Beiträge von hhaneder

    Mod: Unnötiges Volltext-/Direktzitat entfernt! :handbuch::arrow: Forenregeln beachten und Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    Auf meiner TVS-882 hatte ich das Problem auch mal das RAM (48GB) und CPU auf 100% gingen. der QNAP Support hatte sich auch mal draufgeschaltet und nichts gefunden.
    Hab dann QSIRCH und den Anhang wie AI und MM Console etc. komplett zurückgesetzt, Index gelöscht und und und - mit dem Ergebnis, dass dann RAM und CPU wieder Anschlag waren. Ich wollte das ganze Q-Index Gedöns schon nicht mehr nutzen, hab dann aber bei einem anderen TVS-886, mit fast identischer Ausstattung, die Werte gesehen die minimal waren. Belegung bei uns ca 6TB, bei dem anderen NAS ca.4TB an Daten.
    Also dann bei unserer TVS-882 das QSIRCH, AI und MM zurückgesetzt, Index gelöscht und alles de-installiert. Danach das NAS neu gestartet und die Apps neu installiert. Danach nur einzelne Verzeichnisse in den Index aufgenommen um die Laufzeiten nicht zu lange zu halten. Ab da waren die Werte wieder im grünen Bereich bei CPU und RAM. Anschließend dann wieder die benötigten Verzeichnisse hinzugefügt bzw. nicht mehr ausgeschlossen. Und seitdem funktioniert es super. QSIRCH CPU aAuslastung bei <1%, RAM derzeit 500MB...wie egsagt: Bei 6TB an Daten

    Ich würde es ja mit QSYNC versuchen. Aber wenn man ja nicht mal das HOME syncen kann....und genau darum geht´s doch auch: Vom WIndows PC das Verzeichnis Benutzer\Name --> NAS/Home/Verzeichnis_xx...Und vieles wäre gut.....

    Hab mal auf zwei Systemen den externen Speicherplatz getetstt. DIe waren erreichbar udn auch das neu anlegen funktioniert. Scheitnalso der Fehler bei den NAS zu sein.
    Frage: Hattest du beide Systeme mal komplett neugestartet? Ping auf die IP des externen NAS/Speicherplatz geht? Login funktioniert? Wurdne ggf. Ports geändert im Router etc.?

    Ich hab den McAfee AV auf allen NAS Systemen installiert und auf Online Echtzeitschutz eingestellt. Die CPU Last ist vernachlässibgar (unter 1%), bin aber der Meinung, dass ein zusätzl. AV Schutz nicht verkehrt ist. Infizierte Dateien können auf verschd. Wegen auf das NAS kommen (Kopie, Ablage, Mail, Stick, Sicherung...), so dass eine zusätzliche Prüfung und ein ggf. Verschieben in die Qurantäne nicht verkehrt sein kann.

    Von daher - klare Empfehlung!

    Ja, es gibt schlimmeres. Aber eben wieder einmal nervig und einfach schlimm erneut zu erkennen, dass man sieht, dass QNAP seine Software nicht umfänglich testet. Bei der Firmware ist es nicht besser und daher die vielen Probleme bei QNP.
    Es ist ja nicht einzige Anzeige die nicht mehr stimmt wie z.B. bei QTIER die seit dem 5.0.01986 fehlende bzw falsch Angabe der Statistiken


    Der Trend liegt auf dem Generieren von Einnahmen durch die Apps und nicht auf Sicherheit und Qualität.

    QNAP stellt heute ein neues HBS3 Update mit der Version 19.1.0517 zur Verfügung.

    Ergebnis:
    Gleiches Problem wie auch zuvor; eingehende Jobs werden nicht mehr angzeigt wenn eine externe Sicherung den Job ausführt.


    Erneut rollt QNAP fehlerhafte, nicht getestete Software aus ohne sich m die Defects zu kümmern!
    Schlechter geht´s eigentlich nicht mehr

    Die Version.0425 zeigt in der Ausführung und im Log keine extern eingehenden Aufträge mehr an. Nach einem downgrade auf die 0303 wird das Log und die Ausführungen wieder korrekt angezeigt und auch ausgeführt. Support ist per Ticket informiert und kann das nicht verstehen bzw hat das an die qnap Entwicklung weitergegeben.


    Nach dem Downgrade HBS3 auf die.303 wird auch kein Update mehr angezeigt. Es scheint, als Qnap die wieder einmal nicht getestete Version zurückgezogen hat.

    Ob VPN über die Fritzbox oder auf dem NAS (L2TP oder Wireguard) ist eigentlich egal. Wichtig ist, dass eben über VPN getunnelt wird und keine "freie" Datenübertragugn stattfindet

    Vielleicht auch noch der Hinweis, dass das natürlich die IP Adressen beider NAS/Fritzboxen abgestimtm sind aufeinander

    SMB1 ist seit Monaten bei mir aus. Ich nutze nur SMB2.x und größer. Das ist korrekt


    Ich wollte damit nur aufzeigen, dass das Probleme mit der permantenten Anzeige mit dem Änderungen bei SMB was zu tun hat - denn vorher ging´s auch bei SMB2.x

    Es gibt dazu auch einen Incident bei QNAP

    Stell mal einen Fehler bei License ein. Die reagieren eigentlich (für QNAP ungewöhnlich) schnell. ICh hatte bei einem ähnlichen Fall, dass die Lizez eingetragen war, aber auf inkativ stand bei denen. Die hatten das neu aufgesetzt, dann hab ich neu installiert und siehe da: Funktioniert!