Zwei-Wege-Synchronisation in Echtzeit

  • Hallo zusammen,


    mein Kompagnon hat mir gesagt ich solle doch um den Datenaustausch zwischen zwei Netze (den direkten Zugriff möchte er warum auch immer nicht) zwei QNAPs nehmen und diese mit RSYNC oder RRTR in Echtzeit synchronisieren. Das würde gehen.

    Ich bekomme das aber nicht eingestellt.

    Beim RSYNC kann ich nur nach Zeitplan einstellen und da ist die kürzeste "Wiederholung" eine Stunde.

    Bei RRTR gibt es die Zwei-Wege-Synchronisation aber auch hier kann ich nur den Zeitplan auswählen mit gleicher Einschränkung wie oben.

    Bei RRTR gibt es dann noch von Remote zu Lokal, auch hier kann ich nur den Zeitplan auswählen mit gleicher Einschränkung wie oben.

    Bei RRTR gibt es dann noch von Lokal zu Remote, hier kann ich die "Echtzeitsynchronisation" auswählen. Das funktioniert auch aber das ist ja nur in eine Richtung. :thumbdown:



    Ich dachte mir ich überliste das System und richte auf dem zweiten QNAP den gleichen Job in die Gegenrichtung auf den gleichen Ordner ein.

    Das hat auch erst mal gut funktioniert. Jetzt ist mir aber aufgefallen das es Dateien gibt die in einer art Dauerschleife fest hängen. D.h. die werden ständig erzeugt und wieder gelöscht. Ich denke das liegt an meiner nicht unterstützten Einrichtung. ;(


    Funktioniert mein vorhaben einfach nicht?



    Danke!

  • Bei RTRR ist das kleinste Replikationsintervall 5 Minuten, keine Stunde!

    Ich habe das eben bei mir getestet, (siehe Anhang).


    Wenn Du gegensätzliche Jobs einrichtest, dann wundert es mich nicht, das dadurch eine Schleife erzeugt wird.

    Es sind zwei unabhängige Jobs die Dateien verschieben

    Eine vernünftige Lösung würde einen Konflikt erkennen und entweder Parameter getriggert oder interaktiv darauf reagieren.


    Gruss

  • Genau da, wo man das Intervall einstellt.

    Stelle die Minuten auf 05 und die Stunden auf 00.


    Unter "regelmäßig"...


    Gruss

  • Synchronisation ist per se in beide Richtungen. Ansonsten wäre es eine Sicherung, Kopie, Backup oder so was.

  • Nein, dem widerspreche ich:

    Synchronsiation heisst für das auf verschiedenen Medien an verschiedenen Orten Datengleichheit besteht. Das heisst nicht, das ich auf beiden Seiten Daten ändern kann!

    Man hat stets eine aktive Seite, und eine passive. Änderungen auf der aktiven Seite werden zur passiven Seite synchronisiert, Änderungen der passiven Seite sind nicht möglich!


    Ein(e) Backup (Kopie) ist immer nur ein Stand zu einer bestimmten Zeit, eine Momentaufnahme wie ein Snapshot. Synchrone Spiegelung ist kontinuierlich.


    Jede große Storage Firma, egal ob EMC (jetzt Dell), NetApp, HDS, Fujitsu... erlaubt immer nur Änderungen auf der aktiven Seite.

    Was wäre sonst, wenn dieselbe Datei einmal an Standort A und einmal an Standort B gleichzeitig verändert wird???

    Da braucht es Collaborative Software um eine Einigung zu erreichen. Das ist weder bei diesen Systemen noch bei QNAP vorgesehen.


    Daher halte ich es für falsch per se von bidirektionaler Spiegelung auszugehen.


    Gruss


    Edit: wie hältst Du es z.B. mit der Zeitsynchronisation über DCF77 ;)?

    Da wird die lokale Zeit mit dem Zeitsignal des DCF77 synchronisiert, aber die DCF77 Zeit bestimmt nicht von der lokalen Uhr 8o.

  • FSC830

    was ist also deine Empfehlung für den Threadstarter?

    Denn dieser will eine bidirektionale Synchronisation umsetzen, bei der auf beiden Seiten etwas geändert wird.

    Da RTRR deiner Erfahrung nach Konflikte nicht behandeln kann, braucht es anscheinend eine andere Lösung. Dann wäre es falsch den Threadstarter weiter RTRR Nutzen zu lassen.

  • UpSpin : nein, das ist ein Missverständnis.


    Wenn man bei QNAP bi-direktionalenSnychronisation wählt kann man tatsächlich auf beiden Seiten ändern.

    Mein Post bezog sich auf die Aussage das Synchronisation per se bi-direktional heisst.


    In der QNAP Umsetzung muss der TE sich darum kümmern was passiert wenn auf beiden Seiten dieselbe Datei geändert wird. Das habe ich nicht getestet.


    Mir ging es nur um das Intervall, da ist das Minimum 5min.


    Gruss

    So, es hat mir keine Ruhe gelassen und habe das mal getestet: auf jeder Seite diegleiche Datei geändert (war eine einfache .txt).


    Ergebnis: die Datei mit dem letzten Zeitstempel (also die jüngere von beiden) wird synchronisiert.

    Im Klartext: auf Seite A ändert man eine Datei (z.B. mit Cut'n paste bringt man 3 bis 17 Seiten Informationen rein), speichert und freut sich.

    Kurz vor Start der Synchronisation (ist ja keine Echtzeit) ändert jemand auf Seite B diegleiche Datei, nach der Synchronisation sind dann sind alle Änderungen weg die auf Seite A gemacht wurden!


    Ob das dem TE bewusst ist!?


    Auf eine solche Synchronisation sollte man m.E. verzichten, die Risiken wären mir zu hoch das jemand wichtige Daten löscht.

    Übrigens auch in keinem Log ein Hinweis auf geänderte Dateien, da wäre dann vermutlich das Log auch zu sehr aufgebläht.


    Gruss