WD Red: SMART Status ok trotz angezeigter Lese/Schreibfehler

  • So, und auch bei mir. WD30EFRX(3TB), Smart ok, aber: i o error sense_key=0x3 asc=0x11 ascq=0x4
    Googlen danach: die ersten 25 Einträge sind QNAP?
    Entweder da bezahlt Synology an Google, damit das Problem oben auftaucht, oder die haben wirklich ein Problem...

  • Seit dem Tausch der Platten gegen WD RED Pro habe ich keine Probleme mehr. Wenn du mich fragst - eindeutig ein Problem mit den WD Red (nicht Pro) - die laufen einfach nicht gut mit diesem NAS.

    Einmal editiert, zuletzt von dr_mike () aus folgendem Grund: Unnötiges Volltext-/Direktzitat entfernt! - siehe Forenregeln!

  • Das mag so sein - aber ich erwarte trotzdem ein professionelles Verhalten von QNAP und WD. Mir egal wer da was basteln muß, aber beide Firmen haben die Platte in der Kompatibilitätsliste (auch wenn da einer vom anderen abschreibt).
    Viele schreiben, daß die Platte an jedem anderen System super läuft. --> WD RED & QNAP compatibility issue --> QNAP, your turn!
    Manche schreiben, v4.1* wäre stabiler, v4.2* wäre das Problem --> again, QNAP: your issue, fix it!
    Andere schreiben von bereits kaputt gelieferten Platten. --> QC by WDC with significant improvement potential?
    Egal wie: auf eine relevante Masse an entsprechenden Foren-Einträge muß reagiert werden, will man sich nicht dem Vorwurf der Unprofessionalität aussetzen. Das NERVT. Hätte bei Samsung bleiben sollen.

  • Hallo zusammen


    bin gerade gebeten worden, mich hier einzuklinken. Bitte vergebt mir mein Halbwissen in Sachen QNAP-NAS.
    So, wie ich diesen Thread verstehe, geht es um Probleme rund um die 8-Bay Maschinen und den WD Red (nicht WD Red Pro), korrekt?


    Das Kernproblem könnten auftretende Resonanzschwingungen sein. Bei einem 8-Bay besteht hier eine hohe Wahrscheinlichkeit. Die WD Red Pro hat im Gegensatz zur WD Red im Gehäuse verhandene Rotation/Vibration-Control-Sensoren, die WD Red muss die Schwingungen anhand von Mustern erst erkennen, um gegensteuern zu können. Das Auftreten von Schwingungen ist kein Sonderfall, das ist eher mal im Rahmen des Üblichen bei diesen Plattenanzahlen. Die WD Red ist für bis zu 8 Bays freigegeben, wobei wir von WD dabei natürlich nicht jedes Gehäuse getestet haben.


    Mein persönlicher Vorschlag ist die Entkoppelung Platte/Gehäuse. Jetzt weiß ich allerdings nicht, ob die Platten in einer 8-Bay QNAP auf Plattenrahmen sitzen oder nicht. Sind Rahmen vorhanden, kann man mittels Neopren-Streifen zwischen Platte und Rahmen die auftretenden Schwingungen des Gehäuses von der Platte entkoppeln. Meist hilft das durchaus.


    Nachtrag:
    die Köpfe fliegen rund 10 Nanometer über der Oberfläche, die Länge eines gespeicherten Bits beträgt rund 10 Nanometer, die Lesespurbreite liegt bei rund 60 Nanometer. Treten nun Schwingungen oder gar Resonanzschwingungen auf, verschiebt sich die Plattenoberfläche gute 200 bis 300 Nanometer unter dem Lesekopf; das heißt, der Kopf liest auf einmal Spuren, die mehrere Tracks neben der anvisierten Spur liegen - und produziert damit natürlich Fehler. Die R/V-Sensoren der Red Pro erkennen aufkeimende Schwingungen sofort und steuern direkt dagegen, die "normale" Red muss erst anhand der wiederkehrenden (Lesefehler)Muster lernen, dass es gerade Probleme gibt und kann erst dann darauf reagieren. Damit einher gehen können dann eben Lese- oder Schreibfehler, wenn zu große Schwingungen vorhanden sind. Ein Schnupfenvirus hat rund 140 Nanometer Durchmesser, mal so zum Größenvergleich.


    mit freundlichen Grüßen,
    Jörg Andreas
    Sen. Technical Marketing Manager
    Western Digital Deutschland

  • Hallo Jörg,
    das klingt erstmal nach einer möglichen Erklärung (bei mir sind's nur 4 Bays, sei's drum) - die Platte ist nagel-neu, ich habe 4x versucht, sie zu synchen auf einem RAID5. Wenn die Theorie einer "lernfähigen" RED zutreffen würde - wie viele Versuche sollte ich dann brauchen? Das Thema Isolierung könnte ich nochmal probieren - aber dann hätte QNAP ein grundsätzliches Problem mit Schwingungen, das würde man doch auch bei anderen Platten merken? Irgendwas ist da noch nicht ganz schlüssig für mich. Wie gesagt, Dutzende Einträge eines völlig generischen, hersteller-unabhängigen Fehler-Codes NUR für die Kombi QNAP (egal, wie viele Bays) mit WD REDs (egal welche Größe) ganz oben bei Google, mit unterschiedlichen Fehler-Bildern und über mehrere Monate hinweg - da ist irgendwas anderes im Argen. Ich will die Theorie "RED PRO ist besser" gar nicht kleinreden (höherer Preis muß ja auch durch irgendwas gerechtfertigt sein), aber die Taktik ist seltsam - mit einem untauglichen Basis-Produkt überredet man mich nicht zum Premium-Produkt. Funktionieren müssen beide.
    Aber mal weg von "WD ist schuld" bzw. "QNAP ist schuld" - irgendwas scheint in der Kombination zu zwicken, und da würde ich einen gemeinsamen Ansatz zur Lösungsfindung begrüßen.
    Viele Grüße,
    rogemax

  • @ rogemax,


    wäre prima wenn du uns mitteilst (vllt sogar dein Profil aktualisierst) was für ein NAS du im EInsatz hast?


    Danke
    Christian

  • Hallo Christian,
    TS-439PROII, Firmware 4.2.0(?) - kann gerade nicht nachschauen, da mir für den sicheren Betrieb des NAS eine Platte fehlt und es abgeschaltet habe, bis die WD-RMA-Platte da ist. Jedenfalls das letzte verfügbare Update für das NAS. Sobald ich es wieder hochfahren kann, werde ich präziser nachschauen.
    Danke fürs Kümmern!

  • Hallo rogemax,


    was du auch noch probieren könntest, dass NAS auf die Seite kippen und so dafür sorgen, dass die HDD horizontal laufen. Ist nur ein Versuch! Wichtig ist auch der Untergrund ... also wa steht das NAS, hoffentlich nicht im Waschraum auf der Waschmaschine ;)


    LG
    Christian

  • Wenn die NAS kippen, dann aber so, dass die Aufkleberseite der Platten nach oben schaut, sonst hängen die überkopf.


    --- ModEdit ---


    Zitat von "rogemax"

    Hallo Jörg,
    ... aber die Taktik ist seltsam - mit einem untauglichen Basis-Produkt überredet man mich nicht zum Premium-Produkt. ...
    Viele Grüße,
    rogemax


    Hallo Rogemax


    immer langsam mit den jungen Pferden, so war das auch nicht gemeint. Ich bin zu weit weg von den QNAP-Systemen, um hier direkt aus dem Stegreif helfen zu können. Und der Thread hier ist in seiner Komplexität auch nicht gerade geeignet, mir einen schnellen Überblick zu verschaffen, worum es im Kern geht und wo die Ursache liegen mag. Aber ich habe eine Idee, wen ich hierzu fragen kann.


    Was die Trefferanzeige bei Google betrifft, hätte ich eine einfache Erklärung: die WD Red sind ganz oben in der Beliebtheitsskala, daher kommen dazu vermutlich auch die meisten Treffer. Und Google ist bekannt für seine Algorythmen. Daher sehe ich die Häufigkeit der Treffer nicht als Indiz für irgendein Problem.


    Ich melde mich, sobald ich eine Antowrt habe.

    Einmal editiert, zuletzt von dr_mike () aus folgendem Grund: Mehrfach-Posts vermeiden, siehe Forenregeln! Bitte den 'Ändern' Button verwenden.

  • Hallo rogemax,


    nach Absprache mit Jörg und den Support von QNAP, möchte ich dich bitten den Support diesbezüglich zu kontaktieren, damit der sich selber ein Bild davon machen kann. Gerne kannst du auch hier auf das Thema verweisen, denn der Support weiß bereits Bescheid!


    Viele Grüße
    Christian

  • Hallo Christian,
    danke dafür! RMA-RED von WD ist da (die Website für das RMA hat's zwar nicht so mit Safari, aber mit Firefox ging's dann;) Aber die Zusendung ging richtig flott, Montag Nacht angelegt, Platte mittwochs da, so soll's sein!), erstmal neues Backup machen, daher die Angaben: Firmware 4.2.0, update vom 11.3.2016. (Build 20160311)
    Melde mich dann beim Support.
    Danke und VG,
    rogemax

  • Schickst du mir bitte die Rückennummer via PN, dann stelle ich die Verbindung zwischen. Support, diesem Thema und deinem Ticket her.


    Grüße
    Christian