Beiträge von hhaneder

    Der Fehler steht ja da: Fehler bei der Sicherheitsaushandlung. Also "reden" sie ja miteinander und stellen fest, dass sie nicht mehr "dürfen" ;-)


    Wenn du den Registryeintrag gemacht hast (Danke QRACKZ; hatte ich vergessen) und auf dem NAS den Shared-Key gesetzt hast bei den QVPN Einstellungen sowie die Einstellungen wie oben beschrieben eingetragen (achte Case Sensitiv Schreibweise) sollte es laufen mit dem L2TP


    Ansonsten kannst ja mal eine PN schreiben und dann kann ich ggf. per TV schauen

    Erstmal musst du sicherstellen, dass auf der Fritzbox keine VPN Verbindungen und -User angelegt sind. Ansonsten startet die FritzBox die VPN Dienste und das NAS bekommt das nicht unbedingt mit.


    Unter Windows L2TP als VPN Verbindung gibt es seit dem letzten QVPN Update ein Problem mit dem SharedKey (also bei Microsoft eigentlich; die weichen mit Windows 10 vom Standard ab)


    Deswegen wie folgt:


    1.        Unter Windows 10 die Netzwerk Einstellungen aufrufen:

    • Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen

    2.        Dann linke Spalte auf Adaptereinstellungen ändern


    3.        Den betroffene Client anhand des Namens suchen (z.B. <VPN Name>) und rechte Maustaste drücken


    4.        Dann auf den Reiter Sicherheit

    Bei VPN-Typ" kontrollieren ob hier Layer-2 Tunneling eingestellt ist.

    • Wenn ja auf erweiterte Einstellungen gehen
    • Nach dem Update sollte „Zertifikat für die Authentifizierung verwenden" angeklickt sein
    • Hier umstellen auf den obersten Punkt „Vorinstallierten Schlüssel für Authentifizierung verwenden"
    • Im Feld „Schlüssel" den entsprechenden Zugangsschlüssel des NAS eintragen

    Hi SirBoss,


    ok, ich hab mich falsch ausgedrückt, Danke für den Hinweis.

    Nicht die QNAP Linuxstation (diese ist in der Version 1.5.1935), sondern das dort installierte Ubuntu 1604. Wenn dann das Ubuntu Linux aktualisiert (also innerhalb der Anwendung über Systemeinstellungen/Informationen/Aktualisierungen installieren) kommt die Meldung, dass es dort (und nicht QNAP) eine neue Linux-Version 1804 LTS gibt. Und wenn man dann diese Linuxversion updatet kommt der Fehler mit dem minütlichen starten

    Hatte jetzt (teilweise zusammen mit dem QNAP Support) einiges probieren können.

    Das Container Verzeichnis war 3,5GB groß und zusätzlich mit sehr viele Verzeichnissen versehen.

    Auch das manuelle hinzufügen des Verzeichnisses "merged" brachte keinen Besserung.


    Nachdem zum Test ein neues, zusätzliches Verzeichnis angelegt wurde (Container2) konnte Docker neu installiert werden. Beim Start wurde dann als Verzeichnis das Container2 verwendet und die GITLAB Installation (und alle anderen) gingen durch und arbeiten wie gewohnt.


    Weiterer Versuch um nicht mit verschiedenen Verzeichnissen arbeiten zu müssen:
    Dann Container komplett deinstalliert, beide Container Verzeichnisse gelöscht und Freigaben entfernt.


    Anschließend ein neues, manuelles Verzeichnis Container über Freigabe angelegt.
    Dann Container neu installiert, Gitlab und den Rest erstellt und alles funktioniert.


    Warum auch immer, aber ausgetestet sind die Update nicht bei QNAP


    Denn seitdem startet die Linuxstation, die wiederum von Ubuntu 1604 auf 1804 angehoben wurde, minütlich durch....also auch hier: Linuxstation deinstallieren, die 1604 neu installieren und dann geht's. Irgendwie ein wenig unglücklich die Lösung


    P.S. habe gestern die Container Version 1.8.3138 installiert. Die Linuxstation 1804 startet trotzdem jede Minute

    Seit dem gestrigen Update des App QVPN Service auf die Version 1.1.77 funktioniert der Zugriff mit dem Windows 10 L2TP Client nicht mehr

    Fehler Meldung ist, dass beim verbinden "Die Netzwerkverbingung zwischen ihrem Computer und dem VON Server konnte nicht hergestellt werden....". Scheint, dass das Update oder Windows 10 Client nicht mit dem NAT klar kommt.


    Hat noch jemand das Problem oder eine Lösung bzw. welche Client SW wird für den L2TP Zugriff unter Windows 10 Systemen bevorzugt?

    ok, geht auch mit Boardmitteln:

    • Netzwerk Einstellungen aufrufen (ncpa.cpl)
    • die entsprechende VPN Verbindung suchen
    • Rechte Maustaste Eigenschaften
    • Reiter Sicherheit
    • VPN-Typ Layer-2Tunneling und hier dann in die "erweiterte Einstellungen"
    • Anstatt Zertifikat Pos 1 "Vorinstallierter Schlüssel.....) markieren
    • Den Schlüssel aus den QNAP hinterlegten Daten einfügen (case senstive)
    • OK

    Dann auf verbinden gehen --> und freuen :)

    Das hat mit dem FTP Dienst nicht zu tun direkt; mit einem externen FTP kommst du auf die Kamera

    Survaillence erstellt eigenständige User und Kennwörter die das FTP Protokoll nutzen und nur mit denen funktioniert die Aufnahme in Verbindung QNNAP und Survaillence


    Welche Version Survaillence setzt du ein? SSv5.1.3.4.0?

    Danke. Auch bei mir der Fehler wieder einmal mit fehlenden Verzeichnissen und/oder Berechtigungen.


    Einer der letzten QNAP Support hatte übrigens mitgeteilt, dass das ein Problem von GitLAB wäre und daher kein Thema für QNAP.


    Ich hatte aber noch eine ältere Version und damit lief es wieder bis zum aktuellen Update

    Dummerweise habe ich aber nun keine Version kleiner 1.8.3103 (2018/07/23)


    Frage: Weiß jemand wo man eine "ältere" Version laden kann?

    Das hatte ich auch nach dem Update.
    Die FTP Einträge schauen auch ok aus; das ist nicht die Baustelle.


    Mehrfaches starten der FTP Dienste haben auch nicht geholfen (was meist aber der Tipp war)
    hab dann die letzte FW .0666 manuell nochmals drüber installiert und dann gings auf einmal wieder

    ok, Danke für die Info:
    oja das wusste ich das mit dem neu aufsetzen. Deswegen läuft es im Moment weil ich weder Zeit noch Lust habe im Moment das NAS komplett neu einzurichten. Das wäre ein Thema wenn mal neue Platten kommen oder so; daher der Gedanke mit größeren SSD

    Servus.
    Hab mal eine Frage bei (fast; bis auf 32GB RAM) identischer Ausstattung:


    2 x 500 GB SSD --> nutze ich als TIER2 x M2 a 256 GB --> RAID 1 Lesecache


    Nutzt die beiden M2 Module auch als Cache oder die 500GB SSD nur für die VM Systeme und dann ohne Cache
    Bin nicht unzufrieden mit der Geschwindigkeit, denke aber nur, dass sich SD QTIER und M2 Cache gegenseitig nicht fördern, ich dabei aber Platz verschenke


    Daher plane ich die beiden SSD 500GB auf 2x1TB zu bringen und die dann als QTIER mit dem VM´s laufen zu lassen

    Hast du mal das FW Update nochmal und manuell installiert?

    Also NAS runterfahren, anfahren, FW manuell installieren, nochmal starten...auch wenn´s nervig ist ;-)


    Ich hatte schon erlebt, dass nach einem mehrmaligen FW Update auf einmal Sachen funktioniert haben die vorher "merkwürdig" waren

    verschiedene Browser mal probiert, Cache geleert? Ggf .die Einstellungen im Browser zurücksetzen auf Standard (Sicherheitseinstellungen)


    Auch in den Sicherheitseinstellungen im iexplorer prüfen ob alles ausgeführt werden darf (Java....)

    Wenn im IExplorer in der obersten Leiste das Symbol steht mit dem durchgestrichenen O und das aktiviert ist geht die Ausführen nicht.