Beiträge von Abendrot

    gforce


    Nun habe ich dem Server doch zwei Tage Auszeit gegönnt und die Platte ausgebaut und mit dem Tool von WD durchlaufen lassen.


    Das Programm hat nach geschlagenen 36h die simple Meldung "scan pass" rausgehauen. Jetzt bin ich genau so schlau wie vorher...


    Es handelt sich um eine platte von HGST, Deskstar H3IKNAS40003272SE
    Die Platte läuft im Raid5-Verbund.


    Eine Sicherung läuft natürlich mit...


    Jetzt doch noch eine Verständisfrage, bevor ich mich auf dem Holzweg bewege. Als "Host: Disk 1" wird doch die Platte bezeichnet, die in Schacht 1 steckt?


    Einen schönen Abend und einen schönen 3. Oktober!

    Moin Zusammen!


    Seit ein paar Tagen, in unregelmäßigen Abständen bekomme ich folgende Fehlermeldung:


    Code
    1. "Host: Disk 1 medium error. Please run a bad block scan on this drive or replace it if the error persists."


    So weit so gut oder schlecht. Nachdem ich den bad-block-scan durchgeführt habe, erhalte ich keine Fehlermeldung noch steht irgendetwas im Log.

    Nun bin ich etwas ratlos. Hat die Festplatte einen Fehler oder ist die Meldung fehlerhaft.


    Wie könnte ich dieser Sache auf den Grund gehen?

    Ich scheue mich noch davor, die Platte auszubauen und das Herstellertool drüber laufen zu lassen...


    Grüße

    Und es schein besonders in Kombination mit der 453a aufzutreten.

    Hatte das Problem vor einiger Zeit auch hier angefragt und dann (nach Ewigkeiten) vom Support obige Info erhalten.


    Das sind richtige Witzbolde. Empfahlen mir, die Platte in einem anderen Format zu formatieren. Nur das Problem: 8 und 4 TB neu aufzusetzen braucht so seine Zeit. Hinzu kommt, dass in der Zeit kein wirksames Backup vorhanden ist....


    Hat am Ende ohne Zwischenfälle geklappt...

    (Dafür sind jetzt neue Probleme da...)


    Sonnige Grüße

    Abendrot du solltest deine Aussage bzgl. Syno besser erläutern.

    Auch, wenn ich mir nicht sicher bin, was Du genau meinst, versuche ich es mal.


    Die Synology hat einen Kunststoffrahmen. Die Schrauben zur Befestigung der 3,5er Platten sind in so eine art Gummihülse eingepresst. Dadurch Dadurch werden die Vibrationen der Festplatte weniger auf den Rahmen übertragen.


    Bei Qnap liegt alles hart auf hart. Kein Dämpfung, kein Puffer. Somit werden auch die Vibrationen und Geräusche deutlich besser übertragen. Auch wenn sich das bei Qnap für mich wertiger anfühlt, ist das Ergebnis akustisch schlechter.

    Habe eine TS-453A mit Metallrahmen und Metallchassis. Ich empfinde den Server auch als sehr laut.

    Habe noch eine Synology mit den gleichen Festplatten. Diese ist deutlich leiser als die Qnap. Die Syno hat Kunststoffrahmen, dafür sind die Festplattenverschraubungen mit Gummi gepuffert.


    Sie Syno stört mich im Arbeitszimmer nicht. Die Qnap habe ich ausgelagert.

    Nach einer gefühlten Ewigkeit hat sich der Support bei mir zurückgemeldet. Auch wenn die Antwort unbefriedigend ist, kann ich für den Augenblick damit leben, da das Problem bekannt ist..


    Zitat von QNAP Support

    "vielen Dank für Ihre Nachricht, Ihr Ticket würde mir gerade zugewiesen.Bitte entschuldigen Sie die längere Bearbeitungszeit weil wir ein sehr hohes Aufkommen an Kundenanfragen haben.

    Das ist ein Software Bug die Entwickler arbeiten an die Lösung dieses Problem.

    Den Fehler erscheint mit dem Format NTFS, so dass vorübergehend vielleicht könnten Sie die Festplatte mit dem EXT4 formatieren bis den Fehler behoben ist.

    Die Entwickler haben mitgeteilt dass mit dem nächste Firmware wird diese Fehler korrigiert."

    Mittlerweile würde ich sagen, die Abstürze und das Einfrieren hängen bei mir mit den USB-Anschlüssen zusammen.


    Heute morgen wollte ich ein paar Videodateien auf einen USB-Stick ziehen. Dafür habe ich den Stick an der Front angeschlossen und mit der FileStation die Daten kopieren wollen.


    Nach kurzer Zeit kommt wieder der Signalton und die Kiste bootet neu.


    Bin ziemlich genervt!

    Moin, ich hänge mich da mal mit rein, da ich etwas Ähnliches bei mir beobachtet habe.


    Hin und wieder hängt sich das System auf. Entweder es friert ein oder es stürzt ab und startet neu.
    Ein Protokoll oder eine Fehlermeldung kann ich nicht finden, außer dass das System unerwartet neu gestartet wurde.


    Interessant ist, dass ich dann über die Weboberfläche oder die App keinen Zugriff auf das System habe. Nutze ich eine andere App, z.B. QFile oder QPhoto kann ich auf die spezifischen Daten zugreifen.


    Vor guten 14 Tagen habe ich mir eine neue externe Festplatte zur Datensicherung geholt, etwa zur gleichen Zeit habe ich auch die aktuelle Firmeware installiert. Zuerst hatte ich die neue Festplatte im Verdacht, aber die Festplatte ist fehlerfrei. In der Zwischenzeit ist der Fehler auch ohne ein Backup zu schreiben aufgetaucht. Jedoch immer dann, wenn Tasks abgearbeitet werden.


    Nun bin ich etwas planlos und freut mich, diesen Beitrag zu finden.


    Bin gespannt auf Eure Einschätzungen.