Beiträge von Kamikaze01

    Hallo liebe Freunde des QNAP.


    Ich verkaufe eine TS-453be und habe bereits alle HDDs entfernt und in einem anderem (nicht qnap) NAS neu initialisiert und ein RAID gemacht.

    ... Sprich: ich kann die Platten nicht Mal eben schnell ins QNAP wieder einbauen.


    Meine Frage nun: kann ich das QNAP bedenkenlos verkaufen? Sind nach entfernen aller HDDs auch alle System- und Userdaten entfernt? Also keine Passwörter oder Ähnliches mehr im RAM vorhanden?

    Dieser (RAM) steckt unverändert im QNAP und wird direkt mitverkauft....


    Falls das NAS so nicht sauber verkauft werden kann: wie bekomme ich es nun "sauber"? Jetzt wo ich keine HDDs mehr zur Verfügung habe?...



    Vielen Dank schon Mal :)

    Danke und LG

    Hallo :)


    Ich pushen diesen Thread Mal nach oben, weil das Thema nach wie vor aktuellbist...


    Weiß jemand ob QNAP hier nachgebessert hat und man das mittlerweile über die GUI für die smb Freigaben einstellen kann??!


    Oder noch besser: auch in der eigenen Filestation regeln?


    Danke schon Mal :)


    LG


    /edit: Was ist mit dieser Einstellung?

    20201228_212241.jpg



    Ist das das gleiche wie

    Code
    1. hide unreadable = yes

    Also die Suche nach Updates kann man in den Systemsteuerung --> Firmwareaktualisierung einstellen.

    Dort kannst Du zumindest einstellen, dass bei Anmeldung an der Weboberfläche NICHT nach Updates gesucht wird.


    An den Warnmeldungen hat sich nichts geändert. Damit müssen wir denke ich leben und diese immer selbst wegklicken.


    Um das NAS von aussen nicht erreichbar zu machen, musst nur keine Portweiterleitung einrichten.

    Sorry... Mein "Frust" vorhin war definitiv nicht gegen Dich gerichtet. Ich habe qnap einfach schon so satt !!! Ständig Probleme (siehe mein Beitrag hier), nicht vorhandener Kundenservice, ständig Probleme bei den Updates, etc... Ich habe schon viel zu viele Probleme und Macken hier gelesen und selbst erlebt.


    Und der Versuch mit Photistation eine funktionierende Lösung zu finden scheitert auch ständig. Es funktioniert einfach NICHTS bei qnap wie es soll.


    Für mich ist gestern bereits der Tropfen gefallen der die Tasse zum Überlaufen gebracht hat.

    Es reicht mir !!! Ich wechsle zu Synology. Egal ob es besser ist - aber es kann (!!) einfach nicht schlimmer sein !!


    Tut mir leid, aber das musste jetzt Mal raus !!

    okay... danke für die heisse Diskussion hier :cup:
    Da es sich bei meiner gestellten Frage nur um kleine unpersönliche Daten handelt, werde ich wohl einfach bei der Mail Lösung bleiben und mir meine Excel Listen einfach "nach Hause" schicken.


    USB ist natürlich alles gesperrt. Laufwerke gibt es keine.

    Und JA - bisher hatte ich noch niemals irgendwelche Probleme beim Versenden von Word, Excel, Bildern, PDFs, etc... so wie es scheint, kann ich alle Daten per Mail verschicken.

    WO ich arbeite sage ich jetzt mal besser nicht, sonst drehen hier noch alle komplett durch beim Datenschutz ^^ :cup:


    Im Moment hängt mein NAS sowieso nicht im Internet und ich mache das alles von daheim aus oder via VPN.

    Thema für mich geklärt. DANKE an ALLE !!

    Safety first :qclub:

    Nein, nichts womit Du keine Türen für Gefahren öffnest.

    Hmm... okay Danke dennoch. Ich dachte schon sowas.


    Ist vermutlich auch Sinner der Sache (Firma), dass die Mitarbeiter sowas nicht können.

    Spannend, dass sie es per Mail aber zulassen, dass man jede beliebige Datei an jede beliebige Adresse schicken kann.


    Halb so wild - mein Problem ist ja wirklich ein Luxusproblem 8o


    danke

    Hallo liebe Freunde des QNAP.


    Mein NAS ist nicht öffentlich im Internet. Ich habe keine Portweiterleitung am Router aktiviert.

    Ich habe jedoch ab und an Daten, welche ich von außen aus meiner Firma auf mein NAS hochladen will.


    ((((Auch wenn es keinen Unterschied macht - dennoch zur Klärung:

    Es geht hierbei nicht um sensible Firmendaten, sondern lediglich zB

    um einen Dienstplan in Excel oder meine Bezugsnachweise, Arbeitszeitaufzeichnungen, etc... ))))


    Bisher schicke ich mir immer eine Mail an meine private Adresse und nehme die Datei dann daheim und schiebe Sie auf das NAS.

    Dieser Weg ist jedoch sehr umständlich und mühsam...

    Ein "Workaround" über eine Cloud (GoogleDrive) geht auch nicht, denn das ist alles gesperrt in der Firma.


    In meiner Firma darf ich natürlich nichts installieren oder einen VPN einrichten - das ist alles gesperrt.

    Lediglich Chrome und die Chrome-Erweiterungen kann ich nutzen.


    Meine Frage daher: Gibt es eine Möglichkeit ein Protokoll am NAS zu aktivieren, womit ich anschließend via Chrome-Browser Daten auf mein NAS schieben kann?


    Danke schon mal

    :beer:

    Hallo liebe Freunde von qnap.


    Gibt es weitere 4 Jahre später hier schon eine Lösung?


    Auch ich habe einen Hauptordner und mehrere Unterordner.

    Innerhalb eines dieser Unterordner habe ich wiederum mehrere Ordner von denen ich einen einzelnen für einen anderen NAS User freigegeben habe.


    Ich will aber nicht, dass dieser User die komplette Ordnerstruktur sieht und bei jedem anderen Ordner eine Fehlermeldung wegen fehlender Berechtigung bekommt wenn er versucht drauf zu klicken.


    Die Ordner ohne Berechtigung sollten auch gleich ausgeblendet werden - DAS ist was ich will...

    Und zwar auch im FileManager von qnap !!


    Hoffe auf eine Lösung ... :rolleyes:

    Danke für die ausführliche Antwort Anthracite ... das ist sehr viel Information auf einmal.

    Du hast recht, wenn Du schreibst, dass es mit diesen paar Versuchen am Tag wohl mehr als ewig dauern wird, bis man per Zufall auf meine 16 Stellen gemischt mit Sonderzeichen, Groß, Klein, etc... kommt.

    Dennoch ist es einfach "nervig".


    Den SSH Port habe ich nicht auf 22 - der ist sowieso ein anderer.

    Auch der HTTPS Port ist ein anderer, aber ich werde wohl nochmals alles ändern - möglicherweise ist dann wieder für eine Weile "Ruhe"...


    Danke für Euren Input in dieser Frage: Wie immer wird man mit viel Information bezüglich Sicherheit "erschlagen" 8) (was ja auch gut ist).

    Aber meine eigentliche Frage wurde nicht so wirklich geklärt: Aber ich gehe mal davon aus, dass man KEINE weitere Regel einstellen kann um nach zB 3 fehlgeschlagenen Anmeldungen innerhalb von zB 5 Stunden bereits eine IP für immer sperren kann.


    5 Versuche innerhalb 30 Min sind wohl das "schärfste" was qnap anbietet und mehr geht nicht... schade eigentlich, dass man diese Werte nicht frei einstellen kann... :|


    Danke jedenfalls für alle Infos und die Hilfen !!

    Hallo liebe Freunde des QNAP.


    Ich hänge mich mal an diesen Thread dran, um nicht extra einen eigenen zu eröffnen.

    Das Thema ist nicht genau das gleiche aber doch ein sehr ähnliches. Und über die SUFU habe ich leider nichts gefunden...


    Also:

    Auch ich bin ab und an Opfer von Angriffen auf mein NAS.

    Mir sind alle Maßnahmen bewusst und ich habe sehr lange komplizierte Passwörter usw...

    Meist wird versucht sich mit dem User "admin" anzumelden, welcher ohnehin auch deaktiviert ist.

    Und mit "meist" meine ich nicht mehr als 5 oder 6 versuche alle paar Tage... mal via HTTP(S), mal via FTP...


    Meine Frage nun:

    Kann ich irgendwie einstellen, dass eine IP automatisch nach zB 4 Fehlversuchen für immer gesperrt wird.

    Aber nicht so wie es über die GUI möglich ist, innerhalb von 30 Min 5 Fehlversuche - das ist mir zu locker.

    Am besten über einen Zeitraum von 24 Stunden 3 Fehlversuche....


    Gibt es da keine Lösung das "schärfer" zu stellen? Eine Regel selbst erstellen?

    So im Sinne von IFTTT ? :)


    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe !!


    LG

    Hallo liebe Freunde des QNAP.


    Hoffe der Titel ist nicht zu verwirrend :-D


    Meine Frage ist eine simple:

    Ich habe 4x 7,28 TB in meinem NAS und ein RAID-5 am laufen.

    Laut NAS habe ich einen Speicherpool mit 21,80 TB zur Verfügung.


    Nun habe ich ein Volumen mit 15 TB erstellt und der Rest ist nicht zugewiesen...

    Dachte mir ich "hebe das für später auf", wenn der Speicherplatz eng wird ^^


    Meine Frage nun:

    Hat das überhaupt IRGENDEINEN Sinn? Oder liege ich hier völlig falsch?

    Die Platten drehen und verschleißen ja genauso.


    Der einzige Vorteil den ich mir vorstellen könnte ist, dass eventuell das Resync des RAID etwas schneller geht, oder?

    Aber hat das überhaupt einen Sinn? Bzw. werden irgendwelche Sektoren dadurch "geschont" bzw. nicht so oft mit 0 und 1 beschrieben?


    Danke schon mal für Euren Rat :)


    LG :qclub:

    Der Themenersteller kann daher auch noch Tastatur und Bildschirm anschließen, um ganz ohne Netzwerkverbindung sein NAS zu bedienen

    Oh... :/ wieder was neues über mein NAS gelernt :cup: Danke dafür.... aber wie Du richtig vermutest, ist das zu umständlich...


    Keine WLAN to LAN Bridge vorhanden?

    Kenn ich nicht... (jetzt wird es peinlich... gleich zwei Wissenslücken auf einmal aufgedeckt...). Werde mal im Netz suchen was das ist...





    So oder so habe ich es letztendlich so gelöst, dass ich mir am Wochenende Zeit nahm und mein NAS vom Kasten geholt hatte.

    Kurz direkt an den Router und schon konnte ich alles konfigurieren wie ich wollte.


    Nach ein paar Tests merkte ich jedoch, dass mein WLAN letztendlich genauso schnell ist und der USB Dongle seine Arbeit wunderbar verrichtet hat.

    Habe dann auch noch Devolos (PowerLAN) genutzt, womit der Durchsatz aber rapide runter ging (siehe hier), weil die Dosen an verschiedenen Phasen hängen *ARGH*


    Letztendlich bleibt alles beim Alten und ich verwende den USB WLAN Dongle mit etwa 130Mbit/sek ...


    Sollte ich weiterhin jammern, kann ich mir ja ein LAN Kabel durch die Wand legen ^^^^


    für mich ist das alle geklärt... - ich lebe mit dem WLAN weiter wie bisher und habe dafür kein Brummen im Wohnzimmer.

    Und mal ehrlich: 130Mbit/Sek sind eh genug...

    Hängen da auch beide Stellen an der selben Phase? Falls nicht, kann ich mir diese miesen Werte gut vorstellen ...

    Kein Plan... Habe aber beide Adapter direkt an der Wand-Dose :-/


    /edit: grade nachgesehen: habe einen Drehstrohmzähler,... Also sehr wahrscheinlich 3 Phasen in der Wohnung :-/

    Muss ich jetzt einen Phasenprüfer besorgen? Oder geht das einfacher auch?

    Im Prinzip kann ich eh keine anderen Steckdosen nehmen :( muss also irgendwie versuchen ein Kabel zu legen oder mit WLAN leben...

    Danke.... Das iPerf sieht ja viel versprechend aus...


    Allerdings auch etwas kompliziert.

    Server... Client... So viele mögliche Parameter...

    Verschiedene Plattformen brauchen verschiedene Apps/Programme...


    Ist wohl eher ein Profitool... Habe auf was Benutzerfreundlicheres mit der GUI gehofft...

    Werde mich Mal über iPerf schlau machen.

    Am Handy zumindest habe ich eine App die hier Server oder Client sein kann... Damit könnte 8ch schon Mal zum QNAP testen (nach Installation des Server qpkg....


    Aber ganz durchschaue ich die Werte noch nicht. Da kommen je nach Parameter verschiedene Messungen raus... Muss mich da wohl erst mal einlesen...


    Danke jedenfalls für die Hilfe - der Rest liegt wohl an mir ... ;)



    /edit:

    AAARGHHH.... mein dLAN (PowerLan) ist viel langsamer als über einen normalen WiFi AC USB Dongle ...


    Obere Messung PowerLan (192.168.1.6)

    Untere Messung WLAN ac (192.168.1.117)

    20200726_172635.jpg


    /edit2: und jetzt mit 192.168.1.6 nochmals DIREKT per LAN an der Router.

    20200726_175925.jpg

    Hallo liebe Freunde des QNAP.


    Nach viel Suche und Internetrecherche stelle ich hier im Forum die Frage.


    Ich möchte die Geschwindigkeit der Geräte untereinander in meinem Heimnetzwerk messen.

    Also ein LOKALER Speedtest zwischen diversen Geräten.

    In erster Linie vom QNAP weg zu den anderen (am Router angeschlossenen) Geräten.

    Aber am besten auch zwischen den Geräten selbst...


    Handy (Wifi Android) <--?--> Android TV Box (LAN)

    QNAP NAS (PowerLAN) <--?--> Android TV Box (LAN)

    Android TV Box (WIFI) <--?--> Router

    Handy (Android WIFI) <--?--> QNAP (Power LAN)

    etc etc etc ...


    Gibt es ein Tool um die Geschwindikeit innerhalb meines LAN Netzwerkes untereinander zu messen?


    Im Internet findet man durchaus ein paar Programme.

    Aber die sind entweder nur für Windows oder man muss einen eigenen Webserver einrichten etc...


    Ich suche am besten ein simples Tool welches direket am QNAP läuft :-)


    Ich habe ein TS-453be mit aktuellster Firmware.

    SSH wäre auch kein Problem...


    Bin über jede Hilfe sehr dankbar !!! :cup: