Beiträge von panq-nas

    Hallo tuxflo,

    danke für deine tolle Anleitung, genau so etwas hätte ich mir auch vorgestellt :-) und denke dass dies auch klappen könnte...

    WinSCP kann anscheinend kein ssh, ich habe zumindest keine Einstellung dazu gefunden, also habe ich Putty installiert. Nur leider scheitert schon die Anmeldung. :rolleyes: Ich hatte schon vor ewigen Zeiten mal was mit Putty gemacht, aber kenn mich mit dem Programm selber nicht wirklich aus.


    Die IP der Linuxstation hab ich, kein Problem und im selber Nas ist ssh auch aktiviert (Port 22). Nur gibt mir Putty aus dass die Verbindung (zur Linuxstation/Ubuntu) verweigert wird.

    - Muss ich in Putty noch irgendetwas einstellen vor der Verbindung?

    - Oder im Nas, - also dass das aktivierte ssh nur für das Nas und nicht auch automatisch für die Linuxstation gilt?

    - Oder kann es sein dass das installierte Ubuntu in der Linuxstation keine ssh Verbindung akzeptiert (nicht eingestellt ist oder wie auch immer?


    Wenn ich so nicht darauf komme dann bleibt mir nur die Möglichkeit über die Ubuntu Dateien etwas zu versuchen oder?


    Ich wollte das Verbindungsproblem in Putty loggen, kapier aber nicht wohin die Logdatei gespeichert wird. Ich habe den Pfad für die Logdatei eingegeben, aber es wird nie etwas abgelegt. Hier der Screenshot von der Putty Anmeldung (ist aber eigentlich nichtssagend?)


    putty-linuxst-ssh-error.JPG

    Hy,

    klar, aber wie es halt mal so ist (leider) ist eine Fehlersuche im Ausschlussverfahren, bei dem man erst einmal das "eigens konfigurierte" weg lässt/ändert das naheliegendste.... Es kann was ganz anderes sein (als wie bei mir damals);). Ich hatte zb. auch schon zwei externe Gehäuse die ständig am (noch alten) Nas Probleme machten, da hat das NAS (Zyxel - sorry!) einfach nicht mit den Festplattencontrollern vernünftig zusammengearbeitet. Entweder es wurde gar nicht gemountet, oder sie wurden gemountet und waren plötzlich wieder ausgehängt,... Gehäuse von anderen Herstellern haben das Problem gelöst . Es könnte auch am Hub liegen usw.... (ich weiß, die Platten hängen nicht dran, aber trotzdem:!:). Probier jedenfalls erst einmal mit der ganzen Periferie zu experimentieren, bevor du womöglich im System einen Fehler suchst. Mehr fällt mir hierzu eh nicht mehr ein.


    Es haben sicher andere noch Ideen oder Erfahrungen mit ähnlichen Problemen, die dann eher "ins technische" Bzw. übers Betriebssystem gehen und auf diesen Wege einen Lösungsansatz haben,.... Das übersteigt mein Wissen und ich werde den Tread deshalb noch aus Interesse daran verfolgen.8o

    Daumen drück!


    Nachtrag - noch eingefallen:

    Wie hängst du die Platten aus? Über die App z.B. gibt es zwei Möglichkeiten soweit ich weiß. 1. "unlink" und 2. "delete" (müsste ich aber erst nochmal genau nachsehen...). Wenn ich über die App trenne dann nur über "unlink". "Delete" habe ich noch nie gemacht da ich befürchte dass die Platten halt dann sozusagen (vergebener Name,...) in der Verwaltung gelöscht werden. Ist nur ein weiterer Gedankengang, ich denke du wirst sicher auch nur "unlink" (trennen) machen. Dann ist das eh hinfällig und vergiss es!

    Hy,

    also ich bin mir nicht sicher ob ich jetzt genau verstanden habe welche Platten (HUB?) per Funksteckdose vom Strom genommen werden...

    Jedenfalls hatte ich vor einiger Zeit ein ähnliches Problem dass die Platten nicht/oder unzuverlässig gemountet wurden. Ich habe 2 externe Festplattengehäuse an den hinteren Anschlüssen die ich nur ca. einmal im Monat für Backups einschalte. Natürlich melde ich die am Nas danach auch ordnungsgemäß ab. Da die Gehäuse im Schrank stehen komme ich an die rückwärtigen Schalter schlecht ran um sie dann ganz auszuschalten.... Um das komfortabler zu machen hatte ich auch die Idee mit der Funksteckdose wo die Netzteile angesteckt wurden.8o Das Problem ist nur das die Funksteckdosen nie ganz abschalten:rolleyes: (klar, sonst würde der Empfänger ja nicht funktionieren). Ich bin auch erst darauf gekommen weil ich festgestellt hatte das die LED,s der Gehäuse immer noch schwach geleuchtet hatten. Dann habe ich mal die Steckdose im ausgeschaltetem Zustand gemessen und es waren immer noch 5 V drauf. Na ja, jedenfalls habe ich das dann gegen eine Verteilersteckdose mit Schalter ersetzt wo ich alles gemeinsam abschalten kann und seit dem ist Ruhe! Es wird immer einwandfrei gemountet.


    Vielleicht mal ausprobieren ob es daran liegt. Muss nicht, könnte aber vielleicht sein.:/

    Grüßle, panq-nas

    Hallo Leute,


    ich habe vor einiger Zeit die Linux Station (Ubuntu 16.04) installiert/eingerichtet und nach einigen Hürden u. a. mit der Konsole etwas für mich angepasst, sowie ein paar Programme installiert und am Laufen gehabt. Nun hatte ich vor einiger Zeit als eine Zweite Desktopumgebung (Desktop Environment) noch xfce installiert weil mir die Originale halt nicht zusagt und ich erst einmal eine andere ausprobieren wollte. Ok, hat auch ganz gut geklappt und dann ist mir vor einigen Tagen ein dummer Fehler passiert! Zumindest führe ich es daraufhin zurück, auch aufgrund der (einzigen) Fehlermeldung

    Code
    1. "unable to launch "Startxfce4" X session -- startxfce4 not found, falling back to default session"

    , wenn ich die Linux Station aufrufe...=O


    Was ist passiert:

    Ich habe Updates gemacht, von Anwendungen und Ubuntu, sowie (ich bin mir nicht mehr sicher) auch von xfce und war der Meinung dass die Updates fertig waren als ich aus einem anderen Grund das Nas neu startete (ich hab nicht mehr an die Linux Station gedacht). Nun habe ich das Problem dass ich nicht mehr ins Ubuntu rein komme.


    Fehlerbeschreibung und Versuche:

    Nach einigen Neustarts des Ubuntu und aktivieren, deaktivieren der Linuxstation bekam ich endlich wieder einen Login Bildschirm. Vorher war nur ein schwarzer Desktop zu sehen (sowohl über Browser als auch über Remote Desktop Verbindung "UltraVNC Viewer". Also habe ich vor Login oben eine xfce Situng ausgewählt und wollte mich dann einloggen ---> das war,s dann - Fehlermeldung (s. O.)! und schwarzer Bildschirm. Also nochmals (wie beim Ersten Prozedere) einige Male versucht mit de-/aktivieren, Neustarts des Ubuntu etc. vielleicht wieder, wie vorhin mit Glück auf die Login Seite zu gelangen. In der Hoffnung dass ich halt dann erst einmal vor Login die originale Desktopumgebung starte...

    ... leider vergebens. Es geht so auch nicht mehr... :-( Es kommt nur der Blackscreen mit der Meldung. Wenn ich auf Okay klicke ist sie weg und sonst passiert nichts mehr. Ich kann auch nirgendwo sonst etwas klicken (Strg-Alt-Entf, und andere in Foren gefundene Shortcuts über "UltraVNC Viewer" gesendet laufen ins Leere...). Eine Konsole kann ich so direkt auch nicht aufrufen (zumindest sehe ich nix dergleichen was ich öffnen könnte)


    Vermutungen, bzw. Hilfeanfrage:

    Aufgrund der Fehlermeldung gehe ich davon aus dass Ubuntu eben diese Datei nicht findet. Diese wird wohl bei dem abrupt beendeten Update verloren gegangen sein, bzw. xfce ist deshalb einfach "zerstört". Ubuntu hat irgendwo (Autostart?) gespeichert dass bei Anmeldung die letzte Desktopumgebung gestartet werden soll, das kann es aber nicht.... Und "falling back to default session" kann es auch nicht (wenn mit default überhaupt die normale Desktop Umgebung gemeint ist?). Denn wenn ich ok drücke - und so interpretiere ich das - sollte dann wohl die normale Desktopumgebung aufmachen? Nur das tut es nicht. :/


    Hat hier irgendjemand Erfahrung ob und wie ich den versuchten Start von xfce auf anderer Ebene unterbinden kann? Ich habe schon zig Forenbeiträge (in Linux Foren, etc. und hier) nach einer Lösung durchsucht und finde einfach nichts....


    Ich kann ja übers NAS und auch per WinSCP auf die Linux Station (Installation) zugreifen. Nur weiß ich eben nicht ob und was ich löschen oder in Dateien ändern könnte dass Ubuntu einfach ohne xfce startet. Es gibt Autostart Ordner und Dateien (z. B. defaults.list.desktop....), usw. nur steht da eigentlich nichts drin... In den xfce Ordnern finde ich (auf Verdacht) auch nichts...


    Eine komplette Neuinstallation möchte ich mir echt ersparen, da ich sonst wieder bei "Adam und Eva" anfangen muss... :thumbdown:;(


    Sorry dass es so lange ist, aber ich wollte halt ein detailliertes Bild des Umstandes schreiben um Missverständnisse auszuschließen.


    Anbei noch ein Screenshot nach Aufrufen der Linux Station/Ubuntu.


    Wäre echt toll wenn sich jemand diesbezüglich auskennt.



    WLAN per RADIUS-Server

    Hy,

    ja an so etwas habe ich noch nicht gedacht, musste erst einmal nachsehen wie das genau funktioniert. 8o Aber ich denke das ist bei Heimanwendern (wie meinerseits) eher selten der Fall das der Router "hinter dem NAS sitzt", usw.? Aber klar, wenn mehrere Nutzer im Netz sind macht es von der Sicherheit her schon Sinn wenn die WLAN Zugänge verwaltet werden. Da wird es allerdings wirklich schwierig, wenn nicht sogar unmöglich (?) etwas mit WOL umzusetzen denke ich. :/


    Die Hürde die ich mit WOL noch nicht genommen habe ist dass ich von außerhalb, über meine DDNS das NAS starten/aufwecken kann (im Urlaub z.B.) Ich habe es schon ein paar mal versucht, aber es klappt nicht,... OK, es geht auch mit dem Umweg über die Fritz Box, da komme ich ja drauf, und kann von der Fritzbox aus Geräte über WOL anpingen, ist halt etwas umständlich, :(, na ja.


    erst dann könnte ich mit dem Handy in's WLAN um die NAS zu starten ...

    Genau das ist das was ich oben schon erwähnt habe, man müsste übers Internet das NAS anpingen können (also nicht im/vom WLAN Netz).

    Hallo do3mha


    vielleicht habe ich jetzt die Frage falsch interpretiert (bei meinem Veto), aber warum willst du das NAS dazu benutzen um andere Rechner zu starten - sollte das über einen Zeitplan laufen - das würde noch ein wenig Sinn machen?


    Ich verwende schon sehr lange WOL, nur i.d.R. nutze ich es um entweder das NAS (wenn einmal nötig), oder den Rechner im anderen Raum (zwecks Remotezugriff) zu starten (man ist ja zu faul zum laufen ^^).


    Normalerweise ist ja immer ein Gerät online - und wenn es das Handy ist. Hier kannst du doch auch WOL installieren (auch für mehrere Ziele). Wenn es automatisiert nach einem Zeitplan gehen soll da gibt diverse Tools für Windows Rechner, oder - sofern es das Bios unterstützt, kann man dort schon eine Zeit zum Hochfahren/Ausschalten definieren.


    Vielleicht kannst du ja nochmal schreiben wie es in der Praxis gemeint ist - ist vielleicht auch für mich/andere interessant?


    Gruß Paul

    Hallo @ Jagi,


    hmmm... danke für den Tip! Muss ich einmal so probieren. Im Moment habe ich meinen (eigentlich zum entsorgen) alten Hama Mediaplayer wieder angeschlossen und hol mir das Material halt wie gewohnt über Lan und Samba Zugriff auf meine Freigaben auf den Schirm... Das mit Kodi habe ich noch nicht begraben, habe aber im Moment nicht viel Zeit dies (auch mit der Datenbank - anderes Thema) in Angriff zu nehmen... :(


    Tja, aber traurig und ärgerlich ist es nach wie vor, denn wozu kauft man sich ein Gerät das quasi den Mediaplayer und das ganze Netzwerk Kabel Gedöns und so weiter ersetzen soll/kann und dann kastriert der Hersteller die grundlegensten Funktionen (Softwar/Codecs...) die der billigste Player beherrscht - mind. 100,- €ronen zum Fenster raus geworfen, oder für das selbe Geld ein größeres bzw. anderes Nas bekommen,... wie auch immer.

    Hy,

    macht nichts, ich habe das Problem nach längerem suchen jetzt ausfindig gemacht. Ich schrieb ja dass ich es auch mit anderen Browsern probiert habe (oder?), na ja, wie auch immer, es lag an einem Addon das ich in Basilisk und im Firefox installiert habe. Etwas ähnliches hatte ich auch in Opera aktiv. Dieses Blockt u.a. diese nervigen Social Media Buttons und leider hat es auch nicht vor dem App Center halt gemacht.:D


    Vermutlich aber erst seit neueren Updates, denn bis vor kurzem war ja noch alles Ok? Trotzdem Danke für deine Hilfe! :thumbup:

    Grüßle, Paul.

    privacybadger.JPG

    ps.: ich markiere es als erledigt.

    Alles ok jetzt!:S

    Hy, ja klar :-)


    das habe ich schon vor Erstellung des Treads gemacht. Was mir auch seltsam vorkommt ist das auch teilweise andere Icons nicht geladen werden (steht auch im Betreff). Das sind aber nur welche deren Apps im Moment deaktiviert sind wie mir jetzt aufgefallen ist. Schon komisch... :/

    Hy rednag,

    ja mir ist das ja auch noch nicht recht so - vorallem mit dieser qnap ddns Adresse... X/ Meine Überlegung bei der automatischen Konfiguration war halt nur das ganze quasy erst einmal sozusagen zurück zu setzten, weil es nach Löschen der Portfreigaben ja nach wie vor immer noch nicht ging. Jedenfalls habe ich jetzt meine Fritz dyndns in Gebrauch und eine Weiterleitung von einer meiner Subdomaines auf diese. Ich werde das aber in den Tagen nochmals auf eine VPN Verbindung ändern....;)


    Ja, aber wie auch immer - das Appcenter sieht nach wie vor genauso aus, also lag es wohl doch nicht am Wan. Hast du noch einen Vorschlag?

    Öh, jetzt sehe ich auch erst dass über die qnap ddns adresse keine Verbindung ist. Da fällt mir ein dass ich vo 2-3 Tagen doch noch was versucht habe. Ich wollte die dyndns Adresse von selfhost verwenden (--- hat einfach nicht funktioniert,) darum habe ich diese subdomäne wieder abgestellt. Und FTP ist jetzt auch aktiviert (war vorher nicht an). vermutlich habe ich da wohl irgendetwas verstellt? :/

    Ich komme wirklich weder rein noch raus.

    Irgendwas passt nicht mehr. Am NAS habe ich die automatische Routerkonfig. nochmal durchgeführt und habe einen Fehler drin. UPNP ist aber am NAS und an der Fritzbox aktiviert. Versteh ich jetzt nicht?dienste.JPG



    UPDATE!

    Es geht wieder, die Icons sind zwar noch nicht da aber ich vermute dass ich erst neu starten oder etwas warten muss. Es waren mehrere Freigaben in der Fritzbox drin, die habe ich aber nicht angelegt??? Na jedenfalls alles gelöscht nochmal automatische Konfiguration durchlaufen lassen und jetzt funzt das wan wieder. Danke dir, da wäre ich vermutlich erst in ??? Tagen drauf gekommen dass ich gar nicht im Netz bin...:D

    Halo Leute,

    habe leider nichts zu dem Problem gefunden, vielleicht kann mir jemand mit einem Link oder Rat weiterhelfen?


    Bei mir ist das ganze App Center "zerschossen" also sämtliche Icons das (dämliche) Karrusell oben dreht sich ohne Inhalt und auch sonst sind viele kleine Icons mit "zerbrochenem Bild" versehen. Anfangs war das auch am Desktop so, das hat sich aber jetzt wieder von selbst gegeben....


    Ich weiß nicht ob es damit etwas zu tun hat? Vor ein Paar Tagen habe ich PHPmyAdmin und Maria installiert sowie einige Apps deinstalliert und deaktiviert. Danach Als Erstes ist mir das dann am nächsten Tag beim Starten auf dem Desktop aufgefallen, der ist wie geschrieben jetzt wieder in Ordnung, nur das mit den anderen Icons wurden immer schlimmer. :/appcenter.JPG

    Hallo warpcam,

    wirklich herzlichen Dank für deine super ausführliche Anleitung! Da hast dir echt ne Menge Arbeit gemacht.:!::thumbup:


    Das ist echt ne Menge Stoff (muss ich erst einmal verarbeiten :/), da brauch ich a bisserl Zeit und Ruhe, also nicht böse sein wenn ich nicht so schnell Rückmeldung geben kann. Warum schreibt eigentlich "kein Mensch" was da noch alles zu tun ist? Sämtliche Anleitungen die ich gelesen habe bezogen sich auf die .xml und die Datenbank etc. und dann war Ende...?(


    OK, aber eins doch noch vorne weg:

    OK, zuerst zu deinem Hauptproblem. Du musst für den Zugriff der lokalen Kodi-Instanz den Benutzer kodi für Hostname SCHIHUNAS hinzufügen und ihm ebenfalls alle Rechte geben (steht ja eigentlich auch in kodi.log). kodi% wird nur für Remote-Clients verwendet, also für einen Kodi-Client am PC usw.. In deinem Kodi sollte das video-hd Addon nicht installiert sein. Dieses Addon lenkt die Dateizugriffe auf QNAPs VideoStation um, das tut nicht zusammen mit dem Datenbank-Sharing.


    Den Benutzer Kodi hatte/habe ich (aus eigener Überlegung) schon angelegt (und Rechte) weil ich mir dachte dass Kodi vielleicht deshalb geblockt wird. Datenbank hatte ich mit beide (bzw. dreimal unterschiedlich) Benutzer Versionen angelegt, bzw. ausprobiert (jeweils % oder Host und direkt die Ip). Das video-hd Addon soll ich also deinstallieren? Hmm, OK!


    Ich dachte das braucht man um über die HD-Station am TV auf Kodi zugreifen und Filme schauen zu können - also braucht man es nicht unbedingt (wozu soll man das dann installieren)? Bitte entschuldige wenn ich etwas hinterfrage, ich zweifel nicht an deiner/eurer Erfahrung, ich will es halt nur verstehen.


    Wie oben schon geschrieben muss ich deine Anleitung in Ruhe Schritt für Schritt ab arbeiten/durchackern, wobei ich mit Sicherheit dann noch Zwischenfragen haben werde weil ich bestimmte Sachen einfach nicht weiß wie es genau gemeint ist, oder auch wo ich das finden soll (z.B. Shared-userdata,...) oder wie ich das Addon wieder aus Kodi rausbekomme,...


    Ich bin nicht unbedarft in Systemen "zu manipulieren" oder in html, .xml, PHP etc. und andere Dateien, oder in Registries, etwas Komandozeile (Win/Linux) oder sonst irgendwas zu ändern, allerdings halt nicht aus dem Stegreif, sondern aus Anleitungen oder durch selbst recherche heraus, das braucht halt dann auch Zeit und den Kopf dafür....


    Aber genug jetzt erst einmal, ich melde mich auf jedenfall - spätestens wenn ich einen Hänger habe ;(8o


    Grüßle, Paul

    Hallo warpcam,


    danke das du dich hier einklinkst :) Ich habe mir den Blog von Angelluck vorhin einmal durchgelesen. Bis auf das mit dem Thumnail Ordner (und den TV Stick - das habe und brauche ich nicht) habe ich das ja schon einige Male so gemacht, nur funktioniert es halt nicht (bei mir?). Irgendetwas stimmt nicht. Ich mache es jedesmal haarklein so wie in mehreren Anleitungen (wie auch in Angellucks Blog) beschrieben. Ich kann mir nach so vielen Versuchen auch kaum vorstellen das ich doch eine Kleinigkeit übersehen hätte...? Ich vermute dass es irgendetwas mit Rechten zu tun hat da Kodi laut Logfile (siehe oben) ja versucht eine Db anzulegen so wie ich das interpretiere, oder liege ich da falsch?


    Ich freue mich wenn du vielleicht Licht ins Dunkel bringen kannst. :)


    Wenn ich nicht zeitnah antworte dann liegt es daran das ich nach wie vor keine Mails vom Board empfange, obwohl im Profil so eingestellt... :-(

    Also ich habe Kodi wie auf der Qnap Seite beschrieben installiert. Erst halt die App und dann die Videohd plugins. Es läuft ja auch auf der HD Station. Ich kann ja auch auf meine Ordner,... und es spielt auch ab am TV. Am Laptop ist normal installiert, nur die beiden haben halt im Moment nichts miteinander zu schaffen, solange unterschiedliche db vorhanden sind....

    Ist der Zugangsschutz aktiviert und evtl. die IP blockiert worden?

    Das verstehe ich jetzt leider nicht? Wo kann ich da nachsehen?

    Ja, das ist die IP meiner NAS. Das ist schon ok so.


    Screenshot für die Rechte anbei, die stehen auf Global. Ich habe jetzt gerade zwei Kodi drinne, weil ich mehrere Tests laut verschiedener Anleitungen gemacht habe, die sind aber alle mit der gleichen Berechtigung. Eines (dieses) Hat als Host % das andere hat mal die direkte IP bekommen.

    Ich hatte es auch schon ohne Passwort probiert ob Kodi dann rein darf, auch nichts.


    ps, ich bekomme keine E-Mail Benachrichtigung. im Profil ist alles eingestellt?


    Nachtrag:

    Als ich PHPmyMadmin gestern installiert hatte waren schon Datenbanken und Benutzer drin. Kann ich die Löschen? Nicht das ich noch etwas damit kaputt mache? Weil, der Eintrag im oberen Feld irritiert mich etwas...?


    Dateien

    • rechte.JPG

      (38,4 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • MyAdmin.JPG

      (89,61 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo rednag,


    Danke für deinen gut gemeinten Rat.

    Ja ich will Filme von der NAS via HDMI auf dem TV ausgeben. Da meine gesamten Medien ja sowieso auf dem Nas sind.....


    Ja, zugegeben es ist eine herbe Kritik, aber vielleicht hilft es ja denen sich die Entscheidung leichter zu machen ob es denn eine TS mit HD Station braucht, oder ob es lieber ein "einfaches" NAS sein soll. Wenn ich gewusst hätte das Qnap keine AC3/DTS Codec mehr unterstützt (solch gängige Codec mind. 80% meiner Sammlung!) dann wäre es bei mir mit Sicherheit auch eine andere TS geworden und ich hätte mir neben Geld noch den Ärger erspart.... Leider habe ich das natürlich erst nach dem Umzug gemerkt und zurückgeben und nochmals mit mehreren HDDs, 2 Tagelang kopieren kommt jetzt gerade wirklich nicht mehr in Frage...