Beiträge von hhaneder

    M.W. kann man die reine DOM Installation nur dadurch beeinflussen welche Platten zur Verfügung stehen bzw. aktiviert sind. Das DOM ist ja relativ klein; erst die Apps und DB etc. werden ja auf die Platten verteilt (siehe Anzeige Speichermanager das Volume mit der Anzeige <System> hinter den Namen. Wie das vom QTS genau gehandelt wird wissen wahrscheinlich nur die QNAP Entwickler. Von daher ja - das System kann im Grunde überall installiert bzw. verteilt sein


    Nachdem ich das System komplett neu aufsetzen musste (Dank der tollen Firmware 31.03) waren alle Platten betroffen. Von daher hatte ich in diesem Fall die M.2 drinnen gelassen (nutze ich nur als RAID21 Cache), Gestartet, Installation ausgeführt und danach die 6HDD eingesetzt

    Dazu habe ich auch noch eine Frage:
    Wenn ich aus VirtualStation ein Backup einrichte kann ich das nur noch als admin ausführen. Wenn ich mich als ein anderer User (mit Adminrechten) anmelde kommt auch die Meldung, dass dies aus Berechtigungsgründen nicht ausführbar ist.
    Ich denke, dass das FW Problem ist, denn das war bis zur 4.3.3 doch möglich?
    Ist das bei dir ebenso?

    Gibt es bei euch im QTS-Kontrollzentrum nicht den menüpunkt NAS initialisieren, bei dem der Inhalt sämtlicher Platten gelöscht wird und das NAS quasi wie neu dasteht? Q_Q

    Du hast grundsätzlich recht.
    Ich hatte dieser Tage das Problem, dass das Initialisieren per GUI nicht funktioniert hat. Im Grunde wurde - trotz der Nachfrage bzgl. der Platten - nur auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Das war zu wenig und eben keine Initialisierung.


    Deswegen habe ich die Platten raus, 10 Reset und anschließend die Installation neu durchgeführt inkl. neuen Pools und Volumes. Diskpart wird nicht benötigt. Und siehe da: funktioniert. Kann natürlich was mit der Firmware 4.3.4 zu tun haben die ja anscheinend ungetestet an die Anwender verteilt wurde....

    Übrigens: Nach dem Downgrade der FW läuft die TVS-882 wieder so wie man es erkennt - außer Gitlab, dass sich im Docker nicht mehr installieren lässt; angeblich keine Berechtigungen....

    initial bedeutet inital. Also auch die M.2 Module

    Du kannst auch über die GUI auf initialisieren gehen. Der Job reicht nur den Befehl an das System weiter und gibt die entsprechenden Parameter mit. Von daher ist das egal. Du erkennst es daran, dass nach dem neuen booten das System mit der englischen Seite der Installations GUI kommt

    Nur Platten raus - Ein Clean wie bei Windows brauchst du nicht weil du im Rahmen der Installation die Platten neu konfigurierst und aufsetzt - und dann werden die Volumes und Pools bei einem richtigen Reset (QNAP nennt das Initialisierung) eh "platt" gemacht. Danach erfolgt der Neuaufbau und die Initalisierung

    Aus meiner Sicht grundsätzlich ok wenn du das so machst. Ich hab eine ähnliche Konstellation (Apps und VM auf den SSD) und die arbeitet sehr schnell und stabil.

    Und ja: RAID1 ist zu empfehlen, denn wenn eine SSD kaputt geht kannst du alles neu aufsetzen.


    Wobei RAID ja kein Backup ersetzt, aber das machst du ja zusätzlich auf die externe HDD. Und ja, 1TB SSD im RAID1 "zu verlieren" hört sich teuer an, aber besser als Datenverlust

    Von daher: Let´s go :-)

    FW 537 Erfahrungen trotz mehrmaligen komplette neuem aufsetzen der TVS-8882:
    - Einfach erfolgte Neustarts

    - Mediabibliothek aktualisiert seit mehreren Tagen

    - QMAIL Agent meldet keinen Connect zum DB Server

    - DockerStation Gitlab lässt sich nicht mehr installieren wg. angebl. Berechtigungen

    - .....


    Es geht mir auf dem Sack was da abgeht:cursing:

    Ja. hatte das auch mit einer WIN10 Version probiert und auch mit einer bestehenden Lotus Notes Server VM (siehe oben)

    VS deinstalliert, Freigaben und Verzeichnisse gelöscht.

    VS komplett neu installiert auf VOL2 (ist HDD mit QTIER; hab SSD NVMe extra nicht gemacht) und dann aus der VS raus einen Restore erzeugt


    Hatte dann bei einem Neustart der virt. Systeme Fehlermeldungen (Verzeichnis fehlt, Dateien sind nicht da....). Also nochmals das ganze neu nachdem ich die FW manuell nochmals drübergezogen hatte (plus Neustart)


    Neuer Restore .

    Die VM laufen und Zugriff per Tastatur ist möglich. Hab allerdings den Eindruck, dass es sehr langsam läuft.

    Backup der beiden Systeme mit Admin geht, Backup mit normalen User (mit Adminrechten und Admingruppe) bricht ab wegen angerblichen Berechtigungen für das Verzeichnis nicht vorhanden (hat Vollzugriff) ....
    Irgendwas ist da schief...