Current_Pending_Sektor Warning

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute festgestellt dass ich bei meinem RAID 5 mit drei Festplatten eine Warnung von Festplatte 2 bekomme. (siehe Screenshot)


    Was heißt das nun für mich?
    Ich habe mir gerade erst eine 4. Festplatte gekauft um den Speicher zu erweitern.
    Wie gehe ich am besten vor dass die Warnung weg bzw behoben ist?


    Bin hier etwas unerfahren.




    Beste Grüße
    Daniel

  • Wäre es möglich meine 4. Festplatte nun in das RAID 5 einzubinden, damit ich dann die 2. Platte entfernen kann um Sie bei WD einzusenden?


    Wenn ja, wie gehe ich da am besten vor damit ich keinen Datenverlust erleide?

  • Hallo, ich würde erstmal die defekte Festplatte wechseln , bevor man das raid erweitert.
    den current-pending.sector error hatte ich auch schonmal bei einer platte bei meinem raid 5. habe ich einfach rausgezogen und dann die neue rein

  • Was heißt defekt? (Sie funktioniert ja anscheinend noch)
    Wie schlimm ist denn diese Current_Pending_Sector Warnung?


    Aktuell merke ich ja nichts davon dass irgendwas nicht mehr funktionieren würde.

  • Ich hatte das vor ein paar Wochen auch und hatte mich erst mal an WD gewendet.


    Die meinten ich solle erst mal dieses Tool ausführen.
    https://support.wdc.com/downloads.aspx?lang=deDort war dann aber alles ok. Und nachdem ich die Platte dann mit 0 Überschrieben hatte, meckert auch das NAS nicht mehr.Es lohnt sich aber sich dennoch an WD zu wenden und das Problem zu beschreiben. Bei mir haben sie die Garantie auf die Platte etwas verlängert.



    Zitat von WD Support

    Zur Attribute „Current Pending Sector:
    Diese Attribute ist nicht generell als Indikator für Ausfallerwartung einer Festplatte anzusehen, sondern gibt lediglich Aufschluss über die Verarbeitungsweise von Daten und die damit verbundenen Ereignisse.


    Wenn Sie „schlechte“ Daten auf die Festplatte verschieben, liegt es nicht zwingend an der Festplatte wenn diese fehlerhaften Bits nicht korrekt gelesen und verarbeitet werden können. Diese werden dann als Current Pending Sector markiert und führen folglich später zum „Reallocated Sector Count“, da diese wartenden Sektoren mit anderen Sektoren ersetzt werden. Diese Werte sind also nicht als Anfälligkeitsmerkmale zu verstehen.

  • Welches Tool genau? Link führt zu einer allgemeinen Downloadseite von WD.



    EDIT: Ich vermute mal das Tool "Data Lifeguard Diagnostic für Windows" ist das richtige.


    Wie teste ich eine Festplatte die im NAS eingebaut ist?
    Oder soll ich einfach nur das komplette "Netzlaufwerk" testen?

  • Ups


    Data Lifeguard Diagnostic für Windows findest du unter "Downloads"


    Mach vom Ergebnis aber einen Screenshot, falls du dich an WD wendest. Die fragen wahrscheinlich danach.


    Das Programm braucht übrigens recht lang. Rechne mal mit einem ganzen Tag.

  • Wie teste ich eine Festplatte die im NAS eingebaut ist?
    Oder soll ich einfach nur das komplette "Netzlaufwerk" testen?


    Du wirst sie ausbauen müssen. Und per USB oder so an deinen Rechner anschließen müssen.

  • Der Test ist durchgelaufen und hat keinen Fehler gefunden.


    Siehe Smart Info aus dem WD Tool



    Heißt das jetzt dass die Platte ok ist und das Qnap mir falsche Infos bringt?
    Wie kriege ich die Warnung weg?


    Beste Grüße
    Daniel



    Und nachdem ich die Platte dann mit 0 Überschrieben hatte, meckert auch das NAS nicht mehr.

    Was heißt mit 0 überschrieben?

  • klick mal auf ok da müsste ein weiteres Fenster kommen.


    Wenn alles ok ist, müsste da irgendwo in grün Pass stehen.


    Und danach kommt glaube ich wieder das Ursprüngliche Fenster mit zwei Auswahlmöglichkeiten, mit einem davon kann man die Platte überschreiben.


    Ich weiß aber nicht mehr was da genau dran steht.

  • Ja da steht ein grünes PASS.


    Überschreiben = Formatieren?


    Das müsste die Option Erase sein oder?
    Da gibts dann Quick und Extended.


    Wo bei ich nur ungerne die Festplatte formatieren würde.

  • Da sich der WD Support bis jetzt noch nicht gemeldet hat.
    Würde ich gerne kurz noch zwei Sachen klären.


    Sollte es ohne Formatierung nicht gehen die Warnung weg zu bekommen, wie gehe ich da am besten vor?


    Einfach die Festplatte gegen eine neue austauschen und auf "wiederherstellen" gehen?
    Danach die "defekte" Festplatte formatieren und später ins RAID 5 einbinden?
    Wie sicher ist das Ganze dass ich keine Daten verliere? (Datensicherung der wichtigsten Daten ist vorhanden)

  • Sollte es ohne Formatierung nicht gehen die Warnung weg zu bekommen, wie gehe ich da am besten vor?


    Also ich glaube, dass es nur mit dem überschreiben geht.



    Einfach die Festplatte gegen eine neue austauschen und auf "wiederherstellen" gehen?
    Danach die "defekte" Festplatte formatieren und später ins RAID 5 einbinden?

    Kann man so machen. Ich habe sie damals ausgebaut den test gemacht anschließend überschrieben und wieder eingebaut.



    Wie sicher ist das Ganze dass ich keine Daten verliere? (Datensicherung der wichtigsten Daten ist vorhanden)

    Beim Rebuild kann immer was schief gehen. Wie hoch die wahrscheinlichkein ist kann ich dir aber nicht sagen.

  • Es wird ja nur die eine Wiederhergestellt. Aber ein paar Stunden wird es schon dauern. Aber du kannst das Gerät in der Zeit ja normal weiter nutzen, dafür ist ein Raid5 ja da.


    Ansonsten wird es wohl ein tick langsamer sein als sonst, wobei du das nicht unbedingt spüren musst.