Linux MX

  • Hallo Freunde


    Da ich ein absoluter Neuling bin, habe ich eine Frage:

    Ich habe eine Qnap 251+ und möchte Linux MX als zusätzliches System laufen lassen um remote von Ferne darauf zuzugreifen.

    Wie installiere ich am besten ? per VW , Container, Es soll nur resursenschonent im Heimnetzwerk agieren und wie ein Normaler PC funktionieren.

    Warum möchte ich das?

    1. Nur ein Gerät hat Stromverbrauch

    2. Wake on Lan per Fritzbox geht gut ( Ich habe keinen Anderen Rechner mit WOL und wehnig Verbrauch an Strom.

    3. Kann NAS und Linux gleichzeitig nutzen

    4. Ich mäöchte mit meiner NAS nicht Direkt ins Internet (atte schon Hackerprobleme)


    Vieleicht habt ihr ja gute Ideen


    PS mir liegt nun mal Linux MX sehr

  • Einfach eine VM in der Virtualization Station dafür anlegen. Grundsätzlich ist es sehr zu empfehlen, das dann auf einer SSD laufen zu lassen, wenn Du die Möglichkeit hast diese in das 2bay Gerät einzubauen. Ansonsten wird das Arbeiten mit dem OS/der VM nicht viel Freude bereiten, zumindest wenn es mit GUI läuft. Wie intensiv willst Du damit denn arbeiten? Die CPU des 251+ könnte da auch eine Spaßbremse werden...


    Ob WOL bei einer VM funktioniert weiß ich allerdings nicht, habe ich noch nicht ausprobiert.

    Ich mäöchte mit meiner NAS nicht Direkt ins Internet

    Das verstehe ich nicht, die VM hat damit nichts zu tun und Zugriff AUF das Internet ist unkritisch, Zugriff AUS dem Internet aufs NAS schon eher.

  • Zugriff AUF das Internet ist unkritisch

    Gerade in Kombination mit einem ANWENDER möchte ich dem kategorisch widersprechen! Harmlose Trojaner oder Malware Links werden erst durch den ANWENDER, der darauf klickt, gefährlich.

  • Das ist natürlich korrekt, hier ging es aber speziell um das NAS... und wenn dies auch als solches verwendet wird, wüsste ich nicht, wie man dann eine Malware abrufen kann, ohne sich diese absichtlich herunterzuladen. :)


    Prinzipiell ist es aber schon richtig: Kein Internetzugriff = sicherer

  • Danke also ist VM die Einzige Möglichkeit?

    Ich habe 2 4TB western digital in der NAS und keinen Slot frei für eine SSD.

    Ich habe zwar mehrere SSDs mit so ca. 64-128 GB die könnte ich aber als USB3 anschliesen (macht wohl wenig Sinn)

    Gibt es eine andere (bessere Moglich keit mit Ubuntu)?

    Dann würde uch auf Ubuntu Wechseln, Hauptsache ich kann remote darauf zugreifen. nach WOL

    Ich möchte einfach wenn es nötig ist, die NAS anmachen und ein Paar Daten hinundher schieben und einen Webbrowser offnen.


    Vorzugsweise möchte ich die 2 Netzwerkanschlüsse nutzen einen für NAS und einen für Linux.

    Wichtig ist mir nur eine bediehnbare Weboberflache

    Einmal editiert, zuletzt von gogo8888 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von gogo8888 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • ich bin mir noch nicht ganz im Klaren, was genau das Ziel ist...

    ein Paar Daten hinundher schieben

    Von wo nach wo?

    einen Webbrowser offnen

    Den hat doch jedes Gerät, mit dem Du auf das NAS zugreifst... warum der Umweg?

  • Hi

    Erst einmal Danke !!! Du bist sehr schnell!!!


    Ich möchte daten auf der NAS ordnen und im Webbrowswer auf mein GMX und anere Webseiten zugreifen.

    Da ich ja solche aufgaben zur zeit mit einem Leinem Laptop (keine Netzwerkkarte Vorhanden) Rj45 zu USB nutze ich jetzt. aber hes geht kein WOL sonst ist es so ganz gut aber ich muss den rechner früh anmachen und in Stanby fahren, dann kann ich ihn übers NInternet wecken und das geht auch per Fritzbox. Nur wenn ich den mal Spradisch brauche ,habe ich keine Chance.

    Deshalb dachte ich bevor ich mir einen anderen Rechner mit WOL kaufe, das meine NAS so etwas kann( NAS und Rechner(auch VM) wehnig Verbrauch, WOL


    Also habe ich zwei Alternativen

    1. NAS misbrauchen

    2. Neuer Rechner der WOL macht linux MX mag wehnig verbraucht. (Nicht zum spielen nur browsen und Daten sortieren auf der NAS oder Cloude

  • Also ich sage mal so:

    Üblicherweise wird auf das NAS von einem Rechner o.ä. zugegriffen. Auch die VM werden idR remote von einem anderen Rechner aus bedient.

    Ergo hat man dann ja schon einen Rechner zur Hand mit dem man alles (Daten sortieren und browsen) machen kann.


    Das NAS wie einen echten Rechner, sprich mit Monitor, Maus und Tastatur zu benutzen ist nicht ohne Weiteres möglich, da man zumindest beim 251+ keine Chance hat, das Bild der VM über den HDMI Anschluss auszugeben (zumindest wüsste ich nicht, dass es hier geht).

  • Im Grunde genommen ist das richtig.

    Ich möchte ja nur remot zugreifen

    Von Arbeit aus weil dort GMX gesperrt ist und zu hause habe ich einen zweiten rechner mit dem ich auch über Remothe zugreifen Kann.

    Manchmal will mann ja auch ein Foto von der NAS über GMX versenden un das ginge nur von zu Hause

  • Ich verstehe... wie stellst Du Dir den Remotezugriff vor? VPN? Teamviewer? Das könnte ebenfalls gesperrt sein, bzw. nicht möglich weil die erforderliche Software nicht installiert werden kann. Alternativ bietet sich myqnapcloud LINK an, aber bitte niemals Portreigaben!

    Es gibt auch eine Browserstation als App. Ich kenne diese nicht, aber vielleicht reicht das ja?!

  • Ich nutze Real VNC, für mich besser in Linux und Windoof

    Also sollte ich tunlichst vermeiden die NAS in irgend einer Weise zu belasten.

    Ein Externer miniPc ist wohl besser.

    Ich werde weiter testen.

  • Also sollte ich tunlichst vermeiden die NAS in irgend einer Weise zu belasten.

    Das kann man so nicht sagen... und davon gesprochen habe ich auch nicht... es ging um den unsicheren Fernzugriff mittels Portfreigaben. Das sollte man tunlichst unterlassen.


    Wenn Du VNC nutzen kannst, dann wäre ein Linux VM eine gute Möglichkeit... aber statt ewig drumherum zu schreiben:

    Versuch es doch einfach mal! Virtualization station im Appcenter installieren, eine VM mit OS Deiner Wahl erstellen und dann siehst Du ja, was geht und was nicht und ob das nutzbar für Dich ist :)

  • Das tue ich auch und werde berichten.

    Genau. Probiere es (d. h. eine VM) einfach aus und installieren eine VM. Das kostet nichts außer etwas Zeit und bringt dafür Erfahrungen. Wenn's nichts taugt, schmeißt du die VM wieder weg.

    Es kann sein, dass VNC zu langsam ist, um damit Spaß zu haben. Aber das merkst du dann auch.


    Denk dran, dass der Zugriff über VPN oder einen ssh-Tunnel gehen sollte, sonst reißt du dir ein Loch in deine Firewall.

  • Denk dran, dass der Zugriff über VPN oder einen ssh-Tunnel gehen sollte

    Achja, VNC kann ja nicht wie TV oder AnyDesk über das Internet zugreifen... hatte ich vorhin nicht berücksichtigt.

    Demnach nochmal:

    wie stellst Du Dir den Remotezugriff vor? VPN? Teamviewer?

    :)


    blöde Zwischen Frage? hat die HybridDesk-Station nicht auch einen IP-zugriff

    Tatsächlich verstehe ich die Frage nicht. Diese App sorgt dafür, dass bestimmte Anwendungen auf dem HDMI Port ausgegeben werden können. Damit kann man dann zB die Weboberfläche von QTS über einen Monitor bedienen... IP-Zugriff hat damit nichts zu tun.

  • Ja mit VNC connect scheint das zu gehen, aber nicht kostenlos.

  • AnyDesk gibt es ja für HybridDesk-Station und somit würde ja ein sicherer zugriff erfolgen oder?

    und ich hätte Remote Browser(GMX) NAS zugriff HD station und QTS zugriff


    So würde es reichen


    kan mann der HybridDesk-Station eine andere IP vergeben oder mus die mit der NAS gleich sein


    Filestation meinte ich

    Einmal editiert, zuletzt von gogo8888 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von gogo8888 mit diesem Beitrag zusammengefügt.