Testbericht – TVS-473e-4G Teil 1: Die Hardware

Dank Christian und natürlich auch QNAP – an dieser Stelle meinen Dank – habe ich die Möglichkeit die neue TVS-473e-4G zu testen. Nach ein paar liefertechnischen Schwierigkeiten ist sie nun endlich bei mir eingetroffen. Um es mit den Worten von Christian zu sagen: „Was wohnst Du auch am A**** der Welt.“ Je länger das Warten, desto länger die Vorfreude. :)

Aber nun zu den Fakten.


1. Gehäuse und Design

Die TVS-473e kommt in einem bronzefarbenen Gehäuse daher. Die Abdeckung ist aus Metall und unterscheidet sich ein wenig von der Haptik her von den Gehäusen die ich von QNAP ansonsten kenne. Das Material fühlt sich ein wenig rauer, aber wertiger und edler an. Auch optisch kann man erkennen, dass hier ein Gerät aus dem höheren Segment daher kommt. Sehr interessant und stylisch gelöst finde ich die Lüftungsschlitze für den Prozessor-Lüfter im QNAP-Q Design.

Die Halterungen für die 4 Festplatten sind in Gehäuse-Farbe gehalten, aber wie mittlerweile wohl bei den meisten Modellen üblich aus Kunststoff. Wer hier auf metallische Schlitten gehofft hat wird enttäuscht.

Die Halterungen sind arretierbar aber nicht abschließbar – haben also keinen Schlüssel.

Die TVS-473e ist ein Modell mit Display mit zwei Zeilen in blau, ein paar Status-LEDs für Status, LAN, USB, M.2 und HDDs so wie einer Bedienwippe.


Die Front beherbergt außer dem Powerbutton noch einen USB3-Anschluss mit Copy-Funktion sowie einem Micro-USB-Anschluss für USB-QuickAccess.


An der Rückseite sind die üblichen zu erwartenden Anschlüsse wie HDMI, USB, LAN, Audio, Strom sowie 2 Expansion Slots. Aber dazu mehr bei den technischen Daten. Zusätzlich sieht man hier noch zwei Lüfter: Einen Gehäuse-Lüfter und einen für das Netzteil. Das TVS-473e gehört zu den Modellen die ein internes Netzteil haben.

2. Technische Spezifikation

Prozessor AMD R-Serie RX-421BD Quad-Core 2,1 GHz
Turbo Core bis zu 3,4 GHz
Architektur 64-Bit
Grafik Embedded Radeon™ R7 Grafikprozessor
Verschlüsselungs-Engine AES-NI
Systemspeicher 4 GB DDR4 (2 x 2 GB)
Maximaler Speicher 64 GB (4 x 16 GB)
Speichersteckplatz 4 x SODIMM DDR4
Flash-Speicher 512MB DOM
Laufwerksschacht 4 x SATA 6 Gbps
Laufwerkskompatibilität • 3,5 Zoll SATA Festplattenlaufwerke
• 2,5 Zoll SATA Festplattenlaufwerke
• 2,5 Zoll SATA SSDs
M.2 SSD Steckplatz 2 x M.2 2260/2280 SATA 6Gb/s SSDs
Gigabit Ethernet Port 4 x RJ45
USB-QuickAccess-Port USB Micro-B
PCIe-Steckplatz 2 x PCIe 3.0 x4
USB-Port 4 x USB 3.0 (Vorderseite: 1; Rückseite: 3)
HDMI-Ausgang 2 x HDMI 1.4b
Audio •2 x 3,5 mm dynamische Mikrofonbuchsen
• 1 x 3,5 mm Line-out Buchse
• 2 x Lautsprecher
Anzeige Monochromes, hintergrundbeleuchtetes LCD-Display mit Eingabe- und Auswahl-Tasten
USB-Kopie mit Tastendruck Vorderseite: USB 3.0
Formfaktor Tower
Abmessungen (H x B x T) 188,2 x 199,3 x 279,6 mm

Detailierte Informationen unter: QNAP.com - Hardwarespezifikation

3. Erweiterbarkeit

Leider ist mein Testgerät nur mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet. Da wird es mit intensiven Virtualisierungstests eher schlecht stehen. Aber mal sehen. Dafür stehen dem TVS-473e erfreulicher weise 4 SODIMM DDR4 Speichersteckplätze zur Verfügung, von denen im Moment noch 2 frei sind. Die Speicherplätze sind gut zu erreichen und lassen sich ohne großen Aufwand erweitern.

Auch sind 2 M.2 Steckplätze für die Baugrößen 2260 und 2280 vorhanden, die ebenfalls gut zu erreichen sind.

Des weiteren sind Expansion Slots in Form von 2 PCIe 3.0 x4 Steckplätzen für halbe Bauhöhe vorhanden.

Und natürlich die üblichen Slots für die Festplatten in Form von 3,5“ und 2,5“ HDDs und 2,5“ SDDs. Hier ein Blick in den Laufwerksschacht und auf das Backplane.

Bei diesem Gerät bestehen jede Menge Möglichkeiten Erweiterungen zu verbauen.

4. Anschlüsse

An der Front, wie schon beschrieben, einen USB3.0 Anschluss mit Eintasten-Kopier-Funktion sowie einem Micro-B Anschluss für USB-QuickAccess.

An der Rückseite befinden sich 2 HDMI-Anschlüsse für eine Auflösung von bis zu 3840 x 2160 Auflösung bei 30 Hz, 3 USB3.0 Anschlüsse, 4 RJ45 1GbE Netzwerkanschlüsse, 2 3,5 mm dynamische Mikrofonbuchsen, eine 3,5 mm Line-out Klinke-Buchse, ein Kensington-Schloss und eine Wartungsschnittstelle, die ich hoffentlich nicht gebrauchen werde.

Die TVS-473e ist mit so ziemlich allen Anschlüssen ausgestattet die man für den täglichen NAS-Gebrauch benötigt.


5. Bildergalerie

Bilder sagen ja bekanntlich mehr als Worte. Deshalb ein paar Bilder von der TVS-473e, auch oben ohne. :D


6. Zwischenfazit

Abgesehen vom Arbeitsspeicher...