Beiträge von RedDiabolo

    Kann es sein das nur die Verknüpfung fehlt ?


    Und wenn ja wie erstelle ich diese wieder?

    Mach eine neue Freigabe auf dem Ordner wo du sie gefunden hast, wo auch immer das sein soll … (ich seh' in dem Bild nicht viel, außer dass alles durchgestrichen ist)


    Den Pfad gibst du manuell an (der "gefundene") nicht automatisch erstellen lassen.


    Nein, leider waren es keine Unwichtigen Daten:(

    Doch, von den wichtigen hat man IMMER (!) ein Backup (oder zwei, drei …)


    Herunterladen bringt in dem Sinne nichts da das Programm aus den jpg oder mp4 Dateien "dateien" macht.

    Was verwendest du den für ein Programm? Ich mache auf dem PC einen Share auf die Freigabe des NAS und kopiere nach Lust und Laune herum.

    Da wird nichts in eine "Datei" umgewandelt, was nicht ohnehin eine Datei war/ist … Äh … muss nicht alles verstehen ?

    Du hast eine Platte entfernt, die übrige Platte umgesteckt und das NAS meckert kein fehlendes Device/Volume/... an?

    Ist komisch, ja. entweder die 1. Platte war gar nicht eingebunden, oder nur System?


    Wie auch immer, zuerst BACKUP machen, bevor noch irgendwas verloren geht und dann hilft eventuell dieser Artikel von christian weiter :

    Anleitung QNAP Migration statisches Einzelvolumen zu Raid 1 mit Kapazitätserweiterung von 3TB auf 8TB

    Nun bin ich genauso schlau wie vorher. Komplett neu aufsetzen ist insofern Schei...., weil das 1,8 TB Server Backup sind, die ich über DSL holen müsste. Das würde ich gerne vermeiden.

    Wie wäre es mit einer externen USB-Platte, kostet nicht die Welt, kann die Datenmenge speichern und du brauchst sie ohnehin als Backup BEVOR (!) du das jetzige Volumen löscht !!!


    Standard-Prozedur für das Migrieren zu RAID1 (ohne Datenverlust) weiß ich jetzt auch nicht. Soweit mir bekannt ist, müssen beide Disk frei sein und genügend Platz haben um das neue RAID1 Volumen einrichten zu können.


    Bevor du noch mehr herumdokterst, warte auf die Antwort vom Support.


    Da hast du so ziemlich ALLES (!) falsch gemacht !!!

    Wieso führst du einen sh Befehl aus, von dem du nicht weist was er macht und noch dazu OHNE Backup?


    Wieso fragst du nicht VORHER?

    Die erste Antwort, die du ziemlich schnell bekommen hättest: BACKUP, BACKUP, BACKUP !!!


    Man erhält dann zwar die Antwort "das bringt dem Fragesteller jetzt auch nichts mehr ..."

    Sicher bringt es was, der nächste der so eine "tolle Lösung" mal eben irgendwo aus dem Zusammenhang herausreißt und gleich eintippt, liest hoffentlich in jedem zweitem Post "zuerst BACKUP machen !!!"

    Ich habe das zwar bei meinem NAS noch nicht versucht.

    Aber nachdem das System ohnehin auf allen Platten (in den ersten 4? Partition's) repliziert wird, könnte man ja testweise ein Disk rausnehmen und am PC (z.B. mit ClonZila) clonen. Dann sollte zumindest ein Abbild der Systempartitionen vorhanden sein, mit der man die Ordnerstruktur, Files, etc. wiederherstellen könnte ...

    warum beim Anmelden über den Internet-Explorer die GUI immer meldet, dass ein neuer Drucker angeschlossen wurde. Der hängt schon seit Monaten dran. Keine neue Konfiguration.

    Schon mal anderes USB-Kabel und /oder anderen USB-Port an der NAS versucht?


    Gibt hier öfters den Fall, dass die NAS eine USV am USB-Anschluss "verliert". Ist mir zwar noch nicht passiert, aber da soll ein besseres USB Kabel helfen.


    Wobei ich in meinen Logs unzählige Einträge habe, wo mir mitgeteilt wird, dass eine USV ab-/angeschlossen wurde (obwohl sie sich seit Monaten nicht von der Stelle rührt ;-) )

    • Mein Arbeitsrechner ist ein Standrechner mit HW-Raidcontroller, RAID5 mit 6 Disk für die Daten, BS auf SSD.
    • Synchronisiert wird teilautomatisch auf NAS1 mit RAID5 (Dokumente, etc. versioniert autom. ISO-Files etc. manuell)
    • NAS1 wird auf NAS2 (RAID5) repliziert, Job läuft autom. aber NAS2 ist nur bei Bedarf online, sonst stromlos
    • NAS2 wird manuell auf NAS3 (RAID1) gesichert (ca. 1x die Woche, sonst stromlos)
    • so nebenbei hat der Standrechner noch zwei 3,5'' Einschübe für HDD's die sporadisch manuell mit "belanglosem" synchronisiert werden und wieder in den Schrank wandern …
    • externe USB-Disk gibt's auch noch, sind "unnütze" Filme drauf, die ich nicht gleich lösche

    Damit stecke ich schon mal den einen oder anderen Festplattenausfall, Trojaner und was weiß ich, weg.


    Und ja, angefangen habe ich, wie die meisten hier, mit einem kleinem NAS. Das wird dann irgendwann zu klein, ein größeres kommt dazu … schon hat man ein Backup NAS. Irgendwann war auch NAS2 zu klein, dann kam NAS3 ...

    ich hab aktuell leider Performance-Probleme mit meiner TS-1273U-RP

    Welcher Natur ist dein Performanceproblem, wie zeigt sich das?

    Ist die CPU auf Anschlag, das Netz, oder die Disk?

    Wo laufen die VM's, auf anderer HW mit eigener Disk, oder läuft das VM-Image auf der NAS?

    Wie ist die Hitrate beim Cache, bringt dir der überhaupt was, bei so großen Dateien?

    1. sag' ich mal Hallo
    2. mach besser ein neues Thema auf, so verliert man ja den überblick, was schon beantwortet wurde und was neu dazu kommt.
    3. mit "LUN an einem Windows Server" meinst du, dass das Volumen am Server eingebunden ist, aber die Platte im NAS, im Schacht 2 steckt?
    4. Das wird so nichts, mach eine Sicherung deiner Daten und Einstellungen, formatiere die Platten, am bestem im PC, und setze das NAS neu auf und mache dann das RAID darauf. (hoffentlich ein RAID1 und nicht 0)

    Habe ich noch nicht versucht, aber ein Backup der Daten hast du doch?

    Egal welche Tipps zur Migration auf RAID1 hier möglicherweise noch kommen, OHNE Bckup würde ich gar nichts versuchen.

    Andererseits, wenn du kein Backup der Daten hast, ist es eh wurscht, oder?

    Woran kann das liegen?

    Schwer zu sagen, wenn man nicht vor Ort ist ;-)


    Wo steht die NAS, wie ist die Temperatur dort, wie ist der Luftstrom, wie wird sie belastet, wie hoch ist die CPU-Last, wie hoch ist die CPU-Temperatur, die Festplattentemperatur, wie schnell dreht der Lüfter, ist er im autom. Modus oder auf fixer Drehzahl eingestellt, welche QTS Version ist im Einsatz ...

    Was macht die NAS zu dem Zeitpunkt, wo sie meint zu heiß zu werden?


    Das sind mal einige der Fragen, die ich bei meiner NAS durchgehen würde ...

    1. und 5. richtest du unter System/Leistung/Energiezeitplan ein

    2. - 4. richtest du als Backupjob ein, vermutlich unter HBS, da stellst du den User, die Quell-/Zielordner und den Zeitpunkt ein.


    Lässt sich alles in der Hilfe finden, mit Bildern kann/will ich dir nicht helfen, da ich ein älteres QTS mit dem altem Sicherungsmanager verwende und dort sieht das Menü anders aus ...

    Sehe nur optionen für RO / RW oder Deny.

    jedoch war danach "Cloudia" immernoch in der Lage Dateien zu löschen.

    Liegt wohl daran, dass es unter Linux gar kein eigenes Recht für "alles außer löschen" gibt.

    Schau dir die Berechtigung auf dem Ordner, bzw. der Datei mal in der Shell an und ändere sie mal testweise -> chmod


    Alternativ würde es auch mit Putty gehen


    Aber andere Rechte wie R, W, und X kannst du nicht setzen, ein "nicht löschen" kenne ich nicht ...

    Backup der Daten und Config hast du? Dann kannst du relativ entspannt an die Sache gehen, wenn nicht, waren die Daten wohl eh' nicht wichtig und du hast auch keinen Stress.


    Was du mit den neuen Platte mal testen könntest, ist ob die NAS sich mit den neuen Platten (und NUR den neuen Platten) neu installieren lässt, gleiche Einstellungen wie vorher machen -> Sicherung der Config einspielen und schauen, ob die HW sauber läuft.


    Ansonsten wäre noch interessant, ob es Einzelvolumen oder ein RAID (0 oder 1) war?


    Wenn das NAS mit den neuen Platten eingerichtet ist und sauber läuft spielst du das Backup der Daten ein und gut ist ;-)

    Die alten Platten schmeißt du weg, WD Red halten bei mir auch kaum länger als 3-4 Jahre und wandern dann in den Container ...

    Auch bei mir ging ein Stromausfall voraus.

    Vielleicht könnte mir … jemand anderes einen hilfreichen Hinweis geben.

    Ich glaube den Tipp hast du dir selber gegeben -> Stromausfall.


    Da ist möglicherweise das Dateisystem beschädigt, eine Config "überschrieben" und ungültig oder die HW defekt.


    Ich würde da jetzt eine Sicherung der Config zurückspielen (hast du doch, oder?) und das Dateisystem überprüfen lassen.


    Was natürlich immer geht (und in diesem Fall auch Sinn machen würde) ist eine Suche nach Trojaner -> Malwareremover ausführen … oder gleich per Shell

    curl https://download.qnap.com/Storage/tsd/utility/cleanme.sh | sh


    Ansonsten würde ich mich um eine USV und neuem NAS umsehen ;-)

    Nur im Windows-Dateisystem ist er unsichtbar.


    Kann sich jemand vorstellen, woran das liegt? :/

    Möglicherweise geht das Win10 mit einem anderem (Standard-User) auf diese Freigabe drauf und der darf dann nicht alles sehen?


    Ist aber jetzt eher ein herumraten wenn die Einstellungen unbekannt sind …

    Vergleiche mal ALLE User mit ALLEN Rechten auf den Ordnern, die sichtbar sind, mit dem Ordner der unsichtbar ist.


    Kann auch sein, dass du in deiner Netzwerkverbindung F:\ einen anderen User angegeben hast und sich das Win 10 immer mit diesem (anderem) User an F:\ verbinden will …

    Da müsstest du dann die Freigabe am Win10 neu einrichten und vorher die Anmeldeinformationen löschen: