QTS 4.5.3.1652 Build 20210428

  • Hallo an die Fachleute,


    nach einem Firmware-Update meines NAS TS-231P3 (lediglich 1 bay genutzt) auf die Version 4.5.3.1652 scheint plötzlich die gesamte Einteilung der Festplatte verschwunden zu sein.

    Ich komme zwar noch auf die Oberfläche nach der Anmeldung beim NAS, aber die eingerichteten und freigegebenen Ordner Multimedia, Public usw. sind nicht mehr vorhanden.

    Auch die File Station zeigt mir keinerlei Inhalte an.

    Die eingerichteten Benutzer sind zwar vorhanden, aber keinerlei Kontigentierung.

    Die letzten Firmware-Updates haben jeweils problemlos funktioniert, so dass ich nach den Updates weiterarbeiten konnte.


    Hat jemand eine Idee was da schief gelaufen ist?


    Steht zu befürchten, dass sämtliche Daten verloren sind?

    Würde ein Downgrade helfen? Im Moment traue ich mich nicht an die Sache ran, um eine mögliche Datenrettung nicht zu verhindern.


    Ein Sicherheitsupdate ist zwar vorhanden, aber einige neue Daten wären verloren.


    Ich bin für jede Hilfe dankbar.


    Viele Grüße

    jacky_smith

  • Meine gelesen zu haben dass das erstellen der Ordner (mit manuellem Zuweisen des Speicherortes) hilft. Scheint ein Bug bei ein paar Modellen mit der FW zu sein

  • Was meinst du mit Einteilung der HD?

    Der Speicherpool?

    Das Volume?

    Die Freigaben? Wenn ja welche genau?

  • Egal, ich denke ich ersetze die HBS3 für diese Jobs auch durch was anderes, wie schon ein paar Syncjobs.

    Wodurch hast Du es denn ersetzt?

  • Habe jetzt auch das TS-653A Hauptsystem und das TS-451+ Backup-NAS aktualisiert.

    Beide Systeme meldeten nach dem Update Probleme mit dem DNS, was aber durch eine kurzzeitige Änderung von IPV6 und dem DNS-Server und nachfolgender Rückkehr auf die Originalwerte behoben werden konnte.

    Ansonsten laufen die Systeme derzeit unauffällig.

  • Habe meine TS-453A auch auf 4.5.3.1652 hochgezogen. Alles ok. Auch DNS. Lag wohl daran das ich IPv6 im LAN komplett deaktiviert hab.

  • aber die eingerichteten und freigegebenen Ordner Multimedia, Public usw. sind nicht mehr vorhanden.

    Ich hatte nach einem Update einmal den Fall, dass sämtliche symbolischen Links unter /share verschwunden waren. Das ließ sich über die Shell (SSH-Login) aber schnell wieder beheben (z. B. "ln -s /share/CE_CACHEDEV1_DATA/homes /share/homes").

  • Crazyhorse und evtl. weitere Helfer

    Was meinst du mit Einteilung der HD?

    Der Speicherpool?

    Das Volume?

    Die Freigaben? Wenn ja welche genau?

    Ich muss gestehen, als ich vor Monaten mein NAS eingerichtet habe, habe ich mich mit den Begriffen nicht eingehend beschäftigt, da das NAS nur mit einer HD bestückt ist und ich die eingebaute Platte möglichst vollumfänglich als Datenträger verwenden wollte bzw. will, auf den ich von jedem netzwerkfähigen Gerät im Hause zugreifen kann.

    Irgendwann hatte ich das dann am laufen und habe eine Sicherung der Einstellungen vorgenommen. Diese kann ich jedoch aufgrund der Firmwareänderung nicht mehr zurückspielen.


    Mit dem Tool Qfinder und dort "Storage Plug&Connect" ergibt sich das nachstehende Bild.


    pasted-from-clipboard.png


    Dieses sind die Ordner, die ich auch per "File Station" VOR dem Firmwareupdate zu sehen bekam und die entsprechende Daten beinhalten. Die Ordner wurden jeweils für die eingerichteten Nutzer mit idR lesenden und schreibenden Rechten freigegeben.


    Ein Rechtsklick auf einen der Einträge bringt folgenden Menüeintrag: "Schließen Sie an" und danach die Fehlermeldung:

    pasted-from-clipboard.png


    Mit der Schaltfläche "Ein Netzwerklaufwerk erstellen" komme ich nicht weiter, da zuerst ein Volume erstellt werden muss, was gem. Fehlermeldung jedoch noch nicht vorhanden ist.

    "Ein Netzwerklaufwerk abbilden" erzeugt ebenso die Fehlermeldung im Bild.

    "Ein virtuelles Laufwerk erstellen" dürfte wohl ebenfalls nicht korrekt sein.


    Wenn ich auf der Oberfläche des NAS ein "Volume" erstellen möchte, kommt u.a. der Hinweis dass alle Daten gelöscht werden. Folglich habe ich noch nichts weiter unternommen, da dann ja mögliche Rettungsversuche ins Leere laufen würden.


    Ich hatte außerdem die Hoffnung, dass die Daten der Festplatte, die ich versuchsweise in ein Linuxsystem eingebunden hatte, dort lesbar sind. Doch leider erschien HD nur mit einem unbekannten Dateiformat.


    Besteht noch Hoffnung, an meine Daten ranzukommen, oder muss das System neu aufgesetzt werden?


    Danke für deine/eure Hilfe


    Gruß

    jacky_smith

  • Kennst du dich ein wenig mit der Unix Shell aus?

    Log dich per ssh ein und schau nach, was unter /share zu finden ist.

  • Deine Festplatte kann ich dort nicht sehen. Schlecht. Da müsste u. A. irgendwas wie CE_CACHEDEV1_DATA stehen.


    Wird die Festplatte überhaupt noch erkannt? Wenn du dich im Browser in qts anmeldest und unter Speicher/Snapshots -> Datenträger nachschaust, siehst du sie da noch?

  • Leider nicht in der Form, wie es wohl für eine erfolgversprechende Datenrettung notwendig wäre (vgl. Screenshot).


    pasted-from-clipboard.png

    Somit werde ich Wohl oder Übel auf meine etwas veraltete Datensicherung (auf einer externen USB-HD) zurückgreifen müssen.

    Danke trotzdem für deine Hilfe.


    Gruß

    jacky_smith

  • Hast du schon einmal versucht, die Platte einmal rauszunehmen und wieder reinzustecken (falls Kontaktproblem oder Platte sitzt nicht richtig)?


    Ansonsten: In ein USB-Gehäuse tun und an einen Linux-PC stecken. Ist aber kompliziert, weil sich auf der Platte zusätzlich ein System-Volume befindet.

  • Beides schon gemacht.

    Wie bereits erwähnt, wurde unter Linux die Formatierung der Platte als "unbekannt" angezeigt, was dafür spricht, dass die Daten verloren sind.


    Gruß

    jacky_smith

  • Hallo an alle, die geholfen haben.

    Ich habe nunmehr ein neues "Static Volume" angelegt und bin dabei, die (zwar etwas veralteten aber besser als gar keine) Sicherungen auf das NAS zu kopieren. Das dürfte noch einige Stunden dauern.


    Danke nochmals für euer Bemühen

    Viele Grüße

    jacky_smith

  • Wodurch hast Du es denn ersetzt?


    Muss ich noch. Plan ist rdiff-backup. Momentan ersetze ich meine Cloud-Backups durch Duplicacy. Dann kommen die NAS - NAS dran. Und dann die HBS3 runter.