QNAP 259 Pro+ vs. Seagate ST2000DM001

  • Hallo,


    es passiert leider relativ oft, dass mein QNAP 259 Pro+ (FW: 3.6.1 Build 0302T) beim Einschalten nicht korrekt hochfährt, d.h. irgendwann geht dann die Led für HDD1 aus (die Led für HDD2 und LAN bleiben grün bzw. orange) und es passiert nichts mehr. Nach X weiteren Einschalt-Versuchen fährt das QNAP dann aber richtig hoch. Über die VGA-Schnittstelle konnte ich ein paar Meldungen notieren, bei denen dann das QNAP nicht weitermacht:


    ATA4: Softreset failed (device not ready)
    ATA4: link is slow to respond , please be patient (ready = 0)
    ATA4: limiting SATA link speed to 1.5 Gbps


    Danach passiert dann nichts mehr. Der HDD S.M.A.R.T. zeigt für beide Seagate-Festplatten "Good" an. Der QNAP-Support konnte mir bisher leider nicht weiterhelfen, aber vielleicht hatte hier ja schon jemand das gleiche Problem und kennt eine Lösung. :)


    Danke.


    Gruss,


    Thorsten

  • Platte 1 hat ein Problem. Unklar, welches.


    Ich würde sie ausbauen und am PC durchtesten, kompletter Check mit den SeaTools.


    Wie sind die Platten organisiert, Einzeldisk oder RAID ? Ist ein vollständiges Backup vorhanden ?


    Wenn ein Backup da ist, würde ich die HDD mal (bei ausgeschaltetem NAS) aus dem Schacht ziehen und mit einem freundlichen, aber bestimmten Ruck wieder einsetzen, als erstem Prüfschritt.


    GLG GBD

  • Die Platten laufen als RAID1 und ein Backup ist bisher nicht vorhanden. Ich werde mal die wichtigsten Daten sichern und dann Platte #1 aus- und wieder einbauen.


    Edit: was passiert denn im RAID1 wenn ich die Platten #1 und #2 einfach austausche um mal zu testen ob es an der Festplatte oder am Schacht liegt?

  • Der freundliche Ruck hat leider nicht weitergeholfen. Die Festplatte hängt jetzt an einem Debian-System und wird von badblocks geprüft.


    Edit: 0 defekte Blöcke gefunden. Jetzt werden die SeaTools installiert. :)

  • Zitat von "kingofcomedy"

    Edit: was passiert denn im RAID1 wenn ich die Platten #1 und #2 einfach austausche um mal zu testen ob es an der Festplatte oder am Schacht liegt?


    Das RAID funktioniert dann nicht mehr, weil die Sektorbezüge nicht mehr stimmen. Habe das selbst noch nicht probiert, aber die Station sollte dann entweder nicht mehr hochfahren, oder aber nach dem Hochfahren die Datenpartitionen nicht mehr mounten können.


    GLG GBD

  • Die SeaTools laufen noch. :) Kann denn das Raid1 neu gebaut werden wenn ich die erste Platte wieder einbaue? Das sollte ja eigentlich funktionieren, oder?

  • Die Platte nach den Tests löschen (Partitionen entfernen). Dann wieder einsetzen und NAS starten, der Rebuild sollte dann automatisch losgehen. Ansonsten in der RAID-Verwaltung manuell anstossen.


    GLG GBD

  • Jetzt wird die ST2000DM001 unter http://www.qnap.com/en/index.php?sn=3877&lang=en zumindest für das 259 Pro+ nicht mehr als "not recommended" aufgeführt und seit dem Update auf FW 3.7 gab es auch noch keine Probleme, wobei ich das Update auch erst am Montag installiert habe.


    Edit: nein, leider hat das FW-Update das Problem nicht behoben. :|

    Einmal editiert, zuletzt von bladekiller () aus folgendem Grund: Volltextzitat entfernt!

  • Zitat

    Note16
    These hard drives models have passed QNAP lab's compatibility verifications. However, some users have reported unstable experiences with these hard drives. Users who encounter any issues with these hard drive models are welcome to contact our tech support for direct assistance. The manufacturer has released a new firmware version for these hard drive models. Please check this link for more information.


    Quelle: http://www.qnap.com/en/index.php?sn=3877&lang=en


    Ein Firmware-Update ist leider bei meinen Platten (FW CC9C) nicht möglich. Ich habe die QNAP-Firmware 3.7.1 vor 2 Tagen installiert und werde das Problem jetzt mal weiter beobachten und dann ggf. erneut den QNAP-Support kontaktieren.

  • Nach allem, was man über die nicht kompatiblen Seagate lesen kann, würde ich - auch wenn's kräftig was kostet - meine Zeit nicht mehr verplempern und die Teile nur noch in einem USB-Gehäuse zu Sicherung einsetzen.
    Von Seagate gibt's ja auch die umgelabelten Samsung F4; alternativ kompatible Hitachi wählen.

  • Zitat von "2000wolf"

    Nach allem, was man über die nicht kompatiblen Seagate lesen kann, würde ich - auch wenn's kräftig was kostet - meine Zeit nicht mehr verplempern und die Teile nur noch in einem USB-Gehäuse zu Sicherung einsetzen.


    Wie unterschiedlich die Meinungen dazu halt sein können.


    Ich habe 5 Exemplare dieser Plattenfamilie in meinen NASsen und 2 Exemplare in meinem PC.


    GLG GBD

  • Wenn das QNAP erstmal richtig hochgefahren ist funktionieren die Platten problemlos. :) Doof dass sie damals auf der Kompatibilitätsliste aufgeführt wurden und ich mich auf die Liste verlassen habe. :)

  • Richtig, wenn auch mit kleinen Einschränkungen. Zwischenzeitlich, und das war nachdem ich mein QNAP und die Platten gekauft habe, wurden sie aber von der Liste gestrichen.

  • Zitat von "kingofcomedy"

    Ich habe die QNAP-Firmware 3.7.1 vor 2 Tagen installiert und werde das Problem jetzt mal weiter beobachten und dann ggf. erneut den QNAP-Support kontaktieren.


    Sorry für das Doppelposting. Der Fehler tritt leider auch unter 3.7.1 auf. Ich habe gestern mal den englischen Support kontaktiert.