Vorteile einer PCIe Erweiterung Grafikkarte?

  • Hallo ich möchte auf meiner neuen NAS, TS-873A, erstmals Virtualisierung und oder Containern einsetzen.

    Ich denke an eine Firewall, Linux Server für Heimautomatisierung und vielleicht Win10 als Test für diverse Upgrades des Desktops am Anfang.


    Bei meiner alten NAS war das kein Thema, deshalb habe ich null Erfahrung damit.

    Ich bitte Euch darum um eure Einschätzung/ Empfehlung zu folgenden Gedanken:


    Ich möcht QuTS einsetzen und habe den RAM bereits auf 64GB(max) erweitert.

    Ich plane weiteres:


    # 2 M.2 SSD (RAID1) als System pool zu konfigurieren und als Speicherort für die VM`s/Container zu verwenden. Ist das bei der Verwendung von Speicher pools so überhaupt möglich? Erstellt man dann für das HDD RAID einfach einen Speicher Pool 2 der dann die Freigaben enthält und gut ist?
    - Ich hätte an 500GB gedacht, da bekomme ich um ca. 100€ 2 Kingston mit 2mio MTBF und die 1Gbit/s (Gen 3 x1) sollten die bringen was meint Ihr?

    # eine Grafikkarte einzubauen Qnap spricht von Unterstützung bei „HD Station / Linux Station / Container Station / Virtualization Station„
    - was heißt das nun genau? Ist das nun für die VM´s zu empfehlen? Was genau bringt mir das? Nur Grafikleistung oder auch Unterstützung der
    Rechenleistung? Ich hatte eine MSI 1030 laut Kompatibilität mit bestellt, jedoch wieder zurückgeschickt da sie 2 Solts belegt hätte. Das wollte ich nicht

    um künftige Erweiterungen noch zu ermöglichen. Dir GIGABYTE 1030 sollte es aber auch in einer 1 Slot Variante geben... kostet auch nicht die Welt
    - hättet Ihr noch andere Empfehlungen für 1 Solt Karten

    # eventuell habe ich noch eine 256GB 850 Pro 2.5“ SDD die ich als SSD cache (read-only) einrichten könnte. Wo bei ich bei ersten Test mit alten Platten jetzt schon an die 200MB/s herankomme...


    Es gibt bestimmt noch einiges das ich nicht bedacht habe und ich freue mich schon auf eure Antworten. :qnap:

  • Falsch herrum gedacht...man kauft ne Grafikkarte um ein bestimmtes Problem zu Lösen (mehr transcoding Sessions in Plex z.B.) aber doch nicht erst kaufen und dann fragen wofür.

  • Hallo dolbyman,


    wie sicher gelesen hast ist die Karte bereits retour gesendet worden. Und nun habe ich mich ein wenig mehr damit beschäftigt und frage mich eben ob es für die beschriebenen Szenarien was und wieviel bringt.


    Wenn Probleme erst gar nicht auftreten, muss man sie auch nicht lösen...

    Dein Antwort hat mir übrigens wenig geholfen, transcoding oder Plex sind weniger die Themen die mich treffen.
    Wobei die Video-Station werde ich schon einsetzen.

  • Hallo dolbyman,


    da muss ich dir völlig recht geben. Aber wer spricht davon dass man in diesem Forum nur über Probleme sprechen kann? Ich habe hier mehrere Fragen gestellt, unter anderem frage ich auch nach den Vorteilen einer Erweiterung einer Grafikkarte (Titel dieses Themas).

    Wenn ich die Vorteile kenne kann ich entscheiden ob es bei meiner Nutzung etwas bringt. Andernfalls laufe ich Gefahr Geld in eine Erweiterung zu investieren die ausser viel Energie zu verschwenden nichts bringt.


    Deine Antworten helfen leider in keiner Weise meine Frage zu beantworten.

    Danke

  • Das war ein Feiertagsdialog:

    A:
    Bei welchem Problem, was ich nicht habe, könnte mir eine GraKa helfen, die ich auch nicht mehr habe, und welche GraKa soll ich nehmen für das Problem, was ich nicht habe.

    B:
    Anders herum, erst muss ein Problem her, wie transcoding, dann kann man das Problem lösen.

    A:
    [leicht ärgerlich] "B, transcoding brauche ich nicht. Dein Antwort hat mir übrigens wenig geholfen!"

    B:
    "Man kann halt wenig helfen bei nem Problem was nicht existiert"

    A:
    [mehr-mehr ärgerlich]
    Darf man hier nur über Probleme sprechen ?
    Ich habe hier mehrere Fragen gestellt.

    [Auf dem Boden stampf]

    "Deine Antworten helfen leider in keiner Weise meine Frage zu beantworten.

    Danke"

    Ja, so geht Kommunikation auch.


    Nicht ganz so freundlich, wie es möglich wäre.
    Aber zumindest weiß B, dass seine Antworten in keiner Weise geholfen haben, die Frage von A zu beantworten.

  • Hallo zusammen tut mir leid wenn ich mich wo im Ton vertan habe.


    Hat in einem Forum nicht zu suchen. Wir wollen ja alle nur unser Wissen und Erfahrung teilen oder uns eben Neues aneignen.


    Die Fragen zu Speicher und oder System Pool haben sich weitestgehend gelöst. Nach einigen Test, Handbuch Recherche und Threads die ich zur Funktionsweise von ZFS gefunden habe ist mir das Prinzip nun klar.


    Ich fand bisher leider keine Antworten worin und wieviel eine GPU, die NAS unterstützt bzw. für welche Anwendungsfälle sie dringend empfohlen wird.

  • Die GPU nützt dir für jede Anwendung, welche Hardwarebeschleunigung unterstützt. Dabei ist es wie du bereits erkannt hast egal, ob diese Anwendung unter QTS, Virtualization Station oder Container Station genutzt wird, da du die GPU einer (aber immer nur einer) dieser drei zuordnen kannst.

    Jetzt alle Anwendungen aufzulisten, welche davon profitieren ist mir aber zu müßig, aber unter QTS wäre es zum Beispiel die besagte Video Station oder eben PLEX.

    Unter der Virtualization Station werden die Möglichkeiten dann endlos. Vom Browser über Video/ Bildbearbeitung bis hin zu Videospielen ist hier alles vertreten. Container gibt es sicherlich auch einige die davon profitieren, auch wenn man hier meistens eher weniger rechenintensive Dienste nutzt. Geben tut es das aber bestimmt.

    Bedenken solltest du aber, dass wenn du die GPU unter QTS nutzen willst, du ein Modell von Nvidia verwenden musst. AMD Treiber gibt es meines wissens nach nicht für QTS. Wirklich spannend wird sie aber eh erst für VMs. Auch ist eine 1030 eine ziemlich schwache Karte. Integrierte Grafiken sind meistens entweder genauso gut oder sogar schon deutlich besser. Dein NAS Modell hat allerdings wohl keine eingebaut.


    Wenn würde ich allerdings eher zu eine Quadro P400 oder GTX 1050

    ti (single Slot Version von inno3D) greifen.

    Oder um es mal mit anderen Worten zu sagen: Wenn dir die Leistung einer 1030 ausreicht, benötigst du keine dedizierte GPU.


    Übrigens nutzen auch schon so banale Programme wie Microsoft Office GPU Beschleunigung.

    Einmal editiert, zuletzt von Helljumper ()

  • Vielen Dank für die Erklärung! Ich muß mich mal schlau machen welche dieser single slot Varianten verfügbar sind:

    Die inno3D dürfte wohl diese sein: https://www.inno3d.com/products_detail.php?refid=297

    Allerdings scheint die derzeit nicht zu bekommen sein,


    Wieso sollte die Quadro P400 stärker als die 1030 sein? Laut Datenblatt kann die P400 weder mit der Inno3D noch mit der Gigabyte GT1030 mithalten, sollte fast doppelt so schnell sein wie die P400.


    Helljumper: ich glaube ich habe wo gelesen, dass du die P400 hast, wenn du mit der zufrieden bist sollte die GT 1030 doch eine deutlich höhere Performance haben.


    Hat sonst noch wer Erfahrungen oder eine Ersatzprodukt zu Inno3D, kann keine andere single slot Karte der Art finden.

    Aufgrund der mangelnden Verfügbarkeit werde ich mal ohne GPU Erfahrungen sammeln müssen, mal schauen.

  • Die 1030 hat bestimmte Nachteile gegenüber der Quadro. Die mag zwar in einigen Bereichen etwas mehr Leistung haben, kann aber dafür nur dekodieren und nicht encodieren. Kommt halt wirklich stark darauf an was du nachher damit machen willst. Die 1050 ti kann alles und hat deutlich mehr Leistung.

  • Hi Helljumper eigentlich müssten einige Quadro Karten funktionieren richtig?
    Die P620 oder P1000 hätten dann auch so richtig mehr Leistung bei vertretbarem Verbrauch.

    Da fällt mir ein, dass ich sogar im Desktop eine P2000 installiert habe.

    Für einen Test müsste das eigentlich funktionieren wobei es sicher keine P2000 wird, ein günstige p400 hätte

    Ich schon wo gesehen, P620 oder P1000 fände ich vom Papier her auch interessant. Preislich dann eher nur bis zur 620ér. Die Inno3D 1050 oder 1060 schlagen aber wahrscheinlich alle, mehr Leistung als die P1000 und die letzten Preise waren interessant und bestimmt klarere Preis und Leistungssieger.


    Den Unterschied der 1030 zu den anderen habe ich jetzt gesehen, die ist raus.

  • Bei deinem NAS Modell darf die GPU ihren Strom nur über PCIe beziehen, weshalb eine GTX 1060 sehr wahrscheinlich rausfällt.

    Die Quadros und die 1050 Ti würden aber funktionieren.

    Die P2000 und eine 1050 Ti ziehen beide das Maximum von 75 Watt über PCIe. Deine NAS hat ein 250 Watt Netzteil.

    Das solltest du nur im Hinterkopf behalten, je nachdem was du noch alles verbauen willst kann es dann eventuell mal eng werden.


    Ich beziehe mich aber mit meinen Aussagen nur auf QTS, da hier ein ganz normaler Nvidia Treiber zum Einsatz kommt, mit dem auch die Quadros erkannt werden. Wie das bei QuTS hero aussieht weiß ich nicht, da ich kein solches Gerät habe.

  • Ja das muss gut überlegt sein.

    Die 1060 wird sogar auf der Produktseite des TS-873A erwähnt, in der Kompatibilitäts Liste fehlt sie dann wieder.

    Die Inno3D läuft aber auch über PCIe Versorgung und ist auch mit 75W angegeben.


    Ich hätte das jetzt mal so klassifiziert:

    • P400
      pro: günstig (ab. 80€) + verfügbar, sparsam, positive Erfahrungen hier
      kontra: „geringste“ Leistung
    • P620
      pro: verfügbar, sparsam, mehr Leistung
      kontra: keine Erfahrungen, fast 200€
    • Inno3D (1050/1060):
      pro: hohe Leistung
      kontra: nicht verfügbar, Preis?, hoher Energieverbrauch
    • M2000
      pro: günstig bekommt man ab 100€ gebraucht, gute Leistung
      kontra: gebrauchtes Teil, hoher Verbrauch, keine Erfahrungen
    • P1000/2000
      sowieso viel zu teuer

    Ich werde das wahrscheinlich langsam angehen, wobei ich wahrscheinlich mit deiner anfänglichen Empfehlung P400 nicht viel falsch machen kann. Obwohl die Neueren Inno3D Karten viel Leistung haben, habe ich auch Bedenken bezüglich der gesamt Leistung des Systems. Im Durchschnitt werden die Karten zwar selten mit Voller Last laufen aber sie könnten. Ich muss mir das mal überlegen ob ich mehr als 2 mal so viel für die P620 ausgeben will...

  • Die 1060 Modelle, welche ich mir angesehen habe, benötigen alle eine zusätzliche Stromversorgung vom Netzteil, deshalb fällt dieses Modell raus. Könntest natürlich das Netzteil auswechseln, aber da lohnt sich der Aufwand nicht.

    Die 1650 hingegen würde gehen, aber auch da ist das single slot Modell wohl ausverkauft (es gibt aber aktuell eine gebrauchte in der Bucht). Du hast dir aber auch nicht den besten Zeitpunkt gesucht um eine Grafikkarte zu kaufen ;)

    Hast du denn mittlerweile einen Usecase für die GPU gefunden?

    Einmal editiert, zuletzt von Helljumper ()

  • 8o:S Du hast völlig recht, ich schreibe dauernd von der 1060 und meine die 1650ér!


    Zeitpunkt schlecht, Anwendungsfall noch nicht klar. Ich muss mich da noch besser einarbeiten. Ich dachte immer ohne GPU wird das mit der Virtualisierun nicht lustig und die GPU nimmt dem NAS gennerell hier viel Last ab.

    Videostation, Plex Media Server, PhotoStation, ein VM mit Heimautomatisierung, VM des W10 Desktop. für Test von diversen Installationen und Updates und Container Station habe ich mir fest vorgenommen. Dann habe ich geshen, dass es pfSense als VM gibt das muss ich miransehen und überlegen wie sicher das mit VLAN´s dann läuft.

    Derzeit werde ich noch mit der Performance der M.2 Disks total ausgebremmst warum ich auch noch nicht all zu viel installiert habe, hoffe das rennt bald. Die Antworten des Support dazu sind bisher eher spärlich.

    Wer weiß das mit der Verfügbarkeit ist gut so, kommt man nicht in Versuchung. Wenn überhaupt, dann eine P400 oder P620 vielleicht rennt mir eine zufällig mal rein:P die Watchdogs bei den diversen Platformen sind da super fein.

    Ohne GPU fühlt es sich irgendwie so nakt an^^

  • Hi könnt Ihr mir bitte erklären wie das mit Entscheidung wofür die GPU zur Verfügung steht funktioniert?

    Muss ich mich entscheiden ob ich die GPU an eine oder (gehen auch mehrere) VM´s durchreiche, für die Container Station zur Verfügung stelle oder für den QTS Mode bereitstelle?
    Für das Transcodieren mit Plex & CO muss es wohl der QTS Mode sein?

    Dann steht die GPU für VM oder Container gar nicht mehr zur Verfügung oder es gibt kein passthrough mehr?


    Helljumper mit QTS du musst für den Betrieb bei deiner Quadro keinen Treiber installieren und durchgereicht kann man in den VM´s den Treiber bei z.B. Win10 einfach nach installieren, richtig?
    Ich hätte da jetzt eine günstige P1000 in Aussicht mit guter Performance/Leistungsaufnahme Balance.

  • Muss ich mich entscheiden ob ich die GPU an eine oder (gehen auch mehrere) VM´s durchreiche, für die Container Station zur Verfügung stelle oder für den QTS Mode bereitstelle?

    Genau, es geht nur eine dieser drei Möglichkeiten und bei der Virtualization Station kannst du die GPU auch nur einer VM gleichzeitig zuordnen.


    Für das Transcodieren mit Plex & CO muss es wohl der QTS Mode sein?

    Theoretisch ja, es hindert dich aber auch niemand daran den Plex Server zum Beispiel auf einer VM zu hosten. Für die native QNAP APP ist aber der QTS Modus der richtige.


    mit QTS du musst für den Betrieb bei deiner Quadro keinen Treiber installieren

    Doch, den Nvidia Treiber aus dem App Center. Dazu kommt noch der NvKernelDriver, welcher automatisch installiert wird, sobald die GPU von der NAS erkannt wird.

    durchgereicht kann man in den VM´s den Treiber bei z.B. Win10 einfach nach installieren, richtig?

    Korrekt. In der VM kannst du den Treiber ganz normal installieren.

  • Aber je nach Graka und CPU ist die integrierte GPU was Videotranscodierung anfeht nicht im Vorteil.

    Denn das können die Intel GPUs richtig gut.


    Habe beim Desktop und dem i7 die GPU extra dafür wieder aktiviert.

    Die sind mega schnell und die Qualität ist fast so gut wie bei einer Software Lösung.


    Da hatte Nvidia je nach Generation und Karte das nachsehen.