Beiträge von lunch

    Keine Antwort ist auch eine Antwort 8o


    Ich bin auf Docker umgestiegen und es hat funktioniert nach über einer Woche üben.


    Mein Problem war dass ich die versucht habe die Anleitungen die ich gefunden habe im Forum zu mixen.


    Wenn Ihr die Youtube Anleitung verwendet wie man Drupal direkt im NAS auf dem QTS installiert mag das vielleicht funktionieren bei mir leider nicht. Den Fehler seht Ihr im vorhergehenden Post.


    Wenn Ihr mit der Container Station arbeitet und ein Drupal Docker aufsetzt, solltet Ihr nicht gemäss der Youtube Anleitung den SQL User auf localhost setzen sonder ihn auf alle hosts oder den Eintrag "%" lassen. Das Resultat wäre sonst eine Verweigerung des Zugriffs auf den SQL Server.

    Ich habe dabei, um nicht alles über die selbe IP laufen zu lassen in den Netzwerkeinstellungen vom Docker die Methode "Bridge* gesetzt und eine feste IP Adresse vergeben.


    Jetzt habe ich eine Verbindung von Drupal (auf Docker) mit dem NAS SQL Server.


    Hoffe diese Information hilft Euch Zeit zu sparen, vor allem denjenigen die nicht die LINUX Cracks sind und alle Informationen zusammensuchen müssen, wie ich ;).


    Sollte ich gut aufgelegt sein, werde ich noch eine Anleitung publizieren.


    Gruss

    Wolfgang

    Hallo Zusammen


    Ich versuche meine XAMPP Lösung auf mein NAS auszulagern.


    Ich habe eine Videoanleitung gefunden, wie ich Drupal installieren können sollte.


    Ausser, dass ich es katastrophal finde, wie und wo all die Daten, init- und settingsfile sich befinden.


    Die Anleitung ist soweit ok, obwohl nicht meh uf dem aktuellsten Stand was das QTS betrifft.


    Mein grösstes Problem ist, das sich die Drupal (Version 8) bei der Installation mit einem Fehler verabschiedet. Bei der Eingabe der SQL DB Daten ist der Spass vorbei. Hier kommt eine Fehlermeldung die zwar sehr viele Einträge im Forum, wie auch bei QNAP selber aufweisst, aber da geht es um Änderungen von z.B. php.ini usw.


    Wo z.B. finde ich das php.ini? Es gibt eines unter phpmyAdministrator "/share/CACHEDEV1_DATA/.qpkg/phpMyAdmin/phpMyAdmin/test", was ich nicht für logisch halte, da in allen anderen Installation ein seperates PHP Verzeichnis gesehen habe.

    Zum Teil habe ich einen Verdacht, das nur eine minimale Installation von Apache und Co laufen und das Module nachgeladen werden müssten.


    Hat jemand eine Idee bzw. eine Anleitung. Bevor ich das ganze in einem Container versuche, würde ich gerne mit den vorhandenen Applikationen arbeiten.


    Hier noch die Fehlermeldung:

    pasted-from-clipboard.png


    Danke und Gruss

    Wolfgang

    Hallo Miteinander


    Ich habe bei mir XEAMS installiert und dieser funktioniert soweit einwandfrei. Ich habe mich immer genervt wenn beim einloggen als admin die Meldung kam, das dies keine sichere Verbindung ist.

    Ich habe dann in den Einstellungen den Zugriff so eingestellt, dass er nur noch über https gehen sollte.

    Der Erfolg war, das ich mich aus der Konsole ausgesperrt habe.

    Nach langer Suche habe ich im Container config files gefunden.


    Code
    1. /share/CACHEDEV1_DATA/.qpkg/container-station/system-docker/overlay/606d3f1fdfa1507ffa17e49172fc2d5c91f0949bd5faf8e63be788e83b845f73/upper/optXeams/config/UserConfig.xml

    Was ich allerdings noch nicht gefunden habe, welches config file die Einstellung enthält, dass nur https möglich ist und welcher Parameter ich ändern muss.


    Hat jemand von Euch Erfahrung mit XEAMS und kann mir darüber Auskunft geben.


    Danke und Gruss

    Wolfgang



    Meine Anfrage beim Support, wie ich im XEAMS User Forum fragen stellen kann, um eventuell auch dort einen Feedback zu bekommen, wurde direkt mit der Lösung beantwortet :). Was ich nicht erwartet habe, kann ich die lizenzfreie Version verwende.


    Di Antwort habe ich hinzugefügt, man bemerke dabei die unterschiedlichen Angaben vom Speicherpfad. Ich hoffe es hilft allen mit ähnlichen Problemen.


    Mod: Nicht deklariertes Zitat ohne Quellenangabe ... korrigiert! :handbuch::arrow: Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    Gruss

    Wolfgang

    Hallo Micha


    Ich bin Deiner Anleitung gefolgt und es hat funktioniert. Allerdings musste ich den PC ein-, zweimal neu starten.


    Ich bin in letzter Zeit in zwei, drei Forums unterwegs und habe immer wieder das Gefühl, sobald es etwas komplizierter wird nicht mehr geantwortet, trotz einer bereits laufenden Chatverlaufs. Ich finde es schade jemanden einfach sozusagen im Wald stehen zu lassen. Ein kleiner Kommentar wie ich bin am Ende mit meinem Latein wäre ein nicht gewünschter aber ehrliche Antwort, um ein Thema abzuschliessen.


    Aus diesem Grunde von meiner Seite auch besten Dank für Deine kompetente Hilfe.


    Gruss Wolfgang

    Ich habe mir eine kleine MS Serverumgebung aufgebaut und bin an unterschiedlichen Standorten. Um meine Daten immer griffbereit zu haben, wollte ich mir per GPO eine Folder Redirection auf den home Folder vom NAS einrichten.

    Das NAS ist im AD eingerichtet und als AD-Domain-Mitglied eingebunden.


    Das home Verzeichnis ist vorhanden und wird mir unter homes als "DOMAIN=XYZ123\username" angezeigt.

    Die Eingabe im GPO wird mir als "\\QNAPNAS\home\%Username%\Documents" angezeigt.


    Theoretisch müsste es mir jetzt auf dem home Folder von den Folder "Documents" eröffnen und eigentlich alle Dokumente hineinkopieren. Leider passiert dies nicht. Das Kopieren ist nicht das Problem zum jetztigen Zeitpunkt sondern das erstellen des Folders.

    Der Domänenuser hat die vollen Rechte auf dem home Folder.

    pasted-from-clipboard.png

    Hat jemand dies schon gemacht und kann mir sagen, wo der Fehler liegen könnte?


    Mich irritiert das bei Eingabe des Stammverzeichnisses entsprechende Anhänge gemacht werden die eigentlich nicht mit dem NAS übereinstimmen.


    Damit es funktioniert müsste eigentlich "\\QNAPNAS\home\Documents" stehen, da ja vom NAS home bereits als "DOMAIN=XYZ123\%Username%" aufgelöst wurde.


    Danke für Euren Feedback am liebsten mit einer Lösung :)


    Gruss

    Wolfgang

    Danke für den Feedback, ich habe Deine Anleitung auch schon durchgelesen, aber ich möchte eigentlich nicht noch einen zweiten AD im System.

    Ein DNS würde mir genügen. Ich habe einen DNS in der community gefunden, heisst glaube ich DNScore und ist von der französischen community, aber dieser hat kein UI zumindest ist nichts aufgestartet nach der Installation des qpkg und dann wird es etwas mühsam und zeitaufwendig für mich.

    Hallo Miteinander


    ich habe zwei getrennte Netze in denen sich jeweils 1 NAS befindet und die über einen Firewall (VPN - Tunnel) verbunden sind. In einem läuft auch noch ein Windows Server 2019 mit DNS und AD. Um den Traffic über die etwas langsame Handyverbindung (nicht nur Deutschland hat Löcher ;() zu verringern würde ich gerne einen DNS Server (Replikat) einrichten. Idealerweise auf dem NAS in einem Container oder VM.


    Gibt es eine schlaue Lösung die man verwenden kann und über ein UI verwalten kann mit einer vernünftigen Beschreibung.


    Danke und Gruss

    Wolfgang

    Hallo Dirk,


    danke für Deinen Feedback und sorry für meine späte Antwort.


    Zu Deiner Frage, ich habe immer noch den gleichen Range im IP Pool.


    Allerdings habe ich mich schon weiterentwickelt. Da ich noch von einem früheren Arbeitsgeber eine Sophos RED Box habe und bei denen Sophos nicht mehr verwendet wird benütze ich jetzt diese. Ich konnte jetzt theoretisch einen VPN Tunnel zwischen zwei Ländern aufbauen. Der Test steht noch aus. Allerdings konnte ich die Box in der Firewall registrieren und sie wurde mir als aktiv angegeben.


    Soweit ist alles klar. Ich werde dann meinem Test noch feststellen ob ich meine zwei NAS problemlos über diesen Tunnel in Echtzeit synchronisieren kann. Was für mich eine Grosse Erleichterung verspricht auf Grund der langsamen Verbindung.


    Werde es morgen Abends testen können.


    Mein korrigierter Netzwerkplan:

    pasted-from-clipboard.png


    Danke und Gruss

    Wolfgang

    Seit einer Woche läuft bei mir der Windows Server 2019 (kostet als Evaluationsversion nichts und kann bis zu 6 mal verlängert werden sprich ca. 3 Jahre).

    Mein Problem war, dass ich den AD auf QNAP nicht richtig zum Laufen bekommen habe und mich nicht jedes Mal mit dem Samba und Co beschäftigen will.

    Der Server als AD funktioniert einwandfrei (bisher) und ich arbeite in der Domäne wie gewünscht. Die Freigaben funktionieren zum Teil nicht immer alle, es sind ohnehin nur die Multimedia Files, Dringlichkeit niedrig. Bin noch am prüfen der Berechtigungen. Aber sollte ich auch noch hinkriegen.

    Die Virtualization Station generiert einen virtuellen Switch und dieser belegt entweder Ports oder physische Adapters so dass ich von einem zweiten NAS keine VPN Verbindung aufbauen kann. Hier liegt irgendwo ein Problem.

    Ansonsten muss ich sagen, erfreulicherweise läuft es bisher noch sehr gut.

    Hallo Miteinander


    Ich habe ein Problem mit einer VPN Verbindung. Der Aufbau der Verbindung wird durchgeführt, aber nach kurzer Zeit abgebrochen mit der Fehlermeldung auf dem VPN Server.


    Hat jemand eine Lösung? Im Anhang die Fehlermeldung. Bestätigung drücken bewirkt nichts ausser erneutem aufpoppen der Meldung. Ebenso ein Screenshot vom Netzwerk.

    pasted-from-clipboard.png


    Muss ich beide LAN Ports an meinen Router hängen? Was ich eigentlich nicht will. Eine geplante Firewall von Sophos ist geplant aber noch hapert es am benötigten Kleingeld.


    Irgendwelche sinnvolle Tips für mich. Ich würde gerne über die VPN Verbindung Qsync ausführen damit ich an beiden Locations die selben Daten habe.


    Danke

    Wolfgang

    Hallo Miteinander


    Mir wurde vom Support mitgeteilt, dass die oben genannte Problematik ein "BUG" im System ist und dieser behoben wird.

    Allerdings ist unbekannt, wenn der Firmware Update eingespielt wird.


    Danke für Eure Hilfe und Unterstützung

    Hallo Miteinander


    Seit gestern habe ich einen Feedback vom QNAP Support, betreffend meinem DDNS Problem.


    Um mich bei meinem DDNS Provider anzumelden verwende ich eine Mailadresse als Username.

    Gemäss Analyse vom Support kann QNAP das @ nicht auflösen bzw. filtert es, was auch immer im System abläuft.


    Als alternative habe das @ durch %40 ersetzt, was aber auch nicht funktioniert. Ich vermute, dass das Prozentzeichen auch ein Zeichen ist das gefiltert oder unterdrückt wird.


    Hat einer von Euch eine Lösung dafür?


    Danke und Gruss

    Bin noch am Testen wie ich am Besten den Netzwerkverkehr vom NAS zu meinem Router mit TCPDUMP aufnehme.

    Hat jemand von Euch zufällig ein entsprechendes Script zu Handen, welches ich nur anpassen muss auf meine Bedürfnisse?


    Im Moment sehe ich hauptsächlich nur den Datenverkehr zwischen meinem Laptop und allen anderen Geräten im Netz.

    Ich habe ein paar Vorschläge ausprobiert über SSH, aber ich bin mir nicht sicher ob es Versionsunterschiede von TCPDUMP sind oder ob es was anderes ist, was zu keinem Ergebnis führt.


    Mein Betriebssystem ist Windows 10, die SSH Verbindung läuft über Putty, QNAP ist TVS-863+ mit der QTS Version 4.3.5.0760 (20181114), TCPDUMP ist über die EntWare installiert.


    Das Ziel für mich wäre wenn ich von der src (NAS) zu dst (Router) den Verkehr in ein File schreiben könnte. Die Parameter -w -c sind mir klar und funktionieren, wenn auch nicht wie gewünscht vom NAS zum Route und zurück. Das Beispiel unten habe ich kopiert. Die Angaben src und dst scheinen nicht zu funktionieren genau so wenig wie das "and".


    tcpdump -nnvvS src 192.168.0.10 and dst 192.168.0.1


    Ich erwarte diese Woche einen Feedback vom QNAP Support und hoffe Ihnen mit einem DUMP helfen zu können, wenn sie die Problematik nicht gefunden haben.

    Danke für Eure Hilfe.

    Hallo Miteinander, fürs erste einmal Danke für Eure Unterstützung. Der QNAP Support konnte mir bisher nicht helfen und ich musste Ihnen diverse Screenshots schicken, damit sie es nachvollziehen können und eventuell an R&D von QNAP weiterschicken können.

    Wer auch immer das bei Ihnen ist.

    Versuche jetzt noch den Netzwerkverkehr vom NAS zum Router zu monitoren. Hoffentlich bekomme ich es hin.

    Ich habe in der Zwischenzeit ein Ticket eröffnet und auch eine Antwort erhalten.



    Bin jetzt noch am klären, welche Version.

    Die letzte Version 4.3.5 hat es auch nicht gebracht. Warte mal auf den nächsten Vorschlag.

    Ich habe soeben noch den NO-IP Dienst ausprobiert. Dieser ist bereits fix vorgegeben und funktioniert einwandfrei.


    Wireshark habe ich bereits auf meinem PC installiert, aber soweit ich es gesehen habe, protokolliert er die Daten nicht. Könnte nach den allerletzten Erkenntnissen aber auch daran liegen das eventuell QNAP gar nicht erst ins Netz geht.

    Da ich aber im Moment nicht im selben Netzwerk bin, kann ich es auch mit dem NO-IP nicht testen.


    Das muss bis heute Nacht oder Morgen warten.


    Alternative wäre eine App oder Tool für das QNAP selber.

    Das Einfache zuerst. Die Webkonnektivität ist jetzt ok. Da ich auf dem Router die Ports weiterleite. Da ich Zugriff nur über https erlaube wird auch bei http automatisch darauf umgeleitet. Das funktioniert.


    Ich konnte auch mit der Eingabe als Klartext über den Browser zumindest eine Bestätigung bekommen, das der Zugriff ok ist.


    Ich habe dies auch so im QNAP versucht, allerdings ohne Erfolg.


    Im Moment sieht es aus, als das Problem beim QNAP liegt.

    Ich habe es geschafft mit cURL einen Eintrag bei DNS24 zu platzieren. Leider mit viel Aufwand und vielen Fehlermeldungen. Die Beschreibungen bei DNS24 waren auch nicht korrekt.


    Naja, soweit so gut. Von meinem PC command line kann ich die dynamische Adresse anpassen. Allerdings funktioniert es von meinem QNAP aus nicht.


    Ich konnte jetzt zumindest belegen, das es prinzipiell funktioniert.


    Mein nächster Schritt wäre jetzt zurück zum QNAP und zu prüfen, warum es hier nicht funktioniert.


    Update: ich habe auch gerade die aktuellsten QTS Version aufgespielt.

    Der direkte Zugriff funktioniert über alle 4 Ports. Ich komme auf mein Anmeldebildschirm.


    Mein Problem mit dem NAS auf dem Modem/Router ist, das mir nur 2 DDNS Provider angeboten werden und ich aber einen in der Schweiz habe. Auf dem NAS kann ich den selber konfigurieren.


    dns24-dynamic-dns-howto.pdf


    Ich habe die Beschreibung angehängt und so wie ich es sehe, habe ich die URL korrekt eingetragen, mit der ein Update beim Provider durchgeführt wird. Gemäss Provider gibt es keine LOG Einträge von meiner öffentlichen IP-Adresse. Also gehe ich einmal davon aus, das es weder einen positiven noch einen negativen Versuch gab.

    Wenn die Anfrage über einen der 4 freigeschalteten Ports läuft müsste das Modem diese weiterleiten. Die waren während meiner Versuchsphase "sprich" Scheunentor offen.

    Meine Konfiguration bestand aus diversen Versuchen auch mit dem VPN.

    Ich habe jetzt den UPNP ausgeschaltet und 443 und 80 einmal zum NAS durchgeroutet. Was allerdings nichts geholfen hat.

    Ich bekomme immer noch die gleiche Fehlermeldung.

    myQNAPCloud will ich im Moment nicht abschalten, da diese funktioniert und ich sehr viel von ausserhalb zugreife. Wenn ich in der App myQnapCloud die Webkonnektivität überprüfe werden mir zwei https und zwei http angezeigt.

    pasted-from-clipboard.png

    Die zwei die jetzt manuell geroutet habe, sind im Status OK. Ich frage mich einfach warum werden vier angezeigt. Für was benötigt myQnapCloud diese und wie ist es dann bei einem anderen DDNS Provider? Ich habe diesen schon angefragt betreffend Ports, aber die Antwort ist nicht vor Montag zu erwarten. Ich habe eher die Befürchtung, das die Anfrage schon nicht zum Modem/Router durchkommt.