Beiträge von Macintosh

    Ich würde sagen, man hat uns eine Hardware verkauft, die nicht hält, was sie verspricht.
    Habe das Gefühl, dass NAS hat nicht annähernd das Potenzial um UHD einwandfrei abzuspielen.
    Bleibt nur der Kauf eines Media players.


    Für HD abspielen ist das NAS prima, aber dafür habe ich es nicht gekauft.

    Habe das selbe Problem.
    Habe einen Samsung UHD TV, der spielt UHD mkv Dateien problemlos ab.
    Filme mit DTS HD Spur werden gibt er leider nur in DTS aus.


    Wenn ich diese Datei vom 853a mit Kodi 16 spielen lasse, kommt kein flüssiges Bild zustande, der Ton ist dann aber DTS-HD.


    Brauche auch Rat.
    Habe mir das NAS extra wegen UHD-Fähigkeit gekauft.

    Beim 453A habe ich das nicht, aber komigerweise beim 853A...


    Da geht der Lüfter mal für 30s auf Vollgas......


    Habe aber noch nicht genauer untersucht, wo die Systemtemperatur liegt.


    Der 853A wird schon laut.


    Hab mal gerade nachgeschaut, 853A stand auf "selbst definierte Temperatur" 453A auf "Automatik".


    Hab jetzt beide mal auf "Automatik" gestellt, hat aber glaube ich nichts gebracht.


    Der 853A ist immer noch laut...


    Richte gerade ein RAID5 auf ihm ein und die Platten synchronisieren noch.


    Plattentemperatur die wärmsten 42°C (läuft schon seit 15 Stunden).
    Systemtemperatur liegt bei 37°C.

    Ich hatte auch die Qual der Wahl.
    Hatte mir das TS-453pro bestellt.
    Ist echt ein super Teil und sehr schnell und leise.
    Ich war echt zufrieden mit dem Teil.


    Da mein Wunsch aber ein 4 k NAS war, war es für mich das 453pro ein Kompromiss.
    Habe schließlich einen 4K Fernseher und einen Monitor in der Auflösung hole ich mir auch.


    Da ich noch in der Rückgabefrist von 14 Tage (Amazon) war, habe ich es zurück gesendet.


    Das TS-453A ist in der Taktfrequenz kleiner, aber neuere CPU's müssen deshalb nicht automatisch langsamer sein und wenn doch, reicht das dann bestimmt allemal für meinen Gebrauch (es braucht auch weniger Strom)
    Das 453A hat dafür in der Basisversion mehr Speicher 4GB statt 2GB.


    Es dürfte heute oder Montag kommen.
    Ich hoffe, ich hab alles richtig gemacht.

    Hallo Netzonline
    Vielen Dank für Deine Unterstützung !!!! :thumb:


    Die Festplatten stehen in der QNAP Kompatibilitätsliste.


    Ich habe den QNAP support angeschrieben.
    Sie haben sehr schnell, innerhalb von 2 Stunden geantwortet.


    Ich habe ein Firmware recovery nach folgender Anleitung durchgeführt:
    http://wiki.qnap.com/wiki/Firmware_Recovery


    Nun läuft das NAS wieder unter Firmware 4.1.4


    Auch die 2. Platte habe ich mit HDD Regenerator prüfen und reparieren lassen.


    Das NAS läuft jetzt wieder normal im RAID 5.
    Es meldet zwar noch, das die Laufwerke mit der Firmware 4.2.0 laufen, ich solle ein Firmwareupdate durchführen.
    Das werde ich aber zur Zeit nicht machen und hoffe, dass das nächste Firmwareupdate bei mir besser läuft.

    So,


    Platte 1 ist ausgetauscht und läuft.


    Gerade bekam ich aber die Meldung, dass Platte 3 defekte Blöcke hat.
    Ich bekomme noch die Kriese.


    Alle Platten habe ich neu vor einem Jahr gekauft (4 Stück).
    Das NAS läuft nur sehr selten.
    Jede Platte kostet 250€.


    Erst seit dem ich Firmware 4.2 drauf habe, gehen die nach und nach kaputt????


    Werde morgen mal Platte 3 testen.


    Hat noch jemand diese Probleme, bzw. eine Lösung?

    So,


    die Suche ist nach 15 Stunden beendet.
    Das Programm hat 2 Blöcke mit einem D markiert.
    Habe danach den Reparaturmodus aktiviert.
    Danach sind die beiden Blöcke in ein weisses Feld geändert worden.
    Ich denke, diese werden dann als nicht mehr nutzbar gekennzeichnet.


    Habe mir eben schon eine neue Platte bestellt.
    258€ sind aber eben nicht wenig...


    Ich hatte schon mal überlegt, die Platte noch mal einzubauen.



    Ob das überhaupt noch Sinn macht ???

    Habe die Platte mal ausgebaut.


    Ich prüfe sie gerade mit HDD Regenerator.


    Das dauert recht lange und ist noch nicht abgeschlossen.
    Das Programm meldet mir aber schon an einer Stelle "Delay".
    Mir ist nicht genau klar, was das bedeutet ???
    Delay ist für mich Verzögerung.


    Ich denke, die Platte hat doch einen Fehler.

    Ja, alle wichtigen Daten habe ich auf einem 2. NAS gespiegelt.
    Ich habe das NAS schon einige Zeit.
    Habe vor einem Jahr alle Platten getauscht gegen 6TB Platten.
    Bis jetzt hatte ich noch nie so ein Problem.
    Hatte mich nur zuerst gewundert, dass die Platte eine Fehler meldete.
    Die haben bis jetzt recht wenig gelaufen und sind für NAS Dauerbetrieb ausgelegt.


    Das das an der Firmware liegt ist nur eine Vermutung von mir, da sich die Meldungen über ausgefallene Platten häufen.


    Eine alte Firmware z.B. 4.1.4 einzuspielen traue ich mich nicht, da dann eine Meldung kommt, es könne zu Datenverlust kommen.

    Hallo StormTigger,


    Ich habe seit gestern auch die Meldung, dass HDD1 einen Fehler hat.
    Ich glaube, das liegt an der Firmware 4.2.


    Diese Meldungen, dass Festplatten defekt sind, häufen sich hier im Forum.
    Das Thema gehört eigentlich unter die Rubrik Firmware.


    Ich warte erstmal auf eine neue Firmware und hoffe, das sich das Problem damit erledigt.

    Hallo Abs0lem,


    Habe das gleich Problem.
    Habe das NAS TS-659-PRO II
    Installiert sind 4 x 6TB- Platten von WD, welche auf der Liste stehen.
    Auch bei mir habe ich eine Fehlermeldung von Festplatte 1.
    Bei Status steht Disk- Lese/Schreibfehler.
    Habe die Firmware 4.2 unter Verdacht.
    Ich versuche jetzt mal, die alte Firmware 4.1.4 zu installieren.


    Ich melde mich dann nochmal, wie es geklappt hat.


    --- ModEdit ---


    Wenn man eine älter Firmware Version installieren möchte, macht sich ein Warnfenster auf.
    Es kann bis zum Datenverlust bei einem solchen downgrade kommen.


    Hat das schon mal jemand gemacht, oder sollten wir besser abwarten, bis QNAP das Problem löst.
    Ich denke, der Fehler wird sich bei einigen noch bemerkbar machen.

    Zitat von "SaschaBr"


    Dadurch veränderst Du doch aber die Position der Anschlüsse um genau die Dicke der Unterlegscheiben.


    Das ist richtig, dass der Anschluss der Platte durch die Dicke der U-Scheibe sich verschiebt.
    Die U-Scheiben haben eine Dicke von 0,85mm.
    So passgenau sind die Einschübe vom QNAP auch wiederum nicht.


    Mit dem kürzen der Schrauben hatte ich mir auch überlegt.
    Der Nachteil bei der Methode ist, dass der 1. Gewindegang der Schraube beschädigt wird.
    Das kann dann beim eindrehen das Gewinde der Platte beschädigen.

    Hallo,


    ich hatte das selbe Problem.
    Ich hatte zuerst 6 Platten a 3TB verbaut und wollte jetzt erweitern.
    Habe das NAS mit 3 x WD60EFRX bestückt.
    Das Schrauben Problem habe ich gelöst, indem ich zwischen Festplatte und Einbaurahmen Unterlegscheiben für die Schraubengröße M4 getan habe.
    Das funktioniert prima.


    Nur sehr ärgerlich ist, dass ich jetzt eine weiter 6TB Platte dem Raid System hinzufügen wollte 8in der Summe also 4 Platten).
    Dann kommt die Meldung, dass Raid 5 nur bis 16TB geht.
    Um in der Kapazität höher zu kommen, muss man das System neu aufsetzen.
    d.h. ich müsste alle Daten irgendwo zwischenspeichern und um die maximale Kapazität zu erreichen 6x6TB Platten einbauen.


    Mir wird gerade schlecht :(