4-Bay NAS mit 2 SSD als System/App Platten und 2 HDD für Daten

  • Moin,

    ist es möglich ein 4-Bay NAS, zb. das TS-451+ so zu konfigurieren, dass die ersten beiden Speicherplatten als SSDs nur fürs System und Apps da sind und 2 weitere normale Festplatten für alle Daten, wie Fotos, Dokumente, Videos usw? Also ein Raid-Volumen aus 2 SSD und eines aus 2 HDD?


    Könnte es sein, dass dann das Volumen mit den Daten auch in den Ruhezustand geht und das Volumen mit dem System und den Apps nicht, weil dort 2 Container laufen, eine VM und zusätzlich noch ein Plex-Server läuft, eine SQL Datenbank und der Webserver?


    Vielen Dank fürs Helfen

  • Moin,

    Also ein Raid-Volumen aus 2 SSD und eines aus 2 HDD?

    Ja, das ist möglich.

    Könnte es sein, dass dann das Volumen mit den Daten auch in den Ruhezustand geht

    Das glaube ich nicht, denn das System wird über alle SSD/ HDD gespiegelt, also auch die "Nicht-System-HDD" und solange das System entsprechende Arbeit verrichtet werden auch die HDD verwendet.

  • aber solange nicht auf Daten des Daten Volumes zugegriffen wird? Wenn da nur Fotos und sowas rumliegen? Ich habe zb ein Erweiterungsgehäuse auf dem ich meine Daten synce. Sobald die Synchronistion abgeschlossen ist, fährt das Teil in den Ruhezustand. So ähnlich stelle ich mir das mit dem zweiten Raid Volumen auch vor.

    Ich glaube, was da zurzeit bei den ständigen Zugriffen geschrieben wird, sind hauptsächlich Protokolle.

  • Versuchen kannst du es. Ich habe ebenfalls zwei ssd mit Systemdaten und VM, die HDD gehen aber trotzdem nicht schlafen. Warum weiß ich nicht, kümmere mich nicht darum.


    Wenn halt am System was geschrieben wird muss das auch auf die HDD geschrieben werden.

  • hast du ein Speicherpool oder zwei komplett getrennte Raid Volumes? Vielleicht könnte ich es so probieren, dass ich mal all meine Daten auf das Erweiterungsgehäuse bzw. deren Platten schreibe. Das wäre doch nichts anderes als 2 Raid Volumes in einem Gehäuse, oder?

  • Ein externes Gehäuse hat ja keine Systempartitionen wie interne Platten .. deswegen nicht vergleichbar

  • das stimmt, aber wäre ein zweites Raid Volumen in einem Gehäuse auch zwangsläufig immer eine Systempartition? Vielleicht denke ich zu Windows mäßig...?

  • Die Systemdaten (mit der Systemkonfiguration usw.) werden sowohl bei QNAP und Synology immer auf allen internen Platten gespiegelt, sozusagen ein "Raid 1" mit 4-facher Redundanz über alle vier Platten. Daher werden auch alle Platten bei einem Schreibzugriff geweckt. Hintergrund ist daß zu jedem Zeitpunkt eine gültige Systemkonfiguration vorhanden ist, auch wenn alle Platten bis auf eine ausgefallen sind oder entfernt wurden.

    Abhilfe ist hier ein externes Gehäuse, da dort keine Systemdaten gespiegelt werden.