[Howto] Portainer und Watchtower auf der Containerstation

  • Ich habe mich etwas wundgesucht bezüglich einer einfachen Anleitung, wie man denn einen Portainer sauber auf einer QNAP Containerstation installieren kann, ohne viel Putty und SSH. Anschliessend soll eine Watchttower Instanz diesen Portainer updaten können.


    Grundsätzlich sollte man diese Container über den Dialog in der Container-Station anlegen können, dabei fiel mir auf, dass es so nicht möglich ist, die Variable /var/run/docker.sock sauber einzuarbeiten - weder für Portainer noch für Watchtower.


    pasted-from-clipboard.png


    Als Grundlage dient einzig und alle ein neues oder vorhandenes Verzeichnis für die Container-Daten (da man diese ja immer behält, während man den Container ersetzt):

    pasted-from-clipboard.png


    Ich habe mir anschliessend überlegt, diese beiden Management-Container per docker compose anzulegen, was ich wie folgt gemacht habe:


    Der Portainer wird so angelegt auf Port 9000 per NAT d.h. kann über die primäre IP des NAS erreicht werden. Die Konfigurationsdaten sind wie oben erwähnt ausgelagert nach /share/Container/data/Portainer (NAS) per mapping nach /data (Container):


    pasted-from-clipboard.png


    pasted-from-clipboard.png


    Der folgende Code ist korrekt. Aber die Container-Station beschwert sich manchmal gerne, wenn man Code von irgendwoher kopiert. Verwende einfach einen Texteditor.


    Der folgende Container erstellt eine Watchtower Instanz mit einer einzigen Aufgabe: Nach manuellem Start wird die Portainer Version geprüft und im Falle eines verfügbaren Updates der Portainer erneuert und das alte Image gelöscht. Mehr nicht.

    Warum manuell? Damit nicht im Hintergrund ein Container 24*7 läuft wobei, das bei einem NAS ja nicht so viel ausmacht...



    Nun kann für das weitere Container-Management natürlich der Portainer benutzt werden.

    pasted-from-clipboard.png

  • Hast du mal getestet ob deine Daten sauber gespeichert werden? Ich hatte Portainer mal mit der Angabe eines Volumes per docker-compose erstellt und musste fesstellen, dass die Daten nicht sauber gespeichert wurden.

    In der zweiten Compose Datei würde ich die dritte Zeile noch in watchtower ändern ;)

  • Die Portainer Daten bleiben erhalten. Voilà die Anpassung an den Watchtower. Und pardon wegen der Bilder, man muss sie anklicken, dann sieht man die Markierungen, wo man klicken muss.

  • Hallo ich bin neu in jeglicher Hinsicht.


    ich hab das ganze so übernommen wie hier beschrieben doch habe das Problem das ich keine Ports freigeben kann bzw alle angeblich in gebrauch sind.

    Wollte Adguard über Portainer hinzufügen weil ich das ganze besser finde um sich einzufinden, doch kein einziger Port ist zuweisbar.

    also auch 80 auf 8080 zu ändern hat mir nicht geholfen.

    portainer fehler.png

    Was mache ich falsch?