Beiträge von Pfeiffer

    Wenn du mit dem Qfinder auf das Raid kommst, hast du schonmal ausprobiert, was unter Systemsteuerung -> Sicherheit -> für gesperrte IP stehen, vielleicht ist das Problem nicht dein Passwort, sondern eine gesperrte IP?

    Alternativ könntest du deinem Computer eine andere IP geben und den Login versuchen aber vorher die Netzlaufwerke auf deinem Windows löschen, da diese ab dem hochfahren versuchen sich zu verbinden und wenn Login und Passwort nicht stimmen, dann sperrt natürlich dein NAS die IP.


    Alternativ könntest du vorher auch mit verschiedenen Browsern versuchen auf das NAS zu kommne, eventuell reicht da auch schon ein leeren des Browser-Cache

    Jagi Die originalen Lüfter waren bis jetzt immer unverschämt laut, sodass man gleich auf was anderes umrüsten könnte.

    Zumindest bei TS-509 Pro, 670 Pro und vor allem 259 und 269. die haben alle neue Lüfter bekommen, jetzt sind die Festplatten das lauteste.


    Ich muss mir, bevor ich dir einen Link gebe vorher noch einmal die Daten ansehen, nicht dass der neue dann zuwenig Leistung bringt und dir dein NAS weggrillt.

    Wenn ich meine kleine ins Bett gebracht habe sehe ich mir das an


    Rapha86 ich hatte nur unter der angegebenen Seriennummer geschaut und das brachte mir nur einen Treffer. Danke für die Info. Woher hast du die Nummer?

    Hm, also 70x70 ist ne bescheuerte Größe die eignetlich nicht viele bauen.


    Normalerweise würde ich Scythe oder noch besser Noctua vorschlagen aber die haben die garnicht im Programm.


    Pabst und Titan haben 70x70x15 aber keine 25er (ist jetzt nicht so schlimm) und nur 3 Pin.


    In der Größe mit 4Pin habe ich bis jetzt nur KOFUN gefunden aber die kenne ich nicht.


    Everflow ist mit 44dBA zu laut


    Ich habe zwar ein Angbeot für den Exakten gefunden (storesys) aber der ist mit 45€ viel zu teuer für einen Lüfter, da würde ich eher einen 3 Pin einbauen und auf die Selbstregelung des Lüfters verzichten

    Probier es bitte mal von einem anderen Rechner, ich befürchte deine IP wird für die GUI geblockt, wegen zuviel falschen Passworteingaben.

    Wenn dem so ist aber per SSH nicht geblockt wird, so sollte man das mal an QNAP herantragen, da dass schon ein schönes Sicherheitsrisiko darstellt.


    Entweder gibst du deinem Rechner eine andere IP oder du nutzt gleich einen anderen Rechner. Danach schaust du in Einstellungen ->Sicherheit -> Sicherheitsstufe ob deine IP geblockt ist.


    Wie man das per SSH zurücksetzt weiß ich leider nicht.

    Ich weiß es und das hat mich auch dazu bewegt diese Karte nun wirklich zu kaufen ;)


    Ok, das klingt danach, dass eigentlich alles richtig ist.

    Hast du die Einstellungen per DHCP und automatischem Bezug gemacht oder per Hand eingegeben, denn mein Rechner hat unter den Betas Probleme mit Anschlüssen per DHCP gemacht.

    einen belasse ich immer so, falls ich mich unversehens mal ausschließe.

    sollte es rein logisch nicht so sein, dass du mit dem virtuellen Switch Interne Anschlüsse an die real exisiterenden verteilst?

    Der AP1 ist zwar real exisiterend aber genaugenommen auch eher ein switch also müsste der meiner Meinung nach über den virtuellen Switch auf PCIe WIFI verbunden werden.

    Wie hast du die Internetverbindung des NAS überprüft?


    IUch will das selber ausprobieren, kaufe mir aber erst nächste Woche die karte, somit freue ich mich auf die Lösung des Problems.

    Hast du vielleicht UPNP genutzt und dies ist bei der neuen Box standardmäßig deaktiviert?

    Wenn ja, solltest du dies deaktivieren und alle Einstellungen per Hand vornehmen.


    Wenn du von Kabel zu LTE wechselst kann es sein, dass die Nat-Regeln dich ausschließen, das ist bei LTE keine Seltenheit.

    Dualstack beschreibt die Verbindungsweise deines Routers mit dem Internet bezüglich IPv4 und IPv6. Ich gehe jetzt mal Blind davon aus, dass die Probleme an einer fehlenden öffentlichen IP liegen könnten.


    Du sagst du nutzt kein DDNS aber wenn du von aussen ein VPN aufbauen kannst, dann bleibt dir in den meisten fällen nichts anderes übrig, denn eine feste IP gibt es meines Wissens nach nur bei Firmenverträgen. Ich gehe davon aus, dass du myqnapcloud als DDNS dienst genutzt hast, vielleicht wird das bei QVPN standardmäig mit angeboten.


    Um die Ports kümmern wir uns auch noch aber dazu müssen wir wissen, wie du das VPN aufbaust. Für PPTP, L2tp over IPSec etc werden unterschiedliche Ports gebraucht und wir wollen die ja nicht einfach pro Forma öffnen.

    Ich sehe mir mal an was QVPN dazu schreibt.


    Ich schau mir auch mal an, was dein Router kann, vielleicht kriegen wir einige Antworten schon von dem.

    Worüber machst du DDNS?

    Hast du Dualstack?

    Hat sich an deinem Vertrag irgendetwas geändert oder hast du einfach so den Router gewechselt?

    Bei wem hast du den Vertrag? Ist es einer mit Verbundenem Festnetz?

    Klappt VPN noch, wenn du statt DDNS die aktuelle IP nimmst?

    Du versuchst aber nicht aus dem gleichen Netzwerk die VPN zu ermöglichen? Der IP-Bereich sollte sich nicht überdecken.

    hast du an das Port-Forwarding gedacht?

    Also alles was ich bis jetzt gehört habe ist, dass es nur entweder/oder geht.

    Ich habe es aber selber noch nicht ausprobiert.


    Allerdings ist der Durchsatz dann warscheinlich zu gering für Cache. Wenn da auch noch andere Zugriffe drübergehen, bedenkt es ist nur Sata mit maximal 600MB/s, wirds schon eng. Wenn da noch ne VM mit Läuft ist es egal, dass alle Daten gleichzeitig gelesen werden können, dann bremst die Anbindung zu sehr.

    Hm, dann ist bei mir irgendwas faul, denn ich bekomme ausser im Log keinen Hinweis auf irgendwelche Warnungen.

    Das ist aber schon so seitdem ich mit Beta2 angefangen habe und da hatte ich wegen Problemen komplett neu aufgesetzt, deswegen können es eigentlich keine alten Fehler sein.


    Mal sehen ob ich dahingehend fündig werde

    Ok,


    fangen wir am Anfang an.


    1. Hat dein Internetanschluss eine Feste IP?

    Wenn nicht, dann musst du dich mit DDNS beschäftigen. Das bietet dir QNAP mit myqnapcloud, wenn du eine Fritzbox hast, diese mit MYfritz oder diverse andere Anbieter, die du entweder in deiner QNAP oder wenn dein Router es kann (Speedport und Easybox können es nicht, viele der anderen schon) einen anderen Dienst nehmen.

    Die Liste der von natur aus unterstützen DDNS-Dienstanbieter findest du entweder in deinem Router oder in der QNAP bei der VirtuellenSwitch-Verwaltung


    2. Jetzt kannst du deine Anfrage an dein Heimnetzwerk richten, Bleibt noch die Art des ZUgangs zu klären. Ich nummeriere hier mal fortlaufend.

    a) VPN aufbauen, dann bist du quasi auch ausser Haus in deinem eigenen Netzwerk und es ist die sicherste Methode, da du keine Ports öffnen musst.

    Hierfür bieten dir die meisten Router und auch dein NAS die Möglichkeit eines VPN-Servers.

    b) Qsync läuft so ähnlich wie Dropbox aber alle deine Daten sind auf der NAS und werden direkt damit abgeglichen

    c) WebDAV dafür brauchst du aber einen offenen Port

    d) FTP(s) das ist ein Datentransferprotokoll, ist aber kritisch, da das Passwort vor zustandekommen der Verbindung öffnetlich übertragen wird und es braucht Port21 oder ein von dir gewählter freien Port zur Komunikation


    Am elegantesten wäre der Weg über VPN und gleichzeitig auch der sicherste


    Ich habe versucht mich kurz zu halten, wenn ich etwas näher erläutern soll, dann frag einfach


    Gruß

    Friedemann


    Friis Da war ich zu langsam

    Ich plane mein NAS aus meinem Flur zu verbannen.


    1. Habe ich kleine Kinder und den Spieltrieb der Rabauken kennt wohl jeder, der auch soetwas zuhause rumsausen hat.

    2. Nervt mich das Geräusch der Festplatten durch die Schlafzimmertür, ich hätte es nie gedacht aber die WD-RED 4TB surrt mir zu laut. Der Rest ist auf Lautlos getrimmt, Noctua sei dank.

    3. Lässt sich das NAS dann eleganter verstecken, da mein Flur zu schmal ist um da was sinnvolles zu machen.


    Geschwindigkeitssorgen mache ich mir in dem Fall eigentlich nicht, da ich mit einer AVM 7590 eine 4x4 Verbindung hinkriegen sollte. Es ist jetzt nur die Frage ob das die Karte auch kann, denn in den Beschreibungen (ja, die habe ich gelesen ;)) steht nur etwas von Basisstation oder AP.


    Sollte einer von euch das schon am laufen haben, so würde ich mich über Feedback freuen.

    Ich spiele auch gerade mit dem Gedanken mir das Angebot

    https://www.qnap.com/event/201…dle-sale/de-de/#daily-msg

    zu gönnen aber wenn es dann nicht funktioniert wäre das traurig und die Karte für mich vorerst unnötig. Wenn es bei dem Angebot ein Kontingent gibt, dann nehme ich eventuell jemandem sinnlos den Platz weg.


    VG

    Friedemann


    P.S.: Natürlich bin ich auch für Alternativen offen.