QNAP und Netgate präsentieren pfSense Virutal Machine Firewall für QNAP NAS

pfSense Software ist eine kostenlose, Open Source angepasste Distribution von FreeBSD, die zahlreiche Sicherheitsoptionen zum Schutz von QNAP NAS in einer Netzwerkumgebung bietet. Sie ermöglicht die schnelle und einfache interne Firewall-Bereitstellung, um NAS-basierte Geschäftsanwendungen und Daten vor Beschädigung oder Diebstahl zu schützen.

„Wir freuen uns, die sicheren Netzwerkfunktionen von pfSense nun auch QNAP NAS Nutzern anbieten zu können", sagt Jamie Thompson, CEO von Netgate. „Die QNAP NAS Lösung mit Virtualization Station ist wirklich ein 'Data Center in a Box'. Alles, was mit so viel Anwendungs- und Datenkonzentration zu tun hat, sollte einen starken Schutz für die Geschäftssicherheit bieten – was pfSense zu einer perfekten Lösung für alle QNAP NAS Benutzer macht."


„Das robuste, funktionsreiche QNAP NAS ist das ideale System, um pfSense zu betreiben und die Netzwerksicherheit auf die nächste Stufe zu heben", sagt Meiji Chang, General Manager von QNAP, und fügt hinzu: „Organisationen können die gemeinsame Lösung von QNAP und pfSense nutzen, um ein vollständiges Intrusion Prevention System für ihre unternehmenskritischen Daten und IT-Operationen zu entwickeln."


Unternehmen können die pfSense Virtual Machine mit Hilfe der Virtualization Station, der vollständigen Virtualisierungslösung für x86-basierte Plattformen mit Virtualisierungserweiterungen (Intel VT oder AMD-V), problemlos in ein QNAP NAS importieren. Alle Information zum Download von pfSense Virtual Machine sowie ein Tutorial gibt es unter: https://www.qnap.com/solution/pfsense/de-de/

    Über den Autor

    Leidenschaftlicher technikbegeisterter NAS Nutzer und Betreiber des QNAPclub Forums seit 2008.

    christian Administrator

    Kommentare 3

    • In der Firma läuft die Firewall virtuell, allerdings auf eigener Hardware, auf der nur diese Firewall läuft. Firewall und produktive Daten- oder Diensteserver auf einem physischen Gerät mischen wäre nicht das Meine, allenfalls die Firewall dient nur dem internen Schutz sprich Trennung mehrerer interner Bereiche.

      Beim Verwenden der QNAP als Firewall ins Internet wird die QNAP an die vorderste Internetfront gestellt. Allerdings wenn noch eine QNAP untätig herumsteht, wieso nicht. Dann kannst Du noch die Proxy Server App und den Pi Hole Container installieren und dann hast Du eine Security QNAP. :)

    • das hätte ich auch gerne gewusst :-)
      Könnte ich damit sicher meine eigene Cloud erstellen?

    • Frage an die Experten: Kann eine Firewall in einer virtuellen Umgebung ihre Schutzfunktion bestmöglich entfalten?


      Besser hier diskutieren.