Schreibschutz aufheben?

  • Eine WD-Red WD60EFRX-68MYMN1 (schon wieder eine WD ausgefallen... :( ) hat 12 fehlerhafte Blöcke. Das NAS TS-431 hat die Platte in den Fehlerzustand und Schreibgeschützt gesetzt.

    Wegen i/O Zugriff... Natürlich ist Garantie abgelaufen.

    Die Platte ist als Einzellaufwerk konfiguriert und einmal gespiegelt. Also kein Thema wegen Datenverlust.

    Erstaunlicherweise ist die Platte jetzt erst ausgefallen als nur noch wenige GB frei waren.

    Nun möchte ich aber die Daten "kontrolliert" gruppieren und wegspeichern was aber verhindert wird durch den fehlenden Schreibzugriff.

    Kann ich diesen irgendwie (mit Boardmitteln) "auflösen"? Das Laufwerk hat eine Freigabe die als in Win eingebunden ist.



  • ja, du kannst sie über ssh woanders schreibfähig hinmounten...


    Wenn dir das als Info nicht reicht: Lass es lieber.... Dann gleich ausbaun und an den Rechner ran....

  • nööööööö. dann lieber nicht :)

    Das Teil geht raus, neues rein. Auch wenn ich das gerne würde, muss ich ja nicht alles können...

    Aber noch eine Frage. Die DAten werden 1:1 gespiegelt. Muss ich damit rechnen, dass Daten die auf den fehlerhaften Blöcken gelegen haben, korrupt auf die Backup-Platte kopiert wurden?

  • ne, dafürnafür ist die Überwachung ja da