Beiträge von gforce

    Ja, aber wenn du dir mal durchließt warum, schreiben sie nur, dass die Platten langsamer als die anderen sind und daher "not recommended"...

    Am Ende steht aber auch noch "For these applications, Seagate NAS HDDs and Seagate Surveillance HDDs are suggested for better performance and reliability."


    Sie haben also auch eine schlechtere Betriebssicherheit bzw. Zuverlässigkeit.

    Hallo,


    welche FW ist auf deinem NAS installiert?


    Zitat

    QNAP Kompatibilitätsliste

    Nicht empfohlen für dieses Produkt.

    TS-569L
    Die folgenden Artikel sollten nicht mit diesem Produkt verwendet werden:

    Marke Modell Rang / Familie Typ Festplatten-Firmware Kapazität (GB) Hinweis
    Seagate ST5000AS0011 Archive HDD SATA 6Gb/s (SATA III) 5000 siehe unten
    Seagate ST6000AS0002 Archive HDD SATA 6Gb/s (SATA III) 6000
    Seagate ST8000AS0002 Archive HDD SATA 6Gb/s (SATA III) 8000


    Hinweis:

    Seagate ST8000AS0002

    From Seagate recommendation:

    Archive HDDs are not intended for surveillance or NAS applications, and you may experience lower performance in these environments. For these applications, Seagate NAS HDDs and Seagate Surveillance HDDs are suggested for better performance and reliability.

    Für eine genauere Diagnose müßtest du die HDD an einem PC mit den Seagate SeaTools testen.

    2. Ich habe eine der beiden 4 TB-Platten in eine Dockingstation gesteckt und mit TestDisk untersucht.

    ...

    Es fällt aber auf, dass TestDisk die Größe der Festplatte falsch angibt, nämlich mit 1801 GB / 1678 GiB statt irgendwas in der Nähe von 4 TB.

    Das liegt sicherlich daran, daß deine alte Dockingstation noch keine HDDs größer als 2TB unterstützt.

    Beschaffe dir bitte einen aktuellen USB/SATA-Adapter.

    Hallo,


    der Vorschlag mit RAID 0 ist sehr schlecht. Da müßtest du beide Volumes löschen und dann ein Neues anlegen. Und wie bereits oben erwähnt wurde, sind beim Ausfall auch nur einer HDD alle Daten futsch.


    Welche HDDs (Hersteller/Modell) werden bisher verwendet? Falls diese auf der Kompatibilitätsliste stehen (es darf sich auf keinen Fall um Green/Blue-HDDs handeln), würde ich dir ein RAID 5 empfehlen. Dann beschaffst du dir bitte noch eine weitere 4TB-HDD. Und dann löschst du das Volume von der zweiten HDD und mit der neuen dritten HDD migrierst du dann die erste HDD auf ein RAID 5.

    Hallo Stephs182,


    von welchem alten NAS hast du den die HDDs übernommen?

    Es gibt zwei problematische Möglichkeiten:

    1. Das alte NAS hatte eine feste Grenze von 16TB pro Volume.

    2. Die Firmware, mit dem das Volume erstellt wurde, hatte eine Grenze von 16TB pro Volume wenn das Volume kleiner erstellt wurde.

    In beiden Fällen kannst du das Volume nicht online erweitern, da immer auf die maximal mögliche Größe (in deinem Fall 24TB Netto) expandiert wird. Damit das möglich gewesen wäre, hattest du nur 4TB HDDs benutzen dürfen.

    Du mußt also erst mal deine Daten sichern und evtl. auch die Konfiguration vom NAS.

    Dann das Volume löschen und anschließen neu anlegen.

    Anschließen die NAS-Konfig laden und das Backup wieder einspielen.

    Hallo,


    als erstes solltest du von den Daten ein Backup machen.

    Eine Festplatte ist mittlerweile voll und die andere noch ganz leer.

    Habe ich eine Möglichkeit diese beiden Festplatten zu einem Volumen zusammenzuführen, OHNE die Daten der ersten Platte komplett zu verlieren?

    Nein, nicht ganz. Sind den diese HDDs gleich groß und stehen sie auch auf der Kompatibilitätsliste?

    Dann mußt du von der leeren HDD das Volume entfernen. Mit einer weiteren (mindestens gleich großen) HDD kannst du nun auf ein RAID5 umwandeln.

    Hallo,


    eine maximale Volumengröße von 16TB (Hardwaregrenze) gibt es nur bei älteren NAS.

    Bei deinem NAS könnte es höchstens eine Softwaregrenze geben (abhängig davon, unter welcher FW dein NAS eingerichtet wurde). In diesem Fall läßt sich das Volume dann nicht über die 16TB-Grenze hinweg online erweitern. Ein neu Erstellen des Volumes mit der vollen Größe ist aber dann möglich.


    Du hast dann 42TB Brutto. Durch die Umrechnung Dezimal->Binär verlierst du jedoch ca. 10%, so daß abzüglich des Betriebssystems ca. 37TB zur Verfügung stehen.

    Also deutlich mehr als 420GB schon benutzt werden.

    Meine Frage an Euch. Wo sind die restlichen ca. 250GB Speicherplatz hin?


    Netzwerkpapierkorb ist aus.

    War der Netzwerkpapierkorb möglicherweise mal eingeschaltet? Schau doch mal über den Web-Browser nach, ob was in den Papierkorb-Verzeichnissen drin ist.

    Das hängt aber schon von den verwendeten HDDs ab. Desktop-HDDs sind (waren?) für einen Betrieb von 8 Std/Tag und für das häufige ein-/ausschalten konstruiert. NAS/Server-HDDs dagegen sind für einen Betrieb von 24/7 und weniger häufiges Ein-/Ausschalten konstruiert.

    ich habe ein TS1231XU mit einem RAID 6 aus 4x6TB WD RED und 2x6TB Seagate Ironwolf.

    Handelt es sich bei diesen HDDs um normale oder PRO-Versionen? die normalen Versionen sind nämlich nur für NAS mit max. 8 Tray geeignet. Wenn mehr als 8 HDDs installiert werden sollen, müssen die PRO-Versionen verwendet werden. Die PRO-Versionen sind unempfindlicher gegen Schwingungen.

    Ich bin mit 10GBit/s über SPF+ am Switch angeschlossen. Die Workstation über 2GBit/s per RJ45 Cat. 6.

    Die NIC ist doch sicherlich gesteckt? Teste mal mit z.B. mit einer Asus XG-C100C was im LAN möglich ist. Du benötigst dann natürlich auch einen Switch, der SFP+ und RJ45-Ports mit 10GBit/s hat.