Beiträge von Kamikaze01

    Vielen Dank CrazyHorse für das "Wachrütteln".

    Habe einige Tipps umgehend beherzigt, meine Ports geändert, unnötige Ports geschlossen und gemerkt, dass SSH doch noch aktiviert war :-o

    Gleich Mal SSH beendet und auch den SQL Zugang geschlossen.


    Seit 9:00 ist Schluss und kein einziger Loginversuch mehr von extern :)


    Wenn ich auf meinem Router einen VPN Server einrichte, dann kann ich von einem Rechner außerhalb ja auch nur noch mittels VPN auf mein NAS (was ja auch Sinn des VPN ist...).

    Mein Problem jedoch ist, dass ich ab und an aus meiner Firma auf mein NAS zugreifen möchte.

    Und dort habe ich natürlich keine Möglichkeit einen VPN Client einzurichten :( Das einzige was ich dort kann und darf ist der Browser.

    Keine Netzwerkeinstellungen ändern oder etwas installieren.

    Außerdem gebe ich ab und an auch meinen Freunden eine Datei mittels Link frei... Das wäre dann vermutlich auch ein Problem.


    Das andere Problem (was viel schlimmer ist) ist noch mein DDNS Anbieter, der leider nur eine kostenpflichtige SSL anbietet und zB kein "Lets Encrypt" erlaubt.

    Somit bin ich auch nur über HTTP unterwegs *heul*


    Aber ich denke dass ist alles nicht mehr Topic des Threads hier --> Eine Möglichkeit geblockte IPs einzeln ausfindig zu machen...


    Im Moment jedenfalls gibt es keine Loginversuche mehr :)


    Danke nochmals.

    LG

    Ja Moin...

    Ihr habt ja alle Recht :(

    Ich versuche eben zu sparen wo es geht da ich über +100 EUR für das Aufrüsten auf 16GB Recht viel finde :( Das ganze NAS hat mich am BlackFriday 333 EUR gekostet.


    Ich will eben das best, für das wenigste Geld *LoL* Aber das scheint wie so oft nicht zu funktionieren hehe....


    Sorry für meinen Frust!!!


    Ich melde mich wenn ich Erfolg habe 😉

    Jetzt habe ich extra neue Speicher auf Amazon bestellt mit 1,35 Volt und 1866 MHz.


    Wieder kein Erfolg...

    Das sind nun die vierten RAM, welche NICHT funktionieren :(


    Ein Riegel alleine (mit 8GB) funktioniert.

    Egal welcher Slot...

    Beide zusammen: No Chance. NAS hängt sich beim Boot bereits auf.

    😭


    Könnte man eine Liste zusammentragen, welche Speicher definitiv funktionieren? Also nur bestätigte Meldungen von Usern, die diese (2 x 8GB) Speicher in Verwendung haben?


    LG



    Du kannst z.B die Suchfunktion vom Browser nutzten.

    Vielen Dank für die Antwort. Das habe ich auch schon versucht... Da durchsucht mir mein Browser aber immer nur jene IPs, welche auch tatsächlich angezeigt werden... Und ich sehe nicht viele auf einmal... Muss immer scrollen...

    Das mit Strg+F funktioniert leider nicht :(


    Dafür gibt es bei den Alarmmeldungen ein eigenes Suchfeld womit ich meine IP sofort finde... Aber dann könnte ich bloß die Warnmeldung löschen.

    In der Liste mit den blockierten IPs gibt es dann plötzlich keine Suchfunktion mehr :(

    Sehr schade...


    Am Ende konnte ich nach gefühlten 1000 Mausklicks nach etwa 1 Stunde meine IP finden und wieder frei geben.


    Aber für die Zukunft würde ich mir hier doch eine andere Lösung wünschen...



    Ich würde mir viel mehr Gedanken darüber machen warum:

    Da gebe ich Dir ABSOLUT und 100% recht!!


    Ich habe auf meinem NAS eine SQL Datenbank laufen, welche ich aber nur innerhalb meines Netzwerkes benötige. Weiss leider nicht genau wie ich den PHP Zugang richtig konfiguriere, dass von aussen niemand zugreifen kann (Host nur 127.0.0.1, oder nur Localhost, ...).


    Des weiteren habe ich einen VPN Clienten laufen, der aber nur die externen Verbindungen verschleiert, denn von aussen will ich selbst natürlich FTP und HTTP Zugang zu meinem NAS haben...

    Nutze einen DDNS Service und habe SSH deaktiviert...


    Nichts desto trotz bekomme ich alle paar Min die Meldung, dass jemand versucht sich mit diversen Usernames einzuloggen :(


    Meinen "Admin" User habe ich ebenfalls deaktiviert und einen eigenen User angelegt der adminrechte und ein sehr strenges PW mit Sonderzeichen, Zahlen usw... hat.



    Ich bin für JEDEN Tipp dankbar, wie ich diese Loginversuche einschränken kann !!!

    Hallo liebe Freunde des Qnap.


    Leider ergab eine googelei und eine SUFU nicht das gewünschte Ergebnis, daher nun hier nochmals meine Frage:


    Irgendwann wurde scheinbar mein Handy auf die banned IP Liste gesetzt, weshalb ich keinen Zugriff mehr habe. Dies leider allerdings schon vor einiger Zeit.


    Zwischenzeitlich ist diese Liste über +3000 Einträge groß :-o


    Meine Frage daher:

    Wie kann ich meine IP (192.169.x.x) finden und aus der Liste löschen, ohne +3000 Einträge durchsuchen zu müssen?

    Ich will es vermeiden die komplette Liste dafür löschen zu müssen :(


    Die Liste welche ich meine ist jene unter Systemsteuerung --> Sicherheit --> Liste "Zulassen/Ablehnen"


    Ich bediene ein TS-453BE in Version 4.3.6.0805 (28.12.2018)


    Eine benutzerfreundliche Lösung über die grafische Oberfläche und ohne SSH oder Linux Kenntnissen wäre schön.

    Wenn es gaar nicht anders geht, komme ich zumindest über PuTTY (noch mit Mühen) etwas zurecht.


    Vielen Dank schon Mal

    LG:beer:

    hab die Lösung gefunden...
    Im Freigabeordner gibts Seite 2 die man extra mit dem play button anwählen muss. Dort versteckt sich das USB laufwerk das "keine Zugriffsberechtigung" aktiviert hatte. Hab auf read/write Zugriff geändert, qfile erneut geöffnet und nun ist es sichtbar das Laufwerk.

    Ich feiere Dich so hart MasterFuba... Vielen Dank, dass Du Deine Lösung gepostet hast. Ich war schon fast am verzweifeln...

    Hab den admin User nicht in Verwendung, daher sind diese R/W Rechte nicht von Anfang an bei meinem User vergeben...


    Nachdem ich diese Rechte im Freigabeordner vergeben hatte war das Laufwerk im Filemanager sichtbar und voll funktionsfähig :)


    VIELEN DANK !!!

    Lg

    Hmmm.... ja da habt ihr schon recht.

    Ich wollte eben möglichst günstig fahren :( Aber wie immer stellt sich heraus: Wer billig kauft - kauft teuer :D LoL


    Habe jedoch an anderer Stelle gelesen, dass es von den Mhz her durchaus abwärts kompatibel ist. Es sollten also nicht zwangsweise 1866Mhz notwendig sein.

    Hier und hier wird zumindest darauf eingegangen, dass man auch 1600Mhz verwenden kann.

    Warum schreiben die denn sowas, wenn es nicht funktioniert :( Sehr ärgerlich... und unnötig teuer :(


    Bzw. wenn tatsächlich nur 1866Mhz funktionieren, was meint ihr dann zu diesen billigen
    Werbung entfernt, siehe Forenregeln! Ram?!

    Oder schaufel ich mir damit weiterhin mein eigenes (mittlerweile goldenes) Grab?! :(


    Danke für Eure Hilfe !!!!!!!

    Vielen Dank für die Antwort.

    Das ist nicht nur "baugleich" :) Mein NAS IST das TS-453BE...

    Habe jedenfalls nun beide Slots einzeln ausprobiert - funktioniert jeweils mit dem einzelnen 8GB Crucial DDR3L Modul problemlos.

    An den Steckplätzen liegt es scheinbar nicht .

    Einerseits gut, dass das NAS kein Defekt hat - andererseits doof, da ich nun immer noch keine Lösung habe 16GB rein zu packen :(


    Danke für die Antwort jedenfalls.


    LG

    Hallo allerseits.

    Habe seit 3 Tagen auch das TS-453BE mit Auslieferung von 2GB.


    Nach viel Recherche im Internet habe ich gelesen, dass 2x8GB bei vielen vielen Leuten problemlos möglich sind.

    Leider kann ich mich nicht dazu gesellen. Habe mittlerweise folgende Module ausprobiert.


    Jeweils 2x8GB DDR3 SO-DIMM Module

    - Corsair Valueselect CMSO16GX3M2A1333C9

    - Corsair Valueselect CMS08GX3M1A1333C9

    - Crucial CT102464BF160BC16FED (Low Voltage - DDR3L)

    - ADATA AD3S1333W8G9-S


    Habe mittlerweise schon so viel für RAM ausgegeben :( Bin mit meinem Latein am Ende.

    Das NAS startet mit diesen RAM überhaupt nicht. Es blinkt nur Orange (Netzwerk) und das wars...

    Nur bei den LowVoltage (DDR3L) Biept es einmal und leuchtet grün (habe mich schon riesig gefreut), jedoch wars das dann - kein fertiger Boot Vorgang.


    Wenn ich von den Crucial nur einen Riegel einbaue (1x8GB) startet es normal und zeigt mir auch 8GB an.


    Kann mir jemand sagen, wie genau ich bitte 16GB in dieses TS-453BE Modell bekomme, damit es auch flüssig läuft?! :(


    Habe im Anhang noch Fotos von den RAM angehängt zum besseren Verständnis.


    Bin für jede Hilfe und jeden Tipp dankbar.

    LG








    Hey Mavalok2 :)


    Super - vielen Dank für die beiden Links und die Tipps !!!!


    Ich habe gestern noch meine beiden anderen Befehle versucht, jedoch ebenfalls ohne Erfolg.

    Der Befehl iface_set_mac wurde gleich gar nicht erkannt ?!?!


    Habe letztendlich ein Support-Ticket aufgemacht und warte mal auf Antwort von QNAP...



    Aber den Tipp mit dem Stromlos machen versuche ich auf jeden Fall auch gleich noch (warum ich da auch nicht von selbst drauf gekommen bin...?!) *hihi*

    Meine extFAT Lizenz habe ich ebenfalls verloren...


    Danke Dir - ich werde es gleich am Nachmittag nach der Arbeit daheim versuchen :) !!


    LG

    Kami






    /edit: Support hat gerade geantwortet, ich möge es doch mit folgendem Befehl versuchen..

    Code
    1. # hal_app --se_sys_set_mac obj_index=0,value=XX:XX:XX:XX:XX:23
    2. # hal_app --se_sys_set_mac obj_index=1,value=XX:XX:XX:XX:XX:24

    Ich werde Euch berichten, ob es geklappt hat...

    SO !!!


    Das Problem ist soweit "gelöst" *Uff* :)


    Zunächst habe ich den Befehl laut QNAP Support versucht über SSH einzugeben.

    Keine Chance.... mein curser springt in die nächste Zeile, ohne, dass irgendetwas passiert.

    Also kann ich scheinbar überhaupt keine Befehle via SSH senden...


    Nun wollte ich versuchen das NAS komplett Stromlos zu machen wie Du es mir empfohlen hast Mavalok2 (vielen Dank an dieser Stelle nochmals für den Hinweis *LoL* - dass ich da nicht selbst daran gedacht hatte, dabei sollte das eigentlich immer Lösungsweg Nr1 sein bei so technischen Problemchen...).


    Jedenfalls will ich mein NAS ordnungsgemäß runter fahren um es dann vom Stom zu nehmen.

    Aber via Webinterface keine Chance... er macht zwar irgendetwas, aber nach paar Sek kann mich mich wieder normal anmelden...

    Und via SSH funktioniert weder "reboot" noch "shutdown" ... (ich kann scheinbar via SSH überhaupt keine Befehle senden).


    Also blieb mir nur noch eines: Stecker ziehen und paar Min warten.


    Nachdem ich das NAS wieder angesteckt habe, kam sofort der gewohnte Signalton und nach erfolgreichem hochfahren war ALLES wieder da !!!!!

    YIPPI YIPPI YEAH... :thumbup:

    allerdings wollte meine TS-231P einen Systemcheck, da sie beim letzten mal nicht ordnungsgemäß runtergefahren ist - klar.

    Also wollte ich nun - da ja alles zu funktionieren scheint - einen "sauberen" Neustart machen, was diesmal auch über das Webinterface problemlos funktionierte.


    Aber nach dem Neustart dann die Ernüchterung - alles wieder verpfuscht... falsche MAC Adressen, keine SSH Befehle, verlorene Lizenzen, usw... :thumbdown:


    Hmmm.... okay dachte ich - machst das ganze nochmals.

    Also wieder ZACK - Strom weg, kurz warten und neu hochfahren --> passt - alles wieder da :)


    :idea: Nun habe ich mir auf der QNAP Seite (hier) die Vorgängerversion der Firmware geholt 4.3.4.0644 build 20180710 und via Webinterface einfach diese eingespielt... 8o


    UND SIEHE DA - ALLES LÄUFT PRIMA !!! AUCH NACH EINEM NEUSTART IST ALLES TIPP TOPP !!! :love:^^:thumbup:

    Und das mysteriöse... wenn ich auf Aktualisierung prüfe, sagt er mir, dass ich die neueste FW habe.... ?!?!? :/

    Eigenartig - aber gut - mir soll es recht sein, solange es nun rennt :)


    DANKE DIR Mavalok2 DASS DU MIR HIER ALS EINZIGER GEANTWORTET HAST UND MIR SOGAR EINE BESSERE HILFE WARST ALS DER QNAP SUPPORT !!! DEIN DENKANSTOSS HAT MIR LETZTENDLICH GEHOLFEN MEIN QNAP WIEDER ZUM LAUFEN ZU BRINGEN !!!

    YOU MADE MY DAY 8)8)


    :))) *WiederGlücklich*


    Kami :cup:


    PS: Zum Glück kein Dateiverlust und alle Apps noch vorhanden und funktionsfähig !! *ggg*

    Hallo liebe Community :)


    Gestern Nachmittag habe ich per remote unabsichtlich statt auf "Abmelden" auf "Herunterfahren" geklickt...

    Okay - kein Ding, fährt halt meine TS-231P mit 4.3.4.0675 (2018/08/10) runter.


    Daheim angekommen, drückte ich direkt den Power Knopf um sie wieder hoch zu fahren.

    Hier merkte ich bereits, dass das gewohnte "Peeeep" nicht kommt... auch nach den typischen paar Minuten, wenn Sie fertig hochgefahren sein sollte... kein Geräusch...


    Nach einem kurzen Check weil ich keinen Zugriff mehr hatte, bemerkte ich, dass mein Router eine andere IP zugewiesen hat, da sich die MAC Adresse meines QNAP für beide Ethernetports auf 00:00:00:00:05:09 geändert hatte.... WTF !?


    Außerdem erkennt mein Router das QNAP nun als XEROX Gerät... sehr mysteriös...


    Habe dann viel gegoogelt und gemerkt, dass ich nicht alleine mit meinem Problem bin

    (siehe forum.qnap)


    Habe auch schon alle dort geratenen Lösungsvorschläge versucht umzusetzen, jedoch ohne Erfolg :(

    Ich habe versucht mich über SSH zu verbinden, was auch problemlos funktioniert. Danach mit folgenden Befehlen versucht die MAC Adresse zu korrigieren.

    Code
    1. # setcfg eth0 "Mac Addresss" XX:XX:XX:XX:XX:22
    2. # setcfg eth1 "Mac Addresss" XX:XX:XX:XX:XX:23

    Leider erfolglos...


    Werde es daheim dann vielleicht auch noch mit folgendem versuchen - befürchte aber, dass dies entweder gar nicht, oder nur temporär bis zu einem Neustart funktionieren könnte... ich werde berichten..


    wie hier vorgeschlagen:

    Code
    1. /sbin/set_mac deine_macadresse

    oder (wie hier)

    Code
    1. # iface_set_mac eth1 MAC_Address


    Außerdem habe ich mich über

    http://NAS-IP:8080/cgi-bin/hwtest/hwtest.cgi?func=start

    in das Servicemenü als admin einloggen können und bin den Anleitungen (hier) gefolgt.

    Jedoch konnte ich auch auf diesem Weg meine MAC Adresse nicht korrigieren :(



    Ich habe mein Problem bereits dort im Forum auch schon gemeldet, jedoch frage ich hier auch nach um mehr Leute zu "erreichen" die mir möglicherweise helfen könnten...


    Habe auch die anderen Beiträge gelesen

    QNAP TS421 - Mac-Adresse verstellt?

    Mac Adresse nicht mehr Original



    Weiß noch jemand Rat, wie man seine MAC Adresse korrigieren kann?!


    Vielen Dank

    LG

    Kami :-/


    PS: Die TS-231P ist übrigens seither komplett still... es kommen beim runter oder hochfahren keine Geräusche mehr...






    Fehlermeldung vom Servicemenü:





    Meine QNAP Station:





    Meine beiden MAC Adressen:

    Also ich hätte Windows 10 am Laptop laufen...

    Die Netzwerkfreigaben sind eigentlich alle eingerichtet.


    Mein Router fungiert als DHCP-Server und vergibt anhand der MAC Adresse vorgegebene IP Adressen.



    Werde mir mal die Lösung mit dem FTP und der Shield überlegen :)


    Danke für die Tipps jedenfalls.


    LG

    Kami

    Hey Leute :)


    Danke für die Antworte.


    Ich versuche das alles direkt als "Admin"...

    Konnte mich gestern leider nicht weiter damit beschäftigen - werde es aber heute oder morgen nochmals versuchen...

    Auf meinen Android Boxen kann ich leider keine "Laufwerke" freigeben.

    Aber über SMB kann man definitiv die Daten teilen (funktioniert ja auch am Laptop)

    (siehe Link)


    Jedenfalls erkennt mein QNAP keinerlei andere Geräte.

    Müsst ihr unter Windows noch extra etwas einstellen? Wenn ja - was und wo?!


    Vielen Dank schon mal...


    LG

    Kami

    Vielen Dank UpSpin für die schnelle Antwort....

    und JA - ich hätte vorher die Dokumentation lesen können *Augenroll*

    War auf Arbeit und hatte kaum Zeit. Sorry... Die Frage ist spontan aufgetaucht und die SUFU/google hatte auf die schnelle nichts geliefert

    (Bloß immer andersrum: wie binde ich das NAS im Windows ein...)


    Habe hier jedenfalls eine TS-231P zuhause stehen, welche sich wunderbar ins Netzwerk eingefügt hat.

    Außerdem hinter meinem Router noch 1 x Laptop und 2 x nVidia Shield TV Boxen und eben die Smartphons im WLAN.

    Mit dem Laptop kann ich mein NAS sowie die beiden Shield TV problemlos als Netzlaufwerk einbinden.

    ((dies war zu Beginn gar nicht so einfach, bis ich auf Firewall Einstellungen drauf gekommen bin bzw. bemerkt habe, dass die Shield TV SMB 1 nutzen und ich dies im Win10 erst wieder re-aktivieren musste...))


    Lange Rede kurzer Sinn - am Laptop habe ich mit Win10 nun SMB Zugriff auf das NAS und die beiden Shield TVs. Prima...

    Komme mit dem Laptop via SMB problemlos auf den internen Speicher der Android boxen...


    Nun hätte ich aber auch mit dem NAS umgekehrt ebenso gerne Zugriff auf die beiden ShieldTV Boxen.


    Wenn ich eine Ferneinbindung erstellen will, findet er mit der Autosuche nichts... keinen Laptop und keine ShieldTV Boxen...
    Auch wenn ich direkt die interne IP Adresse eingebe (192.168...).... als ob das NAS das einzige Gerät hinter dem Router wäre... :((


    Wenn ich für die Android Box dann manuell die IP, Username und PW eingebe, will das NAS außerdem immer, dass ich auch noch einen Ordnerpfad hinzufüge, anstatt "direkt bereitstellen"... wenn ich hier dann /internal eingebe, ist das Fenster weg und im Verbindungsstatus steht nur "Verbindungsausbau"... aber es tut sich nix :(



    Woran könnte das liegen?

    Habe alle VPN und Firewalls auch testweise deaktiviert...



    Ich würde mich ja schon freuen, testweise den Laptop einzubinden, um zu sehen, ob die Ferneinbindung am NAS überhaupt funktioniert oder nicht...


    Hmm....


    LG

    Kami

    Vielen Dank für die Hinweise und Tipps...


    Ich habe es letztendlich mit einem neuen Asus router bewerkstelligt und dort direkt einen VPN Clienten laufen, sodass ALLE meine Geräte über VPN gehen....

    Da ich dort jedoch gleichzeitig einen DDNS Dienst am laufen habe, musste ich das NAS aus dem VPN raus nehmen, damit ich es remot noch erreichen kann...
    Dafür habe ich am NAS direkt den VPN Clienten laufen...


    Lange rede kurzer Sinn - ist für mich erledigt. Ich konnte mein System so zusammenstellen wie ich es wollte. Allerdings nur mit einem zusätzlichen ASUS router...


    :))

    Hallo UpSpin!


    Vielen Dank für die Antwort. :)


    Wie kann ich das verstehen?

    Klar - mein NAS hat auf der Rückseite 2 Ethernet Anschlüsse (ich nutze derzeit jedoch nur einen).

    Im VPN Client habe aber glaube ich keine Einstellungen gefunden um die einzelnen Anschlüsse anzusprechen oder diesbezüglich etwas einzustellen... sind die beiden nicht nur da um irgendwie extra Speed zu bekommen?

    Habe mich damit ehrlich gesagt noch nicht auseinander gesetzt.


    Hmmm... Ich hätte eher auf einen VPN Client (gerne auch 3rd Party App) gehofft, wo man eine URL oder Domain in eine Whitelist eintragen kann, sodass der Traffic dann außerhalb des VPN Tunnels läuft..

    Eben so, dass das DYNDNS Update NICHT über den VPN läuft und meine richtige WAN-IP mit selfhost.eu updatet !!


    Es kann doch unmöglich sein, dass ich der einzige mit einer dynamischen IP Adresse bin, der dyndns nutzt und sein NAS dabei auch gerne über einen VPN laufen lassen will... oder?!? :/


    LG

    Kami :handbuch: