Beiträge von zeroXzero

    hi


    ich hab die TS-253be mit der etwas älteren Firmware 4.4.1.1216 (vom 14.02.2020).

    Es gab den letzten wochen massive probleme mit der firmware: man konnte die FW (nur) manuell installieren... ...automatische Installation führte zu grösseren problemen.


    *) Kann man die aktuelle FW jetzt wieder automatisch einspielen? Bis jetzt hab ichs immer automatisch über der Qfinder Pro gemacht,


    *) Ich frage vorsichtshalber (als anfänger) nochmal nach: kann man die Firmwareversionen bei den aktuellen QNAPs einfach 'überspringen`'?


    Besten Dank im Voraus !

    Hi


    Ich habe die TS-253Be erst seit wenigen Monaten (seit ca. 3 Monaten, Einzeldisk, nur eine HDD mit 4TB). Vor ca. einer Stunde haben Handwerker den Strom kurz ausgeschaltet... ...und ich war (kurz) nicht zu Hause, um die QNAP vorher herunterzufahren.

    Ich hab die NAS vor wenigen Minuten wieder eingeschaltet und nach wenigen Augenblicken kam die Meldung, dass das Dateisystem überprüft werden sollte. Die Prüfung wurde erfolgreich abgeschlossen (Ergebnis wird angezeigt unter: "Speicher & Snapshots").


    Meine Frage:


    Muss ich (unbedingt) noch weitere Überprüfungen anstossen?

    Die NAS läuft sonst (gerade) problemlos... ...hab soweit keinerlei Auffälligkeiten festgestellt. :thumbup:


    Besten Dank im Voraus !


    Andy

    hi


    ich hab seit weinigen Tagen die QNAP TS-253 be. Ich bin gerade beim Kofigurieren und wollte die Box auch erstmal sichern gegen Angriffe.


    Es geht um die Malware "Qsnatch": QNAP hat (u.A.) offiziell empfohlen den s.g. "System Port" zu wechseln (siehe auch: Security Advisory for Malware QSnatch).


    Ich hab einen Portscan (Ports: 0 bis 1056, über eine Seite, die Scans anbietet) gemacht und meine IP hat keine offenen Ports.
    Ist meine QNAP somit sicher....? ...oder wäre es evtl. zusätzlich dazu notwendig den System Port doch zu wechseln ?


    Besten Dank !

    hi,


    ....sorry, muss noch mal kurz nachfragen:


    Ich hab den Kauf erstmal auf Eis gelegt: Intel hatte angeblich probleme mit der Langlebigkeit der Chips. Ich wollte erstmal abwarten, und weitere Informationen zu diesem Thema sammeln.


    In der Zwischenzeit habe ich ein Modell mit etwas mehr Leistung/Reserven ausgesucht: es ist das TS-253Be (für ca. 340 Euro).


    Kann ich auch dieses Modell problemlos (mit dem o.g. Anforderungsprofil) an der Connect Box einsetzen ?

    Kann man sagen, dass jedes QNAP Modell problemlos an der ConnectBox funktionieren wird?


    P.S.

    link zu meiner kaufberatung: kaufberatung: QNAP TS-228A

    hi


    ich hätte noch eine kurze rückfrage.


    Ich hab den Kauf erstmal auf Eis gelegt: Intel hat grössere probleme mit der Haltbarkeit der Chips (siehe post #08, thx nasferatu ).

    Ich hab trotzdem recherchiert und hab mich entschieden etwas mehr zu investieren. Im post #06 wurde die TS-253Be

    genannt (thx joergm6).

    PPS: natürlich gibt es noch leistungsfähigere z.B. NAS TS-253Be :D ...

    Mod: :handbuch::arrow: Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    Die TS-253Be kostet z.Z. ca. 340-350 Euro: das wäre also finanziell kein Problem... Meine Frage wäre, ob diese Investition (bzw. dieses Modell) für meinen Einsatzzweck sinnvoll wäre. Der Preisunterschied zum schwächeren Modell (Qnap NAS TS-251B für ca. 290 Euro) ist eher marginal... ...dewegen würde ich jetzt eher dazu tendieren das etwas bessere Modell (mit mehr Zukunftssicherheit/Reserven) zu kaufen.


    Was meint Ihr ?


    Besten Dank Im Voraus !

    Kann man eigentlich bedekenlos auf (vergleichbare) QNAPs mit AMD technik ausweichen ?
    ...wollte eigentlich bis Ende des Monats meine erste QNAP kaufen... ...wer weiss wie lange das Problem mit INTEL noch bestehen wird... :(

    Sind AMD-Systeme herstellerübergreifend grundsätzich empfehlenswert ?

    hi,
    ich hab etwas nachgedacht und hab mich entschlossen die grössere QNAP zu kaufen, die im Post #02 genannt wurde: es ist das QNAP TS-251B.

    Es ist zwar etwas teurer (ca. 280 Euro)... ...aber der bessere Support der CPU (Firmware-Updates von INTEL) hat mich überzeugt. Das Gerät bietet auch genug

    Performance für die Zukunft. Ich werde mir (in den nächsten Tagen) das grössere Modell etwas näher ansehen: falls wieder Fragen auftauchen sollten, dann

    werde ich mich hier wieder melden... 😉 🙂


    Ich werde vorerst (wie von Euch vorgeschlagen) nur eine Platte einsetzen in das TS-251B.

    Es ist die WD RED 4 TB ( WD40EFRX, Red NASware 3.0). Sie ist auch in der offiziellen Kompatibilitätsliste.


    Im Moment wollte ich das bisherige Konzept noch beibehalten und nur eine HDD in das TS-251B einsetzen, um schnell wieder eine zuverlässige datenquelle

    fürs LAN zu haben... ...und damit ich meine alte WD MY CLOUD (so schnell und so einfach wie möglich) ersetzen kann. ;)


    Besten Dank für Eure Hinweise!

    Die daten die jetzt auf meiner WD MY CLOUD liegen sind nur kopien: Die 'originale' sind auf mehreren USB-HDDs gesichert/gespeichert. Nach einem eventuellem ausfall müsste ich die daten einfach von einer einzigen USB HDD auf die NAS zurückkopieren (geht meist über nacht). Deswegen dachte ich behalte mein bisheriges sicherungskonzept bei und verwende weiterhin externe HDDs als sicherung... ...dafür habe ich gleich volle 4TB zu verfügung zur reinen datenspeicherung.

    Das war meine ursprüngliche überlegung.


    Ein hunderter mehr oder weniger ist kein problem: das angesprochene Qnap NAS TS-251B-2G 2-Bay kostet z.Z. ca. 280 E (bei amazon.de)... ...das wäre also kein problem dieses modell zu kaufen.


    Die ARM prozessoren werden doch auch smartphones verbaut, oder? Wird dann diese hardware in einer QNAP auch nur max. 2 jahre lang mit updates versorgt ?

    Wenn ja dann wäre das ein argument auf die teureren AMD/Intel modelle auszuweichen...

    hi


    ich wollte demnächst meine alte WD My Cloud 2TB (single bay, 1st gen) ersetzen: sie wird langsam zu klein und zu alt.


    Einsatzgebiete:
    *) audio/video files (z.Z. ca 1 TB) für 3 laptops (Win 7/8) und 2 android geräte im LAN bereitstellen
    *) sonstige daten bereitstellen (ca 300-400 GB)
    *) bald kommen noch weitere audio/video files hinzu


    Ich verwende keine kompressionsverfahren beim rippen, d.h. alleine die audio files nehmen ziemlich viel platz ein.
    Wollte erstmal zwei WD RED 2TB SATA 6GB/s 256MB Cache. Die HDD hat eine neuere Modellnummer: WD20EFAX.
    (Werbung entfernt, siehe Forenregeln!)

    Nach meinen recherchen ist die performance absolut ausreichend für diesen einsatzzweck. Gibt es evtl. doch alternativen?


    besten dank im voraus !
    zero

    ... ja... ich muss das konzept des umstiegs noch einmal überdenken bevor ich anfange :D


    von der kleinen alten WD My Cloud habe ich ebenfalls zwei aktuelle/identische kopien auf USB platten: die kann ich jederzeit als freigabe im LAN zur verfügung stellen und (z.Z.) so die WD im Netz sofort ersetzen. Die WD My Cloud geniesst nicht unbeding das beste image... ...es war also besonders wichtig kopien zu haben. Ich persönlich hatte (zum glück) keinen einzigen ausfall in den vergangenen jahren. ;)


    Momentan wollte ich erstmal die frage/auswahl der neuen hardware erledigen... ...in das RAID-konzept bzw. das konzept einer NAS (RAID, JBOD etc.) etc. muss ich mich ebenfalls erstmal einlesen bevor ich anfange... ...muss momentan auf vielen baustellen gleichzeitig praktisch bei null anfangen... ;):D


    Besten dank !


    Zero

    Im jahre 2003 habe ich mit kabelbw einen vertrag (als neukunde) abgeschlossen. Im jahre 2010 bin ich umgezogen und den vertrag mit kabelbw auch verlängert. Bin nicht ganz sicher aber ein IPv4 anschluss ist eine echte rarität/seltenheit... 😄 ...man bekommt nicht so einfach oder er ist nicht überall möglich.. ...glück gehabt! :)


    OK... es scheint dass ich die NAS bedenkenlos kaufen kann... Um letzte Unsicherheiten zu beseitigen werde ich demnächst noch einen thread im forum 'Kaufberatung' eröffnen... ...und dann wahrscheinlich die QNAP auch holen.


    danke nochmal für Eure beratung!


    zeroXzero

    ^...ok.. ...nicht schlecht... ...das hört sich ganz gut an !! ...dachte schon ich muss doch ne andere NAS suchen/kaufen...


    Die ConnectBox habe ich schon seit ca. 2010 (glaube ich...) ...das war damals das zwangsmodem

    für jeden kunden bei kabelbw. :D


    Wollte kurz noch mal das problem mit DualStack, IPv4 etc. noch ansprechen, das häufig in diversen foren auftaucht im zusammenhang mit einer NAS. Ich hab meinen derzeitigen anschluss geprüft (auf DualStack, IP4, IP6) unter dieser adresse: www.wieistmeineip.de/


    Hier das ergebnis:

    Code
    1. Ihre IPv4-Adresse lautet: XX.XX.X.XX
    2. Ihre IPv6-Adresse lautet: nicht vohanden
    3. Test IPv4: OK
    4. Test IPv6: fehlgeschlagen
    5. Test Dual Stack: OK


    Ist der anschluss OK? Kann die QNAP mit diesem ergebnis problemlos betreiben/anschliessen?


    besten dank im voraus!


    zero