HBS 3 > Strato HiDrive, neues Kennwort für clientseitige Verschlüsselung

  • Moin an alle Wissenden (und auch welche wie mich),


    nach Test-Sync zu HiDrive mit Trivial-Kennwort sollte ein vernünftiges Kennwort gesetzt werden.

    Trotz Entfernen des Test-Auftrags und auch der HiDrive-Verbindung wird nach neuem Verbinden nur das vorherige Trivial-Kennwort akzeptiert.

    Andere Kennwörter werden abgewiesen:

    Code
    1. "Die Kennwörter stimmen nicht überein."


    Kennt jemand die Lösung?


    Ergänzung:

    In einem anderen Beitrag erwähnt jemand, dass Kennwort-Änderungen nur nach Neuinstallation HBS3 möglich sind.

    Das wäre einen Versuch wert.

    Bleiben die anderen Sicherungs-Jobs erhalten bzw. können diese nach Neuinstallation HBS3 weiter genutzt werden?


    TS-431P

    QTS: 4.5.2.1594

    HBS3: 15.1.0225

    (btw: Auf mehreren NAS mit jeweils aktuellem QTS laufen unterschiedlich HBS3-Versionen als 'aktuell' - ist das normal?)


    Danke und schöne Rest-Ostern

    Th.

  • Legt du das Ziel nicht wie bei einem entferntem NAS als remote Speicherplatz an?


    Da kann ich jedenfalls die Kennwörter bei Bedarf ändern. Der Job hat damit aber nix zu tun, er greift nur den Speicherplatz.

  • HiDrive wird als ext. Ziel eingebunden mit den passenden Anmeldedaten.

    Dann kann ich Aufträge mit diesem Ziel erstellen.

    Bei den Aufträgen gibt es die Option 'clientseitige Verschlüsselung' und genau dort entsteht die o.a. Kennwort-Problematik.

  • Moin,


    die Lösung besteht offenbar im Entfernen und erneutem Installieren von HBS3.


    Soweit so gut, nur leider sind die Sicherungs-Jobs und -Ziele nach Neuinstalltion nicht mehr vorhanden.


    Wie können diese exportiert/importiert werden?

    Oder gibt es eine andere Möglichkeit zum Erhalt der vorhandenen Aufträge?


    Danke für eure Zeit!


    MfG

    Th.

  • besteht offenbar im Entfernen und erneutem Installieren von HBS3.

    nur leider sind die Sicherungs-Jobs und -Ziele nach Neuinstalltion nicht mehr vorhanden.

    Das ist Mist und jedenfalls keine Gute Lösung, denn ...

    Wie können diese exportiert/importiert werden?

    Unter Umständen gar nicht!

    HBS3 ermöglicht nur das "Importieren" / Weiterführen von bestehenden Jobs wenn diese mit QuDedup angelegt (und ausgeführt) wurden. (Ist das der Fall?)

    Wird der Backup Job ohne QuDedup ausgeführt, ist ohne Weiteres nichts zu machen und die Daten müssen gänzlich neu übertragen werden. Etwaige Versionierung wäre dabei nicht fortführbar. Crazyhorse hatte dazu aber schonmal "was angestellt", damit das doch möglich ist, wenn ich mich recht erinnere.

  • Mit einem Job ohne QuDedup und ohne Versionen kann man was tricksen.

    Daren in einen anderen Ordner verschieben.


    Job neu anlegen, starten, sobald die Zielordner erstellt wurde , Job stoppen.

    Jetzt die Daten auf dem Zielmedium wieder in den Ordner schieben.

    Job neu starten und er wird mit ein wenig Glück das meiste übernehmen.