QNAP MariaDB von Debian-LXC aus benutzen, Netzwerk LXC allgemein

  • Hi,


    bin seit Kurzem Besitzer eines TS-431P2 (mein erster QNAP NAS) und über eine Internetsuche zu o.g. Thema in diesem Forum gelandet, wo bereits ein ähnliches Thema diskutiert wurde (Container Station MariaDB (für Nextcloud)). Bin allerdings für mein Problem nicht ganz schlau daraus geworden:


    Um schnell ein Debian für Web-Spielereien (konkret: Rumgemurxe an einer alten owncloud7-Installation) am Start zu haben, habe ich mir die Containerstation und dort das erste (LXC) image, das bei der Suche nach "debian" angezeigt wurde, installiert. Das enthält ein weitgehend leeres debian jessie.

    Meine fixe Idee war nun, qnap hat bereits eine maria-DB installiert, phpmyadmin habe ich dort auch laufen, sollte doch einfach möglich sein, vom LXC container aus zur mariadb auf dem qnap zu verbinden. ... Offensichtlich stelle ich mich aber zu blöd an, jedenfalls habe ich das nach ~1 Stunde probieren noch nicht hinbekommen.


    Bevor ich jetzt den ganzen Klimbim doch im Container noch einmal installiere, interessiert mich einfach, ob und wie man mein ursprüngliches Vorhaben umsetzen kann.


    Noch ein paar worte zum Ist-Zustand:

    Ich habe unter "Erweiterte Einstellungen" des Containers nur eine Netzwerkweiterleitung für Port 8088 (host) auf 80 (container) stehen.

    Die TCP/IP-Einstellung des MySQL-Servers auf dem QNAP ist aktiviert.

    Mysql sollte Verbindungen für meinuser von 10.0.3.0/255.255.255.0 akzeptieren.

    Im Container ist der mariadb-client installiert und ich versuche eine Verbindung mittels

    mysql -h 10.0.3.1 -u meinuser -p


    Resultat ist: Es passiert nichts. Ich habe mal ~1 Minute gewartet und den Befehl dann mittels ctrl-c abgebrochen.


    Weitere Beobachtung:

    Andersherum geht scheinbar auch nichts: Ich komme nicht mal via Browser auf den Apache im Container. Die Verbindung bekommt nach einer Ewigkeit ein Timeout.

    Einmal editiert, zuletzt von NobuoT ()

  • NobuoT

    Hat den Titel des Themas von „QNAP MariaDB von Debian-LCX aus benutzen“ zu „QNAP MariaDB von Debian-LXC aus benutzen, Netzwerk LXC allgemein“ geändert.
  • Hallo.


    am einfachsten geht das, wenn man die Container im Bridge-Modus (Netzwerk) einrichtet. Dann eine feste IP im gleiche Netz und man kann problemlos alle Dienste erreichen.

    Ich betreibe z.B. einen iobroker Container mit der Maria-DB im TS-251A.


    Tschau

    Uwe

  • Danke für deine Antwort. Hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass hier noch was kommt.


    Was meinst du mit "Container im Bridge-Modus (Netzwerk) einrichte[n]"?

    Nach meiner Beobachtung hängt Container Station den LXC-Container via veth an eine bridge, wobei der host (das qnas) die ip 10.0.3.1 hat. Wo genau die Konfiguration für den Container liegt und wie die IP Adresse zugewiesen wird, weiß ich nicht. Scheint aber dynamisch zu sein.

  • Hallo NobuoT,


    beim Einrichten des Container kann man den Typ der Netzwerkverbindung einstellen.

    Die genannten 10.x.y.z Netze werden im Zusammenhang mit NAT verwendet. Auch wahlweise mit einem lokalen DHCP Server. Man kann aber auch den Bridge Modus nutzen. Dann nutzt der Container das gleiche Netz, wie der NAS Host.


    Tschau

    Uwe

  • Ciao Uwe,


    Habe ne TS-231P2, die verfügt wie andere Modelle leider nicht über den virtuellen Switch. Ohne grösseren Umstände sind die Container somit nur via NAT erreichbar.


    NobuoT : versuch mal den Login so: mysql -u 'meinuser'@'IP-Adresse des client' -p -h 10.0.3.1


    Wie hast Du den Zugriff auf die DB's für Meinuser eingerichtet? Der Login heisst, dass er sich am MYSQL-Server anmelden dürfte. Hat er aber kein Recht auf eine DB, wirst auch dort einen Refuse kriegen.


    Für den Test kannst sonst einen Telnet (wirst wohl installieren müssen) auf Port 3306 vom 10.0.3.1 machen. Sollte ein Port zu sein, wird die Verbindung fehlschlagen.