Ein Neuer NAS`ler aus dem Süden Deutschlands

  • Hi Zusammen


    Ich bin Anatoli und möchte mich wie es sich gehört vorstellen.

    Bin kein IT`ler oder dergleichen, allerdings arbeite ich hobbymäßig schon immer mit Desktop Computern und habe bisher immer alles dank www. und Youtube lösen können.

    Ansonsten arbeite ich als Productmanager, schraube in meiner Freizeit an Autos rum und jage sie gerne über die Alpen und Rennstrecken in meiner Nähe und bin seit Herbst `18 Vater von Zwillingen.


    Da die Familie immer größer wird und die Datenmenge nicht kleiner hat mich mein Schwager auf die Idee eines privaten NAS gebracht (er hat ein Synology).

    Gesagt getan - ein QNAP TS-451+ mit 4x 4TB WD RED und Upgrade auf 8GB RAM hängt nun seit ca. 2 Wochen unter meinem Arbeitstisch.


    Ich habe auch soweit alle meine TO DO`s abgearbeitet und fast alles was mir wichtig war funktioniert:

    • Backup Fotos vom iPhone über Qfile
    • Backup (1x/Woche) wichtiger Ordner auf externe Festplatte
    • Benutzer angelegt & Freigaben verteilt
    • Zugriff auf NAS aus dem Heimnetzwerk heraus (iPhone, PC und MAC)
    • Zugriff über Qfile auf NAS (selbst aus dem mobilen Netzwerk geht es - vermutlich über ein QNAP eigenen Server oder so, habe diesbezüglich nichts eingestellt)
    • Multimedia Funktion auf Sony TV abrufbar (war automatisch verfügbar und funktioniert super)
    • Datenmüll entfernen und unsere Daten aus Desktop PC, Apple MAC und 4 externer Festplatten sortiert auf den NAS kopiert

    Der letzte Punkt auf meiner Liste (Zugriff auf NAS von Außen) ist natürlich der, der mir Kopfzerbrechen bereitet. Es gibt viele Videos auf Youtube aber irgendwie zeigt jeder nur ein Teil, keiner das gesamte Prozedere Schritt für Schritt. Und ich bin eben kein IT`ler um die Theorie genau zu verstehen zu den Themen Ports, IP Adressen und Freigaben. Aber dazu später im passenden Bereich mehr.


    Anbei noch ein paar Bilder vom Gerät - auch wenn ihr wisst wie sowas aussieht.

    Danke für die freundliche Aufnahme ;)


  • Ja, auf dem Tisch wollte ich das große Teil nicht stehen haben. Auf dem Boden unter dem Tisch auch nicht (Staub etc.).

    Da es keine Halterung dafür gab habe ich selbst eine gebastelt. Zwischen Tischplatte und NAS Deckel habe ich eine Gummierung angebracht damit Stöße und Vibrationen in keine Richtung übertragen werden. Positiver Nebeneffekt: Der Lüfter ist unter dem Tisch nicht zu hören; lediglich wenn er die Platten hochfährt höre ich kurz.

  • Willkommen.


    Wobei die immer noch eine Schlag abbekommen kann, wenn mal einer unglücklich gegen den Tisch rumst.


    Aber für Kreativität 10 Punkte, Hauptsache der Nachwuchs findet das nicht auch so spannend und schaut sich das näher an.

  • Danke euch, den Thread für Beginner werde ich lesen.