Beiträge von Sneaker

    Guten Abend,


    ich betreibe ein TS-673 mit 2x WD Red 10TB als Einzeldisks. Ich möchte jetzt doch auf RAID5 migrieren und habe mir 2 weitere WD Red 10TB gekauft. Aktuelle Datensicherung ist vorhanden.


    Was ist der beste Weg, um von 2 Einzeldisks auf ein RAID5 mit 4 Platten umzustellen? Erst alle Daten auf eine Einzeldisk verschieben (würde bei mir passen), dann die Einzeldisk mit den Daten ausbauen und ein neues RAID5 mit den 3 leeren Platten aufbauen, dann die Platte mit den Daten in Slot 4 einbauen und die Daten auf das RAID kopieren und danach das RAID um die ehemalige Datenplatte erweitern?


    Was hat das mit den Thin- und Thick-Volumes auf sich? Wie sollte ich das einstellen? Gibt es dafür eine für Laien verständliche Anleitung?

    Ok, Problem gelöst. Es war tatsächlich ein Tippfehler im Passwort. Hier wäre ein dezenter Hinweis in HBS3 sehr praktisch: "Passwort falsch". Wieso akzeptiert er den externen Server, wenn das PW falsch ist? ;-) Naja, jetzt geht es.

    Ok, aber er fragt mich doch gar nicht nach einem User. Auf dem Backup-NAS habe ich den RTRR-Server aktiviert und ein Kennwort vergeben. Bei der Auswahl des Backup-NAS im Sicherungsauftrag musste ich dieses Kennwort angeben. Aber von welchen Usern sprechen wir? Auf beide NAS logge ich mich als admin ein (mit unterschiedlichen Kennwörtern).

    Hallo,


    ich versuche gerade ein Backup meines neuen NAS (TS-673) auf mein altes NAS (TS-419P II) einzurichten.


    Unter HBS3 habe ich bei "Einen "Sicherungsauftrag erstellen" auf dem lokalen NAS die Quellordner ausgewählt, klicke auf Weiter, wähle als Zielspeicherplatz "Externes NAS", füge ein Konto mit meinem alten NAS hinzu und wähle das aus, und dann kommt "Wählen Sie einen Zielordner". Hier komme ich nicht weiter... er zeigt in der Ordnerstruktur nur als oberste Ebene den Namen des alten NAS, aber keine weiteren Ordner. Auch Doppelklick funktioniert nicht. Wie wähle ich denn einen Zielordner?


    Gibt es eine Anleitung für HBS3?

    RTRR Job mache ich gerade mit Daten von Festplatte 1. Ich möchte die Daten von den anderen Festplatten ungern umkopieren, sondern einfach die Festplatten weiternutzen. Sonst muss ich ja noch mehr neue Festplatten kaufen, die ich eigentlich nicht brauche.

    Die Daten sind nicht wichtig, aber ich möchte sie ungern verlieren. Alles unersetzbare ist natürlich dreifach gesichert.

    Hallo,


    ich habe mein TS-419P II durch ein TS-673 abgelöst. Beide werden mit Einzellaufwerken betrieben, kein RAID.


    Jetzt möchte ich gerne die Dateien auf den Festplatten 2, 3 und 4 vom alten NAS im neuen weiterverwenden, damit nicht immer beide NAS gleichzeitig eingeschaltet sein müssen. Das alte NAS würde dann ausschließlich als Backup-NAS fungieren.


    Kann ich die 3 alten Festplatten einfach im neuen NAS einbauen - zum Beispiel in die Schächte 4, 5 und 6? Oder müssen die im neuen NAS erst formatiert werden, um darauf zugreifen zu können? Von den Daten auf den Festplatten existiert kein Backup, daher will ich nicht einfach irgendwas ausprobieren ;-)

    Was machst du, wenn du z.B. lauter 4TB Platten drinnen hast, aber 6 TB für Mediadaten benötigst, auf zwei Disk aufteilen?

    Exakt dieses Problem habe ich tatsächlich zur Zeit. Mein altes NAS hat 4 Platten mit je 4 TB. Eigentlich thematisch zusammengehörige Inhalte sind auf den Festplatten 3 und 4 aufgeteilt, die nun aber auch bereits voll sind. Auf Platte 2 wäre noch Platz, hat aber ein anderes Thema. Das ist tatsächlich ein Nachteil.

    (...) Bei einem Raid5 kannst Du die defekte Platte ersetzen, der Rebuild startet, aber die ganze Zeit über kannst Du auf die Daten zugreifen. (...)

    Danke FSC830 für Deine Erklärung. Das mag sicherlich für viele ein wichtiger Grund sein, auf ein RAID zu setzen. Diese Art von Verfügbarkeit ist in meinem Fall nicht so wichtig. Von allen wichtigen Daten habe ich ein Backup und kann im Schadensfall auf das Backup zugreifen und die Daten von dort auf eine neue Platte zurückspielen. Das wäre es mir nicht wert, 300€ für eine zusätzliche Festplatte auszugeben, die ich evtl. nie brauche. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

    Ein Raid erhöht die Verfügbarkeit der Daten.

    Ich habe mir den Satz jetzt 5x durchgelesen, aber komme nicht hinter den Sinn. Kannst Du das genauer erläutern? In meinem Einzellaufwerke-NAS sind die Daten 24/7 verfügbar. Was macht dein RAID5 anders? Ich möchte es wirklich verstehen, was der Vorteil ist für mich als Privatmann.

    Hallo,


    ich bekomme bald mein neues NAS (TS-673) und frage mich gerade, wo ich die Festplatten kaufen soll. Bei eBay findet man massig neue WD Red 8TB oder 10TB für deutlich weniger als dem günstigsten Ladenpreis. Wenn ich 3 Stück davon kaufe, spart man schon einiges. Wo kommen die Dinger her oder sollte man lieber die Finger davon lassen?

    Hallo,


    mein neues QNAP-NAS (TS-673) wird bald geliefert und ich frage mich, wie ich die Festplatten konfigurieren soll. Bei meinem aktuellen QNAP habe ich die 4 Platten als Einzellaufwerke konfiguriert und bin seit über 6 Jahren damit jetzt gut gefahren, nie einen Ausfall gehabt. Die meisten nehmen aber wohl eher ein RAID-System. Wenn ich jetzt 3 Festplatten auf RAID5 konfiguriere, wo liegen die entscheidenden Vorteile gegenüber Einzellaufwerken? Ist es nur die Ausfallsicherheit (die mich 1/4 der Gesamtkapazität kostet) und die etwas höherer Geschwindigkeit?

    RedDiabolo


    Ist das denn ein spürbarer Unterschied, ob man jetzt 4GB oder 8GB RAM im NAS hat? Wirkt sich das bei meinem Anwendungszweck aus?


    Verrätst Du mir den "richtigen RAM"? Für die 130€ Preisdifferenz der 4G und 8G-Version würde ich auf dem freien Markt sicher mehr als 4 GB Ram bekommen, oder?

    Mavalok2


    Danke für Dein Feedback.


    Letztendlich ist es halt auch eine Preisfrage. Für das TS-463XU-4G müsste ich knapp 1.000€ zahlen, das TS-673-4G würde ich momentan für 625€ bekommen. Das ist schon ein krasser Unterschied. Ist das TS-463XU-4G leistungsmäßig so viel stärker, dass es den Mehrpreis rechtfertigt, wobei es ja auch 2 Einschübe weniger hat?

    Und ergibt es Sinn, statt dem TS-673-4G das TS-673-8G zu nehmen? Es würde 760€ kosten.


    Audio/Video-Ausgänge benötige ich nicht. Das NAS steht im Keller und das ganze Haus mit mit Netzwerkdosen ausgestattet, über die die Sonos-Geräte und die Kodi-Mediaplayer die Daten vom NAS abrufen.

    Ich habe immer noch keinen Nachfolger für mein TS-419P II gekauft, möchte das jetzt aber bald machen. Was haltet ihr denn vom TS-673 für meinen Verwendungszweck (zentraler Speicher für Fotos, Musik (wird über Sonos abgerufen) und Filme (werden über diverse Kodi-Installationen im Haus abgerufen). Auch als zentralen Speicher für die Aufnahmen meiner Überwachungskameras würde ich es gerne benutzen.

    Es gibt einfach soviele Modelle von Qnap, dass ich da überhaupt nicht durchblicke, was jetzt für welchen Anwender am besten ist. Rackmount wäre mir noch lieber, scheint aber eher eine Nische zu sein. Außerdem halt mind. 6-Bay, damit ich nicht wieder so schnell in Bedrängnis komme, was die Erweiterbarkeit angeht. Und wenn das TS-673, dann das -4G oder besser direkt das -8G?

    Guten Tag,


    ich nutze seit einigen Jahren ein QNAP TS-419P II und bin damit sehr zufrieden. Leider sind inzwischen alle 4 Festplatten voll und ich bin auf der Suche nach einer neuen Lösung. Das NAS wird ausschließlich privat genutzt und dient als zentraler Speicher für alle Dateien - insbesondere (sehr) viele Fotos und Musik (die über das Sonos-System im Haus abgerufen wird). Außerdem werden dort Filme gespeichert, die über diverse Mediencenter im Haus abgerufen werden können. Als Speicherplatz für Filme von den Überwachungskameras wäre es auch praktisch. Alle diese Aufgaben hat das TS-419P II bisher gut erfüllt, wenn auch die Datenübertragungsrate beim Kopieren etwas langsam war.


    Ich habe im Keller einen kleinen Serverschrank (19"), wo auch für ein Rackmount NAS Platz wäre. Würde das TS-431XeU-8G meine Anforderungen erfüllen? Ist es von der Leistung vergleichbar zum alten TS-419P II? Kann ich das TS-431XeU-8G später erweitern um ein weiteres Rackmount? Ich frage, weil das gerade bei NBB im Angebot ist und der Preis schon auch eine Rolle spielt.


    Vielen Dank.

    Danipplor, danke für Deinen Beitrag.


    Kann mir sonst keiner etwas dazu sagen? Kann ich einfach im laufenden Betrieb die Platte 1 tauschen? Was passiert beim nächsten Neustart? Bleiben die Daten auf Platte 2 und 3 erhalten?


    Wie funktioniert die Garantie-Inanspruchnahme bei WD? Daten löschen?

    Liebe QNAP-Gemeinde,


    ich habe ein Problem mit meinem QNAP TS-419P II. Ich betreibe es im Einzeldisk-Betrieb mit zur Zeit 3 Festplatten (1: WD Red 3 GB, 2: WD Red 3 GB; 3: WD Red 4 GB; 4: - leer -).
    Seit einigen Tagen bereitet mir die Festplatte in Schacht 1 Sorgen. Diskzustand wird als ANORMAL angezeigt, zudem Disk Lese-/Schreibfehler. Zugreifen kann ich auf die Festplatte noch ganz normal, aber ich denke, sie wird sich bald verabschieden.
    Wie gehe ich denn jetzt am besten vor? Ich kaufe mir eine neue Festplatte (werde dann eine WD Red 4 GB nehmen). Und dann?
    Ein aktuelles Backup von meinen Daten auf Disk 1 habe ich. Auf Disk 2 und Disk 3 sind "nur" Filme, davon habe ich kein Backup. Trotzdem möchte ich die Daten natürlich nicht verlieren.
    Kann ich einfach das QNAP ausschalten, die defekte Disk 1 rausnehmen, eine neue Festplatte in den Schacht einsetzen und das QNAP wieder starten? Was passiert dann mit den Daten auf Disk 2 und 3? Sind dann auch alle Einstellungen verloren? Ich möchte nichts falsch machen...


    Noch eine andere Sache: die defekte WD Red ist von 2012, also erst 2 Jahre alt. Da habe ich doch Garantie drauf, oder? Wenn ich die an WD einschicke, bekomme ich dann eine neue? Wie kann ich vorher meine Daten löschen?


    Vielen Dank und einen schönen Feiertag
    Marc