Beiträge von 315

    Hallo,


    ich erhalte ca. 80-100 Mails pro Stunde mit der Info "Camera 1 No Data for over 10 seconds".

    Die Kamera ist über WLAN angebunden und die Verbindung offensichtlich nicht ganz stabil. Das ist jetzt aber hier nicht das Problem.

    Mein Posteingang läuft mit fast 1000 Mails am Tag ziemlich voll.

    Ich möchte die Benachrichtigungen nicht komplett abschalten, aber hätte nur gerne eine Benachrichtigung pro Tag oder ggf. pro Stunde.

    Den höchsten Wert, den ich in der Surveillance Station für den Intervall zwischen Benachrichtigungsmail einstellen kann ist 999 Sekunden, was mir aber noch viel zu klein ist.

    Gibt es hier Tipps dazu?


    PS. Bin auch mit der Kamera "Wansview 1080P W2" nicht so ganz zufrieden. Suche eine Kamera mit WLAN oder PoE, zwingend: Outdoor + Nachtsicht + Bewegungserkennung, optional: Dome + PTZ, gut wäre: Farbe schwarz. Wäre für Tipps dankbar.

    Hallo,


    ich habe auch schon lange Update-Probleme, obwohl ich immer ziemlich regelmäßig die Firmware-Updates durchführe.


    Was ich bisher gemacht habe:

    Code
    1. /usr/local/bin/freshclam -u admin -l /tmp/.freshclam.log


    Code
    1. ClamAV update process started at Mon Oct 27 22:50:29 2014
    2. WARNING: Your ClamAV installation is OUTDATED!
    3. WARNING: Local version: 0.97.4 Recommended version: 0.98.4
    4. DON'T PANIC! Read http://www.clamav.net/support/faq
    5. main.cvd is up to date (version: 55, sigs: 2424225, f-level: 60, builder: neo)
    6. daily.cld is up to date (version: 19545, sigs: 1234306, f-level: 63, builder: neo)
    7. bytecode.cvd is up to date (version: 242, sigs: 46, f-level: 63, builder: dgoddard)


    Hier wundert mich, dass die Version nicht aktuell ist, obwohl die letzte Firmware 4.1.1 (TS-210) installiert ist.


    Habe auch von hier die aktuelle Signaturen heruntergeladen und manuell importiert.
    http://db.local.clamav.net/main.cvd
    http://db.local.clamav.net/daily.cvd
    http://db.local.clamav.net/bytecode.cvd
    http://db.local.clamav.net/safebrowsing.cvd


    Wie kann ich das QNAP dazu bringen, auf die neuste Version 0.98.4 zu updaten?
    Anleitungen, die ich gefunden haben, sprechen hier immer wieder von "apt-get", was bei mir aber nicht funktioniert.


    Danke euch!

    Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wo das Geräusch sonst herkommt, aber die NAS ist es wohl allem Anschein nach doch nicht.


    Close.

    Von der Tabelle her könnte es fast nur das hier sein:

    Code
    1. The system fan is out of function.


    Hab aber die Mail Benachrichtigung aktiviert und da hab ich nix bekommen und sowas müsste doch auch in den Logs stehen oder nicht?


    Ansonsten vielleicht noch das:

    Code
    1. 1) The disk volume is going to be full.
    2. 2) The disk volume has reached its full capacity.
    3. 3) The hard disk drives on the NAS are in degraded mode.
    4. 4) The user starts hard drive rebuilding.


    Aber da die Festplatte nicht ansatzweise voll ist, scheidet das auch aus.


    Zitat von "rolano"

    Du machst Dir Sorgen wegen der Piepserei, kennst den Grund dafür bisher nicht und hast trotzdem noch keine Schritte zur Sicherung Deiner Daten unternommen. Mutig :mrgreen:


    Naja, das NAS ist wiederrum "nur" ein Backup von meinen anderen Daten. Trotzdem hätte ich den ganzen Administrationsaufwand.
    Und irgendwie spricht ja auch vieles dagegen, dass es die NAS ist, nur ich weiß nicht was es sonst sein könnte. Und da es so selten piept und nie zur selben Zeit, kann ich mich auch nicht daneben stellen und horchen. Nur sonst bleibt eigentlich kein anderes Gerät übrig.

    Downgrade möchte ich nochmal etwas hinten anstellen, da es doch sehr aufwändig ist, wegen dem Backup.


    Ich habe mir jetzt mal die E-Mail Benachrichtigung eingerichtet. Aber seit dem war noch nichts wieder.

    Zitat von "TobiasK"

    Welche Firmware hast du denn?
    Möglicherweise bringt ein Update oder Downgrade Besserung.


    Meine Firmware ist aktuell bei:

    Code
    1. 3.8.1 Build 20121205
    Zitat von "TobiasK"

    Wie oft kommt es denn vor, dass es piept? Welche Dienste laufen denn alle in dem Moment, wo es piept?
    Leuchtet die Status LED trotzdem weiter grün?


    Es piepst recht selten. Alle paar Tage mal, würd ich sagen.
    Aktive Dienste laut Systemservice: Multimedia Station, DLNA-Mediaserver, Rsync-Server, Web File Manager, Webserver
    Die Status, HDD1 und HDD2 LED leuchten grün.


    Zitat von "anudanan"

    Hast du vielleicht die oder eine Platte fast voll? Da gibt es eine Warnung, wenn eine gewisse freie Grösse unterschritten wird.


    An einer zu vollen Platte kann es glaube ich nicht liegen:
    Gesamt: 1832.31 GB
    Verwendete Größe: 434.31 GB
    Verfügbarer Speicherplatz: 1398.00 GB

    Hallo zusammen,


    seit Wochen macht mein NAS Piepsgeräusche. Sehr selten und völlig ohne Zusammenhang. Unter Hardware habe ich alles ausgeschaltet. Also, dass es bei Warnungen, Fehlern, Booten und Firmwareupdates NICHT piept.
    Trotzdem piept es mal in der Nacht vielleicht zwei oder drei Mal im Abstand von 5 min, dann ist wieder Ruhe.
    In keinem der Logs, die in der GUI verfügbar sind, kann ich irgendeine Meldung feststellen, die auf diese Zeit passt.


    Wo kann ich noch nachschauen, um die Ursache für das Piepsen zu finden?
    Wenn da irgendwo ein Fehler ist, möchte ich dem natürlich auf den Grund gehen.


    Gruß und schonmal Danke für jeden Tipp

    Zitat

    Als Faustregel gilt: Wenn zwei WLAN-Geräte miteinander kommunizieren, steht etwa die Hälfte der auf der Verpackung aufgedruckten Linkrate zur Verfügung, bei dreien etwa ein Drittel, bei vieren ein Viertel, etc. – sofern sie alle gleichzeitig kommunizieren.


    Dann sind aber bei 4m Entfernung zum Access-Point 3MB/s trotzdem etwas wenig.
    Und ich konnte ja mal alles direkt von der NAS abspielen ohne Ruckeln. Jetzt weiß ich natürlich nicht, welchen Datendurchsatz ich dort hatte, aber dann muss es ja mal schneller gewesen sein.

    Hmm also soll das normal sein? Find ich schon extrem wenig. Hab das Problem jetzt schon einige Zeit. Vorher konnte ich ohne Probleme Filme vom NAS anschauen. Jetzt muss ich die immer runterkopieren, um sie ohne Ruckeln schauen zu können. Das kann ja irgendwie nicht der Sinn sein.


    Ich weiß, die Aussage sind wenig informativ. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps, wie ich dem Verursacher auf die Spur kommen kann?


    Danke!

    Hallo,


    mein Netzwerk ist wie folgt aufgebaut:


    Router (Lancom 1823) incl. Switch (10/100/1000 | kann VLANs, nicht genutzt) und Access-Point
    | | | |
    | | | |--NAS (QNAP TS-210, 1x LAN)
    | | |
    | | |~~ Notebook1 (per WLAN 54Mbps, Win 7)
    | |
    | |~~ Notebook2 (per WLAN 54Mbps, Win XP)
    |
    Switch (10/100/1000)
    | |LAN-Drucker
    |
    |- Notebook3 (LAN 100Mbps, Win XP)


    NAS: TS-210
    Firmware: 3.4.1 Build 0315T
    Betriebssysteme: Windows XP SP3 und Windows 7 x64 SP1
    Bandbreite: 54 Mbps WLAN bzw. 100 Mbps LAN
    Subnetzmaske: 24
    DHCP: ja mit Reservierungen
    WLAN-Strecken: Router <-> Notebook1 + 2
    Kabellängen > 80m: nein
    Powerlan: nein


    Ich erreiche nur einen Datendurchsatz von 2 MB/s per WLAN und 10 MB/s per LAN.

    Ich weiß nicht wie man unter Mac nen Share verbindet. Sowas wie Laufwerksbuchstaben gibts da ja meines wissens nicht. Trotzdem solltest du ja einen Netzwerkshare als lokal mounten können. Wie greifst du denn sonst auf die NAS zu? Kopier einfach den Pfad in den JDownloader.


    PS. Sorry für die späte Antwort, aber schaff es nicht so oft hier rein zu schauen.

    Code
    1. export TERMINFO=/opt/share/terminfo


    Sau cool! Das hats bei mir endlich gebracht, dass screen wieder läuft! David, du bist einfach der Beste! :D
    Aber ich hab kein Plan, was dieser Befehl bewirkt hat und warum es mit der alten Firmware ohne ging.

    Hab mir mal irgendwann "screen" installiert. Lief auch super.
    Seit Firmware 3.4.1 läuft es nicht mehr...


    Jetzt bekomme ich folgende Meldung und neu installieren bringt auch nix:


    Code
    1. [~] # screen
    2. /var/run/utmp: No such file or directory
    3. Cannot find termcap entry for 'xterm'.
    4. [~] # ipkg install screen
    5. Package screen (4.0.3-2) installed in root is up to date.
    6. Nothing to be done
    7. Successfully terminated.
    8. [~] #


    Danke!

    Hey danke David!
    Klappt super jetzt!


    Also nur falls es vielleicht wem hilft, hab ich meine autorun.sh um folgende Zeilen erweitert:


    Code
    1. # known_hosts
    2. mkdir -p /share/homes/admin
    3. ln -s /root/.ssh /share/homes/admin/.ssh

    Oh ist das nervig. Nochmal zu der '/share/homes/admin/' Sache.


    Hatte mich dazu entschlossen den fehlenden Ordner anzulegen. Alles gut soweit. Hat er halt die known_hosts nicht mehr unter /root/.ssh/ gespeichert, sondern unter /share/homes/admin/.ssh/.
    Aber jetzt nach nem Neustart ist der dämliche Ordner ja wieder weg. Jetzt denke ich, muss ich mal wieder an die autorun.sh ran, oder wie die heißt. Wie ich den Pfad von /share/homes/admin/.ssh/ nach /root/.ssh/ umbiege, bekomm ich glaub auch grad noch hin. Nur meine Frage ist. Es gibt ja den Ordner /homes/ und /admin/ und /.ssh/ noch gar nicht. Muss ich die dann jedes mal anlegen? Oder kann ich den ganzen Pfad mit den übergeordneten Ordnern auf einen anderen Pfad verweisen lassen? Nee das kann doch irgendwie gar nicht gehen.


    Danke!

    Hallo,


    wo hast du denn dein JDownloader laufen? Läuft der auf deinem Rechner? Dann leg dir doch einfach eine Freigabe auf der NAS an und gib den Pfad dorthin unter Einstellungen > Downloadverzeichnis an.


    Falls du dein JDownloader auf der NAS selber laufen hast, dann sag mir bitte wie das geht! :D


    Gruß
    315

    Hallo berater90,


    offensichtlich hat dein NAS schon neuere/mehr Funktionen als meins. Ich stand vor dem gleichen Problem, dass ich so eine Art RAID 1 über meine beiden NAS haben wollte. Allerdings mit zeitlicher Verschiebung, da die beiden Geräte 600 km weit voneinander entfernt stehen und nur über eine schlappe DSL Leitung miteinander verbunden sind. Den Teil kannst du ja aber ignorieren.


    Ich habe mich nach längerem Suchen für "unison" zum Syncronisieren entschieden und habe es jetzt bis auf Cron-Jobs nahezu vollständig automatisiert.


    Hier findest du den Foreneintrag dazu: [TS-210] Unison auf NAS starten


    Erzähl mal, obs geklappt hat. Wovon du sprichst, das RTRR, kenne ich leider nicht. Was ist das?


    Gruß
    315

    Mal als Hinweis an meinen Mitstreiter "sawhead":


    Nachdem ich mir nun endlich mal die Zeit genommen habe, habe ich es mit Hilfe von Google und dem Forum (Vielen Dank an dieser Stelle!) hinbekommen, unison password-less auszuführen. Als Vorstufe zur vollständigen Automatisierung quasi.


    Den Beitrag dazu findet man hier: http://forum.qnapclub.de/viewtopic.php?f=35&t=15014&start=0


    Sawhead: Gib mal Bescheid, wenn du schon einen Schritt weiter bist. Stichwort: Cron-Job