[3. Sammelthema] Probleme mit Festplatten-Standby

  • Hallo Gemeinde,


    es gibt schon einige Themen in denen die Standbyfunktion behandelt wurde, damit nun nicht immer wieder neue Themen mit der Problematik Standbyfunktion erstellt werden, habe ich ein Hauptthema erstellt. Alle die Fragen und Anregungen dazu mitbringen, können sich hier gerne auslassen.
    Ich schlage vor, derjenige der Tipps zum erfolgreichen erlangen der Standbyfunktion hat schreibt diese hier nieder und ich versuche diese in meinem ersten Beitrag aufzulisten.


    Grüße
    Christian


    Was kann die Standbyfunktion behindern:


    • jegliche Zugriffe bzw. Zugriffsversuche auf Shares des NAS
    • jegliche Zugriffe bzw. Zugriffsversuche auf ISCSI-Targets des NAS
    • im Browser geöffnetes WebInterface des NAS
    • Uhrzeit automatisch über das Internet synchronisieren
    • ein aktivierter Webserver + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
    • ein aktivierter FTP Server + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
    • ein aktivierter SSH Zugang + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
    • ein aktivierter Telnet Zugang + Zugriffe bzw. Zugriffsversuche
    • aktivierte Downloadstation
    • aktives Backup
    • aktives QSync
    • aktivierter Rescan im TwonkyServer
    • SMART Test
    • aktivierte Email Warnungsbenachrichtigung
    • aktiviertes Verbindungslog
    • der DDNS Dienst ist aktiviert
    • der WINS-Server ist aktiviert
    • verbundene Netzlaufwerke
    • im Netzwerk aktive Geräte wie PS3, Xbox, Handy, Internetradio usw.
    • aktivierte MyMediaDB
    • aktivierte myQnapCloud
    • aktiviertes UPnP-Portforwarding in myQnapCloud
    • aktivierter UPnP-Dienst
    • aktivierte Überwachungsstation
    • aktivierter Plexserver
    • aktiviertes Q'center
    • aktivierte Virtualization Station
    • aktivierte NotesStation
    • aktiviertes Transcoding
    • aktivierter Anti-Viren Dienst
    • lazy initialisation (http://www.thomas-krenn.com/de…ystem#Lazy_Initialization) nach RAID-Expansion oder Neueinrichtung von Platten


    Wiki mit einer Anleitung dafür, die Ursache des fehlenden Festplattenstandby zu ermitteln: --> http://wiki.qnap.com/wiki/Find…hard_drives_from_spindown
    Das Tool blkdevMonitor.sh kann hier heruntergeladen werden (Rechtsklick auf den Link - Ziel speichern unter...): -->
    blkdevMonitor_20151225.sh


    Kurzanleitung:
    1. Tool herunterladen (siehe Link oben)
    2. Das Tool in die Freigabe "Public" des NAS kopieren
    3. Per SSH-Client auf das NAS verbinden :arrow: https://forum.qnapclub.de/thread/8700-howto-zugang-via-ssh-scp/
    4. Das Tool nach /root kopieren

    Code
    1. cp /share/Public/blkdevMonitor_20151225.sh /root

    5. Das Tool im /root ausführbar machen

    Code
    1. chmod 766 /root/blkdevMonitor_20151225.sh

    6. Das Tool ausführen

    Code
    1. /root/blkdevMonitor_20151225.sh

    Anmerkung:
    Das Tool immer bis zum Ende durchlaufen lassen!! Um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten, vorher alle Programme, die auf das NAS zugreifen beenden (insbesondere alle Web-Interfaces des NAS und QFinder, Backupprogramme und Dateiexplorer)
    Wird das Tool ohne Parameter aufgerufen, so läuft es mit 100 Testdurchläufen. Wünscht man eine andere Anzahl an Durchläufen, so kann diese mit einem Parameter angegeben werden. Um z.B. nur 10 Durchläufe zu erhalten, ruft man es wie folgt auf

    Code
    1. /root/blkdevMonitor_20151225.sh 10

    Info:
    Der erste alte Sammelthread ist hier zu finden [1. Sammelthema] Probleme mit Standby Funktion
    Der vorige alte Sammelthread ist hier zu finden [2. Sammelthema] Probleme mit Standby Funktion

  • Hallo,
    seit kurzem besitzte ich das TS-212P. Leider habe ich auch Probleme mit der Standby Funktion (Lüfter läuft permanent, Platten rotieren). Ich habe blkdevMonitor_20151225.sh mal laufen lassen, aber das Ganze hat Ewigkeiten (2h) gedauert. Ging dann flotter, als ich permanent auf das NAS zugegriffen habe (Wiedergabe von Musik)

    Dateien

    • Putty.zip

      (38,92 kB, 24 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Am Zeitstempel. Am Schluss erkennt man, dass die zeitlichen Abstände sekündlich/minütlich sind. Vorher viel länger. Der Prozess lief fast 2h, wenn ich nicht auf das NAS zugegriffen hätte, würde ich heute noch warten. Es hieß man soll den Prozess nicht abbrechen, daher hab ich das gemacht.
    Was kann man jetzt aus dem log interpretieren? Welche Dienste muss ich deaktivieren, die den Standby verhindern?


  • Wenn ich von den 2 Stunden ausgehe, dann hast du auch in diesen öfter auf das NAS zugegriffen. Unter anderen über Samba, Plexmedia und externen Medienclient.

    Samba ist quasi der Zugriff über den Netzwerkordner bei Windows, was könnte der externe Medienclient sein? Ich habe vor dem Abspielen der Dateien wirklich gar nichts auf dem NAS geöffnet

  • Hallo,
    ich beziehe mich hier auf die 25 Seitige Diskussion über die Festplatten. Diese wurde geschlossen und hierher verwiesen.
    Zu dem Thema NAS geht nicht in Ruhezustand möchte ich auch was schreiben.
    Am Anfang der Diskussion steht eine lange Liste mit Dienste die AUS sein sollen damit die NAS sich beruhigt und schlafen geht.
    Wenn ich dass alles ausschalte bleibt ja nichts mehrübrig.
    Ich muss sagen, dass gefällt mir nicht so gut.
    Die Festplatten WDs 24/7 2x2TB in der TS251+ mit 8MB Arbeitsspeicher machen eigentlich alle 30s ein lautes „wie Lesekopf Start“ Geräusch.
    Ich schalte die NAS am Sonntagabend aus und am Freitagnachmittag wieder an.
    Ich denke da ist noch Verbesserungspotential möglich. Ich habe die NAS mal aufgeschraubt und einen nicht belegten Anschluss „wie USB“ gesehen. Da könnte man ja eine kleine SSD als Zwischenspeicher vorsehen die dann auch die ständigen Anfragen des Netzwerkes abarbeitet und die Festplatten können Schlafen.
    Auf dem Bild unten lins. Übrigens sind da ja noch einige freie Stecker. Kennt sich jemand damit aus? Was kann man da noch anschließen? Möglicherweise ist da noch ein Mikrofoneingan?
    Möglicherweise mache ich ja auf Fehler aber dann machen recht viele Anwender Fehler da diese Diskussion sich schon über einige Seiten zieht.
    Dass ist meine Meinung.
    Grüße in die Runde

  • Ich sehe auf deinem Bild nur den Front-USB. Sicherlich kannst du da eine SSD anschliessen, ich glaube aber nicht das diese als Zwischenspeicher funktionieren wird.
    Ansonsten sehe ich da eigtl. keine weiteren Anschlussmöglichkeiten. Oberhalb des Kühlkörpers ist der Slot für den S0-DIMM RAM.
    Rechts vom Kühlkörper wird dein Backplanekäfig eingesteckt.


    Da ich persönlich den Standby-Modus nicht nutze, und ziemlich gut damit fahre, kann ich leider nix weiter zum Thema beitragen.

  • Ich habe auch das Problem, dass die Festplatten meines TS-251C nicht in denStandby gehen.
    Sämtliche Tipps auf der QNAP Seite habe ich probiert und zum Schlussversucht mit dem bkldevMonitor rauszufinden, welcher Prozess den Standbyverhindert.


    Jetzt kommt das kuriose. Sobald ich dasScript bkldevMonitor laufen lasse gehen alle Platten nach und nachin Standby (nicht sofort aber nach 20-30min). Was kann das sein?


    Ich habe für das NAS einenEnergiesparplan erstellt, dass sich das Ding gegen 23:00 Uhr ausschaltet unddann um 6 Uhr wieder startet. Nach dem Start am Morgen gehen die Platten wiedernicht in den Standby, sondern erst, wenn ich wieder das Script gestartet habe.


    Für einen Tipp wäre ich dankbar.
    Moondiver


    Ich habe auch mal die Crontab angehängt:

    2 Mal editiert, zuletzt von Moondiver ()

  • Warum machst du ein neues Thema auf? Ist dir doeses Sammelthema nicht gut genug? (Beitrag hier angehängt)

    Jetzt kommt das kuriose. Sobald ich dasScript bkldevMonitor laufen lasse gehen alle Platten nach und nachin Standby (nicht sofort aber nach 20-30min). Was kann das sein?

    Es werden Events im Kernellog geloggt. dmesg sollte darüber Aufschluss geben.

  • Hi,


    der Sammelthema war geschlossen, so dass ich mich nicht anhängen konnte, daher der neue Thread.


    Ich habe direkt auch schon den Grund gefunden:


    [37544.040995] hpet1: lost 9599 rtc interrupts
    [37544.315360] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    [37544.567872] hpet1: lost 9600 rtc interrupts
    [37544.819821] hpet1: lost 9600 rtc interrupts


    Ich suche jetzt noch in den Foreneinträgen nach einer Lösung.

    Einmal editiert, zuletzt von Moondiver ()

  • Ich bin ja jetzt im richtigen Thread angekommen :D



    Ich habe mich mal ein wenig mit meinen wenigen Kenntnissen „durch“ das NAS bewegt. Ich fasse mal zusammen.


    Wenn ich DMESG nach dem Start (ca. 10-20min) ausführe, sehe ich folgende Meldung:



    [37544.040995] hpet1: lost 9599 rtc interrupts


    Die Meldung bekomme ich sehr häufig.



    Wenn ich nun blkdevMonitor ausführe legen sich die Platten auch schön schlafen, sonst nicht. Warum kann ich leider nicht feststellen.



    So wie ich das verstanden habe ist die o.g. Meldung Schuld daran, dass die Festplatten nicht in den Standby gehen.


    Lösung soll sein, dass man das BIOS aktualisiert. Um das BIOS zu bekommen, muss man QNAP in Taiwan kontaktieren. Wenn man kein neues BIOS bekommt, kann man das NAS nur umtauschen.



    Ist das alles so korrekt?




    Was noch interessant ist, wenn ich das NAS über die Web-GUI neustarte, tritt die Meldung nicht mehr auf und die Platten gehen in den Standby.

  • dr_mike : Danke für den Support.


    Ich habe jetzt ein Ticket bei QNAP aufgemacht und eine kleine Batchdatei geschrieben, die morgens das QNAP noch einmal rebootet nachdem es nach Energiesparplan gestartet wurde. Nach dem Reboot kommt die Fehler nicht mehr und die Platten legen sich schlafen. Mal schauen, was der Support schreibt.

  • Noch eine finale Rückmeldung.


    Vom Qnap Helpdesk habe ich eine neue BIOS Version (SAB6AR11) für mein TS-251C erhalten. Diese ist die Version, die mein Problem beheben soll. Gestern Abend habe ich das Bios Upgrade durchgeführt, damit ich heute morgen prüfen kann, ob nach dem automatischen Start noch Fehler in den Kernel Log geschrieben werden. Noch zum Hinweis: Das Problem tritt eigentlich nur auf, wenn man einen Energiezeitplan angelegt hat und das NAS dadurch starten lässt.


    Das NAS fuhr dann auch heute morgen planmäßig hoch. Im Kernel Log sind keine Fehler mehr zu finden und die Platten gehen automatisch in Standby/Stromspar Mode. Damit ist mein Problem gelöst.


    Danke nochmal für den Support.

  • Hallo zusammen,


    nach langer Zeit Ruhe habe ich nun auch wieder Probleme mit dem Standby.
    Das BulDevTool schreibt alle 15 min folgende Ausgaben:

    Shell-Script
    1. ============= 41/100 test, Wed Sep 7 12:44:33 CEST 2016 ===============
    2. <4>[45285.786865] cryptsetup(20120): READ block 0 on md0 (2 sectors)


    Die Festplatten bei mir sind natürlich nicht verschlüsselt und waren es noch nie.
    Ich habe in den letzten Wochen auch keine nennenswerten Änderungen an der Konfiguration gemacht, lediglich die Downloadstation habe ich kurzzeitig verwendet, ist aber wieder deinstalliert.
    Weiterhin habe ich die letzten Firmware-Updates eingespielt.


    Habt Ihr eine Idee, wie ich dem auf die Schliche komme?
    Ich habe sicherheitshalber mal das "myQNAPCloud SSL-Zertifikat" deinstalliert, weil SSL ja auch mit Verschlüsselung zu tun hat.


    Aber ob das damit zusammenhängt?


    Danke vorab für Hilfe!
    Sascha.