Nie endenes TimeMachine BackUp

  • Moin an alle,


    ich habe mein NAS jetzt seit wenigen Wochen im Einsatz. Alles funktioniert bislang einwandfrei und ist eingerichtet, außer das Time Machine Backup, was einer meiner Hauptgründe für die Anschaffung des Netzwerkspeichers war.

    Ich habe die Time Machine-Partition entsprechend Anleitung über die Hybrid Backup Sync- App eingerichtet und konnte sie anschließend auch in macOS als Backup-Platte auswählen und ein Backup starten. Dieses lief auch bis fast zum Schluss wunderbar durch – bis dann nur noch wenige MB bis zum Abschluss fehlten. Seitdem wächst das Backup einfach immer weiter an und ist quasi nicht einzuholen – zu Beginn steht im Time Machine- Fenster beispielsweise 120 MB von 230MB, doch die Menge der noch fehlenden Daten wächst jedoch mit dem Upload einfach stetig mit. Das geht jetzt schon seit fast einer Woche so und es werden GBs an Daten richtung NAS gesendet – ohne dass das Backup mal zu einem Ende käme.

    An meinem MacBook hat sich in dieser Zeit im übrigen nichts verändert, ich habe weder viel rumsortiert, noch sind irgendwelche nennenswerten Daten dazugekommen, die ein Backup u.U. verzögern.

    Die Time Machine- Partition habe ich auf 300 GB begrenzt (mein MacBook verfügt über 256 GB) und diese ist mitlerweile fast voll (1GB frei). Wo die übrigen 44 GB Daten herkommen kann ich mir nicht erklären. Time Machine Snapshots können das eigentlich auch nicht sein, denn ich habe vor der Einrichtung am NAS noch ein erfolgreiches Backup auf meiner alten Time Machine- HDD durchgeführt und wie gesagt nicht wirklich irgendwas verändert.

    Nun bricht das Backup immer nach kurzer Zeit ohne jegliche Meldung oder Warnung ab.


    Hat jemand ähnliche Probleme beim erstmaligen Einrichten des Time Machine- Backups gehabt und hat evtl. einen Lösungsansatz?


    Vielen Dank und einen schönen Abend!

  • Erstens, wenn Dein MacBook voll ist, dann wird das initiale TimeMAchine Backup auch diese 255GB sichern - dazu ist es ja ein Backup. Es sollte aber keine Woche dauern - evtl. Ist Deine Verbindung zum NAS zu langsam.

    Ist das NAS über Ethernetkabel oder WLAN verbunden ? Wenn WLAN dann ist das sicher ein Flaschenhals.

    Zweitens - für ein Backup solltest Du wenigstens den doppelten Speicherplatz vorsehen, denn die Systemplatte hat - bei 256GB sind 300GB für's Backup VIEL ZU GERING - Du solltest mindestens 600GB reservieren, damit Timemachine überhaupt Platz für die Snapshots hat !!!

  • Hallo, ich habe daselbe Problem. Zuerst habe ich das Time Machine Backup auf ein QNAP TS 809 U übertragen mit AFP einer Übertragungsrate von ca.500 - 700Kb/sec.

    Im Internet habe ich gelesen, wahrscheinlich sogar hier im Forum, dass man besser auf SMB 3 setzen sollte. Da mein QNAP TS 809 U diese Protokoll nicht unterstütz, habe ich mich heute entschlossen das Backup auf mein QNAP TS-253 PRO zu sichern. SMB 3 habe ich zu vor auf dem QNAP aktiviert. Mit erstaunen musste ich feststellen, dass auch hier das Backup mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 500Kb/sec. vor sich herum trödelt. Ist hier wirklich nicht mehr Geschwindigkeit drin?

    Meine Verbindung mache ich über ein Gigabyte LAN Netzwerk. Fürs Backup, 300 Gigabyte, habe ich 600 Gigabyte auf der Festplatte reserviert. Ist also gross genug.

    3 Mal editiert, zuletzt von Hellfish ()

  • Ich habe das gleiche Problem.


    Das initiale Backup wächst einfach während des Sicherns ... es endet einfach nie. Es hat mit 140GB angefangen und ist im Moment beim Sichern von 294GB von 314GB.


    Das Problem daran ist, dass die Platte des MacBooks "nur" 250GB hat.


    Ich hatte zuerst Hybrid Backup Sync genutzt, wo ja auch AFP genutzt wird und gedacht, dass es vielleicht daran liegt und dann auf SMB3 gesetzt, aber auch hier passiert dieses Problem.


    Viele Grüße!