5.1 angezeigt, nur da komme ich ja mit meinem Netz so nicht mehr dran.


    3 Sekunden Reset, muss ich lesen was dann passiert.


    Danke erstmal, Gruß Frank

  • IP 1.0.5.1? 8| Du meinst sicher 10.0.5.1 oder?

    Dann ändere doch einfach die IP deines Rechners auf 10.0.5.2 und schon sollte es laufen um erstmal Änderungen vorzunehmen.

  • Hallo Frank,


    prüfe bitte, ob die Container Station läuft. Diese macht ein eigenes Netzwerk auf, welches falsch gebunden sein könnte.


    Gruß Hannes

  • Hallo Hannes,


    ja nur wie prüfe ich das wenn ich nicht mehr ran komme? :(


    Vor dem 3 Sek Reset hab ich noch Angst. Wer weiß was dann noch kommt.


    Gruß Frank

  • Lustig du machst ein Firmware Update wo du froh sein konntest überhaupt auf das NAS zu kommen, was überhaupt nicht nötig war und nun hast du Angst. In der Standard Installation von der Linux Station ist ein Link soweit ich weiß auf das NAS hast du das mal ausprobiert ?

  • Ja lacht nur... :)

    Der Fehler kam mit dem Update davor und da hatte ich die Hoffnung das es mit dem neusten Update wieder bereinigt wird.


    Wurscht...


    Ich bin wieder drauf auf dem NAS und habe nun nach der oben geposteten Anleitung die Brücke aktiviert. Jetzt hat Port 1 und Port 2 die IP 192.168.178.40 also BEIDE Ports die gleiche IP, das war VORHER nicht der Fall und damit vlt. auch falsch. Das kann ich nicht sicher sagen.


    Nun bleibt die Konfiguration der Linus Station, damit die auch auf das Netzwerk zugreifen kann und da weiß ich nun leider nicht was genau zu tun ist.


    Falls ihr hier noch einen Tip habt, wäre ich euch dankbar.


    Gruß Frank

  • Frank,


    per Monitor kommst du auf die Konsole oder in die HD Station?

    ....


    ah, sehe gerade, dass der Zugang grundsätzlich schon wieder steht.


    Gruß Hannes

    Einmal editiert, zuletzt von weberhannes ()