Hybrid Backup inkrementell - Datenträgerproblem

  • Halo zusammen,


    aktuell kämpfe ich mit einem Phänomen, welches ich mir nicht erklären und auch nicht beseitigen kann, vielleicht habt ihr ja Tipps oder Erfahrungen in der Hinsicht.


    Ich habe zwei QNAPs im Einsatz, einmal ein TS-251, zum zweiten ein TS-251+. Beide NAS mit 8GB und 2x4TB HDD bestückt, Firmware identisch auf 4.3.4 Build 20180215.
    Hybrid Backup Sync, Backup Versioning und Python3 sind installiert.


    Auf dem 251 kann ich auf jede (fast) beliebige externe Festplatte ein inkrementelles Backup machen;
    Mit denselben Platten funktioniert es auf dem 251+ nicht, die entprechende Option ist ausgegraut und ein Hinweis sagt:

    "Das Zieldateisystem unterstützt keine Multiversion-Backups. Das Dateisystem des Sicherungsziels muss EXT3, EXT4, NTFS oder HFS+ sein".
    Ich habe die Platten mit dem Storage Manager auf dem 251+ in allen Möglichen Varianten formatiert, es passiert dann aber immer das gleiche: Die Festeplatte wird erfolgreich erkannt, ebenso die Formatierung, die Platte kann im Hybrid Backup auch als Speicherort konfiguriert werden. Die "inkrementell" Option bleibt aber ausgegraut.

    Folgende Versuche zur Lösung des Problems habe ich bereits unternommen:


    - Deinstallation der apps Hybrid-Backup, Backup-Versioning, Python;

    - Neustart des NAS, dann Neuinstallation der oben genannten apps.

    - Formatierung der für das Backup vorgesehenen Festplatte auf EXT3, EXT4, NTFS und HFS+

    - Verwendung verschiedener Backup Festplatten verschiedener Hersteller (2GB und 4GB)

    - Lokales Verzeichnis als Sicherungsziel ausgewählt.

    - RTTR-Server aktiviert und lokales RTTR Backup mit "localhost" als RTTR Server


    Habe mal ein paar screenshots angehängt, das Auge ist ja immer gerne mit ;-)

    Ticket bei QNAP habe ich schon geöffnet, aber da rührt sich nix. Habt ihr irgendwelche zündenden Ideen?



  • Ich melde mich immer mit dem Admin account an. Kann man im Backup noch einen separaten user auswählen, der dann das backup konfiguriert/durchführt? Wenn ja, habe ich das noch nicht gefunden.


    Das Merkwürdige ist: Wenn ich den RTTR Server auf dem 251+ starte und dann einen Job für "Localhost" anlege, der in ein Verzeichnis der internen Platte des NAS sichern soll, funktioniert "inkrementell" ebenfalls nicht. Auch hier heisst es: "Kein EXT3, EXT4 etc. pp.). Die Logfiles geben leider nichts her, da ja kein Fehler auftritt.

  • Differentiell backupen geht auch? Dachte, nur Vollbackup und Inkrementell...


    Jedenfalls läuft ein Vollbackup sowohl mit direkter Sicherung auf die externe HDD, als auch per RTTR-Job über "Localhost" als Remote-Server in ein Verzeichnis des NAS. Aber egal was ich probiere, die Option "inkrementell" ist nicht auswählbar.


    Habe soeben auch nochmal die Platte NTFS formatiert und alle Leer- und Sonderzeichen aus den Platten-, Speicherplatz- und Jobnamen entfernt, bringt aber nix. NAS zu NAS Backup habe ich nicht probiert, da die beiden NAS an unterschiedlichen Standorten stehen und ich dann erst anfangen muss, in beiden Netzen umzukonfigurieren, was ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht möchte. Aber prinzipiell denke ich, das wird auch nicht funktionieren, da der Test mit "Localhost" ja schon nicht geklappt hat.


    Update auf neueste Firmware 4.3.4.0516 vom 15.03.2018 hat ebenfalls nichts bewirkt.
    Werde jetzt mal mit rsnap rumspielen und darauf warten, was der QNAP Support sagt...wenn er was sagt, was über "Setzen Sie das NAS auf Werkszustand zurück" hinausgeht :rolleyes:

  • So, nun noch eine kurze Rückmeldung zu dem Problem:


    Es besteht nach wie vor und der QNAP support ist quasi nicht-existent. Außer ab und an einer automatischen "Besteht ihr Problem noch?" mail und dem tollen Rat, doch mal auf die neueste Firmware Version upzudaten kommt da mal gar nichts :-(


    Nach ersten Versuchen mit rsnap, welches bei mir leider nicht zuverlässig lief, habe ich dann direkt rsnapshot verwendet. Damit habe ich nun wieder ein funktionsfähiges Backup am Start, welches ggü. Hybrid Backup den Vorteil hat, dass wegen der hardlinks jeder gesicherte Ordner auf dem Backup device das komplette Backup beinhaltet und nicht nur die seit dem letzten Vollbackup geänderten Dateien.