QNAP TL-D800C: Standalone mit RAID-5 (ohne ein NAS) betreibbar?

  • Wie schon in Kann man mittlerweile wieder bedenkenlos ein TVS-x72XT-Modell kaufen? erwähnt, suche ich eine Storage-Lösung.

    Ich bin nun auf dieses Produkt gestoßen: TL-D800C(USB) (https://www.qnap.com/de-de/product/tl-d800c/pc)


    Verstehe ich das richtig, dass ich auch ohne NAS dieses Produkt direkt über USB3.2 an meinen Mac anschließen kann?

    Und dass ich über ein QNAP-Dienstprogramm im Vorfeld meine RAID-5-Konfiguration darauf einstellen kann?


    Ist das TL-D800C(USB) also ein "dummer" Datenspeicher, der mir RAID-5 auf meinem Mac über USB 3.2 ermöglicht?

    Einmal editiert, zuletzt von laison34 () aus folgendem Grund: System: Mac (aber Windows-PC wäre zur Einrichtung verfügbar)

  • Das Betriebssystem sieht nur einzelne Platten. Einen eigenen Raid-Controller an Bord haben nur die TR-Gehäuse.

  • Danke für deine Antwort!
    Bedeutet das: Wenn ich in dieses 8-Bay-Modell auch 8 Festplatten integriere, habe ich - im Initialzustand - z.B. unter Windows dann 8 "Laufwerke"?

  • Richtig, der Host PC muss dann ein RAID bilden (bzw. das Bilden unterstützen)

  • Okay, deine Ausführungen erklären mir das "Kleingedruckte" unter https://www.qnap.com/de-de/product/tl-d800c/pc


    Mod: Zitat ohne Quellenangabe ... korrigiert! :handbuch::arrow: Forenregeln beachten und Die Zitat Funktion des Forums richtig nutzen

    ● Benutzer von Windows 8 (oder höher) können Software-RAID-Gruppen in der "Systemsteuerung" > "Speicherplätze" einrichten.

    ● Benutzer von Windows-Server 2012 R2 (oder höher) können Software-RAID-Gruppen im "Server Manager" einrichten.

    ● macOS 10.13 & 10.14 unterstützt RAID 0/1. Benutzer können Software-RAID-Gruppen im "RAID-Assistenten" einrichten oder ein Dienstprogramm eines Drittanbieters im App-Store herunterladen, um RAID 0/1/5/6/10 zu erstellen.

    ● Ubuntu 18.04 Benutzer müssen Befehle in "mdadm" eingeben, um Software-RAID-Gruppen einzurichten.

    Für MacOS scheint "nativ" kein RAID-5 unterstützt zu werden.

    Ich bin nun in einer schnellen Google-Suche auf SOFTRAID aufmerksam geworden. Gibt es hier jemanden, der/die damit Erfahrung hat?

    https://www.softraid.com/

  • Servus

    Ich habe das Kastl zuhause! Wie bereits erwähnt sieht dein Mac alle Laufwerke als hättest du 8x externe Laufwerke angeschlossen.

    Wenn du eine Software hernimmst die auf deinen Mac jetzt sozusagen die Daten wie bei einen Raid 5 Verteilt kannst du es machen.


    Aber... Ich würde überlegen ob du nicht einen Pi (was Ich ursprünglich machen wollte) nimmst und dort eine NAS Software installierst.

  • Danke für deinen Bericht und der Bestätigung über die 8 Laufwerke, Registrierung!


    Der Punkt mit dem RaspPi klingt interessant.

    Meinst du damit, dass du dort auf einem USB-Port das QNAP TL-D800C anhängst, eine NAS-Verwaltung in der RasPi-Distro installierst, und dann über den LAN-Port auf ein "RasPi-Software-RAID-5"-NAS zugreifst?

  • Ich hatte sowas am laufen als Backup, ein Raspberry Pi 4 mit Openmediavault und 4 HDs in einem IcyBox Gehäuse. Geschwindigkeit ist ok, man darf aber keine wunder erwarten.