Standard admin Konto deaktivieren

  • Hallo,

    gerade habe ich mich (eher aus Verzweiflung) in diesem Forum angemeldet. Ich benutze den NAS beruflich, für unser kleines Büro und als Homeserver. Leider bin ich lediglich User und kein Netzwerkprofi. Jegliche Einstellungen, die über den Punkt IP Adresse oder Namen und Passwort hinausgehen, überfordern meine Kenntnisse zu diesem Thema. Ich habe einen Qnap gekauft, weil weil damit ja alles ach so einfach ist.


    Nö, leider ist dem nicht so. Insbesondere nach Firmware Updates musste ich leider wiederholt sehr viel Zeit investieren, damit alles wieder funzt wie es vorher war. Zu den Updates gibt es leider keinerlei (für mich verständliche) Infos, was sich danach alles geändert hat.

    So ist es gerade wieder der Fall. Nach dem letzten Firmware Update wurde ich aufgefordert meinen Standard Admin Benutzer zu daktivieren und einen neuen Benutzer anzulegen. Das habe ich getan und ihm alle Rechte des Admins übertragen. Ich kann mich mit dem neuen Namen anmelden und komme über den Browser auf meinen NAS.

    Aber:
    Der Qsync Zugang funktioniert nicht mehr. Das kann ich insoweit nachvollziehen, als das der alte Benutzername dort angemeldet ist. Ich werde aufgefordert meinen Nutzernamen zu ändern. Das geht aber nicht!!! Man kann den Nutzernamen im Qsync nicht ändern. Auf der Qnap App auf meinem Smartphone geht das, jedoch wird der Qsync Ordner leer angezeigt.


    Kann mir jemand helfen was ich machen muss, damit mein Qsync Zugang mit dem neuen Benutzer wieder funktioniert?


    Zudem bekomme ich ein "Systemereignisprotokoll", das mein "Network & Virtual Switch Interface Adapter 1 disconected" ist. Was bedeutet das?


    es wäre super, wenn hier jemand einen Tipp hat, wie ich das wieder in den Griff bekomme.


    Schon mal besten Dank

    Gruß

    Peter

  • Moin und willkommen!

    Zu den Updates gibt es leider keinerlei (für mich verständliche) Infos, was sich danach alles geändert hat.

    Die Release Notes helfen Dir auch nicht? Dann hast Du im Zweifel ja nun diese Community :)

    Das kann ich insoweit nachvollziehen, als das der alte Benutzername dort angemeldet ist.

    Eben das ist der Grund für diese neue Meldung: Mit dem Adminkonto macht man auch wirklich nur Administrationsaufgaben, mit normalen Usern greift man auf Daten zu. Das solltest Du berücksichtigen.

    Man kann den Nutzernamen im Qsync nicht ändern.

    Das muss aber :) Woran scheitert es denn?

    Normalerweise geht das im QSYNC Hauptmenu oben rechts auf dem Bearbeiten Button ("Zettel und Stift").

    Dort werden Benutzername und Passwort angegeben. Wie gesagt, ich würde einen gänzlich neuen User ohne Adminrechte erstellen und hierfür verwenden.

    das mein "Network & Virtual Switch Interface Adapter 1 disconected" ist. Was bedeutet das?

    Könnte bedeuten, dass das Netzwerkkabel (kurzzeitig) rausgerutscht oder defekt ist... oder die Verbindung (wohin, Switch/ Router?) anderweitig unterbrochen wurde. Wie oft kommt denn diese Meldung? Wenn Du das NAS erreichen kannst sollte es jedes Mal auch eine Klarmeldung gegebenen haben.


    PS: Bitte immer Gerätetyp und Softwareversionen angebeben...

  • Hallo tiermutter,


    danke für deine schnelle Antwort.


    Ich habe ein TS-251B. Firmware 4.5.4.1715


    Ich hatte bisher nur das admin Konto und habe darüber alles gemacht, inkl. Datenzugriff von allen Geräten.


    Im Qsync client kann ich nur das Passwort ändern. Der Nutzername wird grau angezeigt und lässt sich nicht ändern. Ich habe versucht einen neuen NAS anzulegen und ihm dann den neuen Nutzernamen und das neue Passwort zu geben. Das akzeptiert er nicht, da dieser NAS ja bereits vorhanden ist.


    Die Meldung zum Network & virtual switch kam nach dem Firmware Update, bzw. nach dem Anlegen des neuen Nutzers. Da ich jedoch über den Internet Browser auf den NAS zugreifen kann, sollte doch die Verbindung stehen. Oder sehe ich das falsch?


    Allerdings kann ich mit dem PC auch nicht mehr auf meine Daten zugreifen, da ich jetzt keine Berechtigung mehr habe. Auch hier habe ich keine Ahnung wie ich das ändern soll.


    Wenn ich doch einen neuen Nutzer, mit allen Berechitungen anlege, sollte doch alles funktionieren?


    ERGÄNZUNG

    Gerade habe ich den admin wieder aktiviert und alles funktioniert wieder. Sowohl Qsync, als auch der Datenzugriff vom PC, von meinem Smartphone und anderen Geräten. Auf dem Smartphone ist auch der der Inhalt des Qsync Ordners wieder aktiv.

    Es muss also an der Berechtigung des neu angelegten Nutzers liegen. Aber was kann ich mehr machen, als an allen angebotenen Berechtigungen eine Haken zu setzen?

    Einmal editiert, zuletzt von strongpete ()

  • Screenshots sind oftmals sehr hilfreich :)

    Der Nutzername wird grau angezeigt und lässt sich nicht ändern.

    Hm, das kenne ich so nicht. Welche Qsync Version nutzt Du? Kann der User geändert werden, wenn Du mit dem "alten" admin verbunden bist?

    Im Ernstfall das NAS komplett aus Qsync entfernen und mit neuem (nicht admin User) neu einrichten.

    Die Meldung zum Network & virtual switch kam nach dem Firmware Update, bzw. nach dem Anlegen des neuen Nutzers.

    Wenn das eine einmalige Sache war: ignorieren. So lange Du auf das NAS zugreifen kannst, kann die Meldung nicht stimmen (oder veraltet sein).

    Allerdings kann ich mit dem PC auch nicht mehr auf meine Daten zugreifen

    Hat Dich der Rechner nach neuen Anmeldedaten gefragt, die Du dann eingegebenen hast? Welches Betriebssystem verwendest Du und wie lautet die genaue Fehlermeldung?

    Wenn ich doch einen neuen Nutzer, mit allen Berechitungen anlege, sollte doch alles funktionieren?

    Wenn die Berechtigungen alle wirklich identisch sind schon... im ersten Step... die Clients (Betriebssysteme und Apps) müssen aber auch entsprechend angepasst werden.

    Aber was kann ich mehr machen, als an allen angebotenen Berechtigungen eine Haken zu setzen?

    Hier wäre vor allem ein Screenshot interessant...


    Irgendwie sind das jetzt unterschiedliche Themen auf einmal (Zugriffsberechtigungen auf die Shares, Qsync und ggf. weitere Berechtigungen für Dienste).

    Lasse Deinen alten Admin Account erstmal aktiv, erstelle einen neuen Admin und einen normalen User.

    Dann geben wir dem normalen User Schritt für Schritt die erforderlichen Berechtigungen, angefangen bei den Freigaben. Hierzu kannst Du dann sehr gerne einen Screenshot posten.

  • Ok, hier ein paar screenshots, wobei ich nicht weiß welche Ansichten helfen. Zusehen sidn die Berechtigungen des neu angelegten Benutzers

    Qsync Version ist 5.0.1.0319

    Die Fehlermeldung im Qsync lautet schlicht "falsches Passwort" und "NAS bereits ausgewählt", beim Versuch einen neuen, gleichen NAS anzulegen. Auf dem ersten Bild sieht man, dass der Nutzer "admin" grau dargestellt ist. Dieses Feld kann nicht ausgewählt werden.


    Qsync.JPGQsync2.JPGQsync3.JPGQsync4.JPG



    Hier noch die Firmware

    Qsync5.JPG

    Einmal editiert, zuletzt von strongpete ()

  • Vielleicht sollte mit der Deaktivierung des admin erstmal gewartet werden, NASHomer hatte vorhin auch erst von Problemen u.a. mit qsync berichtet.


    Dennoch sollten wenigstens die Zugriffe aus Windows funktionieren, wie gesagt, nicht mit einem Administratorkonto. Bei dir klappt das vermutlich nicht weil noch Verbindungen aktiv und/oder Logindaten gespeichert sind (das ist auch ein Grund warum man dafür keinen admin nimmt: adminlogin speichert man nicht).

    Gebe mal net use in der Eingabeaufforderung von Windows ein, wie lautet die Ausgabe?

    Folge auch mal diesen Schritten und lösche die Logindaten des alten admin.


    Dann solltest du auch mit dem neuen User Zugriff haben.

  • Inzwischen habe ich von der offiziellen Qnap Hilfe die Info, dass sich der Nutzername nicht ändern läst. Die Verbindung muss komplett entfernt werden und ein neuen Nutzer angelgt werden. Das leuchtet mir jedoch nicht ein. Es muss doch möglich sein verschiedene Nutzer, mit unterschiedlichen Rechten, via Qsync, auf einem PC, auf den gleichen Server zugreifen zu lassen. Allerdings war die Qnap Hilfe selten wirklich eine Hilfe.


    Wenn ich "net use" in CMD eingebe, erscheint der NAS und der Hinweis

    Code
    1. "Der Befehl wurde erfolgreich ausgeführt"


    Richtig ist, dass ich nach Anlegen des neuen Nutzers die alten Verbindungsdaten auf dem PC nicht gelöscht habe. Somit fehlten die Zugriffsrechte für den neuen Nutzer.


    Ich lasse den admin zunächst aktiv. Das Risiko, dass nichts mehr geht ist mir zu groß. Diese ganzen Aktionen fressen zudem unendlich viel Zeit.


    Für den Fall der Fälle werde ich eine zusätzliche Datensicherung vornehmen.

    Wenn ich im NAS die Systemeinstellungen sichere, ist dann dort auch der Bestand an Verzeichnissen und z.B. Fotoalben, Diashows, etc. hinterlegt? Wenn es also dazu kommen sollte, dass ich den NAS einmal neu aufsetzen müsste, kann ich den Istzustand mit einem Mausklick und extern gesicherten Daten wieder herstellen?

  • Wenn ich im NAS die Systemeinstellungen sichere, ist dann dort auch der Bestand an Verzeichnissen und z.B. Fotoalben, Diashows, etc. hinterlegt? Wenn es also dazu kommen sollte, dass ich den NAS einmal neu aufsetzen müsste, kann ich den Istzustand mit einem Mausklick und extern gesicherten Daten wieder herstellen?

    Nein, damit würde ich nicht rechnen!
    Verzeichnisse und Freigaben sollten schon wieder da sein, aber ob alle App EInstellungen gesichert werden, das wage ich zu beweifeln!

    Dazu gab es hier schon zu viele Meldungen, das die App Einstellungen und die Apps nicht mitgesichert werden!

    Ein OneClick bzw. BareMetal Backup-Recovery wird hier immer wieder thematisiert, stößt aber bei QNAP offenbr auf taube Ohren :(.


    Die Vorstellung mit einem Mausklick alles wiederherzustellen, davon dürfte QNAP meielnweit entfernt sein.


    Übrigens habe ich von meinem PC aus verschiedene Sync-Jobs per Qsync, aber alle in einem anderen Benutzerkontext. Es ist tatsächlich wohl so, das man den Sync Benutzer nach dem Anlegen nicht mehr ändern kann, ohne das NAS zu trennen (und damit alle Ordnerpaare wegzuwerfen und neu einzurichten.

    Auf dem Mobil nutze ich Qfile zum Übertragen von Dateien, das ist es ähnlich: will ich die Ordnerstruktur änderen, muss ich alle Ordner neu eingeben, denn die aktuelle Einstellung wird einem nicht mehr angezeigt. Wen man dann also einen Ordner vergißt, dann kann man wieder von vorne anfangen.


    Insgesamt halte ich die App Einstellungen und Bedienbarkeit von QNAP von allem, was über das Grundthema NAS Storage herausgeht sehr oberflächlich/schlampig umgesetzt!


    Daher benutze ich die meisten Dinge auch nicht.


    Gruss


    P.S. Eigentlich bin ich kein Kleingeist, aber das "t" in der Überschrift tut mir weh :P. Kannst Du das bitte in "Standard" ändern?

    Einmal editiert, zuletzt von FSC830 ()

  • Schon verrückt... Ich bin fest überzeugt, dass man den User in QSYNC ändern kann. Schaue ich mir nachher nochmal an...

  • Hallo FSC,


    ich bitte das "t" vielmals zu entschuldigen, nein, du bist kein Kleingeist, und ich habe das "t" schlicht übersehen. Wahrscheinlich, weil mein Hals zu dem Zeitpunkt des verfassens meines Problems so dick war, dass er bereits die Augen verdeckt hat.

    Hier steht ne Menge analoge (Tonbandmaschinen) Technik in meinem Büro rum. Die wird sich auch noch lange halten. Die digitale Technik hingegen brauche ich beruflich, sie bewegt sich dennoch immer in dem Grenzbereich durchs geschlossene Fenster zu fliegen. So auch jetzt wieder, denn ich finde hier keine Möglichkeit die Headline zu editieren.


    Darüberhinaus habe ich hier schon mehrfach die Einstellung zur Benachrichtugn per Mail bei neuen Beiträgen überarbeitet. Funzt bisher nicht. Aber wie immer sitzen vermutlich 90% der Fehler vor dem Rechner. Ist aber auch ein anderes Thema.


    Sorry

  • dr_mike

    Hat den Titel des Themas von „Standart admin Konto deaktivieren“ zu „Standard admin Konto deaktivieren“ geändert.
  • Ich habe seit vielen Jahren 4x Qnap's im Büro. Mit den letzten Updates kommt jetzt die Aufforderung, das "admin" Konto zu deaktvieren. Scheint Sinn zu machen...

    Ich also neuen Account angelegt, alle admin-Rechte zugeweisen und damit neu angemeldet. Erstmeldung Neueinrichtung, Hinweise, bla, bla, alles wie erwartet. Ich denke, jetzt die Bedieneroberfläche an mein altes Schema anpassen. Knochenarbeit aber na, ja... Und dann Hopla!

    Bei dem Versuch, die Icons "Helpdesk" oder "Malware Remover" auf dem Bildschirm wie im anderen Konto abzulegen, bekomme ich nichts!! "Sichtbarkeit" beim Admin ist aktiviert, aber das bezieht sich anscheinen nur auf das admin-Konto dass ich gerade los werden wollte... Schon blöd, oder??

    Fazit: Ich kann eine "neue" Bedienerseite für das neue Konto mit Aamin-Rechten sicher nicht so einrichten wie das "alte" admin-Konto. Alle wichtigen (Unter)Programme lasssen sich zwar aufrufen - aber nur "zu Fuß".


    Frage: Ist das so gewollt, oder kann mit Nachbesserungen gerechent werden?? (Is it a bug, or a feature?)

    Fazit: Ich lasse alles beim alten, ODER??


    Hat jemand eine Idee?

  • Ich würde auch nichts unternehmen, da es aus meiner Sicht nur Sinn macht, wenn das NAS aus dem Internet erreichbar ist. Gegen Letzteres würde ich aber durchaus etwas unternehmen :S.

  • Ich habe hier den Admin deaktiviert, und ich habe dadurch keinerlei Einschränkungen oder Änderungen bemerkt.


    Allerdings ist mein Ersatzadmin auch in sudoers eingetragen, und einige der hier kritisch gesehenen Apps - insbesondere Qsync - benutze ich nicht.

  • Anthracite: Eine Frage in diesem Zusammenhang: Sehe ich es richtig, dass mit der Deaktiveriung des Administratorenkontos auch alle in diesem Konto erstellten Hintergrundaufgaben (wie bspw. Sicherung auf externes Laufwerk oder Virenscanner usw.) deaktiviert wurden? Sodass Du sie ggf. weider neu einrichten musstest?


    Danke für Deine Bemühugen

    Peter

  • Definitiv sagen kann ich dir das nicht, da ich all diese Aufgaben von Anfang an unter meinen Konto und nicht als Admin angelegt habe.


    Ich nehme aber an, dass diese Aufgaben bestehen bleiben, da sie nicht an ein Konto gebunden sind. Wenn du dich unter einem anderen Konto eingoggst, kannst du die vom Admin angelegten Aufgaben weiterhin sehen und bearbeiten.


    Bei der Deaktivierung des Admin-Kontos wird dieses auch nicht gelöscht, sondern nur der Login wird unterbunden. In der Shell kannst du mit sudo -i weiterhin als Admin arbeiten.

  • Ich arbeite schon länger mit einem Ersatz-Admin. Es gibt einen Punkt, wo ich vorsichtig geworden bin. Es gibt den Zugriffsschutz. Da gibt es den Punkt, das Nutzer deaktiviert werden können, gibt es zu viele Falschanmeldungen. Angeblich soll das Administrator-Konto davon unberührt sein. Was ich aber festgestellt habe, auch mein ersatz-admin wird dann deaktiviert, wenn das passiert. Da ich den admin aber vorher selbst deaktiviert habe, schließe ich mich quasi selbst aus. Ich hatte diesbezüglich mal ein Ticket erstellt bei QNAP. Die konnten das entweder nicht nachvollziehen oder was auch immer. Jedenfalls meinten sie, es sei so richtig.

    Für mich wird es zum Problem,. wenn ich mich nichtmehr anmelden kann :). Ich habe daher diese Funktion abgeschalten