QNAP stürzt beim Formatieren ab

  • Ich habe seit letzter Woche ein Problem, das ich einfach nicht gelöst bekomme.


    Während dem formatieren stürzt das NAS immer ab! Ich dabei ist es egal ob es sich um eine interne oder externe Festplatte handelt! Auch völlig egal welches Format, welcher Typ, kleines Volume, oder volle Kapazität. Habe auch schon unterschiedliche Festplatten versucht,


    Nicht bringt Erfolg.;(;(


    Mein System ist auf dem neuesten Stand,


    System QNAP 453PRO, Firmware 5.0.0.1891

  • Hast Du mal ins Log geschaut ob dort irgendwelche Fehler oder Warnungen auftauchen bevor das passiert?

    Oder hast Du mal die Systemauslastung vor und während des Formatierens angeschaut?

    Was meinst Du überhaupt mit "abtürzen"? Friert das Webinterface ein, startet das NAS neu, wird es abgeschaltet, ...?

  • Formatieren starte direkt bei 50%, dann zählt das System bis max. 54%, dann passiert erst mal gar nichts, nach ca. 1min kommt die Meldung das das NAS ausgelastet ist.

    CPU bei 36% RAM 13% Auslastung

    Abstürzen: Rechner startet neu

    Log, letzter Eintrag Formatieren startete

    pasted-from-clipboard.png

  • CPU bei 36% RAM 13% Auslastung

    Klingt zumindest nicht sonderlich aufregend... Dass das NAS neu startet ist aber schon "heftig". Handelt es sich um eine neue HDD oder eine alte (was für eine)?

    Wenn Du die Möglichkeit hast:

    - Platte am Rechner überprüfen

    - Eine andere Platte einbauen und damit versuchen


    Wurde RAM nachgerüstet? Nach einer defekten/ problematischen Platte wäre das mein nächster Verdächtiger.


    Ansonsten fallen mir nur noch eklige Sachen ein:

    - Intel Clock Bug

    - Defekte Backplane

  • Er schreibt von interner Platte und externer Platte und habe auch schon unterschiedliche Platten versucht :-) von daher


    fangen wir beim RAM an wie tiermutter schreibt und dann weiter nach unten

  • Achja... manchmal sollte ich während des Antwortens doch nochmal in den Anfangspost schauen :rolleyes:

  • Hmm, solange der NAS mit den 2 vorhanden Platten läuft ist alles gut, Es gibt nichts auffälliges.


    Das NAS ist im Dezember 2014 gekauft.

    bis November 2015: 4x Western Digital WD30EFRX Red 3TB, 5400rpm, SATA III

    4x Seagate NAS HDD 4TB interne Festplatte, ST4000VN000 (3,5 Zoll), 5900rpm, SATA III) für NAS-Betrieb

    zunächst 2 Platten, 2 Wochen später die beiden anderen.

    im Nov.2018: 2 Platten (3+4) ersetzt mit 2xWD Red WD100EFAX 10TB (SATA 6Gb/s, 256MB Cache 5400Rpm)

    Den NAS bis Ende Dez. so betrieben.


    Keine Problem, immer alles sauber gelaufen.


    Nun, in Folge von einer grundsätzlichen Systempflege ausgehend, die beiden Platten 10TB ausgetauscht und durch
    2x Seagate NAS HDD 4TB interne Festplatte, sind dieselben Platten wie oben)


    Habe die Platten am PC geprüft und probehalber auch Formatiert und beschrieben. Fehlerhafte Blöcke geprüft, etc. Kein Fehler, kein Defekt.


    Habe eine neue Festplatte Toshiba Enterprise HDD 16TB 3.5" SATA, MG08ACA16TE, die für ein externes Gehäuse vorgesehen ist zwecks Datensicherung, ebenfalls getestet.


    Mit dem gleichen Ergebnis: Formatierung beginnt bei 50% endet bei max.54%, 1 Minute später startet das NAS neu.


    Kein Hinweis auf einen Fehler oder sonst etwas.


    Letzter LOG-Eintrag: Formatierung startete, dann nur Einträge vom Neustart, typische Einträge des externen Plattenhubs, und das Dateisystem muss geprüft werden, weil das letzte Mal nicht richtig runtergefahren.

    Bin aktuell ratlos :handbuch::?::handbuch::ziped::/:/:/

  • Hmm, solange der NAS mit den 2 vorhanden Platten läuft ist alles gut, Es gibt nichts auffälliges.

    Klingt als hättest Du die Möglichkeit die Festplatte auch mal im anderen Slot zu formatieren... das würde ich dann nochmal versuchen wenn noch nicht geschehen. In welchem Slot hast Du es bislang versucht?


    Ansonsten steht aktuell ja der RAM ganz oben auf der Übeltäterliste...

  • in Slot 2-3-4 :whistling:


    wäre dieser RAM auch für den 453Pro ok?

    SiQuell® 16GB Kit (2x8GB) QNAP TS-451 (PC3L-12800S)

    2 Mal editiert, zuletzt von Hans Volker ()

  • Damit ist das Backplane auch raus aus der Nummer... zumindest die Standardproblematik mit Slot 3 und 4.


    Bleibt vorerst der RAM... wenn möglich mal tauschen oder bei mehreren Modulen eins ausbauen...

  • Netzteil wäre auch noch ein potentieller Fehlerkandidat.

  • Das Netzteil hatte ich auch schon im Verdacht. Hatte deshalb schon mal alle USB-Kabel entfernt und sogar mal mit nur 1 Festplatte getestet, was aber absolut keinen Unterschied gemacht hatte.


    RAM sind aktuell 2 Module, werde ich mal ausprobieren.



    Vielen Dank für Ratschläge :)

  • Fein... Dann bringe ich hier mal den obligatorischen Post damit Du das Ergebnis posten kannst und nicht deinen letzten Post editieren musst ;)