Beiträge von Merbold

    Hallo LittleJonny,


    passt denn die Festplatte in das NAS Kompatibilität ? Weil deine 16 TB ( Exos ) ca. 450 Euro ist nicht auf der liste nur die NAS Festplatten( NAS , NAS Pro) ca. 550 Euro. Wenn die Festplatte (Exos) läuft im NAS nur zu der Preis ist gut. Ich benütze im NAS nur WD Red die WD Red Pro sind mir auch zuteuer.


    Was das TS-431 X2 nicht kann im vergleich zur TS-453BE:


    - 64 bit CPU

    - Grafikprozessor

    - Hardwarebeschleunigte Transcodierung

    - Flashspeicher 512 MB zu 4 GB (Dual Boot OS Schutz)

    - HDMI Anschluss , Audioeingang und Audioausgang

    - Hybriddesk Station

    - VM ( Virtualization Station ,Linux Station ,VLAN ,usw.)

    - und noch ca. 6 punkte mehr laut Qnap vergleich auf der Homepage


    Wenn du das nicht brauchst kannst sie ja kaufen. Ich selber würde jetzt meinen HDMI ( Audioausgang ) nicht missen wollen am Video und Audio NAS.

    Aber an einen Datengrab oder Zuspieler brauch ich auch kein HDMI.


    Zum Thema 4-Bay:


    Das Machst du Richtig mit 4 Bay da hast du platz für die Zukunft. Selber hab ich denn Fehler gemacht zu klein zukaufen beim ersten NAS. Mein 4 Bay war sehr schnell voll aber es gab auch nur 2 bis 3 TB Laufwerke.


    Und jetzt viel Spass beim aussuchen und schöne Ostern.


    Gruß


    Merbold

    Hallo Thomas Bohn,


    ich glaube da geht nur ein Ordner. Hab es gerade bei mir getestet und es wird bei mir auch nur 1 Ordner angenommen.

    Wenn man externer Datenträger Sicherung nimmt kann man mehr Ordner hinzufügen. Aber das ist ja nicht One-touch Kopie und wird dir nicht helfen.

    Vielleicht weiß jemand anderes mehr aber so wie es aussieht geht nur 1 Ordner.


    Gruß


    Merbold

    Hi,


    wenn die Bilder von dir sind kannst du doch alles einstellen. Ich sehe darauf das du 2 Quell Ordner hast. (/Public/BAG und /Public/Epsion)

    Und als Ziel hast du einmal /FrontUSB1 und einmal nichts eingegeben.

    Wenn du ein bestimmtes ziel eingeben willst musst du zuerst ein ziel hinzufügen. Im Zielordner /FrontUSB1 einen neuen Ordner erstellen mit dem + .


    Gruß


    Merbold


    (Ich benutze das nicht und Antworte nur auf Grund deiner Screenshots)


    Nachtrag: Die Quellordner mit haken setzen auswählen.


    Problem Zielordner:


    Wenn du so keinen Erstellen kannst dann erstell sie mit der Filestation.

    Oder an einen PC der diesen Datenträger lesen und schreiben kann.

    Dateien

    • neuer o.jpg

      (30,16 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • hinzu.jpg

      (30,79 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi,


    die Daten mit einen Backupjob verschieben ?. Also neues Nas einrichten Freigaben wie auf dem Quell Nas und dann vom alten auf das neue per Sicherungs-manager RTRR. Wenn die Daten auf einer USB 3 Festplatte liegen (Backup) dann die kopieren. Weil das noch schneller geht. Ich benutze halt RTRR weil das bei mir am schnellsten ist für 1 TB braucht man ca. 3 Stunden. Das kommt aber auf die Daten an viele kleine dauert halt länger.



    Gruß


    Merbold

    Dateien

    • rtrr.jpg

      (120,12 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Albert75,


    in deinen Vergleich wird Flash (z.b 512 MB (DOM für Dual-OS)) angezeigt und dort wird das NAS Betriebssytem installiert zu minderst war das damals so wie im Zitat von GorillaBD aus dem Jahr 2014.

    Darum kann man das NAS auch mit gezogenen Festplatten/SSD booten. Und kommt auf die Admin-webseite .

    Auf das erste einbaute Laufwerk kommen dann die ganzen Standart freigaben, Apps , Mysqldatenbanken usw,


    Gruß

    Merbold

    Hallo Merbold,

    was heißt "nicht verlegen"? Wo liegt das Betriebssystem denn, wenn nicht auf den SATA-Laufwerken im "SATA-Bay"? Reden wir aneinander vorbei? Ich dachte, das Betriebssystem liegt normal immer "in" einem SATA-Schacht (oder Schächten, je nach RAID oder nicht)

    Eine Intel-NAS hat das Betriebssystem auf dem Flash-Speicher und bootet auch von dort und zieht sich von den HDDs "nur" die entsprechende Konfiguration und bei RAID-Systemen noch die entsprechende Superblock-Information usw. Demnach sehe ich nicht, wie eine SDD bei diesen Geräten den Bootvorgang spürbar beschleunigen sollte. Auf das Betriebssystem auf den HDDs greifen die Intel-Maschinen nur zu, wenn dieses neuer ist als die Version im Flash oder das Booten aus dem Flash nicht funktioniert (Dual-Bootsystem).

    Hallo und danke für die vielen Antworten.

    Un mal ehrlich, sicherst du WIRKLICH mehr als 32 Unterordner? Ich glaube bei mir sind es 5 oder 6 ...

    Also auf meinen Haupt-NAS 13 Bay (NAS 8 Bay + 5 Bay Erweiterung) sind es insgesamt 42 Ordner (mit Systemordnern) aber ob die alle gesichert werden denke ich nicht :-)

    Wenn man will bekommt man auch viele Ordner zusammen. Ich sichere zum Beispiel 6 PCs und jeder bekommt einen eigenen Ordner (XP, Win7 , Arbeitspc , usw.) damit es übersichtlicher ist wo was liegt. Dann noch Ordner für Daten fürs NAS , ISO , Musik usw.

    Das war Wunsch der User.

    Ja dann kein Problem war auch nur für mich wichtig ;-) Ich werde dann halt einen Hauptordner haben und dort dann alles rein backupen. Verteilt auf viele Laufwerke weil ich mit Einzeldisk Betrieb Arbeite.


    Danke nochmal an alle , gruß


    Merbold

    Hallo zusammen,


    Ich hab mal eine Frage wegen der Umstellung der Ordnerpaare in Backups jobs .


    Früher Firmware 4.2.1


    backup 4 2 1 .jpg


    Jetzt mit Firmware 4.3.4.0435


    backup 4 3 4 0435 .jpg

    Früher hab ich halt auf dem Ziel NAS die gleiche Ordnerstruktur gehabt wie auf dem Quell NAS. Das fand ich übersichtlicher für mich selber .

    Und jetzt werden viele Quell Ordner in nur einen Ziel Ordner gepackt. Das wirkt für mich verschachtelt kann man das auch anders haben ?

    Ich kann ja auch schlecht für jeden einzelnen Ordner einen eigenen Joberstellen weil es gibt doch nur max. 32 RTRR Aufträge.


    Gruß


    Merbold

    Da ich kein RAID betreibe, sondern lieber Aufwand in Backups stecke, könnte ich doch auch das Betriebssystem auf einer SATA-SSD in einem Schacht betreiben und im anderen Schacht eine NAS-HDD für die Daten. Oder habe ich da einen Denkfehler?

    Hallo Albert75,


    soviel ich weis kann man das Betriebssystem vom NAS nicht auf einen Festplatten/SSD Schacht (Bay) verlegen. Wenn das mit dem zusatz Laufwerk geht ist das cool.

    Ich hab hier die TS-453A und wäre froh wenn das bei mir auch gehen würde.


    Zu deinen Vergleich die 253A ist älter als die 253B Preis unterschied 180 euro. Die neue kann schnelleren Ram einbauen die CPU dürfte auch besser sein.

    Die alte verbraucht in dem Vergleich weniger Strom. Hat aber die vielen "neuen" Anschlüsse nicht und ist so nicht Zukunft sicher ? !


    Was verpasse ich bei der 253A gegenüber der 253B? Kurz gesagt: Nichts !


    Gruß


    Merbold

    Hallo,


    ich habe die UX-500p aber nur zur Erweiterung der Festplatten Bays da mein 8 Bay NAS randvoll belegt ist.
    Und dafür erfüllt sie ihren Zweck. Ich benütze keine SSD oder als Backup vom NAS.
    In meine Fall war es für mich besser :-) Weil ein 12 Bay+ kostet ca. 2000 euro+ in der Desktop Version sag ich mal.
    Die Rack Modelle sind da schon billiger ab ca. 1400 euro. Und da ich mit Backup-NAS Arbeite bräuchte ich alles doppelt.
    Das war dann doch zu teuer und so hab ich die UX-500p geholt(ca. 480 euro) und bin damit zufrieden.(wobei die UX-800p noch besser gewesen wäre)


    Ich kann somit leider nichts zu denn fragen hier beantworten.


    Gruß


    Merbold

    Hallo,


    schneller wäre z.b das TVS-471 oder TVS-473 das eine hat zwar nur einen 2 Kerner aber höher getaktet. Beide können für 10GbE nachgerüstet werden (Erweiterungskarte).
    Aber 10GbE ist leider noch sehr teuer je PC kann man schon 100 bis 300 euro rechnen und ein Switch für 600 euro ? Plus die Karte fürs NAS 10GbE single ab 130 euro.
    Ich hätte aber auch gerne 10GbE weil es schon sachen gibt wo es zeit sparen würde. Wenn ich mein Backup am 8 Bay NAS mit 5 Bay Erweiterung anwerfe.
    Dann wollen 13 Festplatte gleichzeitig über das Netzwerk und bremsen sie sich gegenseitig aus. Oder wenn ich gleichzeitig viele Daten parallel verschieben will 8)


    Kurzes Beispiel:


    1 Datei ca. 110 MB/s
    2 Datein ca. 30 bis 40 MB/s (je Datei)
    3 Datein ca. 10 bis 20 MB/s (je Datei)


    Beim Backup fast das gleiche je Festplatte.


    Dann hätte ich gerne 10GbE aber nicht zu dem Preis.


    Gruß


    Merbold

    Hallo zusammen,


    ich benutze keine Snapshot Funktion . Aber für mich klingt das alles ok.
    Die Snapshotreservierung sorgt ja nur dafür das auf dem Volumen minderstens x % frei gehalten werden für die Snapshot.
    Ist aber keine Begrenzung für die Snapshots selber warum auch ?
    Und die Alarmgrenze Arbeitet ja auch ok. Es sind ja auf dem Bild über 80 % belegt oder Reserviert dann muss der Alarm ja los gehen.
    Weil man ja sonst nicht reagieren kann und erweitern usw.
    Aber eine Begrenzung der Snapshot Belegung wäre bestimmt gut.


    Gruß


    Merbold

    Dateien

    • alarms.jpg

      (138,04 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hi,


    Sicherungslogs bzw. Ereignisprotokolle gibt es schon. Ich benütze aber RTRR musst mal schauen ob es das unter NAS to NAS bei dir auch gibt.
    Unter Optionen kann man noch was einstellen.
    pro3.jpg


    Zu finden sind die logs bei mir in denn Sicherungsjobs die Lupe siehe Bild rot umrandet.
    pro1.jpg
    Und man kann sich mehr Infos durch Runter laden des Logs verschaffen.


    pro2.jpg



    Gruß


    Merbold

    Hallo Officer X,


    die Versionierung hält mehrere Versionen von deinem Backup bereit. Somit wird nicht einfach das letzte Backup überschrieben usw.
    Finden sollte man es im Sicherungs-Manager wenn man es denn Installiert hat weil es eine App ist.
    Hab es selber aber nicht am laufen auf dem NAS.


    Gruß


    Merbold

    Dateien

    • ver.jpg

      (73,43 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • a1.jpg

      (58,57 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo frosch2,


    das wäre ja super wenn es das Programm gibt, ich selber hab Wait4PC verpasst und hätte so was immer gebraucht.
    Da ich mich mit Skripts usw. nicht auskenne brauch ich eine gute Anleitung ;-)


    Welche Dienste, Apps sollten überwacht werden?


    Sicherungs-Manager ? Da große Backup RTRR oft stunden dauern ist nicht immer ein Klient on.
    HD-Station , Kodi16 ? Wenn ich Filme über Kodi schaue würde das Nas auch ausgehen ? Da sollte es aber noch weiter laufen.


    Das wäre meine wünsche :-) Wenn das nicht geht kein ding mir reicht es auch so.


    Gruß


    Merbold

    Hallo,


    also bei mir war ich bestimmt einmal selber schult :) .
    Neue Festplatte ein gebaut und einrichten lassen Optimieren. (das dauert aber ein paar Minuten)
    Ich hab aber vorher schon Freigaben und so weiter erstellt.Dann gab es eine Fehlermeldung und die Festplatte war somit gesperrt für das NAS.
    Das ist zwar ärgerlich aber ehrlich gesagt mache ich eine Festplatte lieber extern Platt und erwische so nicht die falsche.
    Von 13 verbauten Festplatten in einem NAS (8 Bay NAS plus 5 Bay erweiterung) hatte ich wie gesagt 2 mal so ein Problem.


    Gruß


    Merbold

    Hallo Crockodyl,


    keine-Disk zur Disk machen :) Das hier nur machen wenn es kein Raid-System ist und keine Daten auf der Disk sind. !
    Wenn auf der Disk2 keine Daten sind oder waren dann kannst die am PC löschen bzw. Partition entfernen. (Daten Backup)
    Da wieder in das NAS jetzt sollte das NAS die Festplatte als neue Leere Festplatte erkennen und man kann einen Speicherpool usw. erstellen.


    Ich hatte auch das Problem das neue 8 TB-Festplatten nicht erkannt wurden (keine Disk) und ich hab sie 2 mal löschen müssen bis es ging.


    Gruß


    Merbold

    Hallo cb1909,


    dir ist bekannt das das TS-410 nicht gerade schnell ist. Damit wir man keine hohe Geschwindigkeiten erreichen können.
    Ich würde sagen das bei ca. 50 MB/s Lesen und 35 MB/s Schreiben ende sein wird.
    Wenn du nur am Testen bist verbaue eine gute Festplatte die auch Geschwindigkeit hat und keine Fehler oder so was haben kann.
    Probiere auch mal eine ältere Firmware 3.7 =O aus. Mir kommt es so vor das die Schneller sind als die neuen Firmware.(Bei alten langsamen NAS)
    Wenn der CPU vom NAS beim Kopieren immer auf 100% ist wird auch nicht mehr gehen.


    1. Gute Festplatte (100 MB/s plus, keine Fehler)
    2. Direkt Verbindung (gutes Kabel , Switch an dem Fritzbox und NAS , PC hängen)
    3. Keine Dienste im Hintergrund laufen (Virenscanner,Backupjob,Smartwerte-Test,zugriff von anderen Personen)
    4. Nur in eine Richtung Verschieben ;) (auch schon erlebt von einem Netzwerkspeicher auf denn anderen Kopieren das die Daten zuerst zum PC gehen und dann wieder zurück was 1/3 bringt)


    Viel Spass beim Testen



    Gruß


    Merbold

    Dateien

    • ts 410.jpg

      (67,83 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo intruder0001,



    RTRR wäre echt was für dich (Real-Time Remote Replication (RTRR; Echtzeitfernreplikation) bietet Datenreplikation in Echtzeit und nach Zeitplan)
    Dort kannst du je Job bis zu 16 Ordnerpaare zusammen fassen. 800 GB das kann schon dauern bei Gigabit-Ethernet 2,5 Stunden bis 3 Stunden wenn es gut läuft :-)


    Gruß


    Merbold