QHora-301W - Erfahrungen und Detailfragen

  • Hallo zusammen,

    bei mir steht demnächst ein Glaserfaser-Hausanschluss bevor und in diesem Zuge würde ich gerne mein Heimnetzwerk aktualisieren und gleichzeitig auf 10GbE updaten.

    Zahlreiche Netzwerkgeräte, NAS, Smarthome und alles was die Welt nicht braucht ist vorhanden 8o


    Bei der Suche nach einem passenden Router mit WiFi6-Technik und mehr als 1GbE (Fritzbox 7590 wird als Modem und für DECT genutzt) bin ich bei dem QHora-301W hellhörig geworden. Klingt alles gut und eigentlich genau so wie ich es suche.

    Tests und tiefergehende Informationen sind allerdings noch Mangelware...


    Hat denn von euch schon jemand praktische Erfahrungen damit gesammelt?

    Kann das Teil SNMP?

    Vorschläge für alternative Produkte würden mich ebenfalls interessieren.


    Und wo wir gerade dabei ist sind, kann mir jemand sagen, ob die QSW-M408-Switche SNMP unterstützen?


    Vorab vielen Dank!

    Grüße

    Markus

  • Das sollte inzwischen jedes managed network device unterstützten, sollte.

    Bei der Kiste finde sich da nix, auch kein MIP Set, also würde ich nicht davon ausgehen.


    4 ARM A-53 Kerne mit hohem Takt schaffen schon viel Durchsatz. Sorgen macht mit der mit 1GB Ram sehr knapp bemessene RAM. Denn DNS Filter Listen können sehr schnell extrem groß werden, meine kleine Netgate SG-1100 kommt da gerade so aus mit dem RAM, gern hätte ich hier jedoch 2-4GB für entsprechende Reserven.


    Was mich aber am meisten stört, hier wird nix über Durchsatz und vor allem über PPS und neue Verbindungen pro Sekunde geschrieben.

    Keinerlei Angaben zum realen (iperf und iMIX) Durchsatz.


    10GB WAN für 279€, hört sich echt fesch an, aber irgendwie traue ich dem Braten nicht so ganz was die Software angeht.

  • Mir wird aus Deiner Beschreibung nicht ganz deutlich, was genau Deine Anforderungen sind.

    Die Fritzbox wäre ja Modem und WAN-Router/Firwall in einem, wenn Du einen Glasfaser-Endundenvertrag hast. Von draussen kommen 1000 Mbit rein und gehen auch raus (oder bekommt man schon mehr?), d.h. für die normale LAN-Verkabelung reicht bis auf weiteres normale 1Gbit-Verkabelung.

    Ich selbst habe hier den Asus XG-U2008 10G Switch (2x 10G Ports, 8x GB-LAN Ports, Unmanaged)

    der ist an den WAN-Router angebunden und geht dann auf 300 Mbit Kabelanschluss (Fritzbox als Modem, da ich einen Unternehmensanschluss mit fester IP habe).

    Die beiden 10Gb Ports nutze ich mit dem QNAP 672 und einem Notebook mit Thunderbold Anschluss zusammen mit SoNNeT Technologies Adapter Solo 10 G Thunderbolt 3 Auf Ethernet 10 Gbase,Schwarz .


    WLan haben wir ganz normale Nutzung ohne Hight-Speed-Anforderung für Gaming und so, da reicht für Office, Notebooks, Tablets und SmartPhones normales WLAN mit 300 Mbit über einfache Netgear WLAN-Router WNDR 4000 und 1000.

  • Weder der QHora noch die QSW-M408 Switche können SNMP. Jedenfalls habe ich in der Weboberfläche nichts dazu gefunden. Die Dokumentation zu den Geräten ist leider sehr dürftig bis nicht vorhanden.

    Die Switche können LLDP, keine Ahnung ob dir das weiterhilft.


    Anonsten ist der Router aber wirklich sehr brauchbar. Das W-LAN ist wirklich hervorragend von der Reichweiter her. Soweit kam bisher noch kein Gerät bei mir (AirPort Extreme, Vodafone Station, TC-7200 und Horizon Box).

    Bisher wurde der Router auch mit jedem Firmware Update vom Funktionsumfang her erweitert und stabiler. Im Moment läuft er wirklich einfach nur absolut stabil und tut seinen Job.

    Ich nutze ihn auch um meine VLANs im 10 GBit LAN zu routen, auch das macht er wie es sein soll. Vom Speed her gibt es da auch nichts zu meckern, die 10 GBit liegen an.

    Ansonsten macht er bei mir noch DynDNS und DHCP für eins meiner VLANs.

    VPN habe ich auch mal kurzzeitig direkt über die Kiste mit OpenVPN benutzt. Geht auch sehr gut und einfach.


    Modem ist naürlich keines drin. Dafür habe ich ein extra TC-4400 Modem (bin im Vodafone Kabelnetz).

    Einmal editiert, zuletzt von Helljumper ()

  • Danke euch für die Rückmeldung, insbesondere an dich Helljumper für deinen Praxisbericht.


    Wie lange ist er bei dir im Einsatz?

    Betreibst du noch irgendwelche Reapter an Router bzw. WLAN?


    Mein Verwendungszweck? Kein besonderer. Mir ist ein schnelles, aber in erster Linie stabiles Netzwerk wichtig. VPN etc. sollte selbstverständlich sein. Das Ganze wenn möglich mit schnellem und Großflächigem WLAN.

    Einfamilienhaus mit 2 Etagen, 200qm Wohnfläche und 1000qm Garten. Der Rasenmäherroboter soll ja auch schön eingebunden werden ;-)

    Geld spielt eher untergeordnete Rolle...

    Bei den Routern mit WiFI6 und mehr als 1GbE gibt es derzeit aber auch wenig Alternativen.


    Freunde mich immer mehr mit dem QHora an.

    Aber eventuell statt dem Qnap-Switch, dann doch eher ein Netgear. Den hier zum Beispiel: MS510TX


  • 1000qm Garten, wenn du da WLAN haben willst, musst du mehr aufstellen als einen Router an einer ungünstigen Stelle weil da zufällig der Inetanschluss aus der Wand hängt.


    Schon mal über eine AP Infrastruktur nachgedacht, die über einen Controller verwaltet werden und dann mit kleineren Funkzellen arbeiten können. Das bietet deutlich mehr Qualität und die Sendeleistung kann massiv reduziert werden.


    Ubiquiti bietet so etwas an, die Basis könnte eine Dream Machine sein, welche dann um weitere APs erweitert werden kann.

  • Wie lange ist er bei dir im Einsatz?

    Seit dem 27.11.2020. Also so ziemlich seit dem Erscheinen in Deutschland.

    Betreibst du noch irgendwelche Reapter an Router bzw. WLAN?

    Ich habe noch eine AirPort Express als Repeater eingerichtet. Diese hat ihre Repeater Funktionalität aber seit Nutzung des QHoras eigentlich eingebüßt, da das WLAN jetzt auch so bis in jeden Raum reicht. Aber ich benutze die AirPort noch wegen dem AirPlay für einen "dummen" Lautsprecher.

    Das der Router aber die 1000qm Garten schafft bezweifle ich sehr stark. Also da muss du dir dann eh noch was überlegen. Das Gerät hat auch einen AP-Modus.


    Hast du denn überhaupt 10 GbE in Benutzung?

  • Dass die Kiste das Haus und den Garten nicht schaffen wird ist mir auch klar. Hab derzeit zwei Fritz-Repeater (im Mesh-Modus) draußen, das funktioniert recht gut.

    Diese würde ich auch weiter nutzen wollen, als Brücke, per Lan-Kabel am neuen Router (QHora). Wenn die ihren Geist aufgeben, dann irgendwann vielleicht mal einen richtigen AP aufs Dach installieren.


    Nein 10GbE habe ich noch nicht in der Nutzung, daher würde ich ja jetzt gerne mein Netzwerk erweitern.

    Direkt einbezogen werden 2 x NAS, 2 x Laptop und ein Desktop. Diese will ich auf 10GbE laufen lassen.

    Für Smarthome, Rasenmäher, Trockner und den anderen Quatsch reichen auch bisschen weniger :-)


    Über Sinn und Unsinn möchte ich aber auch gar nicht diskutieren, es muss nicht immer alles Sinn ergeben.


    Wenn der QHora schon ein halbes Jahr bei dir im Einsatz ist und du positiv zufrieden bist, ist das schon mal eine wesentliche neue Info für mich :thumbup:

  • Das ist allerdings auch ein böser Lapsus.

    Wie man heute noch ein Gerät ohne IPv6-Support auf den Markt bringen kann, ist mir absolut unverständlich.

  • Ich hoffe, dass ich hier antworten darf. Ich suche aktuell auch nach einem Router mit 10G einmal für Wan und eimal für Lan.
    Kann das der QHora-301W?

    Zusätzlich wäre eine Frage, ob man den Port 80 über Port Forwarding weiterleiten kann?
    Ich hatte vor zwei tagen eine Zyxel Router bestellt, allerdings war das bei diesem blockiert. Anscheinend wollen die dafür andere Geräte verkaufen was ich absolut frech finde für einen Preis von 330.
    Nun ist das für mich aber extrem wichtig und deshalb die Frage :)

    Wäre cool, wenn mir jemand witerhelfen könnte.

    Schöne Grüsse

    Edit: Scheint beides möglich zu sein.

    Einmal editiert, zuletzt von Anonymuss ()