Beiträge von Uncle.jackson87

    Danke für die Antworten. Externe HDDs sind natürlich auch schon im Einsatz, aber eben nur 1x im Monat. Schon deswegen, dass es auch eine lokale Trennung gibt, falls die Bude mal abfackelt (hoffe ja nicht)

    Malware verschlüsselt einfach deinen Container noch mal.

    Da hilft nur ein Volumen was nicht eingebunden ist, denn da kommt die nicht dran.

    Das war ein wichtiger Hinweis. Dachte immer die Malware muss die Datei öffnen können, um sie zu verschlüsseln. War ein Irrglaube!

    Dann macht es tatsächlich nur einen Unterschied für den Garantiefall der verbauten HDDs. Da ist es natürlich gut, wenn keiner die Daten auslesen kann.

    Nein, ich meine ein Backup meines PCs (mit Acronis True Image) auf die NAS.

    Ich habe ja die Möglichkeit die Backup Datei im Acronis zu verschlüsseln oder ich verschlüssel den Ordner der NAS (oder beides).

    Macht das einen Unterschied?

    Denke nach einigen Versuchen, dass die Dateiverschlüsselung wohl besser ist, da Schadsoftware ja zum Beispiel sonst die Datei angreifen könnte, weil der Ordner im NAS ja entschlüsselt ist und erst bei Stromentzug verschlüsselt wäre, richtig?

    Habe auch noch eine Frage zur Verschlüsselung.

    Ich möchte ein Backup verschlüsseln und habe dafür einen eigenen Freigabeordner angelegt.


    Macht es einen Unterschied ob ich nun den Ordner verschlüssle oder nur die Backup Datei mittels des Backup Tools?

    Oder kommt das am Ende auf das gleiche?

    Kann man seinen Beitrag im Forum gar nicht editieren? Sorry für den Doppelpost...


    Hat schonmal jemand den Songspfad in der HDstation App geändert? Habe die letzten Tage noch das WWW durchstöbert. Dort heißt es, dass es auch bei Linux Systemen eine config.ini gäbe. Habe nur immernoch nichts gefunden :(

    Ich nutze Ultrastar bereits für den PC und würde nun gern die Songs auf einen gemeinsamen Austauschpfad legen (evtl. auch die Highscoreliste). Für den PC gibt es da eine config.ini in der ich die entsprechenden Pfade einstellen kann. Wo ist solch eine File für die HD-Station App?

    Okay, danke schonmal für das Feedback. HBS 3 synchronisiert aber nur die Daten in meinen Freigabeordnern, oder? HBS 3 macht kein komplettes Abbild der NAS (inkl. aller Apps, Konfigurationen usw.)

    Kann ich das mit Snapshot Replica machen? Oder werden im Snapshot nicht die eigentlichen Dateien gespeichert? (Die Snapshots sind ja relativ klein vom Speicherbedarf).

    Wenn ich das richtig verstanden habe kann ich doch mit den Replikas auch eine NAS klonen. Oder benötige ich dafür das Replika und die alte NAS? Also für den Fall das eine NAS Totalausfall erleidet und ich das Komplettsystem inkl. letztem Datenstand auf ein neues System bringen muss.


    Edit:

    Habe gerade gesehen, dass das Snapshot Replika nur auf eine entfernte NAS und nicht auf eine externe HDD funktioniert.



    Ein Hinweis noch an dieser Stelle: QNAP hat eine (relativ kurze) Kompatibilitätsliste für externe USB-Festplatten.

    Weißt du wie sich das äußert? Die HDD wurde zumindest erkannt.

    Hallo zusammen,

    ich möchte ebenfalls meine NAS auf einer externen HDD sichern, bin derzeit aber noch ziemlicher Anfänger was NAS und Linux angeht.


    Daher mal eine grundsätzliche Frage.

    Wenn ich über den Backupmanager sichere, kann ich nur Daten Syncronisieren, oder? Also nicht ein Backupschema mit verschiedenen Versionsständen anlegen, oder?


    Wenn ich es richtig verstehe gibt es alternativ bei den Snapshots auch die Möglichkeit ein LUN komplett als Image auf eine externe hdd zu speichern. Kann man dort Versionen anlegen oder sichert das gar nicht die kompletten Daten?


    Habe eine 251B mit 2 Platten im Raid 1.

    Aktuell sichere ich wöchentlich meine Notebooks mit Acronis TI auf die NAS.


    Zusätzlich möchte ich 1x im Quartal möglichst die komplette NAS auf eine externe HDD sichern, um das Risiko für einen Totalausfall zu minimieren, z.B. bei Wohnungsbrand etc.

    Die HDD soll dann örtlich getrennt gelagert werden.

    Für diesen Schritt fehlt mir aktuell noch die beste Lösung bzw. habe ich die Backup Möglichkeiten noch nicht ganz verstanden. Ist es möglich ein komplettes Abbild der NAS zu erstellen, welches man dann auf eine neue NAS spielen könnte? Geht das auch dort mit Versionierung der Backups oder dass nach einem ersten Vollbackup nur geänderte Daten gesichert werden? Sonst dauern die Sicherungen vermutlich ewig)?

    Danke für die Info, früher ging die YouTube App auch auf meinem TV. Nun ist er zu alt...

    Dachte mit einer NAS habe ich solche Sorgen eigentlich nicht.

    Habe heraus gefunden, dass man Drittanbieter Apps installieren kann. Zum Beispiel, wenn man im Appcenter nachfolgende Quelle hinzufügt.


    https://store.qnapclub.eu/store/de.xml


    Dort sind auch Apps für YouTube und Netflix dabei. Hab es aber noch nicht getestet.

    Danke, das ging fix :)

    Also habe ich vei einem 2-Bay System keine wirklichen Vorteile, wenn ich auf thin Volume gehe gegenüber dem statistischen Volume? Erst ab einem System das Raid 5 unterstützt, oder?


    Wie erfolgt dann eigentlich die Expansion? Tatsächlich im laufenden Betrieb oder sollte die NAS runter gefahren werden und dann die HDD gewechselt werden?

    Hallo,

    Habe eine ähnliche Frage. Bei mir werden in der HD Station zwar Apps angezeigt, allerdings recht dürftige Auswahl. Ist das normal? Können Drittanbieter Apps installiert werden?


    Ich hatte mir insbesondere aufgrund der YouTube App aus den Qnap Videos eine NAS mit HDMI und HD station ausgesucht. Allerdings ist die bei mir nicht verfügbar. X/ Wie schaut es mit Apps aus für Netfix und co? Hatte da irgendwie mehr Fülle erwartet... :/


    ... oder mich zu schlecht informiert...

    Hallo,

    Ich muss das Thema nochmal ausgraben, da ich nun auch ein Qnap Nutzer geworden bin. Hänge aber auch bereits an der Einrichtung.

    Allerdings habe ich nur ein 2-Bay System, insofern weiß ich nicht, ob es da einen wirklichen Unterschied macht.


    Ich verwende 2×4TB wobei die 2te Platte nur die Spiegelung ist. Einsatzzweck ist als Mediaserver und zur Datensicherung von Smartphone und PCs.


    Wenn die 4TB eng werden sollten, möchte ich möglichst ohne Neueinrichtung einfach eine Platte durch eine größere Tauschen und nach Fertigstellung der Synchronisation ebenfalls die 2 Platte tauschen, um somit mehr Speicherplatz zu haben.


    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, dann ist dies nicht mit einem statischen Volume möglich, richtig?


    Ich müsste also auch auf thin Volume gehen, oder spielt das nur eine Rolle, wenn man mehr als 2 Platten im NAS hat?


    Danke :)