WD Red: SMART Status ok trotz angezeigter Lese/Schreibfehler

  • Hallo zusammen,


    eine kurze Frage:


    Ich habe seit kurzem eine WD Red 6TB in meinem NAS 659 Pro.
    Seit gestern wird diese im Zustand ANOMAL geführt.


    Unter den SMART Infos ist alles ok und keinerlei Fehler oder Auffälligkeiten zu erkennen.
    Aber in der Datenträgerverwaltung liest man unter Status "Disk Lese/Schreibfehler" und direkt daneben SMART Status "ok".


    Ich lasse grad einen ausführlichen SMART Test laufen.


    Könnt ihr mir hierzu was sagen? Ich bin verwirrt.... :?: :-/



    Nachtrag: Ich kann auch keine Einschränkung feststellen beim Zugriff aktuell.


    Eine Meldung im Log zu irgendeinem Fehler kann ich ebenfalls nicht finden.... :|

    Einmal editiert, zuletzt von dr_mike () aus folgendem Grund: Doppelte Beiträge vermeiden, siehe Forenregeln! Bitte den 'Ändern' Button verwenden.

  • Der SMART-Test nutzt dir da nicht viel. SMART sagt ja, der Status wäre ok.
    Schreib-/Lesefehler, die durch den Kontroller oder die Schnittstelle (Kontaktfehler, Timing-Probleme) verursacht werden, kann SMART nicht erkennen.

  • Die Platte könnte neben z.B. Controllerfehlern durchaus erste Abweichungen der Rohwerte vom Neuzustand aufweisen.


    Das Berichten der "OK" - Einschätzungen bringt daher imho recht wenig, Du solltest mal die vollständigen Einzelwerte des SMART-Monitors posten, ob sich dort Hinweise finden, warum die NAS den Zustand der HDD bereits als ANORMAL einschätzt.


    GLG GBD

  • Komplett unauffällig. Dann sollte Mike mit seiner Vermutung richtig liegen.
    Ein ausführlicher Test mit HDTunePro und ein realer Bealstungstest der HDD, beides am PC, könnte auch noch weitere Hinweise liefern.


    GLG GBD

  • Gibt es eine Möglichkeit den Controller des QNAP in irgendeiner Art und Weise nach Fehlern abzufragen?

  • ist mir nicht bekannt, aber verdächtiger in solchen Fällen ist eher der HDD-Controller. Den wiederum abzufragen wüsste ich auch nicht wie, aber wenn er nicht einwandfrei funktioniert, übersteht er die HDTunePro-Teste und die realen Belastungsteste üblicherweise nicht.


    GLG GBD

  • Hallo zusammen,


    so, ich habe endlich die Zeit gefunden das Thema weiter zu verfolgen:


    Ich habe bei Qnap angerufen und dort ein Analyse QPKG bekommen, ausgeführt - keine Fehler zu erkennen auf der Platte.
    QNAP meinte ich solle mich an WD wenden.


    WD kontaktiert, erste Frage: "Ist die Platte in der Kompatibilitätsliste von Ihrem NAS?" -> Klar, ist sie.
    Dann sagten die das gleiche wie ihr, ich solle die Platte mit den WD Tools außerhalb des NAS testen.


    Hab ich getan, keine Fehler mit dem WD Tool, und auch keine Fehler mit dem HDTunePro.


    Was nun? Ich habe sogar eine andere Platte (ne WD Green, die zuvor 2 Jahre Problemlos Ihren DIenst verrichtet hat eingebaut um zu sehen ob da Fehler kommen, nichts...)


    Mittlerweile werden 3 von 5 WD Red Platten mit Lese/Schreibfehler angezeigt. Ich hab das NAS ja schon lange, aber erst mit den WD RED diese Probleme.


    Habt ihr noch eine Idee? :(

  • Wenn ich mein NAS mal neu aufsetze muß ich dann die Daten sichern, oder werden die Festplatten mit den aktuellen Daten und Dateistrukturen von dem neu aufgesetzten NAS erkannt?

  • Sämtliche Partitionen von der HDD löschen und mit HDTunePro alle angebotenen Schreib- und Leseteste durchlaufen lassen. Anschliessend am PC einen Belastungstest durchführen, also HDD formatieren und jeweils 100-200GB Daten auf die HDD schreiben und von dieser wieder lesen.


    GLG GBD

  • Hi,


    so, fertig mit den Tests.
    Die Platte zeigt keinerlei Fehler an bei HD Tune Pro...


    Ich habe mir auch mal alle Logs auf dem NAS angesehen.
    Die I/O Fehler traten nur zweimal auf. Erstes Mal am 21.9.14 und dann ein zweites, und letztes Mal an 4.11.14
    Seither nicht mehr.


    Irgendwie alles nicht wirklich schlüssig....

  • In der Tat nicht. :-/


    Wenn die HDD allen Testen mit HDTunePro und einem Belastungstest am PC (100-300GB schreiben und lesen) standgehalten hat, fiele mir keine weitere Testmöglichkeit ein und ich würde diese Platte als i.O. einstufen. Dann kann es imho HDD-seitig nur ein sporadischer Fehler sein oder tatsächlich womöglich eine Unregelmässigkeit des NAS-HDD-Controllers. Letzteres wäre selten, aber natürlich leider nicht auszuschliessen.


    Frohe Weihnachten!

  • Soweit mir bekannt gibt es schon mal 2 Versione der WDRED 6TB ...


    A) WD60EFRX-68MYMN082.0 Modellnummer WD60EFRX-68MYMN0


    B) WD60EFRX-68MYMN182.0 Modellnummer WD60EFRX-68MYMN1


    Zwei A Platten zeigen in meinem 559Pro+ das gleiche Bild wie bei Dir. Ich bin extrem irritiert und möchte diese Platten nicht in meinem Nas halten. Immerhin liegen da bis zu 12 TB Daten drauf. Problem: Die Platten sind bei WDC nicht als kompatibel für das Nas gelistet. Bei QNAP sind sie als Kompatibel eingestuft. Deshalb habe ich mir die Platten gekauft ....


    Eine B läuft vollkommen klaglos und OHNE das beschriebene Bild. Diese Platte hatte ich etwas später nachgekauft und war erstaunt, dass es eine neue version der Platte gibt. Insbesondere, dass diese problemlos funktioniert.


    Noch etwas: der QNAP-Support ist absolut BLIND. Da bekommt man keine sinnvolle Aussage ... aus deren Sicht sind die A Platten kompatibel. Einfachste Nachfrage werden mit den immer gleichen unsinnigen Antworten abgetan...das hilft nicht weiter....zumindest bei mir.


    --- ModEdit ---


    noch etwas .. installiere mal die APP "Diagnosewerkzeug" aus den beta-Apps.


    da kannst Du einen Kernel log Analyser machen ....


    ergebnis...dort werden ata kernel fehler gezeigt ....


    ich sag mal ... meine diagnose ist ...der kernel des qnap-nas hat ein problem mit dem controller der festplatte .....

    Einmal editiert, zuletzt von dr_mike () aus folgendem Grund: Doppelte Beiträge vermeiden, siehe Forenregeln! Bitte den 'Ändern' Button verwenden.