NAS-Experte mit innovativen Computing-, Netzwerk- und Speicherlösungen auf der Hightech-Leistungsshow CES in Las Vegas vertreten

QNAPs KI-Ready NAS TS-2888X, das auf KI-Optimierung mit GPU-beschleunigtem Computing basiert, bietet eine All-in-One KI-Lösung. Die Kombination aus zuverlässigem Speicher und einer sofort einsatzbereiten Softwareumgebung vereinfacht das maschinelle KI-Lernen mit hoher Kosteneffizienz. Neben einer IOPS-optimierten Speicherinfrastruktur, die KI-Workloads beschleunigt, gibt das exklusive QuAI KI-Entwicklerpaket Nutzern eine Reihe von Open-Source-Werkzeugen und Frameworks (einschließlich Caffe, TensorFlow, AlexNet, FaceNet und mehr) für KI-Arbeitsabläufe an die Hand. Anwender reduzieren damit Zeit und Komplexität für KI-Modelltrainings. QNAP stellt erstmals das OpenVINO Workflow Consolidation Tool vor. Das Deep Learning Tool wandelt die trainierten Modelle in einen Inferenzdienst um, beschleunigt durch die Intel Distribution von OpenVINO Toolkit. An einem NAS TVS‑872XT und einem PCIe-basierten FPGA-Beschleuniger zeigt QNAP in einer Live-Demo die Fähigkeiten eines QNAP NAS als Inferenzserver, der Unternehmen beim schnellen Aufbau ihres Inferenzsystems unterstützt.


Brandneues Hybrid-Cloud-Erlebnis


QNAP präsentiert am Messestand zudem das neue Silent-NAS HS-453DX mit hybrider Speicherstruktur - zwei SATA-Festplattenschächten und zwei M.2 SATA SSD-Steckplätzen - sowie das NASbook TBS-453DX mit vier M.2 SATA SSD-Steckplätzen. Mit dem Cloud-Gateway-Dienst "CacheMount" genießen Benutzer ein brandneues Hybrid-Cloud-Erlebnis, indem sie einfach mehrere öffentliche Cloud-Speicher für nahezu unbegrenzte Speicherkapazität abbilden. Gleichzeitig profitieren Anwender von der schnellen Erreichbarkeit ihrer Cloud-Dateien mit lokalem Caching. QNAP demonstriert mit der QuMagie App die nächste Generation der Photo Station. Die Anwendung integriert KI-Deep-Learning-Algorithmen mit Gesichts- und Objekterkennung sowie geographischer Verschlagwortung von im NAS gespeicherten Bildern und einer verbesserten Benutzererfahrung für die Verwaltung von Mediendateien.


Ein NAS als Edge Computing PoE-Switch


QNAP fördert die Vernetzung mit dem aktualisierten Guardian QGD-1600P. Dieser kombiniert NAS, Managed Switch und Power over Ethernet (PoE)-Funktionen in einem Gerät. Der QGD-1600P verfügt über einen Intel Celeron J4105 Prozessor, zwei 2,5-Zoll SATA-Laufwerksschächte, zwei PCIe-Steckplätze und einen HDMI-Ausgang. Das Modell arbeitet mit dem QNAP Betriebssystem QTS und dem App Center, um verschiedene Anwendungen wie virtuelle Maschinen, containerisierte Anwendungen und Videoüberwachung zu realisieren. QGD-1600P fungiert auch als Switch mit 16 Ports, der auf dem Microchip VSC7425, IEEE 802.3bt mit einer Leistung von bis zu 90 Watt basiert und VLAN, QoS und portbasierte PoE-Steuerung unterstützt. In einer Live-Demo mit QVR Pro stellt QNAP ein budgetfreundliches Modell vor, das Videoüberwachung mit HDMI (-Überwachung) und fortschrittliche Netzwerkverwaltung ermöglicht und PoE unterstützt.


Lösungen für Apple Nutzer


Am CES-Stand präsentiert QNAP weiterhin Produkte zur Optimierung der Arbeitsabläufe von Apple-Nutzern, einschließlich Datensicherung, Zusammenarbeit/Collaboration und High-Speed Multi-Workstation-Umgebungen mit 10GbE und Thunderbolt. Besucher erhalten eine Sneak Preview auf die externe Festplatte Qulala, die mit einem Lightning-Kabel zum Anschluss von iOS-Geräten ausgestattet ist. Das praktische Gadget macht die Sicherung mobiler Dateien extrem einfach und verwahrt Dateien als selbstverschlüsselndes Laufwerk sicher. Thunderbolt-Nutzer können sich am Messestand über die neue Thunderbolt NAS-Serie TVS-x72XT sowie über 10GbE-Konnektivität mittels der QNA Serie - Thunderbolt 3 auf 10GbE Adapter - und der QSW-Serie - 10GbE/NBASE-T unmanaged Switches - informieren. QNAP stellt darüber hinaus das neue USB 3.0 RAID-Erweiterungsgehäuse TR-004 vor, das sowohl Mac-Computern als auch QNAP NAS eine sichere Speichererweiterungslösung bietet.

    Über den Autor

    Leidenschaftlicher technikbegeisterter NAS Nutzer und Betreiber des QNAPclub Forums seit 2008.

    christian Administrator

    Kommentare 3

    • Da frage ich mich doch direkt, ob dieses "QuMagie" ohne permanentes AI Backend in der Cloud auskommt...wenn das alles stimmt, was das so können soll dürfte es kaum auf Celeron basierten NAS vernünftig laufen, ohne ständig Daten zum kategorisieren in die Cloud zu schicken...ich hoffe mal, es geht auch anders oder man kann es abschalten...

      • Laut QNAP soll es komplett lokal laufen. Leider gibt es noch nichts zum testen :/

      • Ist das dann eine voll Multi-User taugliche Version der Photo-Station?