Smart Werte beurteilen

  • Hallo @ll,


    ich brauch einmal Hilfe von den Spezialisten hier.


    Es geht um die Smartinfo-Werte einer Festplatte 2TB Seagate ST2000DM006-2DM.


    Gleich vorne weg, meine Qnap TS239 II ist nicht im Dauerbetrieb und wird nur bei Bedarf aktiviert.

    Die Platte soll neu, was sagt Ihr zu den Werten für eine neue Platte.

  • Ich würde jetzt fast sagen, dass dort das offensichtliche steht - sie ist 39 Stunden gelaufen und 27 mal eingeschaltet worden.
    Und es ist keine Platte, die auf der Kompatibilitätsliste steht für irgendein Qnap NAS.

  • Ok,


    Danke erst einmal.


    Wie ich schon schrieb, sporadischer Betrieb. Sonst läuft alles.


    Die Verpackung der Festplatte von Amazon war unter alles "Sau",
    so was habe ich seid 1985 noch nicht gehabt, bei Lieferung von Computerteilen.
    Die Folie war auch auf, wollte nur wissen ob ich reklamieren muß.


    Die Qnap ist nur ein Datengrab ohne Sicherheitsaufgaben ( TV-Aufnahmen ) ohne Raid usw. im Keller.


    Das Teil habe ich wieder belebt, macht aber Probleme mit Netzteilen auch mit dem Original N..


    Mit einem Labornetzteil läuft das Teil ohne Probleme.


    Der Anlaufstrom der Festplatten (auch viele andere Platten WDRED usw.) bringt das Teil zum Absturz,
    Lüfter mit hoher Drehzahl und nichts geht mehr.


    Beim Neustart mit 13V läuft die Festplatte an, dann wieder weiter mit 12V.
    Dann kann ich komischer weiße Neustart machen und die Platten laufen wieder an.
    Werde einmal mit einem DC DC Booster testen, der bringt mehr Strom.


    Ja, sawachika, danke erst einmal für Deine Hilfe.

  • Na ja, das ist eine Desktopplatte mit nicht so berauschenden Werten, Einschaltstrom von 2A, Maximale Workload-Rate (TB/Jahr) von 55, im Betrieb 8 W


    Im Vergleich (m)eine WD Red, Einschaltstrom von 1,7A, Maximale Workload-Rate (TB/Jahr) von 180, im Betrieb 4,3 W


    Nicht umsonst empfehlen die Hersteller für die NAS'en eigene NAS-Platten, Desktopplatten können laufen, können aber auch Probleme bringen.
    Kann mir auch gut vorstellen, dass das Netzteil möglicherweise mit den Spitzenwerten beim Einschalten auch so seine Probleme haben könnte, kann mich auch täuschen. Aber ich würde eine "echte" NAS Platte aus der Kompatibilitätsliste nehmen und wenn es dann noch Probleme gibt, mit der Suche anfangen ...

  • Hallo RedDiabolo,


    hatte doch geschrieben das

    Festplatten (auch viele andere Platten WDRED usw.)

    also auch WDRED.


    Ich hätte das hier trennen sollen,
    einmal ging es um die Smartinfo Werte der Seagate wegen eventueller Reklamation.
    Ende
    --------------
    Das zweite Problem war die Qnap TS239 II die hat Probleme mit dem Netzteil.
    Als ich sie bekam ging gar nichts, defekt.
    Jetzt läuft sie mit einem Labornetzteil, was stabil und stromfest ist.
    Beim einschalten egal welche Platte geht das Ampermeter ganz kurz in die Begrenzung.
    An den Platten liegt es nicht vom NAS habe ich leider keinen Schaltplan.
    Vom original Netzteil bis baugleiche mit mehr Amper hat nur immer kurzzeitig geholfen.


    So bald Neustart irgend wann nötig war, blieb sie hängen mit lauten Lüfter keine grüne LED.


    Das passiert durch einen Spannungseinbruch und hohe Stromlast beim einschalten mit den Platten.



    Selbst wenn die Platten raus sind, dann startet das NAS nur bis zum lauten Lüfter keine grüne LED.


    Mit dem Labornetzteil startet das NAS sofort auch ohne Platten bis die grüne LED kommt, Lüfter ist leise.
    Danach läuft sie auch wieder mit Platten und alles easy.


    Mein Labornetzteil brauche ich eigentlich für andere Dinge und nicht für das NAS. :S

  • Die Verpackung der Festplatte von Amazon war unter alles "Sau",
    so was habe ich seid 1985 noch nicht gehabt, bei Lieferung von Computerteilen.
    Die Folie war auch auf, wollte nur wissen ob ich reklamieren muß.

    Da fragt man sich, warum du das Teil überhaupt ins NAS eingebaut hast !
    Mal im Ernst. Erwartest du so eine Qualität von den Sachen die du dir neu kaufst ?
    Allein schon die geöffnete Folie ist ein sofortiges KO für diese Platte. Ich kaufe ja schon viel bei Amazon, aber Hardware für Computer,NAS usw. nur beim Dealer meines Vertrauens.

  • Hallo Jagi,


    was bis jetzt seid 1985 online bestellt habe war immer gut verpackt


    Zweiten ich kann die Platte per Retoure zurück schicken. (Die Platte war nicht für das NAS)


    Drittens das QNAP NAS war zum testen gerade frei und ein paar SMARTinfo Werte haben mich verunsichert,
    darum meine Frage an die Experten hier.


    Viertens was damit nichts zutun hat, das Qnap NAS kann ich seid längeren nur mit einem Labornetzteil betreiben.
    Hat alles nichts mit der Festplatte zutun, da ich auch mit WDRED und andere schon experimentiert habe.
    Netzteil habe ich original (Qnap neu) alternative baugleiche in 4A und 6A Ausführung getestet.


    Lt. Labornetzwerk zieht das NAS etwas sehr viel Strom beim einschalten, was Orginal und Baugleiche Netzteile nicht schaffen und
    auch ohne Festplatten tritt der Fehler auf !


    Ich werde einmal mit Kondensatoren einen Test machen.


    Für Operationen lasse ich mir immer Zeit, denn es gibt reichlich Leidensgenossen nur ich bin gegen weg schmeißen.


    Optisch wie Neu, ich könnte es auch ausschlachten und für externe Zusatz-Laufwerke an meine Synology NAS anschliesen ......

  • was bis jetzt seid 1985 online bestellt habe war immer gut verpackt


    Zweiten ich kann die Platte per Retoure zurück schicken. (Die Platte war nicht für das NAS)


    Drittens das QNAP NAS war zum testen gerade frei und ein paar SMARTinfo Werte haben mich verunsichert,
    darum meine Frage an die Experten hier.

    Ok. Dann habe ich dein Ausgangsposting falsch verstanden :)

  • Hallo @ll,


    ich brauch einmal Hilfe von den Spezialisten hier.


    Es geht um die Smartinfo-Werte einer Festplatte 2TB Seagate ST2000DM006-2DM.

    Hallo @ll,


    nach eine ein paar Tagen, noch einmal die Frage zu den Smartinfos der Platte im Vergleich von oben "neu".


    ID 1 hat jetzt 16044267


    ID 4 ist selbst erklärend 29 (Neustart)


    ID 7 179616


    ID 9 ist selbst erklärend 87 (Stunden)


    ID 190 47140047


    ID 193 1234


    ID 240 20311329


    ID 241 32582207


    ID 242 40517730



    Man lernt ja nie aus.


    ID 1 z. B. Raw_Read_Error_Rate


    Anzahl der bislang aufgetretenen Lesefehler. Kritisch: Viele Lesefehler deuten auf einen drohenden Festplattenausfall hin.


    Wie soll ich das bewerten ?

    Einmal editiert, zuletzt von redsoft () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Hallo redsoft,


    die HDD ist völlig in Ordnung - lass Dich durch die vereinzelten hohen Rohwerte nicht verunsichern!


    Die SMART-Werte werden bei Seagate-Platten etwas anders berechnet und sind auch entsprechend zu interpretieren. Besonders die Werte Seek Error Rate, Raw Read Error Rate und Hardware ECC Recovered sind dabei in einigen Fällen auffällig (hoch).
    Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen werden die Normwerte logarithmisch und nicht linear berechnet, die Rohwerte stellen keine "error counts" sondern "sector counts" bzw. "seek counts" dar.


    --> höhere RAW-Werte bzw. niedrigere Normwerte sind also nicht ungewöhnlich oder schlecht und man kann sich auf den im SMART-Tool berechneten Status verlassen!


    Hier hat ein User eine interessante Übersicht der Berechnung der Werte zusammengestellt:
    Seagate's Seek Error Rate, Raw Read Error Rate, & Hardware ECC Recovered SMART attributes


    Programme von Drittherstellern haben nicht die Möglichkeit, vollständig auf alle auszuwertenden Parameter von Seagate-Festplatten zuzugreifen und liefern daher oft inkonsistente oder ungenaue Ergebnisse. Wir empfehlen daher, HDDs grundsätzlich mit dem jeweiligen Hersteller-Tool (in unserem Fall SeaTools) zu checken!


    Allerdings noch ein Hinweis:
    die ST2000DM006 ist eine BarraCuda, also eine Desktop-Platte. Es ist empfehlenswert, in einem NAS auch NAS-Platten zu verwenden, da diese etwas höherwertiger, vibrationstoleranter und für den 24/7-Betrieb ausgelegt sind.
    Auch wenn Dein QNAP TS 239 nicht im Dauerbetrieb läuft, so bieten sich NAS-Platten (im Falle von Seagate wäre das die IronWolf) spätestens bei Belegung beider Laufwerksschächte an!

  • Hallo seagate_surfer,


    Danke für die sehr ausführliche Erklärung,
    bei diesen hohen Zahlen/Werten wird es einen schwindelig und kommt ins grübeln.


    Die Samsung Platte soll ja auch in einen Desktop PC kommen. :whistling:


    Für die TS293 PRO II habe ich eine WD NAS Platte,
    wenn das NAS nicht mehr rum zickt. :D


    Bin noch am testen, siehe oben Beschreibung zu Qnap.
    Der Ersteigentümer war total überfordert, ich habe ihn erlöst. :saint:

  • Genau -
    bei dieser BarraCuda sind alle 3 als "Warnung" markierten Werte auch als bedenklich einzustufen.


    Die Daten dieser Platte solltest Du -sofern noch möglich- schnellstens sichern und die HDD austauschen!

  • Das original Netzteil hat 12V 90W, also 7,5 A.
    Genug eigentlich um 2 HDDs zu Starten.
    Und ich würde nicht über 13V gehen, die liegen bei Compuernetzteilen grad noch s in der Toleranz.
    Die HDD werden vermutlich direkt an diesen 13V hängen.
    Intern werden dann 5V und 3.3V generiert.
    Vermutlich liegt da der Hase im Pfeffer und im internen Netzteil sind einige Elko Platt.

  • Hallo Thomas H,


    mit den Netzteilen erlebt man immer wieder Überaschungen, egal welcher Hersteller oder
    Lieferanten (Orginal).


    Mein orginal Netzteil zum TS239 PRO II hatte nur 4A (12V) im Orginal Karton ? und
    das ist bei mir abgeraucht.

    Das original Netzteil hat 12V 90W, also 7,5 A.

    Das würde ja einiges erklären.


    Das Labornetzteil (stabilisiert, kurzschlußfest usw.) damit läuft das NAS ohne Probleme.
    Mit grob und fein Regler XX,000 Stellen zum einstellen.


    Ich bin der Zweitbesitzer, habe eigentlich ein Gehäuse für Platten an meine Synology gesucht.
    Die Qnap ist mir als defekt auf gedrängt, das Gehäuse sieht ja gut aus.


    Stück für Stück dringe ich in die Tiefen dieses NAS`ses.


    Mit einem stabilen baugleichen Netzteil 12V/6A und zwei Platten läuft das NAS jetzt auch, mit runter fahren und Neustart jetzt seid Dienstag.


    Wenn es weiter läuft, werde ich es nicht schlachten, es sieht auch wie neu aus,
    wann wurden die letzten produziert ?


    Bei den Platten muß man die Stromaufnahme beachten, vorher ging das Netzteil schon mal in die Begrenzung z.B. bei einer S. Beracude ST3000 3TB.


    Teste am Wochenende mit eine WD blue 2TB einmal.

  • Hallo @seagate_surfer,


    da muss ich jetzt mal einhaken. Ein klarer Wiederspruch in deinen Ausführungen.


    Du schreibst:


    Programme von Drittherstellern haben nicht die Möglichkeit, vollständig auf alle auszuwertenden Parameter von Seagate-Festplatten zuzugreifen und liefern daher oft inkonsistente oder ungenaue Ergebnisse.

    aber auch:



    höhere RAW-Werte bzw. niedrigere Normwerte sind also nicht ungewöhnlich oder schlecht und man kann sich auf den im SMART-Tool berechneten Status verlassen!


    Ich hatte einen passenden Fall bereits mit dem Seagate Support diskutiert: Eine Platte, die die QNAP Firmware als Anormal diagnostizierte und SeaTools als "gut". Da kam von eurer Seite nur ein Schulterzucken:"Keine Ahnung wie QNAP das handhabt."


    Auch hier hieß es:


    Wieso soll ich dann eine NAS-Seagate Platte kaufen, wenn nicht gewährleistet werden kann, dass die Platte von den SMART Werten im QNAP Nas eindeutig diagnostiziert werden kann?

  • Mein orginal Netzteil zum TS239 PRO II hatte nur 4A (12V) im Orginal Karton ? unddas ist bei mir abgeraucht.


    Da wundert mich nix, 4A ist zu wenig!


    Hier mal der Link zum Qnap-Shop in USA, wo ich z.B. meine Weisheit über die Stromstärke her habe!
    Ich hoffe die Admins sind so gnädig und lassen ihn durchgehen ;-)

  • Hallo phoneo,


    sorry - das kam tatsächlich etwas missverständlich rüber!


    Wir wollten zum Ausdruck bringen, dass Tools wie z.B. das häufig verwendete CrystalDiskInfo oder die NAS-internen SMART-Tools per se keine inkorrekten Daten liefern - die entsprechenden (hohen) SMART-Werte werden dort ja i.d.R. korrekt interpretiert und liefern entsprechend gute Aussagen über den Zustand der jeweiligen HDD.


    SeaTools liefert aber die verlässlichere "offizielle" Analyse des Herstellers für die eigenen Produkte, welche als Grundlage für Reklamationen, RMA's, Technischen Support etc. herangezogen wird.


    Daher unterstützen wie externe Tools natürlich nicht offiziell, können aber trotzdem bei der Interpretation der SMART-Werte behilflich sein!


    Wieso soll ich dann eine NAS-Seagate Platte kaufen, wenn nicht gewährleistet werden kann, dass die Platte von den SMART Werten im QNAP Nas eindeutig diagnostiziert werden kann?


    Im NAS-Bereich arbeiten wir zusammen mit den NAS-Herstellern daran, die Analyse der Platten für alle User einfach(er) zu gestalten: Asustor und Synology haben das IronWolf Health Management (IHM) bereits als festen Bestandteil implementiert, der QNAP-Launch ist für die nahe Zukunft geplant!


    Somit kannst Du Dich gerade im NAS-Bereich auf die unterstützten und sogar erweiterten HDD-Analysen verlassen!

  • SeaTools liefert aber die verlässlichere "offizielle" Analyse des Herstellers für die eigenen Produkte, welche als Grundlage für Reklamationen, RMA's, Technischen Support etc. herangezogen wird.

    Hmm, mische ich da ungern in "fremde" Diskussionen ein, aber wenn ich das so von der Ferne lese, hat es eine schiefe Optik.


    Ich interpretiere oben zitierte Aussage mal so:
    Wenn alle anderen SMART-Info Tools schlechte Werte anzeigen, dann schnitzen wir uns ein eigenes Tool, das aus defekten Platten wieder gute macht und so nebenbei können wir die meisten RMA's ablehnen ...


    Erinnert etwas an (sorry) VW: Wir testen unsere Abgase so wie es uns passt und garantieren euch, alles in Ordnung.


    Mehr möchte ich da gar nicht mehr dazu schreiben, aber so kommt es nun mal rüber.



    PS.: Sind SMART-Werte nicht genormt? Kann da jeder Hersteller selber bestimmen, welcher Wert gut oder schlecht ist?