Beiträge von Askella

    Danke für die Antwort!


    Ja muss ich mir mal anschauen, war mit dem TS-419P II etwas einfacher zu verwalten

    Danke für den Tipp

    (HBS3 ist also noch nicht ganz fertig?)


    Angeschlossen ist das NAS direkt via 10Gbit, daher kommt der hohe wert zu Stande

    Zu den Snapshots - Sprich ich erstelle eine exakte Kopie von dem Volumen? verbraucht das auf Dauer nicht sehr viel Platz?

    Die Daten ändern sich ja nicht Ständig sondern werden einmal gespeichert und mehr oder weniger Archiviert




    Eine Frage noch ...

    Das NAS ist nun 2 mal angebunden.

    Einmal zum Hausnetzwerk (1Gbit)

    und einmal direkt zum Arbeitsrechner (10Gbit)


    Wie kann ich Windows (Arbeitsrechner) erklären das er die 10Gbit Leitung nutzen soll?

    Ich habe es schon mal beobachtet das der Transfer über die 1Gbit abgearbeitet wird


    eine Idee?

    Hallo liebes QNAP Forum!

    Da der Platz schon etwas eng wurde und das alte NAS schon in die Jahre gekommen war,

    habe mir ein TVS-472XT gegönnt (was ich gleich auf 32GB Arbeitsspeicher erweitert habe).

    Bei den Festplatten habe ich mich für die "Seagate IronWolf NAS HDD ST8000VN0022 8TB" 4x entschieden

    Diese Laufen jetzt im RAID5


    (Das TS-419P II hatte "Western Digital WD30EZRX 3TB" verbaut. Lief jetzt auch lange

    ohne große Probleme im RAID5 (wenn auch echt langsam))


    Ich habe die 4 Festplatten auf dem TVS-472XT via RAID5 verbunden und ein Volumen erstellt

    Darauf meine Freigabe-Ordner erstellt auf denen ich Zugriff habe


    Ich nutze das NAS zur Speicherung und Bereitstellung von Fotos im RAW Format

    Es stehen externe Festplatten 2x 8TB zur Verfügung als Backup.


    Jetzt habe ich aber ein paar Fragen wie ich das am besten nutze/konfiguriere.



    + Kann ich das so lassen? Sollte ich Snapshots nutzen etc.?

    + Gibt es eine "Intelligente" Möglichkeit die Backups auch zu Automatisieren?

    + Würde eine M.2 SSD noch eine Steigerung bringen? (Packe ein Screenshot vom Speedtest dazu)


    Danke schon mal für eure Antworten

    Hersteller: Crucial

    Bezeichnung: CT16G4SFD824A

    RAM Typ: 2400 MHz DDR4 CL17 SO-DIMM

    Spannung [V]: 1.2V

    Anzahl Riegel [Stck]: 2

    Größe je Riegel [GB]: 16

    Kaufdatum [MM:JJJJ]: 08:2019

    Getestet in NAS: TVS-472XT

    Getestet mit FW: 4.4.0.0979 Build 20190627

    Kompatibel (JA/NEIN): JA

    Besondere Anmerkungen: 32GB (2x16GB) Installiert / "31GB" nutzbar

    so ich hab jetzt mal nach der dieser anleitung mal versuch das System wieder herzustellen ...


    (Ich hoffe das ist der richtige)


    http://wiki.qnap.com/wiki/Firm…_-_Method_1_.28Live_CD.29


    Nur nach dem Schritt 10 - 11 passiert gar nichts ... die bieb Töne kommen ... dann passiert gar nichts ...
    Ich habe LAN Port 1,2 schon durch versucht immer mit dem selben Ergebniss ...


    Ich nutze die Methode der LIVE CD ...


    eine frage am rande, für was ist die CD jetzt eigentlich gut? sie bootet zwar, Linux startet aber ich kann nicht wirklich behaupten das
    Linux dem NAS jetzt was "funkt" bei "ifconfig" überträgt er eine handvoll pakete ... und dann is funkstille


    Mach ich jetzt noch was falsch?
    Hat einer sowas schon mal gemacht?

    ok danke dir ...


    Nur frage ich mich wie kommt es zu so einem Fehler? Bug in der FW?
    oder einfach "Altersschwäche"?


    Ich habe Backups auf Externen Festplatten daher sollte das kein Problem sein denke ich ...


    Dann sage ich mal danke und schau mir mal den Guide an ... Melde mich dann wieder sollte es Probleme geben ...

    Danke für die schnelle antwort Tobias :)


    der zustand ändert sich nicht wirklich ...


    nach guten 15 min tut sich gar nichts -.-
    das kann ja nie so lange dauern oder? er war früher in ca. 5 min einsatz bereit


    das zeigt er mir auf dem Bildschirm an
    ________________
    [SYSTEM BOOTING]
    >>>>>>>>>
    ________________


    nur wie kann ich das ganze jetzt "neu" aufsetzen?


    und gibts eine möglichkeit die Logdatein auszulesen das
    ihr euch das mal anschauen könnt wieso er das jetzt gemacht hat?


    nicht das ich hier in 2 wochen wieder den gleichen zustand hab wegen kaputter platten

    Hallo Leute


    (Ich hoffe hier bin ich mit meinem Problem richtig)


    Ich habe seit gut einem Jahr ein QNAP TS-419P II hier stehen das bis jetzt immer reibungslos seinen dienst verrichtet hat ...
    Doch letzte Woche wurden ohne Einwirkung die Einstellungen zurück gesetzt ...
    Anfangs dachte ich das wer die Power-Taste zu lange gedrückt hat ... (10-Sek-Reset)
    Auch im Eventlog stand dies so drin das es durch den User ausgelöst wurde


    gut wieder eingerichtet und heute wieder das gleiche Problem ...
    erst sank die auf fast null bei einem Kopiervorgang, es brach die verbindung ab und er startet andauernd neu
    nach einer guten Stunde hatte sich dieser zustand nicht geändert und ich hab den stecker
    gezogen in der hoffnung das es das Problem lösen würde ...


    Falsch gedacht ... jetzt "Bootet" er schon gute 2h ohne das irgendeine art von Aktivität
    zu erkennen ... (die HDD-Led's sind ständig ein)
    Die Power-LED Blinkt aber GRÜN-ROT und das in Sekunden-Takt abwechselnd ...



    Ich hatte nur die Standart-Software drauf und nutzte ihn eigentlich nur als Datengrab
    (Selten das er Länger als 1 Tag durch lief)
    Die Software war 4.0.2 (Dürfte die aktuellste sein)
    Es sind 4x 3TB WD-Festplatten verbaut deren Bezeichnung nicht mehr weiß
    Die Liefen in RAID5 einwandfrei


    Hat jemand von euch eine Ahnung was sein könnte?


    Könnt ihr mir bitte helfen? :(


    (Solltet ihr noch weitere Infos brauchen schreibt ruhig)